Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, TDI, Heaterman, Finger, duese

Benutzeravatar
zauberkopf
Beiträge: 7043
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitrag von zauberkopf » Do 30. Mai 2019, 17:17

Nicht unbedingt.... guck mal mit den heutigen tools, ist es für einen Gegner der seine Artillerie genau einstellen will, sicherlich hilfreich wenn er selber keine Sonde starten muss, sondern einfach die gerade fliegende vom Gegner nehmen kann.
Im WWK2 haben die Briten z.B. bestimmte Deutsche Sendeanlagen extra NICHT zerstört weil die so praktisch waren für die Radionavigation.
Wetterdaten wurden schon immer verschlüsselt... hier ein schönes Beispiel wie wichtig das sein kann : https://www.arte.tv/de/videos/083920-00 ... juni-1944/

Benutzeravatar
zanco
Beiträge: 118
Registriert: Mo 16. Mär 2015, 08:15
Wohnort: jo21cx
Kontaktdaten:

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitrag von zanco » So 2. Jun 2019, 14:23

Bin ich wieder....

Gestern hab ich einer HAB payload geflogen, auf 434.332 MHz miet 50 bd. Nur Solar power, 50 bd 7n2

War wenn die Sonne unter 21 grad kam ausgeschaltet mitten oben Deutschland, auf 8000 m Höhe, wo es ungefehr 5 stunden gefliest hat und sollte rund 08 UTC beim österreich wieder eingeschaltet sein.

Kann leider auf dem Websdr vor Nuremberg und dem von dem Donau nichts empfangen.

Weisst jemand ob es einer ISM band SDR gibt im Italy ?

Danke,


Ben - PE2BZ

zilog80
Beiträge: 345
Registriert: So 31. Aug 2014, 14:08

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitrag von zilog80 » So 7. Jul 2019, 09:44

https://github.com/projecthorus/radioso ... issues/147
weiter unten ist eine Liste/Karte mit Radiosonde-Typen (WMO-Codes), wie sie fuer Mai 2019 von den Stationen gemeldet wurden. Einige Gegenden fehlen (z.B. Frankreich, Spanien, Zentralafrika, Cuba).
UPDATE:
https://github.com/rs1729/RS/issues/15
Daten von Juni 2018 und 2019. Frankreich meldet 2019 wohl nicht mehr.

bazjo
Beiträge: 10
Registriert: So 11. Nov 2018, 15:06

Doku eines Ozonsondenstarts in Uccle

Beitrag von bazjo » Do 1. Aug 2019, 20:09

Am Montag hatte ich Gelegenheit, den KMI in Uccle zu besuchen und durfte sogar selber die Ozonsonde starten!

den ganzen Bericht gibt es unter https://sondehunt.de/archive/1069
Dateianhänge
photo_2019-08-01_19-19-18.jpg

Lutz
Beiträge: 25
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 09:40

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitrag von Lutz » Mo 9. Sep 2019, 11:51

Geht das hier so langsam zu Ende (?), nachdem facebook offenbar beliebter geworden ist ?

Lutz

bazjo
Beiträge: 10
Registriert: So 11. Nov 2018, 15:06

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitrag von bazjo » Mo 16. Sep 2019, 20:19

Schade wäre das schon, grade was reversing im deutschparchigen Raum angeht war das hier ja der place to go...

tom
Beiträge: 576
Registriert: Sa 19. Okt 2013, 23:17

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitrag von tom » Di 17. Sep 2019, 08:26

bazjo hat geschrieben:Schade wäre das schon, grade was reversing im deutschparchigen Raum angeht war das hier ja der place to go...
im deutschparchigen Raum war das hier ja der place to go...

... fancy Ausgedrückt !

Benutzeravatar
AVRbrutzel
Beiträge: 57
Registriert: Do 11. Jan 2018, 12:15

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitrag von AVRbrutzel » Di 17. Sep 2019, 17:33

Hallo!

Was macht ihr mit all den Sonden? :?

Ich habe mir mal eine GPS - Arduino - Uhr gebastelt. 8-)

Die Daten werden seriell am U-Blox abgegriffen und via Pegelwandler vom Arduino verwertet.
Dazu musste RX und Tx zum ST- Prozessor gekappt werden. Die Firmware programmiert sonst den GPS - Chip um.
Zum besseren Empfang wurde ein Stück Draht als Antenne angelötet.

Der Arduino gibt Uhrzeit und Datum am LCD aus. Ein analoges Uhrwerk mit Lavetmotor wird im Sekundentakt angetrieben.

Hier mal ein Paar Bilder.

