Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Benutzeravatar
RMK
Beiträge: 3198
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von RMK » Mo 23. Nov 2020, 10:30

Robby_DG0ROB hat geschrieben:
Mo 23. Nov 2020, 00:31
Es gibt auch riesengroße Becken, wo aber ein Minihahn verbaut ist, so dass das Wasser nur an der hinteren Kanten herunter rinnt und Händewaschen damit unmöglich ist.
das ist der Grund warum ich an meinem Keller-Waschbecken (=in der Nähe der Werkstatt) eine Küchenarmatur habe, da ist der Hahn so schön
hochgebogen dass auch mal ein Eimer drunter passt.

wenn das nicht geht, es gibt Adapter um am Eckventil einen zusätzlichen Auslauf zu haben, dann sollte allerdings kein Waschtischschrank verbaut sein :)
da passt dann auch eine Mörtelwanne drunter....

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 11534
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von uxlaxel » Mo 23. Nov 2020, 12:38

ich nehme gerne auch für sowas badewannen-amaturen. auf den schlauchanschluss kommt dann ein adapter 1/2"-3/4" und ein gardena-anschluss. damit kann man alles dann befüllen oder auch warmes wasser in einen gartenschlauch bringen. gerade wenn man im herbst oder winter im freien was abwaschen will, ist dies sehr vorteilhaft. man sollte es nur nicht zur gewohnheit werden lassen, jeden tag das auto mit warmwasser zu waschen, das geht mit der zeit ins geld ;)

Sir_Death
Beiträge: 3047
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Sir_Death » Mo 23. Nov 2020, 13:24

:lol: :lol: meine beiden Waschbecken im Bad haben einfach Spültischarmaturen (Küche) bekommen. Herrlich, wie viel Platz da drunter ist. :lol: :lol:

Azze
Beiträge: 2012
Registriert: Di 13. Aug 2013, 09:53

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Azze » Mo 23. Nov 2020, 13:50

emil17 hat geschrieben:
So 22. Nov 2020, 14:45
Das Wasser kam mit Schwung und schoss über den vorderen Beckenrand raus auf den Menschen, der in der Absicht davorstand, es zu benutzen.
Dafür hat uns der Herr das Eckventil geschenkt. Nur so weit aufdrehen, dass bei Vollgas am Hahn ein immer noch vertretbarer Strahl das Becken beglückt. Musste ich bei meiner Gästetoilette auch so einpegeln.

Benutzeravatar
PowerAM
Beiträge: 3521
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von PowerAM » Mo 23. Nov 2020, 14:58

Azze hat geschrieben:
Mo 23. Nov 2020, 13:50
Dafür hat uns der Herr das Eckventil geschenkt. Nur so weit aufdrehen, dass bei Vollgas am Hahn ein immer noch vertretbarer Strahl das Becken beglückt. Musste ich bei meiner Gästetoilette auch so einpegeln.
Umgekehrter Fall: Nachdem ich den Wasserspareinsatz am Wanneneinlauf raus genommen hatte, wird meine Wanne auch in angenehmer Zeit voll. Das Nutzungsszenario eines Wannenbades setzt das Erreichen einer Mindestfüllmenge voraus, um den Badenden zufriedenzustellen. Ich sehe hier keinerlei Wassersparpotenzial.

Robby_DG0ROB
Beiträge: 3232
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Robby_DG0ROB » Mo 23. Nov 2020, 15:58

Drosseln bringen nur beim Händewaschen was. Unsere glorreichen StoVler beim Bund waren so schlau und haben an den Spülkästen überall Drosselscheiben (vermutlich Unterlegscheiben) in den Zulauf verbaut - zum Wasser sparen. Ende vom Lied war, dass keiner stundenlang auf das Volltröpfeln des Spülkastens gewartet hat, sondern was bei 1x Spülen nicht runterging, blieg eben im Becken. Beim Bund galt ja sowieso: "Sparen, koste was es wolle"

Benutzeravatar
Toddybaer
Beiträge: 3463
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Toddybaer » Mo 23. Nov 2020, 20:17

Für Schrauberhände haben sich Waschamaturen mit Ellenbogenbetätigung oder wie das heisst bewährt.

