Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, TDI, Heaterman, Finger, duese

Felix_W
Beiträge: 713
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 23:46
Wohnort: Deggendorf

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Felix_W » Sa 31. Jan 2015, 23:27

Bild

Was denn nun? Bild nicht verfügbar, aber vergrößern klappt trotzdem einwandfrei und achso ja, die Vorschau funktioniert auch - seltsam...
Ebay muss man nicht verstehen. :roll:

Grüße, Felix

Benutzeravatar
augustamars
Beiträge: 604
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:33
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von augustamars » Mi 4. Feb 2015, 21:37

Bastelbruder hat geschrieben:
augustamars hat geschrieben:...
Heute in der Firma etwas ausgepackt, wo ein Aufkleber "Hergestellt an einem deutschen Arbeitsplatz" drauf war.
Foto sehen will!
Als Kundenauftrag durfte ich in ein Gerät mit dem Aufkleber von innen ansehen. Ab 5:12 hier zu sehen:
https://www.youtube.com/watch?feature=p ... uesqD8E2YI

uli12us
Beiträge: 2293
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 08:20

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von uli12us » Do 5. Feb 2015, 00:22

Und was macht dieses Dingenskirchen jetzt genau, den Voodoo- bzw Placebofaktor mal ausser 8 gelassen.

Benutzeravatar
Weisskeinen
Beiträge: 3070
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Weisskeinen » Do 5. Feb 2015, 15:13

uli12us hat geschrieben:Und was macht dieses Dingenskirchen jetzt genau...
Je nach Pflege aus Trinkwasser Trinkwasser oder verkeimtes Trinkwasser... :roll: :twisted:

Felix945
Beiträge: 390
Registriert: Di 13. Aug 2013, 00:27

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Felix945 » Do 5. Feb 2015, 19:06

KEIMBOMBE :D Viele russen bei uns in der gegend haben solche geräte... wozu? das wissen wohl nur die Besitzer...

Benutzeravatar
augustamars
Beiträge: 604
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:33
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von augustamars » Do 5. Feb 2015, 20:52

Auch keine Ahnung, wie das Teil laufen soll, jedenfalls ist in der Hutschienensteuerung ein ATMega 128 mit 12 Relais verbaut. Da soll wohl was neues rein.

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 10069
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von uxlaxel » Do 5. Feb 2015, 22:04

kein bild (macht keinen sinn), nur text:
* verlängerungsleitung aus rotem gummi H07RN-F lag ca. 5 jahre im freien, teils in der wiese, teils 3cm im dreck eingescharrt, teils am zaun hängend
* stellenweise fast auf weiß ausgeblichen, eine stellen leicht grünlich bis bräunlich (bio?), sowie nicht mehr ganz glatt
* schutzleiterprüfung (25m 1,5mm2) top, 0,288Ω
* isolationsmessung 0,25MΩ WTF? 2MΩ sind mindestens gefordert
die leitung hatte also ganz offentsichtlich nässe gezogen, zwischen allen adern waren 0,25 bis 0,4MΩ zu messen. jetzt erinnern wir uns an das datenblatt zur gummischlauchleitung und was die VdE dazu sagt: "vorübergehend im freien, nicht dauerhaft" oder so sinngemäß. sie haben also recht.
jetzt rechnen wir mal nach, was dieser isolationsfehler ausmacht. nehmen wir mal 250V an (das rechnet sich leichter) und 250kΩ macht ein milliampere. gut ist nicht viel, juckt auch den FI nicht. 250V mal 1mA macht 250mW. 0,25W * 24 stunden * 365 tage * 0,25€/kWh * 5 Jahre = 2,73€ -> da ist viel einsparpotential!
spaß bei seite, der leckstrom macht das kraut nicht fett, wenn man nun aber im garten überall solche strippen ewig liegen hat, kommt man ganz schnell mal in den bereich, daß der FI dann doch mal auslöst. besonders denke ich da an die "gartensteckdosen" im falschem stein oder am stil, die haben auch gummischlauchleitung diesen typs dran. die spudelpumpe des gartenteiches auch, sowie die ach so tollen strahler, die manche frauen zusätzlich zu den solarleuchten noch im garten verteilen. zwischensteckschaltuhren, die zufällig den N schalten statt L machen es noch schlimmer.

also, die auswahl geeigneter betriebsmittel ist sorgsam und gewissenhaft zu erledigen.
spätestens wenn ihr total keinen nerv für sowas habt, löst der FI aus. am besten bei schneeregen, wind und schlammigem boden, nachts und die heizung hängt auf dem gleichen FI.