73s
Dateianhänge
mini_IMG_20190917_170429.jpg
mini_IMG_20190917_170536.jpg
mini_IMG_20190917_170556.jpg

bazjo
Beiträge: 10
Registriert: So 11. Nov 2018, 15:06

Bericht über die Herstellung einer Radiosonde bei Graw

Beitrag von bazjo » Di 15. Okt 2019, 18:19

IMG_0675.JPEG
Dank dem super lieben Team bei Graw Radiosondes kann ich euch diesen Bericht über die Herstellung einer DFM Radiosonde präsentieren. (Ja, auch DFM-17 sind schon in der Serienfertigung) Ich hoffe, ihr habt genau so viel Spaß beim lesen, wie ich bei meinem Praktikum!

Wenn ihr irgendwelche Fragen habt, ab in die Kommentare ;D

Hier gehts zum Bericht https://sondehunt.de/archive/1161

zilog80
Beiträge: 345
Registriert: So 31. Aug 2014, 14:08

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitrag von zilog80 » Mi 16. Okt 2019, 09:10

Interessanter Einblick. Erklaert den Preis fuer Radiosonden.
Wuerde vermuten, bei Vaisala ist mehr automatisiert, produzieren die doch noch ein paar mehr Sonden. Dennoch sind die Graw-Sonden billiger. Am Ende spielt fuer vielleicht doch eine Rolle, welche Qualitaet die Wetterdaten dann haben.

bazjo
Beiträge: 10
Registriert: So 11. Nov 2018, 15:06

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitrag von bazjo » Mi 16. Okt 2019, 09:33

Wenn du dir die Stationsdaten anschaust hat ja allein die RS41 eine mehr als dreimmal so hohe market penetration, auch wenn das Bild über die WMO Stationen eher zu ungunsten für Graw aussehen sollte. Von der reinen Elektronik her ist Vaisala definitiv teurer, da werden auch die größeren Stückzahlen wenig helfen, inwieweit sich das auf die Zuverlässigkeit auswirkt ist aber fraglich. Der große Punkt sind halt wirklich die Sensoren, Vaisala hat da halt einfach mehr Kapazitäten, eine eigene Fab inhouse und ein größes Team an RnD, Radiosonden sind für die ja auch eigentlich nur noch ein Nischenprodukt. Und Vaisala hat den Namen und die Marktdurchsetzung, dass es nicht unbedingt das günstigste Angebot sein muss, wenn Sie schon die Ausschreibungen so bekommen, dass nur Sie gewinnen können, sei es mit Autosonde oder anderen Findigkeiten, öffentliche Einrichtungen können da ja kreativ werden.
Ich finde es aber wirklich beeindruckend, dass es auch ohne eine High-Tech Fabrik und ein riesiges Team an Ingenieuren geht, so ein hochgenaues Messgerät zu so einem Preis herzustellen, und das auch noch in den Stückzahlen. Und wenn die Nachfrage und da und die ROI-Zeit niedrig ist, kann man auch zu mehr Automatisierung gehen, was natürlich auch bei einigen Prozessen leichter ist als bei anderen, insbesondere da die Datenkontinuität ja da sein muss, vor allem bei GRUAN-Sonden.

Das sind natürlich nur meine Gedanken dazu...

Benutzeravatar
Taucher
Beiträge: 199
Registriert: Do 9. Apr 2015, 18:49
Wohnort: BaWü

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitrag von Taucher » Mi 23. Okt 2019, 12:53

Aktuell empfange ich in Kroatien eine RS41 mit ID: P4140281 @403,0 MHz ... jedoch ohne dekodierbare PTU oder GPS Daten - was denkt ihr - ist das so eine Mil-Sonde?


Update: In den Nachrichten kam, dass die Marine ne Übung abgehalten hat - kann gut sein dass die Sonde in diesem Kontext flog.

zilog80
Beiträge: 345
Registriert: So 31. Aug 2014, 14:08

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitrag von zilog80 » Fr 1. Nov 2019, 11:06

Am 3.7.2019 gab es mal eine RS41-SGM auf 403.0 MHz zur gleichen Zeit wie die M10 aus Ljubljana (ebenfalls 403.0 MHz).

