Kurze Frage -> schnelle Antwort

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 4677
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Hightech » Di 15. Okt 2019, 07:15

taxi hat geschrieben:
Mo 14. Okt 2019, 21:47
Kann ich mit dem aqua stop ventil (elektrisch) einer wama eigentlich auch für druckluft benutzen? Bis wieviel bar ca?
Ich denke nein, probier es einfach mal aus.

Benutzeravatar
Finger
Administrator
Beiträge: 3909
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:16
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Finger » Di 15. Okt 2019, 07:59

Warum nicht? 10 Bar sollten die auch können... Mir sind nur mal die Membranen verklebt, die Ventile waren aber auch alt.

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 4677
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Hightech » Di 15. Okt 2019, 11:50

Die schliessen teilweise sehr schlecht mit Luft. Man muss das am betreffenden Ventil wirklich testen.

Benutzeravatar
scotty-utb
Beiträge: 1398
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 14:46
Wohnort: Hormersdorf (Schnaittach)

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von scotty-utb » Di 15. Okt 2019, 14:59

Hi!

hier hatte ja schon mal Leute mit den "dfplayer", also dem MP3 Player, der für die ersten 14 Titel eigene Tasten (codiert über Widerstände) hat, gespielt.
Widerstandswerte 3k / 6.2k ... wie kritisch sieht der dfplayer das?
(sprich 3.3k und 6.8k aus der E12 - in 5%)
... ich könnte mich natürlich hinsetzten und selektieren... also im die Toleranz nach unten ausreizenden Fall: 3.14k / 6.49k, was immer noch über den gefordeten Werten liegt, aber keine 5% mehr.
... oder Reihenschaltungen zaubern ...

Oder nehme ich mir das mal zum Anlass dazu gleich auch noch ein E24 1% Set beim Ali zu holen...?

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 1065
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Julez » Di 15. Okt 2019, 20:08

Hi!

Ich habe vor einiger Zeit ein Modellbauladegerät geschrottet, indem ich bei voller Ladeleistung einen LiPo hab explodieren lassen. Dessen schlagartige "Trennung" vom Ausgang hat wohl mehrere Komponenten durchbrennen lassen.
So sieht die Platine aus:
http://swm1.com/flying/iCharger/208B/pi ... B_back.jpg
Die großen Fets habe ich bislang alle getauscht. Nun wirft er nicht mehr sofort einen Error raus wenn man versucht zu laden, aber einer der Fets wird auch bei geringem Ladestrom nach wenigen Sekunden sehr heiß. Daher wollte ich mir jetzt die FET Treiber vornehmen. Und da weiß ich nicht genau, ob ich die richtigen Teile gefunden habe.
Konkret geht es um die mit "5CW" und "6CW" beschrifteten Teile. Sie sind z.B. über dem 2. FET von rechts zu finden, in den Positionen "Q46" und "Q48".
Sind das diese Teile hier?
https://www.ebay.de/itm/50-Diotec-SMD-T ... 2688359231
https://www.ebay.de/itm/50-Diotec-SMD-T ... 3104304593

Danke,
Julian

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 4853
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von xanakind » Di 15. Okt 2019, 20:15

scotty-utb hat geschrieben:
Di 15. Okt 2019, 14:59
Hi!

hier hatte ja schon mal Leute mit den "dfplayer", also dem MP3 Player, der für die ersten 14 Titel eigene Tasten (codiert über Widerstände) hat, gespielt.
Widerstandswerte 3k / 6.2k ... wie kritisch sieht der dfplayer das?
(sprich 3.3k und 6.8k aus der E12 - in 5%)
... ich könnte mich natürlich hinsetzten und selektieren... also im die Toleranz nach unten ausreizenden Fall: 3.14k / 6.49k, was immer noch über den gefordeten Werten liegt, aber keine 5% mehr.
... oder Reihenschaltungen zaubern ...

