[gelöst] alte SCSI Platte macht schlapp

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, TDI, Heaterman, Finger, duese

Gary
Beiträge: 2100
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

[gelöst] alte SCSI Platte macht schlapp

Beitrag von Gary » Mo 16. Sep 2013, 22:40

Moin,

leider kein Luxus Problem :-)

Ein Freund hat einen Bosch Werkstatttester. Da drin werkelt kein normaler x86er PC, das ist was älteres auf mehreren Platinen. Das Betriebssystem soll OS2 KORREKTUR - OS-9 sein, ich hab den noch nicht hochlaufen sehen.

Problem bei dem Kasten - die 105MB SCSI Festplatte macht zicken und läuft nicht zuverlässig hoch.
Nun hat schon ein anderer versucht den Platteninhalt auf eine neuere zu kopieren. Damit läuft der Rechner nicht hoch.

Ich denke das es nichts nutzt eine ähnlich alte Platte zu kaufen, nach 20 Jahren werden die nicht zuverlässiger. Mir wäre eine CF-Karte lieber.

Hat wer Erfahrungen mit SCSI (50polig) auf IDE/CF ?
Andere Vorschläge ?

Gruß Gary
Zuletzt geändert von Gary am Fr 27. Sep 2013, 17:41, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
zauberkopf
Beiträge: 6968
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: alte SCSI Platte macht schlapp - was geht als Ersatz

Beitrag von zauberkopf » Mo 16. Sep 2013, 22:49

Gary : was ist an der Kiste sonst noch angeschlossen ?
z.B. wenns nur Serielle oder Parallele Geräte sind, hätte ich da eine ganz verwegene Idee, die ich auch schon ein paar mal erfolgreich ausprobiert habe :
Die ganze verdammte Kiste in eine Virtuelle Maschine verschieben.

Simon
Beiträge: 181
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 17:17

Re: alte SCSI Platte macht schlapp - was geht als Ersatz

Beitrag von Simon » Mo 16. Sep 2013, 22:55

Wir haben auch noch so zwei alte Krücken auf der Arbeit. Messplatzrechner halt. Bei beiden hatten sich mittlerweile die HDD zerlegt. Dort habe ich auch die Festplatten (da warens auch so 100-300MB) durch CF Karten ersetzt. Allerdings liefen die auf IDE und haben einen IDE/CF Adapter bekommen. Laufen beide zuverlässig und deutlich schneller als zuvor. Dazu muss ich aber auch noch sagen dass die unter DOS laufen. Tödlich für CF Karten sind Swap-Dateien /-Partitionen. Ich würde mit Material aus der Grabbelkiste das RAM bis ans Maximum aufstocken, alles an Swapkrams ausschalten und dann spricht nichts gegen CF.

Gruß

Simon

Gary
Beiträge: 2100
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: alte SCSI Platte macht schlapp - was geht als Ersatz

Beitrag von Gary » Mo 16. Sep 2013, 23:04

Hi Jan,

andere Hardware geht leider nicht, eine der weiteren Platinen heißt OSZ - ich gehe davon aus das die Platine das integrierte Oszi ist. Das ist auch der Grund warum mein Freund dran hängt.

Ärgerlich ist für mich das ich alle SCSI Karten weggeschmissen habe und nicht testen kann. Nur eine Karte fürs Laptop habe ich, nur ist da kein 50poliges Kabel dabei.

Gruß Gary

andreas6
Beiträge: 2342
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:09

Re: alte SCSI Platte macht schlapp - was geht als Ersatz

Beitrag von andreas6 » Mo 16. Sep 2013, 23:05

Hallo,

zunächst gilt es, das dort laufende System zu ermitteln, dazu sollte Tastatur und Monitor und ein rudimentäres Systemwissen vorhanden sein. Und dann eine komplette Sicherung der Installation zu erstellen, notfalls auf Diskette, am besten doppelt oder dreifach. Diese Sicherung muss sich auf anderen Rechnern fehlerfrei lesen lassen. Erst dann kann man über Veränderungen/Umbauten nachdenken. Ansonsten fehlt hier jede Info über das Gerät. Mehr Input! Scsi ist ein Wald- und Wieseninterface der Urzeit und hat keinerlei sonstigen Bezug.