LG axel

p.s. wir haben die leitung stichprobenartig geprüft, die drähte waren alle blank. keine feuchtigkeit zu erkennen
p.p.s. ich baue mir doch mal einen Isotester für zu hause. 3 keine trafos, einen widerstand und ein milliamperemeter ;)
p.p.p.s. mißt man eigentlich mit wechsel- oder gleichspannung? habe mir dazu nie gedanken gemacht. 500V oder besser gleich umschaltbar auf 0,5/1kV?

Henning
Beiträge: 1434
Registriert: So 11. Aug 2013, 23:38

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Henning » Fr 6. Feb 2015, 07:23

Du misst immer mit Gleichspannung, bei Wackelvolt würde dein Messergebnis durch Kapazitäten, wie lange Kabel, verfälscht werden.

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 10069
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von uxlaxel » Fr 6. Feb 2015, 08:22

Henning hat geschrieben:Du misst immer mit Gleichspannung, bei Wackelvolt würde dein Messergebnis durch Kapazitäten, wie lange Kabel, verfälscht werden.
das leuchtet mir sofort ein, danke! ;)

Benutzeravatar
gafu
Beiträge: 3184
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von gafu » Fr 6. Feb 2015, 13:05

Weisskeinen hat geschrieben:
uli12us hat geschrieben:Und was macht dieses Dingenskirchen jetzt genau...
Je nach Pflege aus Trinkwasser Trinkwasser oder verkeimtes Trinkwasser... :roll: :twisted:
ist eine umkehrosmose-wasseraufbereitung.
ich frage mich nur, warum da ein "nicht öffnen" und "warraty seal" über den vorfilterpatronen ist, die alle 6 monate gewechselt werden sollten?

da ist offenbar ein durchfluss/druckmesser mit drann, zwei druckerhöhungspumpen und zwei osmosefilter, um die durchflussmenge zu steigern. so spart man sich den wasserspeicher (membranausdehnungsgefäß), verballert aber dafür elektrische energie.
Nur mit dem wasserdruck kommt das Wasser nur sehr langsam durch die Filtermembranen.

Erstmal macht das aus Trinkwasser eine Art demineralisiertes Wasser, das geht gut wenn man sehr kalkhaltiges trinkwasser hat, um den kaffee wieder schmackhaft zu bekommen (entsprechend einen schluck normales leitungswasser hinzufügen um den kalkgehalt auf ca. 7° DH einzustellen), und die maschine ist auch nicht dauernd total verkalkt.

Bei diesem Produkt ist halt noch "voodo" dabei, da mit den kleinen patronen oben das wasser "aktiviert" wird. totaler humbug.
Wer angst hat, demineralisiertes Wasser zu trinken, für den gibts noch patronen mit irgendwelchen granulat, wo das wasser wieder mineralstoffe herauslösen kann.

verkeimungsgefahr sehe ich da eher weniger, da hier nur mit kaltwasser hantiert wird.

Solche anlagen sind halt überall dort recht beliebt, wo das trinkwasser nicht so rein ist wie in unseren landen. Nebenher filtert es eben alle großen moleküle nahezu vollständig aus, also nicht nur kalk, sondern auch medikamentenrückstände, nitrat, organische gifte, pflanzenschutzmittel, und auch bakterien im wasser.
Problematisch ist chlor im trinkwasser, weshalb da aktivkohle-vorfilter drinn sind.