Solche Dinger die die Ärze auch benutzen, bevor´s in den OP geht

Robby_DG0ROB
Beiträge: 3232
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Robby_DG0ROB » Mo 23. Nov 2020, 22:17

Sowas ist auch besser als diese IR-Dinger, die immer nur sekundenweise Wasser freigeben und Händewaschen nahezu unmöglich machen.

Online
Benutzeravatar
MatthiasK
Beiträge: 1326
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von MatthiasK » Mo 23. Nov 2020, 22:54

Wir haben in der Firma jetzt auch so IR-Wasserhähne. Das Pscht-Pscht-Pscht beim Händewaschen ist echt eine Katastrophe, insbesondere weiß der Durchlauferhitzer nicht, was er machen soll. Panzertape auf dem Sensor hilft aber.
Dafür läuft auch schon mal Wasser, wenn niemand am Waschbecken steht. Das Licht im Vorraum war aus (Bewegungsmelder), aber das Wasser lief.

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 7430
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von xanakind » Mo 23. Nov 2020, 22:57

MatthiasK hat geschrieben:
Mo 23. Nov 2020, 22:54
Das Licht im Vorraum war aus (Bewegungsmelder), aber das Wasser lief.
Das kann aber auch eine Hygienefunktion sein.
Alle 10, 20 oder 48 Stunden wird dann einfach mal das Wasser laufen gelassen. Das ganze soll angeblich die Keimbelastung verhindern.

Online
Benutzeravatar
MatthiasK
Beiträge: 1326
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von MatthiasK » Mo 23. Nov 2020, 23:00

Das war aber schon nachmittags, an dem Tag war allein ich schon mehrfach dort zum Händewaschen.

Repair
Beiträge: 20
Registriert: Mi 4. Sep 2013, 09:44

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Repair » Mo 23. Nov 2020, 23:41

Das habe ich in einem alten Fachwekhaus gefunden.
Mumifizierte altägyptische Installation mit Anschluß ans 21te Jahrhundert.

Der Heizungsbauer hatte scheinbar keine Bedenken und hat das Kabel in die Heizungsinstallation integriert ! :shock:
aFinger.jpg

Benutzeravatar
OnOff
Beiträge: 733
Registriert: Sa 20. Dez 2014, 23:56
Wohnort: Münsterland

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von OnOff » Di 24. Nov 2020, 00:01

ich habe so eine Designarmatur unter der Dusche.
Der Knopp für an/aus, viel/wenig, hat eine Zylindrische Form und sonst nix.
Ich hab schon so einige male nach dem einschäumen hilflos nach meiner Frau gerufen, mit der bitte das Wasser wieder an zu machen.
Seitdem bleibts Wasser an, und ich gehe nen Schritt zu seite zum einseifen :evil:
Irgendwann adaptiere ich da nen Handrad ausm U-Boot dran ...

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 11534
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von uxlaxel » Di 24. Nov 2020, 12:01

OnOff hat geschrieben:
Di 24. Nov 2020, 00:01
ich habe so eine Designarmatur unter der Dusche.
Der Knopp für an/aus, viel/wenig, hat eine Zylindrische Form und sonst nix.
Ich hab schon so einige male nach dem einschäumen hilflos nach meiner Frau gerufen, mit der bitte das Wasser wieder an zu machen.
Seitdem bleibts Wasser an, und ich gehe nen Schritt zu seite zum einseifen :evil:
Irgendwann adaptiere ich da nen Handrad ausm U-Boot dran ...
das erinnert mich an die thermostat-amatur, wo ich nur mit trockenen händen die temperatur variieren kann. meine tochter ist mit ihren 8 jahren da absolut hilflos, meine frau braucht beide hände. zum glück geht der steller für die wassermenge deutlich einfacher zu verändern, so dass man das ding noch nutzen kann. irgendwann wenn es zu schlimm wird oder das haus fertig ist, fliegt sie raus!
Repair hat geschrieben:
Mo 23. Nov 2020, 23:41
Das habe ich in einem alten Fachwekhaus gefunden.
Mumifizierte altägyptische Installation mit Anschluß ans 21te Jahrhundert.

