Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Benutzeravatar
Wulfcat
Beiträge: 1066
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 22:43

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Wulfcat » Mo 5. Apr 2021, 19:21

KalleGrabowski hat geschrieben:
Mo 5. Apr 2021, 14:44
Daher Durchgangsprüfung vorzugsweise mit Strooom, zumindest, wenn es sich um etwas handelt, was auch Strooom führen kann.

Die 50mA Feinsicherung in einem Tuner verträgt leider nicht mal die gute, alte Prüftaschenlampe, aber so ein Schalter in der Lampe dann doch.

Metallverbindungen sind schöne Halbleiter. Ich hatte mal ein Stereo-Dackelradio mit externen Lautsprechern, da kam aus einem Kanal nur Kratzen an den lauteren Stellen, sonst Stille. Ursache war die schwarz korrodierte Feinsicherung im Ausgang, die zu sowas wie einem Varistor mutiert ist.

Metal Oxide Varistor... ahaaaa, sieh man an...!
Wegen solcher seltsamkeiten stochere ich in autoelektriken nur noch mit meinem Prüfdingsbums herum, das nur aus 2 in Serie geschalteten 1,2W instrumentenlampen besteht
3 Anschlüsse 1X an +, Mittenabgriff, 1X -
+ und - auf die Batterie. Beide Lampen leuchten dann schwach.
Mit dem Mittenabgriff stocher ich dann in der Autoelektrik rum und sehe direkt, ob was auf +(Kl15/30 o.ä.), Masse liegt.... Oder was dazwischen durch Voll aufleuchten, "+Lampe", vollaufleuchten "-Lampe" oder verschieben der hellichkeit in einer Richtung.
Was hab ich schon damit für blöde Fehler gefunden, wo mich das Digimeter nur in die Irre geführt hat.

Robby_DG0ROB
Beiträge: 3274
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Robby_DG0ROB » Mo 5. Apr 2021, 19:46

Propeller hat geschrieben:
Mo 5. Apr 2021, 19:19
Zu DDR-Zeiten gab es Prüflampen, die bis auf die 12V-Soffitte komplett baugleich mit den Phasenprüfern waren, nur daß hinten, wo der Knopf für den Finger hingehört, ein Kabel mit Krokodilklemme raus kam. Das brach gerne bündig ab und man hatte einen Phasenprüfer mit akustischer Erfolgsmeldung. :lol:
Das waren die WOBLA-Prüfer vom Typ 24N. Hat in der DDR 4,80 Mark gekostet.

ch_ris
Beiträge: 1224
Registriert: Mo 30. Nov 2015, 10:08

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von ch_ris » Di 6. Apr 2021, 07:47

Bild gibts nich, liegt an der Natur der Sache.
Never touch a running...:

As of approimately 2021-04-04 21:13:00 UTC there was a major outage at the datacenter in Odgen Utah where the EEVBlog servers are hosted. This outage was caused by a fire as a result of performing regular load testing of the emergency generators.

Unfortuantly due to the nature of the failure it may be some time before the EEVBlog website and forums are restored to normal operation. Thankfully we maintain several off-site backups of the entire EEVBlog infrastructure, as a result there is no need to worry about any loss of data.

www.eevblog.com


berferd
Beiträge: 717
Registriert: Mi 3. Apr 2019, 23:45

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von berferd » Di 6. Apr 2021, 16:34

Ältere Geräte sollte man ruhig mal aufschrauben, vor allem wenn die Verwandschaft meint, dass irgendwann mal die Sicherung flog, dann aber wieder alles ging... (Hier: ein MP-Kondensator in einer ca. 40 Jahre alten Leuchtstofflampen-Leuchte. Bei der Gelegenheit gleich mal das beim Starten scheppernde KVG auf EVG umgerüstet).
IMG_4609.jpg
IMG_4608.jpg
IMG_4611.jpg

frickelfred56
Beiträge: 162
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 13:50

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von frickelfred56 » Di 6. Apr 2021, 18:46

Ist nicht der eigentliche Fehler aber Interessant

Sicherung in Öl
DSCI0306.JPG

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 4672
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von video6 » Di 6. Apr 2021, 19:09

frickelfred56 hat geschrieben:
Di 6. Apr 2021, 18:46
Ist nicht der eigentliche Fehler aber Interessant

Sicherung in Öl
DSCI0306.JPG
irgend eine DDR Schaltung
Dann gammelt es wenigstens nicht ;)

andreas6
Beiträge: 3058
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:09

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von andreas6 » Di 6. Apr 2021, 19:18

Öl ist das gewiss nicht oder es kommt von außen. Die Karte ist aber derartig voll mit Lackresten, dass die Sicherung den noch flüssigen Lack gespeichert haben könnte. Selbst die Sicherungshalter triefen. Normalerweise bleiben solche Kontaktstellen komplett trocken. Miss mal über die Sicherungshalter auf Durchgang, ob die Sicherungen noch Kontakt haben. Das sind beliebte Fehlerstellen.

