Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, TDI, Heaterman, Finger, duese

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 8681
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Fritzler » Mo 18. Mai 2020, 09:03

Ein Druckminderer ist offensichtlich verbaut, ausm Wasserhahn piselts nur.
In der alten Wohnung, versorgt vom selben WW, aber weiter weg, kam deutlich mehr raus.

Aber trotzdem sollt man die Hütte auch so plnane wie "direkt neben dem WW", aber das erklärt nicht das eindringende Regenwasser :twisted:

MichelH
Beiträge: 1460
Registriert: Mi 6. Nov 2013, 19:49
Wohnort: Nord-West

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von MichelH » Mo 18. Mai 2020, 10:15

Außerdem gab es damals für die Pumpen noch keine FU's. Die wurden hart ein und ausgeschaltet was natürlich für Druckstöße gesorgt hat. Das war ja eine der Funktionen der wassertürme

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 10606
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von uxlaxel » Mo 18. Mai 2020, 10:41

fritzler, dreck kann auch den perlator und manchmal das eckventil zusetzen. daher möglicherweise der geringe wasserdurchsatt bei dir.

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 8681
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Fritzler » Mo 18. Mai 2020, 11:00

uxlaxel hat geschrieben:
Mo 18. Mai 2020, 10:41
fritzler, dreck kann auch den perlator und manchmal das eckventil zusetzen. daher möglicherweise der geringe wasserdurchsatt bei dir.
Dat is auch bei den Nachbarn so :twisted:

Robby_DG0ROB
Beiträge: 2828
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Robby_DG0ROB » Mo 18. Mai 2020, 16:38

MichelH hat geschrieben:
Mo 18. Mai 2020, 10:15
Außerdem gab es damals für die Pumpen noch keine FU's. Die wurden hart ein und ausgeschaltet was natürlich für Druckstöße gesorgt hat. Das war ja eine der Funktionen der wassertürme
Die Pumpen sind weit weg und bis zum Hausverteilnetz sind da genug hydraulische Längsinduktivitäten und Parallelkapazitäten. Ich halte eher lokale "Störer" für kritisch, wie Druckspüler, Hausgeräte mit ihren Magnetventilen und natürlich die ganzen Einhebel-Mischbatterien, wenn keine Druckstoß-Dämpfer vorgeschaltet sind. Beim Schließen der Armaturen wird die in Bewegung befindliche Wassersäule apprupt gestoppt und die kinetische Energie sofort in potentielle, also Druck umgewandelt. Das ist das Sperrwandler-Prinzip, was man z.B. an sog. Hydraulischen Widdern gezielt ausnutzt.

Der Praktiker kennt dabei eine Fausformel: Strömungsgeschwindigkeit [m/s] * 10 = möglicher Druckstoß [bar], die für überschlägige Betrachtungen hinreicht brauchbare Werte liefert. Wer es ganz genau will, muss die Joukowski-Formel bemühen.

Benutzeravatar
MatthiasK
Beiträge: 1095
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von MatthiasK » Di 19. Mai 2020, 22:47

Ich habe das mit den Wasserschlägen mal in einem Uni-Gebäude heftigst erlebt. Die Wasserhähne waren so OP-Hähne, die man richtig zuschlagen konnte. Als Erfolg donnerte es dann bis zu 10s in den Leitungen. Was passiert ist, wenn man sich auf der Toilette die Hände gewaschen hat und nebenan jemand den Hahn zugeschlagen hat, könnt ihr euch sicher denken...


Sir_Death
Beiträge: 2783
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Sir_Death » Mi 20. Mai 2020, 13:06

Quatsch.
Am 2. Bild sind sie eh drauf. - hat nur der Werbefrizze das Foto aus dem falschen Land mit verlinkt - da ist der PE als Stift ausgeführt. Schweiz?

Benutzeravatar
AlexVR6
Beiträge: 474
Registriert: Sa 6. Dez 2014, 14:35
Wohnort: Angelroda

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von AlexVR6 » Mi 20. Mai 2020, 14:27

Sir_Death hat geschrieben:
Mi 20. Mai 2020, 13:06
Quatsch.
Am 2. Bild sind sie eh drauf. - hat nur der Werbefrizze das Foto aus dem falschen Land mit verlinkt - da ist der PE als Stift ausgeführt. Schweiz?
Ich meine Belgien...