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 3526
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Kuddel » So 8. Feb 2015, 21:22

Da habe ich extra eine Osram-LED-Lampe gekauft, damit das hochwertige Produkt mich mein Leben lang begleiten wird.
Nach wenigen Wochen dann dieses Ergebnis:
Osram.jpg
Hier bei einem Strom von wenigen mA.
Eine LED musste ich überbrücken. Der Rest will auch nicht mehr so ganz.
Gruß
Kuddel

Bjoern
Beiträge: 569
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 00:04

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Bjoern » Mo 9. Feb 2015, 18:14

Bei der Funzel würd mich die Betriebstemperatur der LEDs interessieren. Vermutlich war sie wie bei 90% aller fertigen LED-Lampen zu hoch...

Benutzeravatar
gafu
Beiträge: 3184
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von gafu » Sa 14. Feb 2015, 13:53

Bild->zoom

ich nehm ja gern billige handy-ersatzakkus für eigenbauprojekte.

der ist von reichelt, kein ominöser ebay-kram.

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 10069
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von uxlaxel » Sa 14. Feb 2015, 14:46

bei ebay hätte 2650mAh draufgestanden :-)

Benutzeravatar
sparky
Beiträge: 324
Registriert: So 18. Aug 2013, 09:44

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von sparky » Sa 14. Feb 2015, 15:10

Schick das Foto an Reichelt. Die sind an solchen Infos durchaus interessiert. Offenbar fällt bei denen auch öfter mal was durch die Qualitätskontrolle.

Benutzeravatar
IQON
Beiträge: 689
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:49

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von IQON » Sa 14. Feb 2015, 15:57

Kuddel hat geschrieben:Da habe ich extra eine Osram-LED-Lampe gekauft, damit das hochwertige Produkt mich mein Leben lang begleiten wird.
Nach wenigen Wochen dann dieses Ergebnis:
[attachment=0]Osram.jpg[/attachme
Hier bei einem Strom von wenigen mA.
Eine LED musste ich überbrücken. Der Rest will auch nicht mehr so ganz.
Gruß
Kuddel
Zufall?:

Ich habe hier ne Osram LED Aussenlampe bei der der eingebaute Bewegungsmelder nur misst verzapft, sie geht nicht aus oder gleich wieder an.

Mal reingelinzt, da sind ernsthaft diese alten Pappe Potis drinn, die mit der offenen Schleifbahn und Trägermaterial aus brauner Pappe...
Habe ich was verpasst die Dinger habe ich ja noch nie in irgendwas hochwärtigem gesehen Lampe >80€

Der Led Treiber war noch in nem seperat Gehäuse in dem 1dm³ Gehäuse, Platzverschwändung und Globigkeit³...

Aber den PE haben sie anscheinend direkt durchgeführt bis auf den ALU Kühlkörper was löblich ist...
Ansonsten habe ich ander Lampe auch nichts auszusetzen, bis das sie eben nicht funktioniert wie sie soll...

Ich habe da versucht das DIng zu debuggen, ist eine 2 chip lösung eineer 100% ohne Beschriftung,
der eine wertet anscheined die 2 melder aus der andere erledigt die Zeitinterfalle und die Helligkeitsauswertung...
Das Timing wird ereicht indem die Netzperioden gezählt werden,
die Schaltung führt dem Chip ein Rechteck zu, was aus der Netzspannung gewonnen wird...
Das Time Poti gibt anscheinend nur eine größe vor, die einmal gemessen wird danach wird
der betreffende Eingang des Chips auf Low gelegt und bleibt dort auch ...

Also ich habe da nichts Fehlerhaftes gefunden...
Die Lampe hat auch so einen beknakten 24h dauer an Modus den man irgendwie
mit hilfe der Ikea Anleitung gleiwertigen Bedinungsanleitung aktivieren kann,
kein einziger Satz in der Anleitung alles per Bilder erklärt...
Ich vermute einen Software fehler im Chip, der ihn im 24h Modus stecken lassen bleibt...

So nen haufen Kuhdung hatte ich schon lange nicht mehr...

