Interessante und kuriose technische Bilder

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon alexander_d » Di 23. Jan 2018, 09:07

uxlaxel hat geschrieben:...einen E35 hauptleitungsautomaten auszulösen, aber der ist so träge, dass schafft man als normaler mensch nicht, den auszulösen.

ein Student hat es mal im Nebenhaus geschafft, einen Dimmer in seiner Studentenbude zwischen L und PE anzuschließen und dabei eine 63A NH-Sicherung ausgelöst. Die 35A Zählervorsicherung war noch intakt und der LSS für das Zimmer war fest verschweißt.
alexander_d
 
Beiträge: 65
Registriert: Di 24. Sep 2013, 15:07

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Lötfahne » Di 23. Jan 2018, 10:17

"Elektro-Oberwerkmeister, Herr Finger"
Siehe verlinkten DSO-Beitrag, der Zeitungsausschnitt: https://www.drehscheibe-online.de/foren ... 25,8442825
Die Hecht-Technik ist sehr igoristisch. :mrgreen:
Benutzeravatar
Lötfahne
 
Beiträge: 760
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Chaoskreator » Di 23. Jan 2018, 19:34


Hier mit (m.M.n. sehr guter) musikalischer Untermalung und viel Steampunk. Nixies sind auch zugegen.
https://youtu.be/EM0d57n3W4Q
Benutzeravatar
Chaoskreator
 
Beiträge: 802
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:58
Wohnort: 92xxx

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Wurstblinker » Mi 24. Jan 2018, 21:38

Man fasst es nicht!

Vor 10 minuten :
Ich sitze nichtsahnend am pc und plötzlich ist die Küche Tag hell,
begleitet von einem lauten Brummen.

Kaum aufgestanden , schon war Ruhe....

Also immer der Nase nach , bis ich das hier entdeckt habe: :o

Bild

Der Stecker gehört zur Kaffeemaschine , die heute noch nichtmal benutzt wurde....
der 3fach Stecker ist trocken , und es war auch nichts anderes eingesteckt. :?
Ich verstehs nicht!
Benutzeravatar
Wurstblinker
 
Beiträge: 482
Registriert: Di 13. Sep 2016, 21:09
Wohnort: weit West

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Sir_Death » Mi 24. Jan 2018, 21:48

schmodder auf der Kriechstrecke in der Dose? --> Fett mit Staub? --> verkohlung des Schmodders --> wird leitfähig --> Ionisation der Luft --> ab geht's...

mach das mal bei 630A Nennstrom bei der Leitung auf der Straße... das brummt knallt und blitzt lange bis Meister Funkenschuster kommt und abschaltet.
Sir_Death
 
Beiträge: 1488
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon uxlaxel » Mi 24. Jan 2018, 21:51

wenn nur fett und staub sowas auslösen würden, hätten wir in deutschland am tag 10 ausgebrannte küchen, wenns reicht. ich kann mir nur vorstellen, dass da noch ein anderer "fremdstoff", was auch immer, zwischen stecker und steckdosenleiste war.
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8796
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Chemnitzsurfer » Mi 24. Jan 2018, 21:54

Könnte mir nur vorstellen das sich darin die Kupfer/Messing/ was der Chinese da hatte -schienen berührt haben und ein Lichtbogen gezündet wurde ( z.B. durch Dreck, Fliegen, oder andere Maschinisten ala Cucaracha )
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 3266
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Wurstblinker » Mi 24. Jan 2018, 22:06

Die Kaffee Maschine steckte da seit gut einem Jahr drinn.
Ich mach das ding mal auf....
Benutzeravatar
Wurstblinker
 
Beiträge: 482
Registriert: Di 13. Sep 2016, 21:09
Wohnort: weit West

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon xanakind » Mi 24. Jan 2018, 22:13

Was ganz ähnliches hatte ich bei Bekannten auch mal:
Die Sicherung der Küche ist rausgeflogen. Vermutung--> Kühlschrank.
Ich bin dann hin und habe mal geschaut.
Der Kühlschrank war in bester Ordnung. Aber auf der Arbeitsplatte stand eine Philips Senseo.
Und dessen Stecker sah genau so aus!
Sie steckte allerdings direkt in einer Steckdose.
An der Steckdose waren nur Rußspuren, die man leicht rauswaschen konnte. Sonst war dort alles sauber.
Der Stecker war zwischen den beiden Pins leicht verkohlt.
Auch diese Maschine wurde nicht benutzt, sinnvoll erklären konnte ich mir das nicht.
Das hätte wirklich schlimm enden können :shock:
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 3418
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Wurstblinker » Mi 24. Jan 2018, 22:30

OK, bin immer noch nicht schlauer :?
Der Dreck auffem Tisch stammt vom aufbohren , sonst war das Teil innen sauber...
Die Kabel sind auch ok und fest an den "Stromschienen"
Bild
Bleibt wohl nurnoch der Stecker...
Benutzeravatar
Wurstblinker
 
Beiträge: 482
Registriert: Di 13. Sep 2016, 21:09
Wohnort: weit West

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Wurstblinker » Mi 24. Jan 2018, 23:05

Ja, der Stecker wars wohl.
Man sieht schön, das von einem Pin zur Erde in der Mitte, der Lichtbogen brannte...