Der Heizungsbauer hatte scheinbar keine Bedenken und hat das Kabel in die Heizungsinstallation integriert ! :shock:
aFinger.jpg
tja, jetzt ist die frage, darf diese leitung von um 1950 noch weiter betrieben werden oder nicht. ich würde sagen nein, da der PEN hier nicht erkenntlich ist und die abgehenden stromkreise über keine schutzmaßnahme verfügen. die grüngelben scheinen ja alle in der luft zu hängen. eine lüsterklemme ist auch meines wissens nicht als dosenklemme zugelassen. warum wurden hier keine wagos verwendet? ist doch verzinntes kupfer. (also im idealfall, kann aber auch zinkdraht oder andere schweinerein sein, alles schon erlebt)

sysconsol
Beiträge: 3011
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von sysconsol » Di 24. Nov 2020, 12:25

uxlaxel hat geschrieben:
Di 24. Nov 2020, 12:01
das erinnert mich an die thermostat-amatur, wo ich nur mit trockenen händen die temperatur variieren kann. meine tochter ist mit ihren 8 jahren da absolut hilflos, meine frau braucht beide hände. zum glück geht der steller für die wassermenge deutlich einfacher zu verändern, so dass man das ding noch nutzen kann. irgendwann wenn es zu schlimm wird oder das haus fertig ist, fliegt sie raus!
Schraub mal die Thermostatpatrone raus und schau mal nach, ob man die abschmieren kann.

Benutzeravatar
StrippenLümmel
Beiträge: 89
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 15:46
Wohnort: Heiligenberg

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von StrippenLümmel » Di 24. Nov 2020, 13:02

Leider kein Bild aber Unschön... EIn schöner Prototyp von Wassergekühlten 30kW netzteil steht auf dem tisch. Will es nach dem Wochenende einschalten: Wams! Alle FIs rauß, Bude Dunkel! Watndatn? Fie erst mal reindrücken kaffe trinken Moped aufschrauben: Jay! Leck im Wasserkühler, Wasserstand 2cm! Geiler *##!?"§... Nach nem Tag trockenlegen und beheitzlüftern heute Endlich wider funktion des Moppels! Hersack wat bin ich froh das es nen FI gibt! Dat wär nen Teurer Spaß gewesen, ein 23k€ Gerät zu reparieren!
IMG_0005.JPG
Nun Ratet mal wo es reigeshifft hat? Wer es errät bekommt nen Keks!
Gerätedate: 0-80V 0-1000A 30kW Rein und raus (Bi-direktional!)

Robby_DG0ROB
Beiträge: 3232
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Robby_DG0ROB » Di 24. Nov 2020, 13:24

xanakind hat geschrieben:
Mo 23. Nov 2020, 22:57
Das kann aber auch eine Hygienefunktion sein.Alle 10, 20 oder 48 Stunden wird dann einfach mal das Wasser laufen gelassen. Das ganze soll angeblich die Keimbelastung verhindern.
Längere Stichleitungen sind bei Trinkwasser immer ein Problem, auch bei stagnierenden Kaltwasser. Bei Warmwasser gibt es auch in einigen Anlagen die Option, einmal wöchentlich mit sehr hoher Temperatur das Leitungsnetz über die Zirkulation zu "entkeinem". Wenn überall mehr als 60(?) °C erreicht werden, sollten sich da keine Legionellen bilden/halten. Aus Kostengründen wird aber oft auf eine Zirkulation verzichtet und stattdessen eine Rohrheizung verbaut. Den Nutzer kostet das allerdings über die Dauer wesentlich mehr Energiekosten als eine Pumpe.