Asko
Beiträge: 100
Registriert: Di 13. Dez 2016, 12:27

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Asko » Mi 20. Mai 2020, 16:06

Sir_Death hat geschrieben:
Mi 20. Mai 2020, 13:06
Quatsch.
Am 2. Bild sind sie eh drauf. - hat nur der Werbefrizze das Foto aus dem falschen Land mit verlinkt - da ist der PE als Stift ausgeführt. Schweiz?
Kannst Du das für mich mal konkretisieren.
So`n GWS wie ich ist da vielleicht nicht fit genug dafür ohne Erklärung.

Benutzeravatar
scotty-utb
Beiträge: 1515
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 14:46
Wohnort: Hormersdorf (Schnaittach)

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von scotty-utb » Mi 20. Mai 2020, 16:31

Sir_Death hat geschrieben:
Mi 20. Mai 2020, 13:06
Quatsch.
Am 2. Bild sind sie eh drauf. - hat nur der Werbefrizze das Foto aus dem falschen Land mit verlinkt - da ist der PE als Stift ausgeführt. Schweiz?
In Dänemark hab ich solche freundlichen Dosen gesehen

Robby_DG0ROB
Beiträge: 2828
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Robby_DG0ROB » Mi 20. Mai 2020, 17:48

Belgien, Frankreich, Spanien, Tschechei/Slowakei - all diese Länder haben die PE als Stift und Schukostecker sind damit nur in einer Richtung steckbar, was einer definierten Zuordnung L/N - entsprechendes Regelwerk vorausgesetzt - entgegen käme. Hierzulande gibt es ja auch viele kompatible Schukostecker mit einer entsprechenden Kontakthülse.

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 5854
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von xanakind » Mi 20. Mai 2020, 18:03

Diese Länder haben aber den Stift in der Dose und das Loch im Stecker.
Auf dem Bild ist in der Dose das Loch und dazu auch noch Halbrund.

Benutzeravatar
Mista X
Beiträge: 2342
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 20:30
Wohnort: Hückeswagen

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Mista X » Mi 20. Mai 2020, 18:05

Fritzler hat geschrieben:
Mo 18. Mai 2020, 09:03
Ein Druckminderer ist offensichtlich verbaut, ausm Wasserhahn piselts nur.
In der alten Wohnung, versorgt vom selben WW, aber weiter weg, kam deutlich mehr raus.

Aber trotzdem sollt man die Hütte auch so plnane wie "direkt neben dem WW", aber das erklärt nicht das eindringende Regenwasser :twisted:
Hm komisch... hast du ein Manometer im Keller?
Unseres zeigt brav 6 Bar an.

Ansonsten sind Eckventile gerne Drecksammler. Nach 20 bis 30 Jahren kannst du die Dinger bei uns tauschen.
Wir haben zwar recht weiches Wasser aber dennoch sind die dann so festgebacken und undurchlässig, dass es da auch nur ein wenig pieselt oder du vorher in die Muckibude musst um die zu bewegen.

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 8681
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Fritzler » Mi 20. Mai 2020, 18:12

Mista X hat geschrieben:
Mi 20. Mai 2020, 18:05
Hm komisch... hast du ein Manometer im Keller?
Unseres zeigt brav 6 Bar an.
Kannsch nicht mit dienen.
Mista X hat geschrieben:
Mi 20. Mai 2020, 18:05
Ansonsten sind Eckventile gerne Drecksammler. Nach 20 bis 30 Jahren kannst du die Dinger bei uns tauschen.
Die Butze steht hier nichtmal 2 stellige Jahre, aber Nagel mich nich auf was Absolutes fest, ich hock hier seit 5-6 Jahren.
Das war aber schon beim Einzug so mitm Wasserhahn.

Ööööhm?
Bild
(Sry für das Gammelfoto, aber besser gings irgendwie nich)

Soll noch in Paris abhängen, aber ich hab schon die Paketkarte.
Damit kann mans natürlich auch ned per Webseite aufn Freitag umbuchen.
Per Telefohn gings dann, ich bin mal gespannt.