Bild
Bild

Außerdem war der Stecker sogar richtig rum in der Dose :lol:

@xana
War das bei euch auch so ein toller Franzosen Stecker ?
Benutzeravatar
Wurstblinker
 
Beiträge: 482
Registriert: Di 13. Sep 2016, 21:09
Wohnort: weit West

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Mert » Mi 24. Jan 2018, 23:18

Und wie kann so etwas passieren ?
Mert
 
Beiträge: 61
Registriert: Di 14. Apr 2015, 23:19

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon sysconsol » Do 25. Jan 2018, 00:02

Ohne FI-Schutzschalter.
Der hätte in diesem Fall abgeschaltet, bevor da etwas heiß wird.

Was natürlich die Frage, wieso da "einfach so" ein Lichtbogen zündet, noch immer nicht beanwortet.
Da muss etwas leitend gewesen sein.

Ist der Stecker immer mal heiß geworden und nach und nach verkohlt?
sysconsol
 
Beiträge: 1287
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon uxlaxel » Do 25. Jan 2018, 00:03

ich könnte mir vorstellen, dass einschlüsse (mit leitfähigen fremdstoffen) oder lufteinschlüsse (wo sich feuchtigkeit oder wer weiß was sammeln konnte) den nötigen trennungsabstand unterschritten und dass dann 300V in der spitze gereicht haben, um durchzuzünden. bei luft nimmt man 3mm an, bei kunststoff etwas weniger.
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8796
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon ando » Do 25. Jan 2018, 00:19

Mann, leute,

jeztzt machtmir mal keine angst!

Mein Vadder predigt schon immer: Alle elektrische geräte rausziehen. Zb Kaffeemaschine!
Bisher hab ich das eher mit Achselzucken beantowrtet.....

Ich trau mich mitlerweile schon nich mehr, das Ladegerät vom Akkuschrauber über NAcht drinzulassen.

Also, was war da los??

Ando
ando
 
Beiträge: 812
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 23:30

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon uxlaxel » Do 25. Jan 2018, 00:23

ach, das passiert so selten, da ist ein sechser im lotto wesentlich wahrscheinlicher.
ich ziehe zwar auch immer gerne alles mögliche raus, aber effektiv stecken bestimmt 50 verbraucher alleine in meinem haushalt immer am netz!
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8796
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Censer » Do 25. Jan 2018, 00:32

Also ich hatte letztes Jahr auch eine explodierte Steckdosenleiste... Was heißt explodiert, es knallte einmal laut und die Sicherung war weg. Was war passiert? In der billigleiste (Kopp, glaube ich...) sind die schienen so dicht über dem boden der leiste eingebaut, dass sich im Laufe der Zeit Staub dazwischensetzen kann... nuja. ich hätte es auch nicht gedacht, aber das reicht tatsächlich aus, dass es irgendwann durchzündet.

Und so einen Stecker habe ich auch schon mal gesehen, wo es von L auf PE langsam durchschmurgelte. das fängt als leichte Unreinheit an und jedes Mal, wenn die Luftfeuchtigkeit oder wasweißich stimmt, verkohlt etwas mehr... selbiges übrigens auch schon bei einer UP-Steckdose erlebt, die war allerdings direkt neben ein Spülbecken einer Küche geschraubt. Ich wurde gerufen mit den Worten "Wenn ich spüle brummt die Steckdose, kannste da was gegen machen?" - tatsächlich war das Problem im Test einfach dadurch zu beheben, den Kunststoffeinsatz der Steckdose um 180° zu drehen. der angeschmorte Strompfad liegt dann halt zwischen N und PE und stört nicht weiter...
Censer
 
Beiträge: 517
Registriert: Di 18. Feb 2014, 03:36

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon ferdimh » Do 25. Jan 2018, 00:36

Das mit dem Netz und den Lichtbögen ist deswegen halbwegs sicher, weil es eigentlich immer mit amtlichem Karumms und Stromabschaltung verbunden ist. Die Wahrscheinlichkeit, damit was nachhaltig anzuzünden ist relativ gering.
Zum Feuer machen braucht es Zeit und Oberfläche, dafür ist ein schlechter Kontakt und seine Hitze viel besser geeignet als der spektakulär aussehende Kurzschlußlichtbogen, der nach einer halben Netzperiode in der Löschkammer eines ausgelösten B16 verendet. 10 Minuten vor Bumm schmort es halt ein bisschen, aber das Material ist ja glücklicherweise recht flammhemmend. Ich kenne den Fehler im Wesentlichen von Flexen im Hardcoreeinsatz. Hier brutzelt sich gerne ein Pfad von L nach N am Plastikgehäuse vom Netzschalter.
"Sergej deine Flex brennt" "Ja, aber der Auftrag muss fertig werden" "SERGEJ. DEINE. FUCKING. FLEX. BRENNT." *steckerzieh*
Danach den Kokelpfad weggekratzt und weiter gehts. Solange der dicke Lichtbogen noch nicht seine Verwüstung hinterlassen hat, geht das.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5918
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Towarisch » Do 25. Jan 2018, 01:57

