Kurze Frage -> schnelle Antwort

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon xanakind » Mo 5. Mär 2018, 00:19

Nene, die Sat Schüssel ist noch montiert und Eigentum der Vermieterin.
Sie ist zwar etwas versteckt, man kann sie aber sehen.
Sie selber schaut ja auch über SAT.
Die Schüssel wurde ende der 90-ern montiert, um von dem Kabelfernsehen weg zu kommen.
Deswegen gibt es auch noch diesen Anschluss.
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 3486
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Chemnitzsurfer » Mo 5. Mär 2018, 05:48

Wie viele Leitungen gehen denn vom LNB ins Haus?
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 3312
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Mino » Mo 5. Mär 2018, 09:02

Hallo,

Weiß einer, mit was man das 0,99€ Bausimarktsilikon (ich tippe auf essigvernetzt) so verdünnen kann, dass man es streichen kann?

Hintergrund: Aus der Not eine Tugend machen… :)
Wie man weiß, hält auf dem ausgehärteten Zeuch fast nix. Ich möchte eine Schalform aus Holz für Beton damit vorstreichen, damit es sich der Betonblock später besser löst.

Ich weiß, es gibt Schalöl, aber ich brauche nur gaaaanz wenig und das Silikon liegt im Keller. Außerdem…Schalöl kann ja jeder :)
Oder hat jemand Erfrahrung mit anderen Trennmitteln: Frittenöl, Schweineschmalz, Geleitcreme, Babyöl,….



Mino
Benutzeravatar
Mino
 
Beiträge: 316
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:54
Wohnort: Mauldascha

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Phyro » Mo 5. Mär 2018, 09:06

Terpentin-Ersatz geht. Waschbenzin hab ich auch mal gehört, aber nicht ausprobiert.
Ansonsten geht eigentlich auch alles hydrophobe. Lagerfett, Paraffin (Teelichter), Klarlack....

Edit: Hydrophobes als Alternative zum Silikon, nicht zum Verdünnen. Also keinen Klarlack ins Silikon mischen, kA was dann passiert...
Phyro
 
Beiträge: 328
Registriert: Di 1. Okt 2013, 09:52

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Mino » Mo 5. Mär 2018, 09:12

Phyro hat geschrieben:Terpentin-Ersatz geht. Waschbenzin hab ich auch mal gehört, aber nicht ausprobiert.
Ansonsten geht eigentlich auch alles hydrophobe. Lagerfett, Paraffin (Teelichter), Klarlack....

Edit: Hydrophobes als Alternative zum Silikon, nicht zum Verdünnen. Also keinen Klarlack ins Silikon mischen, kA was dann passiert...


Prima, Teelichter müssen in die Riege von Panzerband und WD40 aufgenommen werden.

Dann werde ich den Brettern mal ne ordentlichen Abreibung mit Teelichtern verpassen.

Danke :-)

Mino
Benutzeravatar
Mino
 
Beiträge: 316
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:54
Wohnort: Mauldascha

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon RMK » Mo 5. Mär 2018, 09:26

Du kannst auch Bohnerwachs nehmen, das ist etwas streichfähiger... :-)

hab ich mal beim CfK-Bau gesehen, der Kerl hat damals richtig große Teile mit Boherwachs als Trennmittel gebaut.
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1343
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Julez » Mo 5. Mär 2018, 09:43

Allerdings sind Formen für Faserverbundteile sehr glatt von innen, Betonformen aus Holz nicht. Daher Vaseline, Teelichter o.ä. in Waschbenzin auflösen für rauhes Holz, das sollte funktionieren.
Benutzeravatar
Julez
 
Beiträge: 562
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon duese » Mo 5. Mär 2018, 10:06

xanakind hat geschrieben:
Fritzler hat geschrieben:warum muss das Ding _IN_ den Schalter?
Der Schalter bekommt zwar XLR (weil davon hat man ja komischerweie km von), aber der eigentliche Player kommt noch in ne kleine Box neben das Pult und wird mit ner 12V Wandwarze versorgt.

Wahrscheinlich werde ich tatsächlich ein externes Steckernetzteil verwenden.
Über ein XLR Kabel kann ich ja den Ton (unsymetrisch) und Strom gleichzeitig übertragen.
Ich denke, dass ist wirklich besser.
Ein Ausfall wäre halt ein Supergau.
Man stelle sich vor: Da kommt ein wichtiger Vorstand / Politiker auf die Bühne, drückt auf den Knopf und es passiert nichts.......Das ist fast so schlimm, wie wenn ein Mischpult abstürzt.