Edit: Scsi gibt es hier bis heute in allen Spielarten, Altlasten haben bei mir generell Bestandsschutz, bis sie physisch zerfallen. Sogar das 8"-Diskettenlaufwerk mit Shugartbus ist noch vorhanden und betriebsbereit. Ich kann ein Ms-Dos davon booten...

MfG. Andreas

uli12us
Beiträge: 2293
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 08:20

Re: alte SCSI Platte macht schlapp - was geht als Ersatz

Beitrag von uli12us » Mo 16. Sep 2013, 23:17

Ich würde einfach einen Adapter nehmen und da dran z.B. ne Sata Platte anstecken. Die ist zwar um ein vielfaches grösser, das sollte aber wenig ausmachen, ausser da ist noch ein 8bit BS drauf, dann kann die Platte nicht angesprochen werden. Leider sind Adapter dafür unverschämt teuer. Und am sinnvollsten gleich auf 2 Platten spiegeln, wenn die eine kaputt geht, hat man noch die andere, die man sinnvollerweise dann gleich wieder auf ne neue...

http://www.hantz.com/asp/NewProducts/Pr ... =495#preis
Billiger wär auf alle Fälle eine, besser mehrere Scsi Platten zu beschaffen.

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 7761
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: alte SCSI Platte macht schlapp - was geht als Ersatz

Beitrag von Fritzler » Mo 16. Sep 2013, 23:20

Also 50pol SCSI Karten hab ich glaube noch liegen.
Spende + Versand und das Teil geht auf Reisen.

shaun
Beiträge: 2306
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:37

Re: alte SCSI Platte macht schlapp - was geht als Ersatz

Beitrag von shaun » Mo 16. Sep 2013, 23:33

Leute, OS9 ist nichts was ihr aus der PC-Welt kennt! Das läuft zB auf den Industrie-Karten von Eltec, 6809, 68000 usw. Alles rein proprietär, die Sektorierung der Laufwerke muss nicht mal ansatzweise mit dem, was man aus der Dosenwelt kennt, übereinstimmen. Da kann man nicht mal eben einen SATA-Adapter ranknoten oder es gar virtualisieren.

Ich würde mal streng in die Richtung schauen, aus der die Musikusse sich Ersatzspeicher für ihre Sequencer usw. beschaffen, da kam auch häuft SCSI auf allerniedrigster Ebene - das SCSI-Gerät als großen Haufen Sektoren, fernab von Dateisystembürden - zum Einsatz, und die CF-Adapter etc. sind drauf ausgelegt.

Jannyboy
Beiträge: 702
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:49
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: alte SCSI Platte macht schlapp - was geht als Ersatz

Beitrag von Jannyboy » Mo 16. Sep 2013, 23:44

Vielleicht sollte dein Freund einfach mal etwas modernisieren und dich mal einen neuen Tester gönnen.

Benutzeravatar
zauberkopf
Beiträge: 6968
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: alte SCSI Platte macht schlapp - was geht als Ersatz

Beitrag von zauberkopf » Mo 16. Sep 2013, 23:55

Jetzt kriege ich das auch mit... ok.. 68k prozessoren, sind schon eine andere liga...

Irgendwie habe ich ein Deja-Vu.. 1998/99 habe ich bei einem bei nem Ami gejobbt, der viel Geld damit verdiente, MFM-Kompatible SSD's zu löten... ;-)

Gary
Beiträge: 2100
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: alte SCSI Platte macht schlapp - was geht als Ersatz

Beitrag von Gary » Di 17. Sep 2013, 00:36

Es geht mir so wie anderen auch. Man denkt man hat das wesentliche geschrieben.

Shaun hat Recht - da ist was mit 68xxx auf der Platine.

Die Platte ist von Quantum - 105S SCSI1 Single End
Als Ersatz liegt schon eine IBM 34560 da, SCSI3 - wohl einfach zu modern.

