Wap Dampfstrahler: kein Druck - was ist schuld?

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Benutzeravatar
Chaoskreator
Beiträge: 911
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:58
Wohnort: 92xxx

Re: Wap Dampfstrahler: kein Druck - was ist schuld?

Beitrag von Chaoskreator » Do 20. Feb 2020, 20:16

Dass Dampfstrahler im Gegensatz zu Hochdruckreinigern deutlich weniger Druck haben, ist normal.

Abgesehen davon könnte es sein, dass die Heizschläuche (nenn ich sie mal) zugewachsen/verstopft sind.

Benutzeravatar
Joschie
Beiträge: 1711
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:19
Wohnort: Dahoim

Re: Wap Dampfstrahler: kein Druck - was ist schuld?

Beitrag von Joschie » Fr 21. Feb 2020, 12:25

Chaoskreator hat geschrieben:
Do 20. Feb 2020, 20:16
Dass Dampfstrahler im Gegensatz zu Hochdruckreinigern deutlich weniger Druck haben, ist normal.
Das möchte ich so nicht ganz stehen lassen.

Ein normaler HDR bringt in der Regel 120-140 Atü.
Ein HeißwasserHDR kommt (je nach Gerät) auch problemlos auf 120-140 Atü Arbeitsdruck.

Beispiele:
Kaltwassergerät: https://www.kraenzle.com/fileadmin/Date ... -Serie.pdf
Heißwassergerät: https://www.kraenzle.com/fileadmin/Date ... -Serie.pdf
Oder
Kaltwassergerät: https://www.kaercher.com/de/professiona ... 49270.html
Warmwassergerät: https://www.kaercher.com/de/professiona ... 19120.html


Der Druck wird über die Düse bestimmt, ist die zu groß kommt die Pumpe nicht auf Druck. Daher im Datenblatt lesen was der Hersteller an Düsendurchmesser vorschreibt.

Grüße
Josef

he25rb
Beiträge: 29
Registriert: So 4. Dez 2016, 14:18

Re: Wap Dampfstrahler: kein Druck - was ist schuld?

Beitrag von he25rb » Fr 21. Feb 2020, 17:56

Schau mal ob das Ventil am Pumpenkopf geschlossen ist (Umschaltung auf Dampfbetrieb) Wenn offen läuft die Pumpe nur auf "einem Zylinder".

Weiters dort wo der Schlauch vom Chemieventil an der Pumpe angeschlossen ist, ob die Kunststoffveschraubung einen Riss hat.

mfg herb

Benutzeravatar
Chaoskreator
Beiträge: 911
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:58
Wohnort: 92xxx

Re: Wap Dampfstrahler: kein Druck - was ist schuld?

Beitrag von Chaoskreator » Sa 22. Feb 2020, 16:40

Joschie hat geschrieben:
Fr 21. Feb 2020, 12:25
Chaoskreator hat geschrieben:
Do 20. Feb 2020, 20:16
Dass Dampfstrahler im Gegensatz zu Hochdruckreinigern deutlich weniger Druck haben, ist normal.
Das möchte ich so nicht ganz stehen lassen.
Vielleicht hat meiner ja auch eine Macke?
Jedenfalls hat mir das jemand erzählt, als ich gejammert hatte, dass mein Dampfstrahler recht wenig Druck hat, dass das normal bei Dampfstrahlern wäre.

Andi_RC36
Beiträge: 2
Registriert: Fr 23. Apr 2021, 13:04

Re: Wap Dampfstrahler: kein Druck - was ist schuld?

Beitrag von Andi_RC36 » Fr 23. Apr 2021, 13:14

Hallo zusammen,
Ich habe ein ähnliches Problem mit meinem WAP C900.
Er baut im Leerlauf vollen Druck, ca 150 bar, auf. Sobald die Lanze bestätigt wird, bricht der Druck auf ungefähr 20 bar ein.
Keinerlei Undichtigkeiten erkennbar, der Chemie Zulauf wurde verschlossen um das als Fehlerquelle auszuschließen. Die Dichtungen der Pumpenkolben sind erneuert, die Ventile sind neu, incl. neuer O-Ringe (alle drei je Ventil).

Woran kann das denn noch liegen?

Gruß Andi

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 8694
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Wap Dampfstrahler: kein Druck - was ist schuld?

Beitrag von Bastelbruder » Fr 23. Apr 2021, 18:37

Vielleicht ist die Düse zu groß?

Benutzeravatar
Toni
Beiträge: 1704
Registriert: Di 13. Aug 2013, 18:24

Re: Wap Dampfstrahler: kein Druck - was ist schuld?

Beitrag von Toni » Fr 23. Apr 2021, 21:16

Mein Gerät ist ähnlich. Das hatte ich für einen seeehr günstigen Kurs bekommen weil es kaum noch förderte.

Grund waren festgegammelte Ventile im Pumpenblock. Gereinigt, und die Kiste lief wieder :)

Hat der Pumpenblock ein Ölschauglas? Wenn das Öl klar ist, sind zumindest die Kolben noch OK. BTW: in Meinem sind Keramikkolben drin :shock:

Benutzeravatar
Joschie
Beiträge: 1711
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:19
Wohnort: Dahoim

Re: Wap Dampfstrahler: kein Druck - was ist schuld?