Wenn das so kritisch ist, würde ich den Player auch in eine Box am Mischpult (mit Netzteil) verlegen. Und in die Box auch noch einen Auslöseknopf. Dann kann man, auch wenn einer über das Buzzerkabel gestoltert ist und es damit zerissen hat, noch eine Notauslösung machen.
duese
 
Beiträge: 3022
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon sysconsol » Mo 5. Mär 2018, 12:15

Die Idee mit dem Faketaster (Notauslösung) finde ich gut :D
sysconsol
 
Beiträge: 1321
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon video6 » Mo 5. Mär 2018, 14:18

Ne 10 Liter Butte Bohnerwachs aus 4 stelliger Postleitzahlenzeit hab ich noch in weiß da
Benutzeravatar
video6
 
Beiträge: 1935
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Weisskeinen » Mo 5. Mär 2018, 15:54

Hallo Allerseits,
am Wochenende habe ich mir beim Festplattenschlachten ein Minibit Torx T6 abgedreht. Weiß jemand, wo ich so was möglichst einzeln her bekomme?
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 2121
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Hightech » Mo 5. Mär 2018, 16:22

Weiss jemand wo ich die Stufen meiner Zarges-Leiter nachbördeln lassen kann? Zarges macht das nicht!
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 3301
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Chemnitzsurfer » Mo 5. Mär 2018, 16:36

Weisskeinen hat geschrieben:Hallo Allerseits,
am Wochenende habe ich mir beim Festplattenschlachten ein Minibit Torx T6 abgedreht. Weiß jemand, wo ich so was möglichst einzeln her bekomme?

so etwas ?
https://www.werkzeughandel-roeder.de/ge ... ibit-tx-t6
Gedore Minibit 4 mm 6-kt TX T6 Innen Torx für präzises Arbeiten an feinmechanischen Bauelementen (z.B. Elektonik, Modellbau...), Vanadium Plus Werkstoff für sichere Kraftübertragung auf die kleinen Wirkzonen der Minischrauben
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 3312
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Sir_Death » Mo 5. Mär 2018, 17:22

Hightech hat geschrieben:Weiss jemand wo ich die Stufen meiner Zarges-Leiter nachbördeln lassen kann? Zarges macht das nicht!


offiziell gar nicht.
Weil niemand die Verantwortung übernehmen wird, wenn die Leiter unter dir zerbröselt. - Und ich würde so eine Leiter auch nicht mehr verwenden.
Ein Fall fürs Frickelmateriallager...
Sorry
Sir_Death
 
Beiträge: 1531
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Weisskeinen » Mo 5. Mär 2018, 17:45

Chemnitzsurfer hat geschrieben:
Weisskeinen hat geschrieben:Hallo Allerseits,
am Wochenende habe ich mir beim Festplattenschlachten ein Minibit Torx T6 abgedreht. Weiß jemand, wo ich so was möglichst einzeln her bekomme?

so etwas ?
https://www.werkzeughandel-roeder.de/ge ... ibit-tx-t6
Gedore Minibit 4 mm 6-kt TX T6 Innen Torx für präzises Arbeiten an feinmechanischen Bauelementen (z.B. Elektonik, Modellbau...), Vanadium Plus Werkstoff für sichere Kraftübertragung auf die kleinen Wirkzonen der Minischrauben

Ja, sowas. Gibt's das auch irgendwo ohne Versandkosten? Die machen die Sache nämlich unverhältnismäßig teuer...
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 2121
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Chemnitzsurfer » Mo 5. Mär 2018, 17:54

keine Ahnung was das Set taugt, aber für 3€ inkl. Versand wohl nicht viel
https://www.amazon.de/Magnetische-Schra ... B00H8KTPEW
Ansonsten schreib die halt mal an, manche Firmen sind so kulant und schmeißen solchen Kleinkram auch in nen Briefumschlag...
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 3312
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Weisskeinen » Mo 5. Mär 2018, 18:06

Das abgedrehte Bit stammt aus einem Lidl-Bitset. Wobei ich zugeben muss, dass das Schräubchen schon ganz schön fest saß. Lustigerweise wurde von dem Bit der vordere Millimeter glatt abgeschert. Den Rest wieder einigermaßen zurückgekorkenziehert und noch mal versucht. Dabei hat sich das Bit wieder ganz schön verdreht, hielt aber, um die Schraube doch zu lösen. Mit dem Ding habe ich noch eine ganze Reihe weiterer Schrauben gelöst, aber so wie das jetzt aussieht, kann das nicht bleiben. Da muss was neues her...
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 2121
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Nello » Mo 5. Mär 2018, 18:35

Einzelne Bits gibts in jedem Baumarkt. Sind dort natürlich nicht billig. Der Ersatz löst aber das grundlegende Problem nicht: der Querschnitt reicht nicht zur Übertragung der nötigen Drehmomente aus.
Als die ersten Holzschrauben mit Torxkopf rauskamen, hab ich mich noch gefreut, endlich kein Geratter mehr. Pffff ...
Nello
 
Beiträge: 537
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 23:44

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon ESDKittel » Mo 5. Mär 2018, 21:45

Auf einem der letzten Fingertreffen hab ich einige amtliche Germanen abgegriffen:
Bild
Hab ich mir als Ersatzteile für den TEK 575 Kennlinienschreiber hingelegt, da ist soeiner (niedrigerer Spannungfestigkeit) verbaut.