Benutzeravatar
Wulfcat
Beiträge: 960
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 22:43

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Wulfcat » Di 24. Nov 2020, 13:30

uxlaxel hat geschrieben:
Di 24. Nov 2020, 12:01
Repair hat geschrieben:
Mo 23. Nov 2020, 23:41
Das habe ich in einem alten Fachwekhaus gefunden.
Mumifizierte altägyptische Installation mit Anschluß ans 21te Jahrhundert.

Der Heizungsbauer hatte scheinbar keine Bedenken und hat das Kabel in die Heizungsinstallation integriert ! :shock:
aFinger.jpg
tja, jetzt ist die frage, darf diese leitung von um 1950 noch weiter betrieben werden oder nicht. ich würde sagen nein, da der PEN hier nicht erkenntlich ist und die abgehenden stromkreise über keine schutzmaßnahme verfügen. die grüngelben scheinen ja alle in der luft zu hängen. eine lüsterklemme ist auch meines wissens nicht als dosenklemme zugelassen. warum wurden hier keine wagos verwendet? ist doch verzinntes kupfer. (also im idealfall, kann aber auch zinkdraht oder andere schweinerein sein, alles schon erlebt)
Lach :lol: :lol: :lol:
DAS Da geht doch noch.......

Ich hab bei einem Kumpel in dessem Anbau die Ganze Beleuchtungs und Steckdosen verdrahtung rausgerissen........ (6 Lampen, 12 Steckdosen + n (Teilweise Kaskadierten) Mehrfachsteckdosen)
Ich sollte nur eben was aus dem Anbau holen und fühlte ein leiches elektrisches Kribben an der Türklinke der Stahltür...... :o
Hatte leider keinerlei Fotofähige Technik dabei......
Der Vadder vom Kumpel hatte doch allen ernstes mit Grün beschichtetem Eisen Zaundraht 6 Lampen und nen Dutzend Steckdosen Angeschlossen. PE war noch nichtmal genullt, sondern gleich frei geblieben.... Die Drähte waren mit Blanken Eisenkrampen stumpf überall auf Holzwände und Balken genagelt........ :shock: :shock:
Die Drähte führten zu einer ehemaligen Aussensteckdose.... Dort war der Zaundraht zu Ösen gebogen und mit M4 Schrauben, Scheiben und Muttern mit den Alu Drähten der Hausinstalation verschraubt......
Selbstverständlich sorgfältig mit Tesakrepp isoliert.... :shock:
Das war 1970.........
Immer wen der Vadder im Anbau gewerkelt hat, flackerte in Wohnzimmer und Flur das Licht, hat der Kumpel erzählt..... War halt immer schon so........ :lol: :lol:
Das die Hütte nicht abgebrannt is.....
Ach ja, etwa 200 ohm zum Regenrohr........
Hab das Ganze mit eigener Zuleitung und Absicherung in der Unterverteileung anständig gemacht.....Nur die Lanpen hab ich hängen lassen und weiter verwendet....... Echte Uboot qualität. :mrgreen:

Online
sukram
Beiträge: 1094
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von sukram » Di 24. Nov 2020, 15:47

StrippenLümmel hat geschrieben:
Di 24. Nov 2020, 13:02
Leider kein Bild aber Unschön... EIn schöner Prototyp von Wassergekühlten 30kW netzteil steht auf dem tisch. Will es nach dem Wochenende einschalten: Wams! Alle FIs rauß, Bude Dunkel! Watndatn? Fie erst mal reindrücken kaffe trinken Moped aufschrauben: Jay! Leck im Wasserkühler, Wasserstand 2cm! Geiler *##!?"§... Nach nem Tag trockenlegen und beheitzlüftern heute Endlich wider funktion des Moppels! Hersack wat bin ich froh das es nen FI gibt! Dat wär nen Teurer Spaß gewesen, ein 23k€ Gerät zu reparieren!IMG_0005.JPG
Nun Ratet mal wo es reigeshifft hat? Wer es errät bekommt nen Keks!
Gerätedate: 0-80V 0-1000A 30kW Rein und raus (Bi-direktional!)
Reingesifft bestimmt rechts an dem Schlauchende, das mit Kabelbinder in Form gezogen wird?