Oder nehme ich mir das mal zum Anlass dazu gleich auch noch ein E24 1% Set beim Ali zu holen...?
Ich habe von denen schon ein paar verbaut.
Bei den Widerständen habe ich einfach immer jeweils den nächsten Wert genommen, den ich hatte.
Also aus 6,2--> 6,8kOhm
Das funktioniert problemlos.

Benutzeravatar
scotty-utb
Beiträge: 1398
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 14:46
Wohnort: Hormersdorf (Schnaittach)

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von scotty-utb » Di 15. Okt 2019, 21:20

Ok, dann tu ich so, wenn die platinchen dann da sind

Benutzeravatar
Name vergessen
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:47

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Name vergessen » Mi 16. Okt 2019, 05:27

Julez hat geschrieben:
Di 15. Okt 2019, 20:08
Und da weiß ich nicht genau, ob ich die richtigen Teile gefunden habe.
Konkret geht es um die mit "5CW" und "6CW" beschrifteten Teile. Sie sind z.B. über dem 2. FET von rechts zu finden, in den Positionen "Q46" und "Q48".
Sind das diese Teile hier?
https://www.ebay.de/itm/50-Diotec-SMD-T ... 2688359231
https://www.ebay.de/itm/50-Diotec-SMD-T ... 3104304593
Jo, sollte passen. Ist das Originalteil denn überhaupt kaputt? Schonmal mit denen von einem anderen FET gegengetestet?

Azze
Beiträge: 1662
Registriert: Di 13. Aug 2013, 09:53

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Azze » Mi 16. Okt 2019, 09:27

Julez hat geschrieben:
Di 15. Okt 2019, 20:08
Ich habe vor einiger Zeit ein Modellbauladegerät geschrottet, indem ich bei voller Ladeleistung einen LiPo hab explodieren lassen. Dessen schlagartige "Trennung" vom Ausgang hat wohl mehrere Komponenten durchbrennen lassen
Wie trennst du denn normalerweise? Ziehst du den Stecker gaaanz langam? *SCNR*

Benutzeravatar
Name vergessen
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:47

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Name vergessen » Mi 16. Okt 2019, 16:00

Hmmm.... guter Einwand. Auch, wenn normalerweise erst bei abgeschlossener Ladung getrennt wird, sollte ein praxistaugliches Gerät eine Trennung auch bei maximaler Last problemlos wegstecken... nicht, dass der durchgehende Lader den Akku hat platzen lassen und nicht umgekehrt? So richtig gekühlt werden die FETs ja anscheinend nicht, oder liegt auf dem ganzen ein großer KK auf, und der Sabsch auf den großen ICs ist WLP?

Bastelbruder
Beiträge: 6075
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Bastelbruder » Mi 16. Okt 2019, 18:24

Es könnte auch sein daß im heißen Normalzustand(?) (heftiger Ladestrom) der Strom plötzlich noch etwas weiter (Kurzschluß) angestiegen ist um bei der unmittelbar folgenden Unterbrechung den Energieinhalt einer Speicherdrossel in Form ungewöhnlich hoher Spannung abzusondern. Der Regelkreis ist in so einem Moment gern mal etwas überfordert, was zum beliebten Spiel der Mosfetkiller ausartet.

vossie
Beiträge: 43
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:19

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von vossie » Mi 16. Okt 2019, 19:38

Habe ich Astra 19.2 kaputtgemacht?
Sender die auf Transponder 12188/H (Vox, n-24 )sind gehen nicht Signal 10%.
der Rest schon! Fehler auf meiner Bodenstelle?
Oder was könnte es sein?

unlock
Beiträge: 222
Registriert: Sa 31. Dez 2016, 20:21

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von unlock » Mi 16. Okt 2019, 19:52

scotty-utb hat geschrieben:
Di 15. Okt 2019, 14:59

Widerstandswerte 3k / 6.2k ... wie kritisch sieht der dfplayer das?
(sprich 3.3k und 6.8k aus der E12 - in 5%)
... ich könnte mich natürlich hinsetzten und selektieren...
... oder Reihenschaltungen zaubern ...

