Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Benutzeravatar
reutron
Beiträge: 1752
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:58
Wohnort: Gottow
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von reutron » Mo 7. Dez 2020, 21:09

Es hat 57 Jahre gehalten ;)

duese
Beiträge: 4671
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von duese » Di 8. Dez 2020, 07:40

Das Ding war nicht nur ein Radio- sondern auch ein Radar-Teleskop. Aber allein die Abmessungen machten das Ding schwer. Der Hauptreflektor hat(te) 300m...

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 9800
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Fritzler » Di 8. Dez 2020, 14:11

Da is natürlich sehr schlau gelöst, dass man die LAN Einstellungen erst dann ändern kann wenn ein Lankabel steckt :roll:

Vor allem wenn das FirmenLAN den Switchanschluss bei unbekannten MACs sperrt und in DEM Menü die MAc zu lesen wäre :roll:

Bild
Nein, USB ist nicht angeschlossen.

sukram
Beiträge: 1094
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von sukram » Di 8. Dez 2020, 14:40

Du sollst ja das Gerät auch nur in dein isoliertes Labor-LAN stecken und nicht in das Hochsicherheutsgeheimarbeitsnetzwerk :ugeek:

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 9800
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Fritzler » Di 8. Dez 2020, 14:40

Ein Homeofficemitarbeiter muss aber per VPN Zugreifen ;)

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 7427
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von xanakind » Di 8. Dez 2020, 14:51

Ich habe das Problem bei mir in der Firma umgangen:
In meinem Firmenrechner ist eine zusätzliche Netzwerkkarte, welche ich (mit dem Ok der IT) einbauen durfte.

Windows brückt dann beide Netzwerkkarten und an die zweite Karte kann ich dann meinen Krempel anschließen, ohne dass das hochsicherheits Firmen Netzwerk eine fremde MAC Adresse sieht :)

sysconsol
Beiträge: 3003
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von sysconsol » Di 8. Dez 2020, 15:23

Was auch immer das für ein Gerät ist: Die MAC steht doch meist irgendwo draußen drauf.

Metalfreak
Beiträge: 88
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 15:35
Wohnort: Westliches NRW

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Metalfreak » Di 8. Dez 2020, 16:00

phettsack hat geschrieben:
Mo 7. Dez 2020, 21:05
900 Tonnen!
Was war denn da alles drin?
Ich hatte auch zuerst nicht geglaubt, dass da so viel Gewicht aufgehängt war, sieht ja auf Bildern so klein aus. Dann wurde dieses Video einer Tour verlinkt, jetzt glaube ich es auch ;)
https://www.youtube.com/watch?v=IqGnnpwEwug

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 9800
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Fritzler » Di 8. Dez 2020, 16:03

sysconsol hat geschrieben:
Di 8. Dez 2020, 15:23
Was auch immer das für ein Gerät ist: Die MAC steht doch meist irgendwo draußen drauf.
Keithley DMM6500 und nein, kein MAC Aufkleber :shock:
Der Gerät ist auch neu, daher kann der auch nicht ab sein.

@xana:
Es ist bei uns ja kein Problem ein Gerät anzuschließen, man muss die MAC nur zur IT durchfunken.

Hab jetzt erstmal Kollegen anpumpen müssen wer noch ne USB LAN "Karte" hat.
Dann seh ich die MAC.

Benutzeravatar
licht_tim
Beiträge: 1168
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:40
Wohnort: Ganderkesee

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von licht_tim » Di 8. Dez 2020, 16:36

Schleifen Stecker in dein neues Gerät und der Port sollte hoch kommen. Nur nicht Richtung Switch reinstöpseln...

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 7427
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von xanakind » Di 8. Dez 2020, 16:52

Warum nicht das Oszi einfach an einen Rechner anstecken?
Im Labor sollte doch wenigstens ein Laptop rumstehen.

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 9800
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Fritzler » Di 8. Dez 2020, 18:16

Ich seh schon, eure lösungssuchenden Fricklerhirne laufen auf Höchstleistungen 8-)
An die MAC bin ich ja schon rangekommen, die Laptops sind momentan knapp wegen Lieferschschwierigkeiten und Homeoffices ;)

Es ist eben nur etwas sinnbefreit das Menü auszublenden wenn kein Netzwerklink besteht.