Lustigerweise war die Webseite heute Mittag aber richtig
Da wurde angezeigt, dass das Packerl über Großbeeren kam und der Fedexler hier 13:15 mich nicht angetroffen hat.

Asko
Beiträge: 100
Registriert: Di 13. Dez 2016, 12:27

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Asko » Mi 20. Mai 2020, 18:43

Mista X hat geschrieben:
Mi 20. Mai 2020, 18:05

Hm komisch... hast du ein Manometer im Keller?
Unseres zeigt brav 6 Bar an.
Wichtig ist vor allem der "Fließdruck".
Klar sitzt Fritzler "am Hahn", aber der Druck dürfte der selbe sein.
(Der statische Druck, ohne Abnahme)
In den 80er Jahren gab es in und um Berlin wirklich Kuriositäten.
(Nachts herausgedrückter Wasserhahn durchschlägt Toilettentür....)
Seitdem die Pumpen "geregelt" werden gibt es so etwas eigentlich nicht mehr.
Und das sollte auch direkt neben dem Wasserwerk funktionieren, sprich in Friedrichshagen.

<<Unseres zeigt brav 6 Bar an.>>
In Berlin herrscht ein statischer Wasserdruck von 4,5 bar.
Der kann sich natürlich bei Benutzung nach unten verschieben.
Deswegen werden ja auch bei Neubauten extra Druckerhöhungsanlagen eingebaut.
Nicht um den Druck zu erhöhen, sondern ihn im Bedarfsfall konstant halten zu können.
(Leider funktinioniert der Gedanke selten mit der Realität) ;-)

ZBPDT4MWM
Beiträge: 264
Registriert: So 11. Dez 2016, 17:49
Wohnort: Norddeutschland

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von ZBPDT4MWM » Mi 20. Mai 2020, 18:57

Fritzler hat geschrieben:
Mo 18. Mai 2020, 11:00
uxlaxel hat geschrieben:
Mo 18. Mai 2020, 10:41
fritzler, dreck kann auch den perlator und manchmal das eckventil zusetzen. daher möglicherweise der geringe wasserdurchsatt bei dir.
Dat is auch bei den Nachbarn so :twisted:
Hier pieselte es mal nur aus den Hähnen, weil diese tollen Silberschläuche mit Bröselkramzugewachsen waren. Wenn genug Brösel durch die Hauptleitunggespült wurde, könnten vllt ja auch mehrere Parteien mit dem gleichen Problem betroffen sein :?

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 8681
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Fritzler » Mi 20. Mai 2020, 19:17

Der Witz is ja, dass ich bei meiner Oma in der Platte dasselbe Wasser saufen kann wie bei mir.
Das Wasser geht über son richtig dickes Rohr bis zum Zwischenpumpwerk Lichtenberg und das kann ich aus ihrem Fenster sehen.

Bei euch ist ist irgendwie der Eindruck entstanden, dass da nurnochn Rinnsal rauskommt.
So schlimm isses nu nich, es ist nur merkbar deutlich weniger als in der alten Wohnung.
Die hing aber nur 1km weiter entfernt am selben Wasserwerk (Altbau).
Da kam so richtig nen Strahl raus, da wurdeste geduscht wenne zu dolle aufgedreht hast.
Hier drehste auf und es kommt nen gemütlicher Strahl raus, der zum Händewaschen reicht.

Die Minderungen sind auch wegen anderen lustigen Dingen hier.
zB weil der Fahrstuhl ja beworben wurde, aber wenn da bei Regen Wasser reinläuft nutz ich den lieber nicht, der ist auch öfter mal defekt. (Warum nur?)
Der Vermieter ist eh "speziell".
Hat wer schonmal eine Nebenkostenabrechnung von 12.000€ bekommen?
Die offensichtlich falsch ist?
Denn JEDER Posten war 12.4xx€ und die Summe auch.
Da musst ich erstmal mitm Anwalt drohen.
Wasseruhren mit abgelaufener Eichung sind da nur das I Tüpfelchen, zB funzt die Fußbodenheizung nicht gescheid.