Das kommt auf den gesammten Schaltungsaufbau an!Hier sollten im ungünstigsten Fall aber nur 6,8k kritisch sein,da hier theoretisch 7,65k zu 7,14k gegenüber stehen.Vlt einfach nachmessen.
Selektieren wird sich nicht lohnen,da bräuchte man schon verschiede Chargen.
Reihenschaltung nach messen entscheiden!

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 4571
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Chemnitzsurfer » Mi 16. Okt 2019, 19:56

Wie sieht die Verkabelung aus? ( billigstes Ramskabel mit einen Schrimmaß <90dB oder was mit >120dB?)
Nur LNB oder Multischalter mit im Spiel? ( Tritt der Fehler an allen Ausgängen des MS auf?=
Gibt es eine Einspeiseweiche bzw ein genutzter Antenneneingang am MS für eine UKW / UHF / VHF Dachantenne? ( Störungen durch DECT / LTE in der ZF)

vossie
Beiträge: 43
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:19

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort Sat Kabel

Beitrag von vossie » Mi 16. Okt 2019, 20:27

Eher billig, vom Vorbesitzer
Multiswitch Ja, aber ohne Dachantennen
DECT, LTE nix neues
Tritt Fehler an allen Ausgängen des MS auf! Muss ich morgen mal umklemmen.
WAF ist gerade wieder im grünen, anderer Sender ist nun bis morgen abend angesagt...

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 4571
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Chemnitzsurfer » Mi 16. Okt 2019, 20:35

zur Not mal schauen ob 12226 geht, da liegen RTL / VOX Österreich drauf ( fast gleiches Rahmenprogramm, nur andere Werbung und Nachrichten )

vossie
Beiträge: 43
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:19

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von vossie » Mi 16. Okt 2019, 20:44

RTL 12188/h Stärke 90% Qualität 30-50% schwankend. Klötze und tonfehler.

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 4677
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Hightech » Do 17. Okt 2019, 06:44

vossie hat geschrieben:
Mi 16. Okt 2019, 20:44
RTL 12188/h Stärke 90% Qualität 30-50% schwankend. Klötze und tonfehler.
Ich sag mal bei RTL ist die Qualität höchstens 1% und konstant schlecht.
Und das sind keine Klötze und Tonfehler, das ist das normale Programm. Nach einer gewissen Zeit geht der Spam-Filter im Gehirn kaputt wegen der schlechten Eingangsqualität und dann kommt der ganze Scheiß mit durch.

Da kann man eigentlich nur eins machen, den Sender aus der Liste löschen.

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 3398
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Matt » Do 17. Okt 2019, 06:48

Hightech hat geschrieben:
Do 17. Okt 2019, 06:44
vossie hat geschrieben:
Mi 16. Okt 2019, 20:44
RTL 12188/h Stärke 90% Qualität 30-50% schwankend. Klötze und tonfehler.
Ich sag mal bei RTL ist die Qualität höchstens 1% und konstant schlecht.
Und das sind keine Klötze und Tonfehler, das ist das normale Programm. Nach einer gewissen Zeit geht der Spam-Filter im Gehirn kaputt wegen der schlechten Eingangsqualität und dann kommt der ganze Scheiß mit durch.

Da kann man eigentlich nur eins machen, den Sender aus der Liste löschen.
Vollste Zustimmung.

Wemn ich solchere AssiTV angucken, da fuhle ich, als ob man Hirn in Fleischwolf presst.