Code: Alles auswählen

<0>  [ 6043] (N3010061)   [80A7] (RS41-SGM)  (--)
<1>  Wed 2019-07-03 06:34:52.000  lat: 46.08789  lon: 15.01934  alt: 27311.30   vH: 6.9  D: 276.1  vV: 4.6   SN: 810 2 12570  #  [OK]
<0>  [ 6044] (N3010061)   [80A7] (RS41-SGM)  (--)
<1>  Wed 2019-07-03 06:34:53.000  lat: 46.08789  lon: 15.01926  alt: 27315.94   vH: 5.7  D: 269.7  vV: 5.0   SN: 810 2 12570  #  [OK]
(Wenn das M10-Signal schwaecher war, stoerte es den RS41-Empfang nicht so sehr, so dass diese dann auch fehlerfrei empfangen werden konnte.)
Weiss aber nicht, aus welcher Richtung das RS41-Signal kam, war nicht live dabei.
Wenn keine Positionsdaten zu finden sind, hat die RS41-SGM normalerweise den 0x80A7-Block, indem diese Daten codiert sind.

Benutzeravatar
Taucher
Beiträge: 199
Registriert: Do 9. Apr 2015, 18:49
Wohnort: BaWü

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitrag von Taucher » Fr 1. Nov 2019, 11:54

Danke, der Crypto-Header mit Datenblock ist vorhanden, war also eine SGM :)
digitalsonde2019102312Z_P4140281.zip
RS41-SGM
(999.49 KiB) 34-mal heruntergeladen
PS: Empfangen nahe Sibenik mit ca. 30dB SNR (Zadar bekomme ich ähnlich, schätze also grob <100 km Radius)

Benutzeravatar
Taucher
Beiträge: 199
Registriert: Do 9. Apr 2015, 18:49
Wohnort: BaWü

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitrag von Taucher » So 3. Nov 2019, 02:36


Hier eine absolute Videoempfehlung für alle Wetterballonfreunde:


"What does a solar eclipse look like from the edge of space? | Hyperlapse at 165,000 feet"
https://www.youtube.com/watch?v=CK9NP88myPc

3D Video (Pan,Tilt usw) dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=53PvDEkgbno

Viel Spaß!

Benutzeravatar
Taucher
Beiträge: 199
Registriert: Do 9. Apr 2015, 18:49
Wohnort: BaWü

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitrag von Taucher » Do 7. Nov 2019, 11:55

Eben flog wieder eine SGM: P4140274 - Empfang erneut mit ~30dB bei Sibenik

astrohardy
Beiträge: 146
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 22:38

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitrag von astrohardy » Fr 6. Dez 2019, 05:40

Moin allerseits

Ich stelle mal hier eine WAV-Datei der gestern geflogenen DFM 17 (19014076) aus Meppen ein, inklusive Zilog-Decodierung

Das Signal muss wie bei der DFM06 invertiert werden.
Der Zilog-Decoder zeigt die Seriennummer korrekt an.


Hartwig

zilog80
Beiträge: 345
Registriert: So 31. Aug 2014, 14:08

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitrag von zilog80 » So 8. Dez 2019, 02:06

0xB ist also DFM-17. Bleibt die Frage, ob das auch umgekehrt gilt bzw. was es fuer Varianten gibt. Die umgekehrte Polaritaet gab es auch schon bei 0xD.
Kenne Aufnahmen von Testfluegen aus Nuernberg mit 0xC, hab aber keine passenden Bilder, die die als DFM-17 bestaetigen wuerden (und bei den Testsonden weiss man auch nie, ob das so bleibt). In Canada werden DFM-09P (mit Drucksensor) eingesetzt, die wiederum in 0xC die Seriennummer tragen und die gleiche Polaritaet wie die DFM-09 (0xA) haben.
https://github.com/projecthorus/radioso ... -532838618
Dann wiederum die 0xD mit umgekehrter Polaritaet, also wie frueher die DFM-06.

Folgendes wuerde Sinn ergeben (aus Sicht der DFM-09):
0x6: DFM-06 (- Polaritaet)
0xA, 0xC: DFM-09, DFM-09P (+ Polaritaet)
0xB, 0xD: DFM-17, DFM-17P (- Polaritaet)
0x7(,0x8?): PS-15 (- Polaritaet)

Dass also die DFM-17 einen Kanal mehr hat, glaube der drittletzte Kanal, d.h. der vor dem 0-Kanal vor der Seriennummer. Und die P-Sonden zwei zusaetzliche Kanaele fuer den Druck.

(Die Polaritaet ist fuer das eigene Setup, wo man weiss, was hinten rauskommt, eigentlich durchaus wertvoll. Aber auf einem unbekannten System ohne Referenz weiss man nicht, wie rum ist richtig.)