Viele Grüße IQON

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 7613
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Fritzler » Fr 20. Feb 2015, 21:56

Ich lieg grade vor lachen:
http://winfuture.de/news,85948.html

Benutzeravatar
zauberkopf
Beiträge: 6903
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von zauberkopf » Fr 20. Feb 2015, 22:26

JA !
Weil :
Zu billig ! Würde SD-Card statt 160 1600 oder gar 16000 kosten, dann würden mehr verkauft, und mehr verdient werden.
Die haben noch nicht kapiert, das das eine andere Religion als die des Marktes ist.

Benutzeravatar
xoexlepox
Beiträge: 4611
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von xoexlepox » Fr 20. Feb 2015, 22:35

Naja, "weniger elektrisches Rauschen" kann ja auch bedeuten, daß es sich einfach um eine "langsame Karte" handelt, die auf den Datenleitungen weniger steile Flanken der Signale erzeugt/verarbeiten kann -> Ein lobenswerter Schritt in Richtung "EMV-Reduktion", der natürlich so "beworben" werden muss, daß es auch jemand kauft ;)

Edith meint: Ein "guter" Verkäufer verkauft auch einem Bauern mit einer Milchkuh eine Melkmaschine, und nimmt dafür die Kuh in Zahlung...

Anse
Beiträge: 1410
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:30
Wohnort: Bühl

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Anse » Fr 20. Feb 2015, 23:07

Im µC.net gehts auch gerade um die Karte, wenn Frizler es nicht sogar von dort hat.
Wenn sich die Audiofilen unbedingt veräppeln lasen wollen ist das nicht mein Problem. Aber eine gute Unterhaltung ist es schon ;)

Benutzeravatar
Arndt
Beiträge: 2244
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Arndt » Sa 21. Feb 2015, 18:26

Es fehlt auch noch eine wichtiger Hinweis!!!
Diese Karte darf man unter KEINEN Umständen in einem herkömmlichen sd card reader stecken, da diese mit viel zu groben Frequenzen arbeiten, wodurch die Rauscharmheit kaputt geht!
Um die Musik in bester Qualität auf die Karte zu bekommen benötigt man UNBEDINGT noch einen entsprechenden Reader zum SONDERPREIS! :!:

https://vimeo.com/17487744

Benutzeravatar
Chefbastler
Beiträge: 1926
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Chefbastler » Di 24. Feb 2015, 22:05

Wer kauft bzw. baut den sowas... :lol:
http://www.google.de/imgres?imgurl=http ... IMCEK0DMEo

Ich kann nicht mehr :lol: , hab schon lange nicht mehr so viel sch... auf einmal gesehen... :roll:
http://www.kreder-audiotuning.de/

Anse
Beiträge: 1410
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:30
Wohnort: Bühl

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Anse » Di 24. Feb 2015, 22:48

Chefbastler hat geschrieben:Ich kann nicht mehr , hab schon lange nicht mehr so viel sch... auf einmal gesehen...
http://www.kreder-audiotuning.de/
Schon lustig, wie ganz normale Eigenschaften hoch gehalten werden. Schaltnetzteile im Verstärker? Was soll daran besser sein außer das es im Einkauf günstiger ist?

Felix945
Beiträge: 390
Registriert: Di 13. Aug 2013, 00:27

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Felix945 » Di 24. Feb 2015, 22:56

stirbt früher, hat wirtschaftlich weniger leistungsreserven und macht das Stromnetz schön unförmig


mfg

doofi
Beiträge: 2768
Registriert: So 15. Sep 2013, 14:32
Wohnort: Berlin Ost

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von doofi » Di 24. Feb 2015, 23:29

Bei "schlechtem Strom" könnte ein mehr oder weniger geregeltes Schaltnetzteil vielleicht von Vorteil sein. Da kommt dann halt auch bei 170Volt noch einigermassen was raus. Wobei "richtig" gute Endstufen mit Eisennetzteil oft eine Thyristorvorregelung haben. Studiomaster und die dicken Crest z.B. laufen auch zufriedenstellend mit Unterspannung.

Antworten