Asko
Beiträge: 100
Registriert: Di 13. Dez 2016, 12:27

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Asko » Mi 20. Mai 2020, 20:45

Auwei,
Fritzler,
scheinbar hast Du bei der Wahl Deiner Miet-Parzelle
mächtig in die braune Masse gegriffen zu haben.
Oder Du hängst unerreichbaren alten Mist hinterher.
Ich zB hab mal "Am Goldmannpark" gewohnt, nicht weit von Dir
entfernt, und ich hatte solche Probleme nicht.

Asko
Beiträge: 100
Registriert: Di 13. Dez 2016, 12:27

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Asko » Mi 20. Mai 2020, 20:53

Fritzler hat geschrieben:
Mi 20. Mai 2020, 19:17

Der Vermieter ist eh "speziell".
Hat wer schonmal eine Nebenkostenabrechnung von 12.000€ bekommen?
Die offensichtlich falsch ist?

Wasseruhren mit abgelaufener Eichung sind da nur das I Tüpfelchen, zB funzt die Fußbodenheizung nicht gescheid.
12k€ Nebenkosten für eine Mietwohnung?
Das kann ich irgendwie nicht glauben, so bescheuert wird doch hoffentlich
die Abrechnungsfirma nicht sein.

Zur Funktion einer Fußbodenheizung muss ich bei Mietern/Käufern fast jeden
Monat Stellung nehmen.

Ja...Datt Ding wird nich 50° warm !!!!!

Robby_DG0ROB
Beiträge: 2828
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Robby_DG0ROB » Mi 20. Mai 2020, 21:03

xanakind hat geschrieben:
Mi 20. Mai 2020, 18:03
Diese Länder haben aber den Stift in der Dose und das Loch im Stecker.
Auf dem Bild ist in der Dose das Loch und dazu auch noch Halbrund.
Das ist dann ein Typ K Stecker, der in Dänemark üblich ist.

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 8681
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Fritzler » Mi 20. Mai 2020, 21:15

Asko hat geschrieben:
Mi 20. Mai 2020, 20:45
Oder Du hängst unerreichbaren alten Mist hinterher.
Ich brauche mehr Details, das kann ich grade nicht interpretieren.
Asko hat geschrieben:
Mi 20. Mai 2020, 20:53
Zur Funktion einer Fußbodenheizung muss ich bei Mietern/Käufern fast jeden
Monat Stellung nehmen.
Ja...Datt Ding wird nich 50° warm !!!!!
Ich wär ja froh, wenn die FBH nicht heiß werden würde.
Auf Arbeit hab ich ne FBH und die funzt einfach, die bemerkt man nicht, es ist angenehm warm im Büro.

Die FBH hier hat 2 Zustände: aus und Volle Lotte.
Bei Volle Lotte wird der Fußboden 37°C warm!
Dann sitzte hier mitm hochroten Kopp in der Bude.

Laut DIN 4725 (EN 1264) darf sone FBH maximal 35°C haben und das in Randbereichen wo kalte Luft erwärmt werden muss, zB an Fenstern.
Die maximal zulässige Oberflächentemperatur in der Aufenthaltszone ist sogar nur 29°C!
Normal wäre so bis 25°C.
Der "Regler" ist auf 20°C gestellt. bei 19,5°C geht die FBH an, wenn 20°C erreicht sind wird abgeschalten.
Der Regler weicht eh um 3°C nach unten ab, wenn der 20 anzeigt sins 23°C in der Bude.
Aber das ganze warme Wasser im Boden heizt die Wohnung noch weiter auf 25°C+ auf.
Natürlich zahle ich keine Heizkosten bis der Vermieter das mal repariert!
Die sind dadurch nämlich auch viel zu hoch.