Gibt es eigentlich schon Bilder vom Innenleben der DFM-17, ist da immernoch ein STM32F1 drin?
EDIT:
In dem Bericht von bazjo
https://www.fingers-welt.de/phpBB/viewt ... 75#p288607
gibt es ein Bild, auf dem es aber nicht gut zu erkennen ist. Erinnere mich auch nicht, ob du das Innenleben so genau beschrieben hast:
https://sondehunt.de/wp-content/uploads ... x1024.jpeg
Die Daten zur internen Temperatur und Spannung scheinen noch zu passen.

astrohardy hat geschrieben:
Fr 6. Dez 2019, 05:40
Das Signal muss wie bei der DFM06 invertiert werden.
Mit dfm09mod kann man es auch mit --auto versuchen, dann wird vorne die Polaritaet angezeigt: <+/->

NACHTRAG:
Man hoert, dass die urspruengliche Annahme, dass der "Kanal" der Seriennummer erstmal nur von der Sensor-Konfiguration abhaengt, wohl leider zutrifft. Ueberschneidungen DFM-09/17 sind also nicht ausgeschlossen.

Mike320
Beiträge: 4
Registriert: So 5. Mär 2017, 17:46

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitrag von Mike320 » Do 12. Dez 2019, 09:17

astrohardy hat geschrieben:
Fr 6. Dez 2019, 05:40
Moin allerseits

Ich stelle mal hier eine WAV-Datei der gestern geflogenen DFM 17 (19014076) aus Meppen ein, inklusive Zilog-Decodierung
...
Hartwig
Moin,

falls von dieser DFM-17 noch WAV-Files gebraucht werden, sie liegt hier bei mir. Hier erstmal schon ein paar Daten und Bilder:

Microcontroller ARM STM32F100R8:
64k Flash RAM
8k SRAM
2x SPI
2x I2C
3x USART (vermutlich uBlox GPS, xDATA Erweiterungsport (nicht bei allen bestückt), USB-COM)
Vbatt 2.0-3.6V

Datasheet: https://www.st.com/resource/en/datashee ... f100r8.pdf
Details: https://www.st.com/en/microcontrollers- ... 100r8.html

Radio IC Si4063:
142-1050MHz
13-20 dBm
(G)FSK, 4(G)FSK, (G)MSK
OOK

Datasheet: http://www.farnell.com/datasheets/2802521.pdf

GPS-Modul:
uBlox MAX M8C
MAX-M8C is optimized for cost sensitive applications and has the lowest power consumption
GPS/QZSS, Galileo, GLONASS, Beidou (max. 3 gleichzeitig)
UART-Schnittstelle

Datasheet: https://www.u-blox.com/sites/default/fi ... 506%29.pdf

Analog Multiplexer-IC:
Vishay DG636EE
Analog CMOS dual SPDT-Switch

Datasheet: https://www.vishay.com/docs/69901/dg636.pdf

Spannungsregler:
TI LM053A

73 Mike
Dateianhänge
IMG_20191211_191042.jpg
IMG_20191211_191214.jpg
IMG_20191211_191121.jpg
IMG_20191211_191910.jpg
IMG_20191211_191604.jpg
IMG_20191211_191854.jpg
IMG_20191211_191800.jpg
IMG_20191211_191529.jpg
IMG_20191211_191505.jpg

Benutzeravatar
Andreas_P
Beiträge: 1290
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:35
Wohnort: Gemünden am Main
Kontaktdaten:

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitrag von Andreas_P » So 12. Jan 2020, 21:37

Heute Nachmittag war es soweit ich habe meine erste Sonde gefunden. :D :D
Kurz nach dem Mittagessen habe ich von Wetterson eine E-Mail mit einer Vorhersagewarnung erhalten.
Berechneter Lande Ort etwa 16 Kilometer von meinem Zuhause. Funkscanner geschnappt und gleich losgefahren.
Das Smartphone Navi führte mich bis zu dem vermuteten Ladepunkt. Von dem Feldweg war nichts zusehen, ich entschied
mich dazu rechts am Feldweg einen Parkplatz zu suchen.
IMG-20200112-WA0006.jpeg
Von dort ging es dann per Fuß weiter zu dem vermeintlichen Ladepunkt der Sonde.
Die Geräusche aus dem Funkscanner sagten mir, dass die Sonde noch sendet und diese nicht mehr soweit weg sein musste.
Nach etwa 20 Meter laufen über den Acker sah ich in der ferne etwas Weißes und was Rotes, jetzt gab es für mich kein Halten mehr.
Nach dem ich bei der Ballonhülle und dem Roten Fallschirm angekommen war brauchte ich nur der Schnur bis zur Sonde zu folgen. :D
IMG-20200112-WA0003.jpg
Bei der Sonde P3430006 angekommen wurde diese deaktiviert und die Reste eingesammelt, dabei ist mir eingefallen das ich vergessen hatte vor Freude laut zu quicken. ;)
Nach dem ich alles ins Auto verladen hatte ging es wieder auf dem Heimweg.
IMG-20200112-WA0008.jpeg

Lutz
Beiträge: 25
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 09:40

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitrag von Lutz » Fr 17. Jan 2020, 20:59

Obwohl hier kaum noch was los ist, hoffe ich, das zilog noch mitliest.