Bei Ebay gibt es einen der Ersatz für die defekte Platte bietet, aber nicht billig.

Der Tester - Bosch FSA600 - hat vierstellig Geld gekostet, so schnell wird da nicht aufgegeben.

Gruß Gary

Jannyboy
Beiträge: 702
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:49
Wohnort: Kreis Augsburg

Re: alte SCSI Platte macht schlapp - was geht als Ersatz

Beitrag von Jannyboy » Di 17. Sep 2013, 01:03


Em-Ei-Ti
Beiträge: 146
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 15:27
Wohnort: Dinklage

Re: alte SCSI Platte macht schlapp - was geht als Ersatz

Beitrag von Em-Ei-Ti » Di 17. Sep 2013, 02:35

Ich hab hier eine Quantum DSP3053L (535MB SCSI Hard Drive) aus irgendeinem Compaq Rechner quasi übrig.
Für aufgerundete Versandkosten, falls Interesse besteht

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 5649
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: alte SCSI Platte macht schlapp - was geht als Ersatz

Beitrag von Desinfector » Di 17. Sep 2013, 11:40

ich weiss, is'n scheiss Spruch, aber backuppe in der Zeit, dann hast Du in der Not.
gerade bei so'm Spiezial-Kram.

LOL

kann man das Teil nur noch kopieren oder existiert auch noch der (oder die) Datenträger für eine Neuinstallation?

funktionieren SCSI zu SATA oder IDE Adapter?
oder notfalls von SCSI zu USB und danach wieder von USB zu SATA.
muss am besten halt ne Platte ran, siehe vorherige Erwähnung wegen SWAP-geschreibsel

Benutzeravatar
Heaterman
Beiträge: 3214
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:11
Wohnort: Am Rand der Scheibe, 6 m unter NN

Re: alte SCSI Platte macht schlapp - was geht als Ersatz

Beitrag von Heaterman » Di 17. Sep 2013, 11:54

Bei mir hoppelt auch noch eine Quantum Fireball 500 MB FRBLS 655 mit Apple-Label als externe Platte rum.

shaun
Beiträge: 2306
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:37

Re: alte SCSI Platte macht schlapp - was geht als Ersatz

Beitrag von shaun » Di 17. Sep 2013, 12:37

Eigentlich ist SCSI abwärtskompatibel bis zum bitteren Anfang. Irgendwelche Adapter würde ich kategorisch ausschliessen, die bilden nur ein Subset von SCSI ab, das sich mit ATA verträgt. Installationsdatenträger wird es kaum geben, ich habe auch mit OS9-Systemen zu tun, die werden idR auf Entwicklungssystem "gebaut", dort auf die Zielplatte genagelt und die dann als Bauteil betrachtet. Man darf das Ergebnis nicht mit einem BS wie DOS o.a. verwechseln, es wird mehr oder weniger nur die Laufzeitumgebung mit mehr oder weniger benutzbarer Shell exportiert.
Das ist sozusagen der Gegensatz von heute, wo jedes Blinkrelais einen ssh-Zugang ob des installieren Komplett-Linux hat ;)

uli12us
Beiträge: 2293
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 08:20

Re: alte SCSI Platte macht schlapp - was geht als Ersatz

Beitrag von uli12us » Di 17. Sep 2013, 13:45

Es sollte so nem Adapter doch komplett egal sein, was ihm da übermittelt wird. Der versteht die Scsi Befehle, speichert so kurz in nen minicahe und übersetzt das ganze dann in die entsprechenden Schreib- oder Lesebefehle für Sata, USB oder was immer. Aber rein vom ökonomischen wärs natürlich preiswerter sich am besten 2 SCSI Platten der fraglichen Kapazität zu beschaffen.
Reichelt hat sowas noch zu verkaufen, die Frage ist natürlich, ob die Maschine mit den riesigen Kapazitäten zurechtkommt.
Ich hab ne Siemens Steuerung, die hat IDE Festplatten drin. Angeblich, ich habs selber noch nicht getestet, kommt die mit HD > 20GB nicht zurecht. Da hilfts dann auch nix, wenn man den 32GB Stecker draufsteckt.
Wenn da mal was ist, wirds auch problematisch.