Am Goldmannpark isses auch schön, ja :mrgreen:

Ich such ja schon ein Weilchen nach ner anderen Bude in FHagen, aber das is ja nich so einfach hier :geek:

Asko
Beiträge: 100
Registriert: Di 13. Dez 2016, 12:27

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Asko » Mi 20. Mai 2020, 21:58

Tja, vom "am Goldmannpark" bin ich ca ca. 1985 weggezogen.
Meine damalige Angetraute war der Meinung, nur direkt in Berlin
steppt der Bär ... ;-)

Ich persönlich vermisste die Zeit in Friedrichshagen.
Nach der Scheidung bin ich genau darum ins Umland gezogen.
Naja, wurde dann "Vogelsdorf" , "Fredersdorf", und jetzt "Mühlenbeck".
Da passte dann der Song von Reinald Grebe.

Ich persönlich habe eine "Fussbodentemperierung" und ich kann wirklich
Temperaturen bis 50°C erreichen.
Bloss wer will das schon, da rennste raus aus der Bude, datt iss zu warm.
Fritzler hat geschrieben:
So 17. Mai 2020, 20:42
Hier im Pfuschneubau gabs schon mehrere Wasserrohrbrüche und das ganz ohne Strom.
Is ja alles Plaste.

Direkt nach dem Einzug hab ich den Nachbarn unter mir unter Wasser gesetzt beim Duschen.
Im Treppenhaus gibts nach jedem größeren Regen einen Nassen Fleck _IM_ Steinboden, komischerweise genau da wo das Regenrohr ist.
Glücklicherweise kam ich genau dann am Keller vorbei wo ein Rohrbruch grade anfing, ein kleiner Pullerstrahl kam aus soner verschweisten Plastemuffe und die Pfütze war noch nicht sonderlich groß.
Im Gang zum Keller floss es schonmal die Wand runter, der Holzumlauf dort wurde bis heute nicht repariert (aufgeqollen).
Bei Starkregen hört man wie Wasser den Fahrstuhlschacht runtertropft.

Das im Treppenhaus ist jetzt gefixt, aber der Pfuschvermieter hats jetzt seit einem halben Jahr nicht geschafft das aufgestemmte Loch zuzumachen.

Die Mietminderungen fallen natürlich dementsprechend aus :mrgreen:
Wenn ich das lese, kräuseln sich mir die Haare ...
Ein Glück, dass ich genetisch bedingt davon nicht mehr viele habe. ,-)

Das mit den "nach Einzug untere Wohnung geflutet" hatte ich erst letztes Jahr.
Die PRIMA-SUPER-DUPER Fliesenfirma hat bei der Abdichtung der Duschtassen
, Sagen-wir mal mist gebaut"... demzufolge lief das Wasser in die untere Wohnung.
In der EIGETLICHEN Wohnung war alles schick. Es wurde nicht bemerkt.
Bei der Dusche, mit schlechter isolation tropfte Wasser auf die Grundplatte.
Die ganze Sache suchte sich seinen Weg bis zum nächsten Deckenauslass.
Ergebnis, Wasser aus der Steckdose oder Schalterdose ein Stockwerk darunter.

Benutzeravatar
MatthiasK
Beiträge: 1095
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von MatthiasK » Do 21. Mai 2020, 07:36

Sir_Death hat geschrieben:
Mi 20. Mai 2020, 13:06
Quatsch.
Am 2. Bild sind sie eh drauf. - hat nur der Werbefrizze das Foto aus dem falschen Land mit verlinkt - da ist der PE als Stift ausgeführt. Schweiz?
Das ist die Version für Dänemark. Schweiz hat drei runde Stifte an Stecker und in Belgien/Frankreich/Polen ist PE ein Stift an der Steckdose. Im Elsass gibt es aber teilweise auch Schuko-Dosen. Ein Bekannter hat bei sich gemischte Elektrik. Im Wohnzimmer Schuko, im Schlafzimmer 2P+T. Er braucht an allen Geräten die Kombi-Stecker.

Benutzeravatar
PowerAM
Beiträge: 3191
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von PowerAM » Do 21. Mai 2020, 09:17

Asko hat geschrieben:
Mi 20. Mai 2020, 21:58
Naja, wurde dann "Vogelsdorf" , "Fredersdorf", und jetzt "Mühlenbeck".
Da passte dann der Song von Reinald Grebe.
Na dann Grüße aus Wandlitz nach Mühlenbeck! 🙋

Antworten