Benutzeravatar
MatthiasK
Beiträge: 1323
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von MatthiasK » Di 8. Dez 2020, 22:19

licht_tim hat geschrieben:
Di 8. Dez 2020, 16:36
Schleifen Stecker in dein neues Gerät und der Port sollte hoch kommen. Nur nicht Richtung Switch reinstöpseln...
Diese Stecker sind böse, wenn sie in falsche Hände geraten.
Mir wurde mal von einem Fall erzählt, in dem ein gekündigter Mitarbeiter solche Stecker verteilt haben soll. Die Stecker hatte er auch noch abgesägt. :twisted: Direkt hinter der Rastnase am Nippel, so dass man sie nicht in den Dosen sehen konnte und auch kaum mehr raus bekam. Die Switche waren nicht mehr zum Managen erreichbar und alle freien Dosen mussten von Hand geprüft werden.

runni
Beiträge: 83
Registriert: Do 18. Okt 2018, 09:54
Wohnort: München

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von runni » Di 8. Dez 2020, 22:53

Steck das Teil doch an einen billig Switch, dann sollte der link erkannt werden und auch das ein Kabel steckt.

b0n3
Beiträge: 167
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:15

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von b0n3 » Mi 9. Dez 2020, 01:45

Fritzler hat geschrieben:
Di 8. Dez 2020, 18:16
Es ist eben nur etwas sinnbefreit das Menü auszublenden wenn kein Netzwerklink besteht.
Du meinst das Menue das wir sehen ist vom Display?
Wer dachte das ist Sinnvoll?

PS: Kann mir mal wer erklären was MAC based Security bringen soll?
Ausser das mir die Leute nicht ständig dhcp's ins Netz werfen.
MAC based VLAN is ja auch mehr ein Komfort als Securityfeuture.

Kevin_B
Beiträge: 232
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:41
Wohnort: Hanau

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Kevin_B » Mi 9. Dez 2020, 01:52

MatthiasK hat geschrieben:
Di 8. Dez 2020, 22:19

Diese Stecker sind böse, wenn sie in falsche Hände geraten.
Mir wurde mal von einem Fall erzählt, in dem ein gekündigter Mitarbeiter solche Stecker verteilt haben soll. Die Stecker hatte er auch noch abgesägt. :twisted: Direkt hinter der Rastnase am Nippel, so dass man sie nicht in den Dosen sehen konnte und auch kaum mehr raus bekam. Die Switche waren nicht mehr zum Managen erreichbar und alle freien Dosen mussten von Hand geprüft werden.
Spanning Tree oder ähnliche Features hätten hier schlimmeres verhindert. ;)

Mac- oder auch Port-Security helfen zum Beispiel auch dagegen, dass jemand mittels „ich brauche mehr Ports, ich hab‘ da einen Speedport gefunden“ das Firmennetzwerk frei für alle per WLAN ausstrahlt.

Benutzeravatar
ferdimh
Beiträge: 7934
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von ferdimh » Mi 9. Dez 2020, 02:00

Mac- oder auch Port-Security helfen zum Beispiel auch dagegen, dass jemand mittels „ich brauche mehr Ports, ich hab‘ da einen Speedport gefunden“ das Firmennetzwerk frei für alle per WLAN ausstrahlt.
Bis er NAT entdeckt...

Das sind halt so Sicherheitsmaßnahmen, die an dem Nervkoeffizienten für den rechtmäßigen Nutzer gemessen werden.

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 7427
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von xanakind » Mi 9. Dez 2020, 02:13

Kevin_B hat geschrieben:
Mi 9. Dez 2020, 01:52
Mac- oder auch Port-Security helfen zum Beispiel auch dagegen, dass jemand mittels „ich brauche mehr Ports, ich hab‘ da einen Speedport gefunden“ das Firmennetzwerk frei für alle per WLAN ausstrahlt.
An der zweiten Netzwerkkarte im Firmenrechner hängt eine alte FritzBox, welche ich im Schrott gefunden habe.
Da habe ich mir mein eigenes W-LAN eingerichtet, (natürlich habe ich wenigstens die SSID versteckt)
:D

Kevin_B
Beiträge: 232
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:41
Wohnort: Hanau

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Kevin_B » Mi 9. Dez 2020, 02:46

ferdimh hat geschrieben:
Mi 9. Dez 2020, 02:00
Bis er NAT entdeckt...