MfG. Andreas

frickelfred56
Beiträge: 162
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 13:50

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von frickelfred56 » Di 6. Apr 2021, 19:40

andreas6 hat geschrieben:
Di 6. Apr 2021, 19:18
Öl ist das gewiss nicht oder es kommt von außen. Die Karte ist aber derartig voll mit Lackresten, dass die Sicherung den noch flüssigen Lack gespeichert haben könnte. Selbst die Sicherungshalter triefen. Normalerweise bleiben solche Kontaktstellen komplett trocken. Miss mal über die Sicherungshalter auf Durchgang, ob die Sicherungen noch Kontakt haben. Das sind beliebte Fehlerstellen.

MfG. Andreas
Nee das ist kein Lack sondern irgenwas Fettiges.
Die Sicherung ist I.O. getestet und die Ausgangsspannung in Toleranz.
die Kondensatoren hab ich vorsorglich getauscht.

andreas6
Beiträge: 3058
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:09

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von andreas6 » Di 6. Apr 2021, 19:55

Dann kommt der Dreck von außen. Komplettes Frisörprogramm: Waschen, Spülen, Fönen, Trocknen und erneute Verschmutzung vermeiden (Gehäuse drum). Ob das alle Bauteile ohne Schaden überstanden haben, weiß man erst nach dem Messen.

MfG. Andreas

sysconsol
Beiträge: 3117
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von sysconsol » Di 6. Apr 2021, 19:59

In Umwälzthermostaten mit Silikonöl sinnlos. Die sehen grundsätzlich so aus.

Was die hier gezeigte Schaltung darstellt, weiß ich allerdings nicht.

andreas6
Beiträge: 3058
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:09

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von andreas6 » Di 6. Apr 2021, 20:05

Bei so abgesoffenen Schaltungen sind dann auch die Relaiskontakte hinüber. Unter solchen Bedingungen betreibt man keine offene Elektronik. Die muss oberhalb des Ölpegels bleiben und eingehaust werden.

MfG. Andreas

Robby_DG0ROB
Beiträge: 3274
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Robby_DG0ROB » Di 6. Apr 2021, 20:11

Der alten blaue Frolyt-Elko dürfte auch schon den meisten Teil seiner Lebensdauer hinter sich haben; der schwarze ist ja auch schon ein Nachwende-Fabrikat.

Die Gleichrichter-Diode mit Grünspan wird auch irgendwann rausgegammelt sein. Vielleicht hat da früher mal jemand mit Zinkchlorid-Lötfett daran herum hantiert.

frickelfred56
Beiträge: 162
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 13:50

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von frickelfred56 » Di 6. Apr 2021, 20:19

Siehe oben. -sind schon getauscht.

Zur Schaltung: das ist ein Auszug aus der Feldstromsteuerung und dient mM zur Stromüberwachung.

mache Morgen mal die Ganze schaltung mit dem drumherum.

andreas6
Beiträge: 3058
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:09

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von andreas6 » Di 6. Apr 2021, 20:29

Nö. Gerade einen unbenutzten axialen blauen Frolyt mit 1000µ/40V von 06/1985 am Transistortester gehabt: 1233µF, Esr 0,1Ohm, Vloss 1,8%. Solange die Dinger dicht sind, spielen sie. Davon habe ich ein Rudel parallel als Puffer seit über 10 Jahren an Solar/Windrad. Unauffällig, rennt einfach. Es gibt wesentlich schlimmere Elkos als diese...

MfG. Andreas

frickelfred56
Beiträge: 162
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 13:50

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von frickelfred56 » Di 6. Apr 2021, 20:41

Robby_DG0ROB hat geschrieben:
Di 6. Apr 2021, 20:11
Der alten blaue Frolyt-Elko dürfte auch schon den meisten Teil seiner Lebensdauer hinter sich haben; der schwarze ist ja auch schon ein Nachwende-Fabrikat.

Die Gleichrichter-Diode mit Grünspan wird auch irgendwann rausgegammelt sein. Vielleicht hat da früher mal jemand mit Zinkchlorid-Lötfett daran herum hantiert.
Kainn ich nicht bestätigen, C-Wert war iO
zu Verschmutzung: Das ist noch garnix, in der Industrie in der Fertigung schon viel Schlimmere Platinen gesehen, -und wieder eingebaut.
Lief problenlos. ist schon ein paar Jahre her.

