Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon astrohardy » So 10. Jun 2018, 10:55

Hat eventuell win10 update etwas verändert?

Auf jeden Fall war bei mir Stereomix deaktiviert und der Zadig-Treiber rausgeworfen. Der einzige Sound-Input war das Mikrofon.
Ist bei Dir seit dem Update vielleicht auch Stereomix windowsseitig komplett deaktiviert?

Nachdem ich das wieder gerichtet hatte, funktioniert auch jetzt die RS41-Dekodierung nur noch, wenn ich einen Kopfhörer in den Kopfhörereingang stecke. DFM09 und RS92 funktionieren auch ohne Kopfhörer. Habe in allen Soundeinstellungen rumgeguckt und keine Idee, was da los ist.


Hartwig
astrohardy
 
Beiträge: 139
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 22:38

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon Robby_DG0ROB » So 10. Jun 2018, 13:08

Ich kann den Fehler leider nicht nachvollziehen, das auf meinen Sondenrechnern mit SM XP bzw. Vista laufen.
Robby_DG0ROB
 
Beiträge: 1599
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon Rasojäger » So 10. Jun 2018, 13:57

Hallo Hartwig …
Hat womöglich das update von win10 bei dir auch etwas verändert …
Ich weiß gar nicht ob nach dem update stereomix deaktiviert wurde.
Auf jeden Fall habe ich alles wieder aktiviert (rechte Maustaste auf Lautsprechersymbol,
Sounds .. Aufnahme … Stereomix aktivieren) Und im SM.. Audio Source sieht man Stereomix mit Hacken)
Das funktionierte immer super.
Leider jetzt nicht mehr. Immer kommt nach dem grünen Startknopf die Error Meldung:
„ on opening the Wave device unspecified „
wie kann ich feststellen ob ein anderer Prozess das Audiodevice schnappt ?
Was kann man noch ausprobieren ?

Jo
Rasojäger
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 8. Jun 2018, 12:16

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon astrohardy » So 10. Jun 2018, 22:12

Das Symptom scheint unterschiedlich zu sein; bei mir läuft es ja auch prinzipiell. Generell scheint Windows bei den Updates die Soundeinstellungen zu verwürfeln und was dagegen zu haben, dass jemand Stereomix zum Aufnehmen nutzt (bei zahlreichen Rechnern wurde ja diese Möglichkeit komplett unterbunden, so dass man sich mit virtuellen Audiokabeln behelfen muss). Eigentlich können auch 2 Tasks auf die selbe Sounddevice zugreifen. SOX (für Zilog) und Sondemonitor greifen bei mir oft gleichzeitig auf Stereomix zu.

Hartwig
astrohardy
 
Beiträge: 139
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 22:38

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon astrohardy » Do 14. Jun 2018, 13:42

Bock auf ne Ozonsonde aus Jülich?

N4540764 ist gerade gelandet und aufgrund der sehr nahen Lage an der Station ON1 auch NACH DER LANDUNG sichtbar!
Landestelle: 50.691944, 6.387514

Schnappt sie Euch!
Freies Feld! GPS Höhe auf dem lokalen Terrain! Feldweg 17 Meter weg! Alles sieht geradezu unsportlich einfach aus!


Hartwig
astrohardy
 
Beiträge: 139
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 22:38

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon RMK » Do 14. Jun 2018, 13:57

ich hätte ja schon mal Lust, aber 425km Anfahrt.. achneee. :)
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1495
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon astrohardy » Do 14. Jun 2018, 14:29

Zu spät. Jemand trägt sie gerade weg, den einen Feldweg runter. Hat sie offenbar nicht abgeschaltet.
Hartwig
astrohardy
 
Beiträge: 139
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 22:38

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon astrohardy » Do 14. Jun 2018, 14:32

jetzt fährt sie Auto
Hartwig
astrohardy
 
Beiträge: 139
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 22:38

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon Robby_DG0ROB » Do 14. Jun 2018, 14:38

Im Allgäu ist heute auch die außerplanmäßige Peißenberger mit RS41 zum Abholen. Die neue O3-Messmimik für die RS41 ist ja nach wie vor im Süden kaum bekannt.
Robby_DG0ROB
 
Beiträge: 1599
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon zilog80 » Do 21. Jun 2018, 00:17

Taucher hat geschrieben:Zum Thema Audiosetup mit VB-Cable kann ich folgendes beitragen:
In SDR# stellt man unter Audio->Output das Gerät "Cable Input" ein, Audiofilter gehört aus, oben die Lautstärke auf Maximum, Bei FM-Narrow der Squelch auf aus.
In Sondemonitor Options->Audio->Source->Select und setzt den Haken bei "Cable Output"...