Das sind halt so Sicherheitsmaßnahmen, die an dem Nervkoeffizienten für den rechtmäßigen Nutzer gemessen werden.
Natürlich gibt's da Mittel und Wege, das will ich auch gar nicht abstreiten - aber als zusätzliche DAU-Sicherung ist das mit Sicherheit nicht das schlechteste ;)

b0n3
Beiträge: 167
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:15

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von b0n3 » Mi 9. Dez 2020, 02:57

Alssoooo...
Ich will ja eueren Kollegen keine Tipps geben, ABER....
wenn man sich so eine TP-link TR-WR841 kauft, da dd-wrt draufballert (kostet so 20-30€).
Kann man auf der WAN seite die MAC auf die seines PCs ändern, (geht auch mit Stock, aber kann nicht so viel)
dann seinen PC dahinterklemmen (muss evtl IPrange im Router anpassen)
Dann hat man sein eigenes kleines Netz, wo man selber Herr ist.
Als Bonus gibts im Standart noch ein WLAN das dd-wrt heisst und unverschlüsselt ist, also ohne Sicherheitkäse direkt nutzbar 8-)
Denn als Entwickler weiss man, WindowsFirewall, den Dreck braucht keiner, immer aus!! :lol:

PS: fürn 10er mehr gibts die auch mit Gigabit

Benutzeravatar
Landjunge
Beiträge: 257
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 19:28
Wohnort: bei Uelzen / NDS

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Landjunge » Mi 9. Dez 2020, 07:51

Genau so mache ich es auf der Arbeit mit einem MikroTik HAP Lite auch. MAC geclont und los gehts. Hilft ungemein wenn man viele Rechner am Netz installieren/updaten muss und nicht ständig zur IT rennen will ;)

sysconsol
Beiträge: 3003
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von sysconsol » Mi 9. Dez 2020, 08:48

Die MAC-Filter sind schon gar nicht so falsch.

Ich habe es öfters erlebt, dass da einfach Kunden oder Dienstleister ihren Laptop mal eben anschließen.
WLAN war ja nicht.
Wozu die gerade Internet brauchten, konnten sie mir oder den Kollegen meist nicht erklären (Mails checken ist für mich kein Grund, dafür gibt es 3G/4G).

Es gab da auch Kollegen, die mal eben ein Messgerät oder SPS oder was auch immer an das Netzwerk stecken wollten.
Wegen der Fernsteuerung/Programmierung.

Dass man dafür ein separates Netzwerk nimmt, wurde geflissentlich ignoriert. Obwohl es vorhanden war.
Zum MAC clonen waren die nicht ansatzweise in der Lage.

Zum Thema USB-Stick sage ich lieber nichts, das gehört nciht hier her. Aber die Problematik war die selbe.

b0n3
Beiträge: 167
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:15

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von b0n3 » Mi 9. Dez 2020, 12:21

Ja ich weiss.
Ein Radius würd halt regeln, wenn die Geräte das könnten :roll:

sukram
Beiträge: 1094
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von sukram » Mi 9. Dez 2020, 22:00

Port Security ist das eine, Richtig macht man dann Zertifikatbasiertes 802.1x mit Client und Serverzertifikat. Das setzt aber eine fähige IT Abteilung und eine funktionierende Organisation vorraus...

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 8383
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Bastelbruder » Mi 16. Dez 2020, 23:48

Ich bin beim Lesen wieder mal über was gestolpert ...

Die koninklijke Gloeilampenfabrieken in den Niederlanden und ihre Nachfolger haben irgendwie das Talent, Bauteilnamen doppelt zu vergeben.
Die Röhre EL36 gibts tatsächlich in zwei stark unterschiedlichen Ausführungen, Bericht in der Funkschau 1957-09-218 (386).

Vom HF-Transistor BFR94A gibts zwei völlig verschiedene Ausführungen, das hatte ich hier
viewtopic.php?f=14&t=13516&p=280464&hil ... 2A#p280464 schonmal erwähnt.

Vielleicht um das etwas zu kompensieren, hat man nach einem kleinen Unfall (beim BFR94 hatte ich "Umzug" geschrieben), bei dem diverse Fertigungsunterlagen verlustig gegangen sind, schnell einen neuen Chip entwickelt und den vertreibt man jetzt mit zwei verschiedenen Bezeichnungen. Hier die Geschichte zum NE/SA602/612.

Antworten