Benutzeravatar
gafu
Beiträge: 4185
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von gafu » Di 6. Apr 2021, 23:20

Also wer die platinen aus den ddr foron waschmaschinen kennt, die sind direkt mit so einer art hohlraumwachs-konservierung .. getaucht? .. worden.
Mit schichtstärken. Das ist auch nie ganz hart geworden. War üblich, hat lange so funktioniert.
Muss ja nichts schlechtes sein. Muss man vielleicht auch nicht immer alles wegwaschen.

Ekeliger war das, wenn das klebrige elaskon (bei anderen dingen/geräten als konservierungsmittel) zum einsatz kam.

sysconsol
Beiträge: 3117
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von sysconsol » Mi 7. Apr 2021, 07:06

Bei dem meiner Eltern und an der Ersatzplatine war ganz einfach Schutzlack drauf.
Der ist hart.

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 11618
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von uxlaxel » Mi 7. Apr 2021, 14:24

bei DDR-elkos sind mit nur tantal und die schneemänner (weiße mini-elkos im kunststoffbecher) bekannt. klar fällt auch mal einer so aus, aber das ist sehr selten.

Robby_DG0ROB
Beiträge: 3274
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Robby_DG0ROB » Mi 7. Apr 2021, 19:39

Wenn man es genau nimmt, sind eigentlich nur bestimmte Zeiträume für Ausfälle besonders bekannt. Bei den ganz alten Exemplaren ist es irgendwann der "natürliche" Ausfall, allerdings meistens auch sehr viel später als ursprünglich erwartet bzw. konzipiert. Heute scheint man das auch wieder weitestgehend im Griff zu haben.

frickelfred56
Beiträge: 162
Registriert: Mo 16. Feb 2015, 13:50

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von frickelfred56 » Mi 7. Apr 2021, 20:21

Heute ein bisschen weitergesucht, leider keine Bilder gemacht.
Noch ein paar kalte Lötstellen und einen Wackelkontakt gefunden.
Der Wackelkontakt ist im Stromrichter NUMERIK TDR20, von dem ich nur im Robotron Museum was gefunden hab.

Leider keine Beschreibung oder sowas.

In der Ganzen Maschine kaum ein Messpunkt, alles nur Raten und Glaskugeldrehen.

Morgen geht es weiter Daumen drück.

frickelfred

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 11618
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von uxlaxel » Fr 9. Apr 2021, 13:54

F1259B5A-1B8F-4492-8AC7-0A23C6FDF8AB.jpeg
Betriebsgelände des Mäggens auf dem [P] Eichelborn-Nord (BAB 4)

Die stehen da alle so schief 😂

Benutzeravatar
StrippenLümmel
Beiträge: 118
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 15:46
Wohnort: Heiligenberg

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von StrippenLümmel » Fr 9. Apr 2021, 13:59

Das muss so. Ist avangardistische Kunst. Oder so ähnlich...

berferd
Beiträge: 717
Registriert: Mi 3. Apr 2019, 23:45

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von berferd » Fr 9. Apr 2021, 20:11

Was ist hier schiefgegangen? Verbindungsstelle zwischen einem Silikonkabel und dem Lampenkontakt in einem HQI-Fluter.
IMG_4552.jpg
IMG_4549.jpg
Sieht aus wie Grünspan, scheint auf den offenliegenden Drahtteilen des Kabels zu wachsen, und ist teilweise auch schon ins Gehäuse gebröselt. Ein bisschen ist ja OK, aber das blüht hier ja richtig. Die Lampe funktioniert prinzipiell, und natürlich kann man das vermutlich einfach wegkratzen. Ich würde trotzdem gern verstehn, was zum Geier hier genau passiert ist. Die Leuchte ist ansonsten übrigens nirgends sichtbar korrodiert. Ich hätte getippt "Säureinwirkung", aber wo soll in der doch recht gut (nicht hermetisch) geschlossenen Lampe Säure herkommen? Aus dem Kabelmantel vielleicht? Gibt ja essigvernetzendes Silikon, eventuell einfach billige Kabelisolation?

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 11618
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von uxlaxel » Fr 9. Apr 2021, 20:44

grünspan, teilweise auch eher schwarzer wachstum / korrosion, habe ich schon sehr oft an entladungslampen gesehen. keine ahung wieso, aber nicht ungewöhnlich

Antworten