btw: wer hat den bitte diese Kabelschuhe verbrochen? Ich meine, ja, es sieht nach Laboraufbau aus, aber trotzdem :shock:

Benutzeravatar
StrippenLümmel
Beiträge: 89
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 15:46
Wohnort: Heiligenberg

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von StrippenLümmel » Di 24. Nov 2020, 16:13

Sukram... fast richtig.. der schlauch daneben war es... Die Kleinen kabelschuhe haben wir mit notdürftigen Mitteln gekrimmt (bohrer und Schraubstock). Nicht gut aber hällt. Ne täng dafür haben wir nicht vor ort. Bisher ging es... Beim Nächsten Projekt (ca mitte nächsten jahres) wird das dann wohl notwendig werden: 6HE 60kW 2000A... Schauen wir mal, dann sehen wir schon.
Keks für dich!

inse
Beiträge: 561
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 07:20
Wohnort: Mittelbayern

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von inse » Di 24. Nov 2020, 22:39

Der Kabelabgang ist ja abenteuerlich!
Wieso ist das Gerät mit Styropor verkleidet?

lightwave
Beiträge: 55
Registriert: Do 22. Okt 2020, 22:30
Wohnort: Bad Aibling

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von lightwave » Di 24. Nov 2020, 22:56

Normalerweise kann man die Laufzeit bei IR-Armaturen einstellen.

Leider auch ohne Foto:
Bei mir lief der Heizkeseel, obwohl nur die Phase angeklemmt war. PE + N von der Elektroverteilung waren zusammengeklemmt und getrennt davon der PE + N vom Kessel auch.
Ok, 120 V am Gehäuse der Abgasklappe, aber das hat wohl niemanden gestört.
Warum ging das trotzdem? Der PE und N waren ja zusammengeklemmt. Somit: N (Kessel) zu PE (Kessel) zu Stahlrohr der Heizung zu Trinkwasserspeicher zu Edelstahlrohr Trinkwasser durch die Stahlwasserleitung des Versorgers = Potential für die Phase.
Hab ich dann mal geändert, nachdem ich mit einem bekannten Elektriker rausgefunden habe, warum die Kiste trotzdem läuft...

Miraculix
Beiträge: 520
Registriert: So 27. Mai 2018, 17:35
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Miraculix » Di 24. Nov 2020, 23:02

Auch ohne Bild. VDE Prüfung am Fahrzeug. Einspeisung Drehstrom und Fi fällt nicht. Auch nicht mit Prüftaste. Also ausgetauscht gegen neuen Fi aus dem Lager. Fällt auch nicht. Beide ausgebaut und Schuko Kabel dran. Weder mit Duspol noch mit Prüftaste lösen die aus.

Lösung, Der Hersteller hat(te) massive Probleme mit verharzendem fett. Selbst mein neuer Fi war Schrott.

Jetzt ist ein neuer drin. Der löst einwandfrei aus.

Regelmäßig prüfen hätte das früher zutage gefördert. Aber geschockt bin ich schon das sowas einfach passieren kann ohne das es groß publik wird.

Edit, mal ein paar Namen entfernt. Hab daraus gelernt: prüft eure fis. Das steht nicht zum Spaß drauf. Ab und an braucht man mal so einen schuß vor den bug.
Zuletzt geändert von Miraculix am Mi 25. Nov 2020, 01:41, insgesamt 1-mal geändert.

duese
Beiträge: 4672
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von duese » Di 24. Nov 2020, 23:10

Das ist wohl zu speziell für die breite Öffentlichkeit. Hier im Forum war das schonmal Thema...

Benutzeravatar
gafu
Beiträge: 4113
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von gafu » Di 24. Nov 2020, 23:19

das ist aber auch schon fast 20 jahre her, mit dem ungeeigneten fett in den ABB FI, und ja, das hatte in fachkreisen durchaus resonanz

Den aus deinem fundus hast du dann auch schon eine weile im regal liegen :)

Antworten