Beitrag von Joschie » Fr 23. Apr 2021, 22:00

Hallo Andi,

wie ist bei dem Wap der Wasserzulauf geregelt?
Hat der auch ein Wasserbecken mit Schwimmerventil oder direkter Eingang?
Grund meiner Frage, kann es sein das die Pumpe an Wassermangel leidet?
Rechne damit das die Kiste mind. 15, eher 20 Ltr. die Minute durchzieht. Also mit 1/2 Zoll Leitung vergiss es.

Ansonsten schließe ich mich Bastelbruder an, hast du die richtige Düse in der Pistole?
Ist die zu groß kann die Kiste keinen Druck aufbauen.

Ach noch was, hat der Wap ein Bypassventil oder hat er einen Druckerhalt mit Motorabschaltung?
Wenn Bypassventil, macht das nach betätigen der Lanze zu?

Grüße
Josef

Carbon
Beiträge: 21
Registriert: Di 23. Jun 2020, 21:35

Re: Wap Dampfstrahler: kein Druck - was ist schuld?

Beitrag von Carbon » Fr 23. Apr 2021, 23:16

also mit dem 1/2 zoll schlauch muss ich dir widersprechen. ich habe einen kärcher HD 10/21 (16l/min) das funktioniert mit 1/2 zoll schlauch bis ca 15m sogar mit gardenastecknippeln einwandfrei. Zulaufdruck 3-5bar

bastl_r
Beiträge: 1134
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 15:58
Wohnort: Net weit vo Schtuagert

Re: Wap Dampfstrahler: kein Druck - was ist schuld?

Beitrag von bastl_r » Fr 23. Apr 2021, 23:32

Zuallererst sind, wie Toni schon angesprochen hat, bei solchen Geräten die Ventile zu checken.
Egal ob Dampf oder Kaltwasser.
Wassermangel sollte natürlich tunlichst vermieden werden weil sonst Kavitation in der Pumpe droht und die Dichtungen zerschießt. Dazu den Schlauch auslitern ob die Menge die die Maschine durchpumpt auch am offenen Schlauchende austritt.
Dann erst können/brauchen andere Dinge in Augenschein genommen werden.
Davon, dass die passende Düse verbaut ist gehe ich jetzt mal aus.

bastl_r

Andi_RC36
Beiträge: 2
Registriert: Fr 23. Apr 2021, 13:04

Re: Wap Dampfstrahler: kein Druck - was ist schuld?

Beitrag von Andi_RC36 » Sa 24. Apr 2021, 07:19

Öl ist sauber
Ventile sind wie gesagt neu
Zulaufseitig 3/4" Schlauch, Wasserbehälter wird sauber gefüllt bis der Schwimmer abschaltet
Ich gehe davon aus, dass die Düse passt, muss mal eine Düsenlehre auftreiben
Das Gerät hat einen Druckschalter, wenn die Lanze unbetätigt ist schaltet der Motor bei Maximaldruck ab.

Wie soll ich die Menge auslitern? Dazu müsste ja die durchgepumpte Menge als Vergleichswert vorliegen?

Gruß und besten Dank
Andi

winnman
Beiträge: 898
Registriert: Fr 18. Jul 2014, 10:15

Re: Wap Dampfstrahler: kein Druck - was ist schuld?

Beitrag von winnman » Sa 24. Apr 2021, 11:15

Auslitern: Druckvernichter und dann direkt in einen Kübel.

Benutzeravatar
Joschie
Beiträge: 1711
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:19
Wohnort: Dahoim

Re: Wap Dampfstrahler: kein Druck - was ist schuld?

Beitrag von Joschie » Mo 26. Apr 2021, 08:43

Das ausmitteln des Durchflusses wird nicht so einfach, da die Pumpmenge ja auch druckabhängig ist.

Wie gesagt, ich tippe wenn vorne alles passt auf die Düse in der Pistole.
Abropos, Pistole, das ist noch die einfache alte Pistole? Wap hatte mal eine eine Pistolenserie mit der man auch ND waschen konnte, da war an der Pistole oben ein Drehventil angebracht und eine zweite Düse verbaut, nicht das dort jemand wild umgebaut hat.

Grüße
Josef

MSG
Beiträge: 1166
Registriert: Fr 9. Nov 2018, 23:24
Wohnort: Nähe Dieburg

Re: Wap Dampfstrahler: kein Druck - was ist schuld?

Beitrag von MSG » Mo 26. Apr 2021, 17:57

Joschie hat geschrieben:
Mo 26. Apr 2021, 08:43
Das Ausmitteln des Durchflusses wird nicht so einfach, da die Pumpmenge ja auch druckabhängig ist.
*grübel*

Eigentlich sollte die Menge konstant sein, solange der Motor nicht mit der Drehzahl abfällt. Ist ja eine Kolbenpumpe.
Vergleichbar zur Hydraulikpumpe in deinem Traktor. Die fördert auch immer die gleiche Menge, solang die Drehzahl konstant ist.

Antworten