Benutzeravatar
zauberkopf
Beiträge: 6968
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: alte SCSI Platte macht schlapp - was geht als Ersatz

Beitrag von zauberkopf » Di 17. Sep 2013, 14:05

Der Wikipedia Artikel zu OS9 beinhaltet interessante links :
z.B.
http://www.reischke.de/dtr/homepage.htm

Anscheinend hat die 68k variante doch sowas wie ein filesystem.
Bei den Jungs könnte man auch mal nachfragen, ob die genau diesen möller schon mal unter den Fitichen Hatten.
Und ich vermute die Antwort wird positiv ausfallen..


lg JAn

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 5649
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: alte SCSI Platte macht schlapp - was geht als Ersatz

Beitrag von Desinfector » Di 17. Sep 2013, 14:21

da hilft nur eines: Versuch macht kluch.
und wenn Adapter nichts bringen kamman die immer noch weiterverkaufen.

aber wenn man lieber 10 bis 20 Jahre alter Hardware vertrauen will, bei solch wichtigem Messequipment...

-demmantoh (nordd. für "denn man zu") bin gespannt wie lange das dann halten soll.

btw gibts eigentlich Elkos in der Kiste und wie sehen die aus? :mrgreen:

edit
was mir noch einfällt:
wenn keine Insatllationsmedien vorhanden sind und die Platte nicht richtig ausgelesen und oder beschrieben werden kann:
wie will man dann Ersatz bekommen?
OS selbst neu schreiben?
warum kamman sich dann nicht etwas mit moderneren BS erdenken, das mit ner modernen Platte zurecht kommt?

was muss der Tester denn überhaupt machen???

nicht gar etwas das man gefühltermaßen schon mit Lego-Technik hinbekommt ? :mrgreen:

sorry, bin nun mal kein Softwaremensch, von daher mögen diese Fragen blöd klingen.
mehr noch, ich könnte die Softwareleute hier bei meinem AG
regelmässig in einen Sack stecken und immer nur draufhau'n.
-man trifft immer die richtigen :D

Gary
Beiträge: 2100
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: alte SCSI Platte macht schlapp - was geht als Ersatz

Beitrag von Gary » Di 17. Sep 2013, 16:24

Moin,

ja, es sind bestimmt die Elkos und in jedem Krimi der Milchmann.
In meiner Telefonanlage Eumex504 hab ich tatsächlich schon 2mal einen Elko getauscht. Bei den letzten Reparaturen waren aber die verbauten Elkos besser als die neuen die ich mit den nötigen Halbleitern mitbestellt habe.

So ein Tester kostet mehrere tausend Euro, da wird das Teil halt genutzt so lange es geht. Für Spannungsmessungen am LMM wo es genau sein muß gibt es ein Fluke Multimeter. Bei Strommessung des Starters mittels Zange ist eine Abweichung von 5% egal, bei Hochspannungsmessungen an der Zündanlage auch. Es kommen auch einige Oltimerfreunde zur Hobbywerkstatt, da ist ein moderner Tester schnell nutzlos.

Danke für die Angebote für ältere Festplatten, da komme ich auf euch zu bei Bedarf. Zuerst muß ich da mit meinem Freund drüber reden. Etwas Dokumentation hab ich gefunden - da werd ich mal vor Ort mein Glück versuchen.

Gruß Gary

uli12us
Beiträge: 2293
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 08:20

Re: alte SCSI Platte macht schlapp - was geht als Ersatz

Beitrag von uli12us » Di 17. Sep 2013, 17:07

Da fällt mir grade was ein, in München, da wo vor dem Finger Treffen das Vorglühen stattfindet, der Laden hat auch noch etliche alte Platten im Fenster. Da finden sich so lächerliche Kazapitäten wie 400MB und ähnliche vorsintflutliche Grössen. Eventuell könnte das nächste mal einer aus der Gegend da ein paar für dich besorgen. Es ändert aber nix dran, dass du um die Platten zu kopieren einen anständigen SCSI Rechner brauchst. Ich hatte mal (bzw hab immer noch eingemottet) nen Silicon Graffi Rechner, der hatte, was mich ehrlich gewundert hat, überhaupt kein Problem damit, eine tote Apple Platte auszulesen. Es käme auf den Versuch an, ob der deine Platte liest. Das Schreiben ist dann weniger das Problem, eventuell halt das Formatieren, kompatibel war da ja von einer Rechnerwelt zur anderen überhaupt nix.