Ich habe Probleme (Fehlermeldungen) unter cygwin 32bit für 32bit mit gcc rs41mod zu kompilieren.
dfm09mod funktioniert. Es wird bch_ecc_mod bemängelt.
Ohne die genaue Fehlermeldung.... Kann man dazu was sagen?

Lutz

Benutzeravatar
Happysat
Beiträge: 13
Registriert: So 3. Mai 2015, 04:57

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitrag von Happysat » Fr 17. Jan 2020, 21:10

Hey Lutz,

Ich mach das immer so:

Code: Alles auswählen

cd build/demod/mod
gcc -DCYGWIN -c demod_mod.c
gcc -DCYGWIN -c bch_ecc_mod.c
gcc -DCYGWIN rs41mod.c demod_mod.o bch_ecc_mod.o -lm -o rs41mod
Aber das ist in cygwin64..

zilog80
Beiträge: 345
Registriert: So 31. Aug 2014, 14:08

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitrag von zilog80 » Sa 18. Jan 2020, 01:51

Fuer RS41 (wie auch fuer RS92, LMS6, Meisei) muss bch_ecc_mod.c hinzugenommen werden.
Mit den Dateien in RS/demod/mod/, entweder

Code: Alles auswählen

gcc -c demod_mod.c
gcc -DINCLUDESTATIC rs41mod.c demod_mod.o -lm -o rs41mod
oder

Code: Alles auswählen

gcc -c demod_mod.c
gcc -c bch_ecc_mod.c
gcc rs41mod.c demod_mod.o bch_ecc_mod.o -lm -o rs41mod
Ob die Option -DCYGWIN gebraucht wird, muss man ausprobieren. Je nach cygwin-Installation geht es auch ohne.

Wenn man will, kann man natuerlich noch mit -O2 Optimierung hinzunehmen. Insbesondere fuer demod_mod.c auch:

Code: Alles auswählen

gcc -Ofast -c demod_mod.c
Dies bringt gerade bei den float-Operationen mehr Geschwindigkeit, moegliche Ungenauigkeiten durch diese Optimierung sind mir noch nicht aufgefallen.

Lutz
Beiträge: 25
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 09:40

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitrag von Lutz » Sa 18. Jan 2020, 09:45

Danke erstmal für die Hinweise. Aber sie führen mich nicht weiter...
Hier meine Befehlszeile im Terminal:

Meister@PC /RS-master/demod/mod

$ gcc rs41mod.c demod_mod.o bcc_ecc_mod.o -lm -o rs41mod

Reaktion:

In file included from rs41mod.c:40:
bch_ecc_mod.h:16: error: redefinition of typedef 'ui8_t'
demod_mod.h:6: note: previous declaration of 'ui8_t' was here
bch_ecc_mod.h:17: error: redefinition of typedef 'ui32_t'
demod_mod.h:8: note: previous declaration of 'ui32_t' was here
gcc.exe: bcc_ecc_mod.o: No such file or directory

Jetzte sehe ich gerade... was will er mit bcc_ecc_mod. Finde ich gar nicht...

Lutz

Nachsatz EDIT:
Nachtürlich war das mit bcc_ecc ein Tippfehler.....

Hier nochmal:
$ gcc rs41mod.c demod_mod.o bch_ecc_mod.o -lm -o rs41mod

In file included from rs41mod.c:40:
bch_ecc_mod.h:16: error: redefinition of typedef 'ui8_t'
demod_mod.h:6: note: previous declaration of 'ui8_t' was here
bch_ecc_mod.h:17: error: redefinition of typedef 'ui32_t'
demod_mod.h:8: note: previous declaration of 'ui32_t' was here

Lutz

dl9rdz
Beiträge: 2
Registriert: Do 24. Okt 2019, 23:24

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitrag von dl9rdz » Sa 18. Jan 2020, 11:29

Hallo Lutz,
entweder neueren gcc installieren (mit C11 statt C99, evtl. auch nur die Option -std=gnu11 hinzufügen), oder noch einfacher sollte es das tun:
gcc -DINCLUDESTATIC rs41mod.c demod_mod.c -lm -o rs41mod
73 Hansi

Antworten