Eine ungeliebte 6er Billigleiste, die immer so am Boden lag und an der die Familie ihre sämtlichen akkubetriebenen Spielgeräte auflud hat bei mir nach min. 10 Jahren spontan Kawumm gebrüllt. Ungeliebt deshalb weil sie recht schmuddelig war, zwar immer mit ausgesaugt wurde aber eben nie richtig. Der Automat ist gekommen, Computer hardreset und ich dachte damit wars das. Leider wars das nicht, der mainbordeigene HDMI mochte dann nicht mehr mit der Glotze kommunizieren. Der Rechner hing eine UP-Dose neben der Steckerleiste.
Seitdem liegt da ein "Markensechser" mit Schrauben zum Aufschrauben und im GoogleKalender existiert ein jährlicher Eintrag: "Ladesteckerleiste reinigen".
Die Autopsie der Leiste zeigte einen schönen Flaum Schmutz/Gewölle um 5 der Steckplätze, bei Einem war der Flaum fort. Kein Wunder, der musste ja in Verbindung mit dem Abrieb von hunderten Steckvorgängen mal kurz einen Leiter emulieren. Das hat er nun davon :D.

Zusätzlich zu diesem Lerneffekt konnte ich noch andere Sachen feststellen, z.B. wie faul man doch geworden ist. In der Zeit als Rechner und Glotze nicht miteiander redeten ging der Filmkonsum schlagartig auf ein Minimum zurück. Allein der Tatsache geschuldet, dass man nun den Film mühsam auf nen Stick kopieren, diesen dann zum Fernseher tragen und dann umständlich über die FB zu Play hangeln müsste... :lol:
Towarisch
 
Beiträge: 72
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 18:29

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Hightech » Do 25. Jan 2018, 08:50

Gab es denn einen FI ?
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 3234
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Sir_Death » Do 25. Jan 2018, 09:23

Jetzt bin ich etwas boshaft. :twisted:

Das wäre mit den hier im Forum von einigen so verhassten Kindersicherungen erst viiieeel später (oder gar nicht) passiert, weil die das Loch nicht nur gegen Forschergeist, sondern auch Schmutz verschließen! :twisted:
Sir_Death
 
Beiträge: 1488
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Toni » Do 25. Jan 2018, 09:49

kann es sein, dass das Steckermaterial mit der Zeit leitfähig wurde, weil es z.B. Feuchtigkeit gezogen hat?

Ich hatte es schon 2x dass der VDE701/2 - Tester bei ein paar Jahre alten Geräten anschlug, weil ein paar Milliamps zur Erde flossen. Zuletzt bei einer Mikrowelle, da reichte das nackte Kabel mit Stecker für den Alarm.
Benutzeravatar
Toni
 
Beiträge: 1152
Registriert: Di 13. Aug 2013, 18:24

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Lukas_P » Do 25. Jan 2018, 10:43

Ich hab was ähnliches beobachtet...

bei uns im Proberaum roch es immer angekokelt, bis wir irgendwann gemerkt haben das es eine Steckdose war.

Nach dem ausbau zeigte sich das das Duroplast-Innenleben komplett verkohlt (zbw. weg) war. Problem an der Sache war, das die Kabel ordentlich geklemmt waren und die Steckdose NIE genutzt wurde... :o
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1384
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Wurstblinker » Do 25. Jan 2018, 10:58

Hightech hat geschrieben:Gab es denn einen FI ?

Also bei mir nicht,der Schuppen wurde irgendwann in den 60 ern gebaut.
Da galt noch das Motto: Entweder es geht , oder es brennt Weg :lol:
Benutzeravatar
Wurstblinker
 
Beiträge: 482
Registriert: Di 13. Sep 2016, 21:09
Wohnort: weit West

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon uxlaxel » Do 25. Jan 2018, 11:02

Lukas_P hat geschrieben:Ich hab was ähnliches beobachtet...

bei uns im Proberaum roch es immer angekokelt, bis wir irgendwann gemerkt haben das es eine Steckdose war.

Nach dem ausbau zeigte sich das das Duroplast-Innenleben komplett verkohlt (zbw. weg) war. Problem an der Sache war, das die Kabel ordentlich geklemmt waren und die Steckdose NIE genutzt wurde... :o


das mit der einer schmorenden, nie benutzten steckdose hatten meine ex-schwiegerleute auch mal. ein halbes jahr nach installation einer fußleisten-steckdose (sanierung plattenbauwohnung im bewohntem zustand) machte die auf sich aufmerksam. es wurde nach der installation nicht gemalert, noch war die wand feucht. den grund konnte niemand nennen. der hersteller (dt. marke) hielt sich in schweigen.
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8796
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: duese, E_Tobi, enebk, Google [Bot], jodurino, Kainit, laserman, MichelH, Myvesdin, Towarisch, X_S und 16 Gäste

span