Die sehen NOS aus, keine Montage- oder Lötspuren.
Unter Last hab ich die jetzt noch nicht gemessen, mit dem Diodenprüfer zeigen die erwartbares Verhalten.
Jedoch klötert es bei einigen drin?!?
Klingt als of da irgendwas hartes drin rumkullert.
Ist da austrocknende/bröselnde Vergußmasse drin?
Das Geräusch ist schweer zu lokalisieren, klingt fast wie eine Ferritperle die auf nem Draht rumkullert.
Benutzeravatar
ESDKittel
 
Beiträge: 1898
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 13:18

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon ange12lo » Mo 5. Mär 2018, 22:33

Mir ist leider ein stück Dekorholz abgeplatz. Kan ich vesuchen das mit epoxy zu füllen?
Mir ist klar das man das immer sehen wird, möchte es nur best möglich reparieren.
Dateianhänge
Screenshot_20180305-213051.jpg
Benutzeravatar
ange12lo
 
Beiträge: 330
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 22:22

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon RMK » Mo 5. Mär 2018, 23:46

ange12lo hat geschrieben:Mir ist leider ein stück Dekorholz abgeplatz. Kan ich vesuchen das mit epoxy zu füllen?
Mir ist klar das man das immer sehen wird, möchte es nur best möglich reparieren.


es gibt für Holzreparaturen Wachsstifte in verschiedenen Farben. Für hochglanzpoliertes vielleicht nicht
unbedingt ideal, aber man kann kleine Löcher und Risse sehr schön "verunauffälligen"
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1343
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Anse » Di 6. Mär 2018, 00:03

Frage: Mal angenommen ich möchte eine E-Auto laden, 230V 1P 10A. Ich hab einen Schütz 25A vier Schlißer zum Schalten des Ladestroms. Welche Anordnung macht am meisten Sinn:
-Einen Kontakt verwenden.
-Zwei Kontakte verwenden und allpolig trennen.
-je zwei Kontakte Parallel und allpolig.
-vier Kontakte parallel.

Von den Daten sollte eigentlich ein Kontakt ausreichen aber die restlichen drei sind auch schon mal dabei.
Anse
 
Beiträge: 1125
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:30
Wohnort: Bühl

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon rene_s39 » Di 6. Mär 2018, 00:43

Weisskeinen hat geschrieben:Ja, sowas. Gibt's das auch irgendwo ohne Versandkosten? Die machen die Sache nämlich unverhältnismäßig teuer...


Ich bestelle voraussichtlich in einer Woche bei iFixit, da kann ich dir so ein Bit mitbestellen.
Versand wären dann nur 70ct für den Brief zu dir.

Gruß,
Rene
rene_s39
 
Beiträge: 548
Registriert: So 17. Jan 2016, 23:06
Wohnort: 47669 Wachtendonk

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Weisskeinen » Di 6. Mär 2018, 12:15

"Dieser Artikel ist nicht auf Lager und muss erst nachbestellt werden."
Wäre aber nett, wenn du mir eins ("4 mm Screwdriver Bits Torx T6") mitbestellen würdest!
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 2121
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon uxlaxel » Di 6. Mär 2018, 12:21

Anse hat geschrieben:Frage: Mal angenommen ich möchte eine E-Auto laden, 230V 1P 10A. Ich hab einen Schütz 25A vier Schlißer zum Schalten des Ladestroms. Welche Anordnung macht am meisten Sinn:
-Einen Kontakt verwenden.
-Zwei Kontakte verwenden und allpolig trennen.
-je zwei Kontakte Parallel und allpolig.
-vier Kontakte parallel.

Von den Daten sollte eigentlich ein Kontakt ausreichen aber die restlichen drei sind auch schon mal dabei.


moin, da dein E-auto beim einschalten sehr viel strom zieht und beim ausschalten fast keinen mehr (batterie sollte ja voll sein), würde ich je 2 kontakte parallel schalten und zweipolig abschalten. also 2x L und 2x N
der vorteil den N mit zu schalten ist, dass du den abreißfunken unter last auf 2 kontakte in reihe verteilst (die zwei parallelkontakte ignoriere ich mal) und somit der trennungsabstand doppelt so schnell erreicht wird. es entsteht also unter volllast weniger kontaktabbrand. ansonsten ist das vermutlich völlig überdimensioniert, aber so ist nun halt mal der igorismus! ;)
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8861
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

span