Benutzeravatar
Heaterman
Beiträge: 3214
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:11
Wohnort: Am Rand der Scheibe, 6 m unter NN

Re: alte SCSI Platte macht schlapp - was geht als Ersatz

Beitrag von Heaterman » Di 17. Sep 2013, 17:44

Gary, bei mir hockt noch für den äußersten Notfall ein uralter Macintosh II (http://de.wikipedia.org/wiki/Macintosh_II). Der läuft ja komplett auf SCSI und kann bis zu acht externe SCSI-Geräte verwalten. Könnte man notfalls versuchen, zu reanimieren. Ist von 1987!

shaun
Beiträge: 2306
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:37

Re: alte SCSI Platte macht schlapp - was geht als Ersatz

Beitrag von shaun » Di 17. Sep 2013, 19:15

Die SCSI-nach-sonstwas-Adapter die ich kenne sind nicht zwingend voll kompatibel, einen habe ich zB zum Betrieb eines Brenners (IDE) in einer SCSI-Jukebox benutzt, der was busseitig schon etwas problematisch. Schon die Angabe, dass der NUR für HDs und optische Laufwerke geeignet ist, zeigt schon, dass er IDE-seitig Teile des ATAPI-Layers spricht, aber nicht 1:1 durchreicht. Bei einer LBA-sprechenden ATA5/6 Schnittstelle wird es auch nicht einfach, die exakten Sektorgrößen einer SCSI-Platte abzubilden.

OS9 hat natürlich ein Dateisystem, ich habe gerade erst einen Haufen von 60+ 8"-Disketten für ein OS9-Entwicklungssystem ausgelesen - als Image, das Diskettenformat erfordert ein HD-taugliches Laufwerk und einen weitgehend konfigurierbaren FDD-Controller. Danach kann man die Images dann extrahieren oder auch wieder zusammenbauen.
Was ich meinte, ist dass in einer gekauften Applikation, unter der OS9 läuft, nicht zwingend eine nach aussen verfügbare Shell, sei es über CRT und Keyboard-Interface oder RS232, vorhanden sein muss. Weil es bei einigen hier so klang als solle man erstmal im "DOS" gucken, wie weit man da kommt...

Gary
Beiträge: 2100
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: alte SCSI Platte macht schlapp - was geht als Ersatz

Beitrag von Gary » Di 17. Sep 2013, 20:34

Moin,

wenn ich mir so ansehe wie viele Festplatten ich hier bekommen kann brauche ich keine Adapter auf CF oder IDE sondern nur eine Möglichkeit Bit für Bit zu kopieren. Wenn ich 3 Festplatten auf Ersatz habe...
Es ist halt kein übliches Filesystem

Ich habe meinen Freund mal gebeten mit dem Typ bei Ebay Kontakt aufzunehmen. Mal schauen welche Dienste der für wie viel $ anbietet.

Gruß Gary

Benutzeravatar
xoexlepox
Beiträge: 4618
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: alte SCSI Platte macht schlapp - was geht als Ersatz

Beitrag von xoexlepox » Di 17. Sep 2013, 21:06

Gary hat geschrieben:...brauche ich keine Adapter auf CF oder IDE sondern nur eine Möglichkeit Bit für Bit zu kopieren.
Bekommst du ggf. an den SCSI-Bus noch ein CDROM dran, mit dem du ein "minimal Linux-Lifesystem" (sollte es auch für 68k geben) anbooten kannst? Falls du damit eine "Shell" aktivieren bekommst, kannst du die "Bitkopie" mittels "DD" vornehmen.

Antworten