Benutzeravatar
Mista X
Beiträge: 2083
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 20:30
Wohnort: Hückeswagen

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Mista X » Do 17. Okt 2019, 14:06

Akuter Datenrettungsnotfall:
Medion Akoya P2214T Tablet Computer

Fehler: Von Tisch gesegelt, Touchscreen zerkrümelt, Display selbst ist noch OK, Gerät geht nicht an

Reparaturanlauf:
Alle Stecker auf korrekten Sitz geprüft und neu gesteckt - Gerät geht wieder an, Windows bootet bis zum Startbildschirm (Win 10), Touch Fritte - reagiert gar nicht

Auf der eingelöteten SSD befinden sich wichtige Daten (Bachalorarbeit, selbstgeschriebenes Buch in Rohfassung...) Kollegin tot unglücklich...

Also fix über die Mikro USB Buchse an den PC gestöpselt. PC sieht gar keinen Datenträger - egal an welchem Port.
Heiß und müffig ist nix, ergo auch kein Kurzer auf dem USB Port.

Ideen?

Kevin_B
Beiträge: 129
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:41
Wohnort: Hanau

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Kevin_B » Do 17. Okt 2019, 14:10

Besorg' dir einen USB-OTG Adapter. Dann kannst du via Hub eine externe HDD, Maus und Tastatur anschließen und die Daten runter ziehen. Wenn du willst, schick ich dir gern meinen.

Gruß Kevin

Benutzeravatar
Sunset
Beiträge: 913
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 15:19

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Sunset » Do 17. Okt 2019, 14:12

Hast Du mal probiert, über den USB Anschluss (evtl. mit Hub) eine Maus und/oder Tastatur anzuschließen?

Benutzeravatar
Mista X
Beiträge: 2083
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 20:30
Wohnort: Hückeswagen

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Mista X » Do 17. Okt 2019, 14:19

USB Hub müsste ich noch irgendwo einen rumliegen haben.
Müsste ich nicht auch via PC auf die interne SSD drauf kommen?

Kevin_B
Beiträge: 129
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:41
Wohnort: Hanau

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Kevin_B » Do 17. Okt 2019, 14:24

Du brauchst aber noch den Adapter, ich meine der hat keinen normalen Port. Bei Windows Systemen geht das in der Regel nicht, Zugriff von extern zu erhalten.

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 1065
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitrag von Julez » Do 17. Okt 2019, 15:30

Azze hat geschrieben:
Mi 16. Okt 2019, 09:27
Julez hat geschrieben:
Di 15. Okt 2019, 20:08
Ich habe vor einiger Zeit ein Modellbauladegerät geschrottet, indem ich bei voller Ladeleistung einen LiPo hab explodieren lassen. Dessen schlagartige "Trennung" vom Ausgang hat wohl mehrere Komponenten durchbrennen lassen
Wie trennst du denn normalerweise? Ziehst du den Stecker gaaanz langam? *SCNR*
Nun, um einen LiPo platzen zu lassen nimmt man am besten den NiCd Modus, da dort die Spannung beliebig hoch gefahren werden kann. Damit es nicht zu lange dauert, auch den maximalen Strom, also 20A. Jetzt hängt das Gerät also irgendwo auf maximaler Leistung mit viel A und 25V, und plötzlich geht der Akku entweder auf 0 oder unendlich Ohm. Da hat's dann auch im Lader geknallt. Gut, hinterher ist man immer schlauer.
So richtig gekühlt werden die FETs ja anscheinend nicht, oder liegt auf dem ganzen ein großer KK auf, und der Sabsch auf den großen ICs ist WLP?
Die FETs liegen per Wärmeleitpad am Alugehäuse auf. Sonst wird nichts gekühlt, ausser durch den Lüfter.
Jo, sollte passen. Ist das Originalteil denn überhaupt kaputt? Schonmal mit denen von einem anderen FET gegengetestet?
Nee, nur im eingebauten Zustand durchgemessen im Diodenmodus, und verschiedene Werte für eigentlich identische Teile herausbekommen. Ich kenn mich da nicht sonderlich aus. Deswegen probier ich jetzt einfach mal rum.

Antworten