Fuer sdr# gibt es das plugin "AuxVFO", womit man verschiedene Empfaenger innerhalb der Bandbreite, die z.B. fuer den rtl-sdr oder airspy eingestellt ist, auf separate (oder auch uebereinander) audio-Ausgaenge leiten kann. Z.B. kann man den einen vfo auf stereo-links und den anderen auf stereo-rechts leiten oder auf einen anderen audio-Kanal.
Hab fuer die Decoder den rechten stereo-Kanal optional eingerichtet, damit man ein stereo-Signal mit zwei verschiedenen Radiosonden-Signalen einmal links und einmal rechts decodieren kann.
sdr# nutzt fuer die audio-Ausgabe die portaudio-Bibliothek. Hab fuer die portaudio.dll aus den Beispielen der Bibliothek etwas zusammengestellt, womit man auch andere audio-Geraete auf stdout lenken und in separaten Consolen decodieren kann. Mit der portaudio.dll aus sdr# im gleichen Verzeichnis wie pa-stdout (RS/tools) werden daraus die Funktionen geladen. (dll und uebersetzung sollten beide entweder x86 oder x64 sein; wegen windows-zeilenumbruechen aufpassen, falls man mit cl uebersetzt.)

Hier im Video:
https://youtu.be/97bf7tYHrs4
(1920x1080 reicht eigentlich nicht mehr.)
VF0-1: Line1-stereo_links: 402000kHz (Zagreb), Fenster links-oben.
VF0-2: Line1-stereo_rechts: 403000kHz (Zadar), Fenster links-unten.
default-Output (was man hoert): 402300kHz (Muenchen), Fenster unten-rechts.

In sdr-console kann man ebenfalls mehrere "Empfaenger" innerhalb einer Bandbreite laufen lassen. Hab das nur kurz ausprobiert, ist ziemlich gross, das Programm. Im Prinzip klappt es da auch, hab aber das Gefuehl, dass der FM-Demodulator keine schoene Ausgabe liefert, aber vielleicht kann man da noch was einstellen. Hab das auch nur mit 8bit-IQ-Aufnahmen ausprobiert, hatte noch nicht die Gelegenheit, das ganze live auszuprobieren. Andererseits hat sdr# mit den Aufnahmen keine Probleme. Hatte die v3-beta genommen, die Grundfunktionen werden sich aber wohl nicht geaendert haben. Vielleicht hat ja jemand Erfahrung mit sdr-console und hat noch einen Tip. Dieses "lizenz laeuft aus dann und dann" gefaellt mir nicht unbedingt, eigentlich laeuft es mit sdr# auch voellig ok.
Update sdr-console:
Gegen die Intuition geht es mit BFM oder WFM besser, fast wie erwartet. BFM ist jedoch sehr "leise", d.h. fuer 8-bit-Audioaufnahmen nicht so geeignet. Und diese Modi sind wohl fuer breite Bandbreiten eingestellt, die Ansicht ist dann sehr klein. NFM ist irgendwie geglaettet, vielleicht kann man das ausschalten? Wahrscheinlich kann man da das eine oder andere noch einstellen.
Also WFM ist wohl die Wahl. Die IF-Ansicht ist dann noch halbwegs ok. Man kann die Empfaenger aber auch in der "Pane"-Ansicht anzeigen lassen, da kann man zoomen. Einige Funktionen sind ganz interessant, anderes ist etwas umstaendlich im Vergleich zu sdrsharp. Jetzt ist das v3-Release raus.

UPDATE:
Falls jemand RS/tools/pa-stdout.c ausprobiert, hatte da die cdecl-Deklarationen der dll-Funktionen vermasselt, ein "V" vergessen... Hoffe das war die Ursache, wollte das stream-Lesen moeglichst einfach machen, ohne callback. Wunderte mich aber, wieso das immer nach einer gewissen Zeit abbricht und der Speicher leakt; desto mehr, je kleiner der buffer... nur bei 32bit, nicht mit der 64bit-dll. Und dann mit visual studio die Meldung, die Deklarationen stimmten nicht so richtig... [...] Ja, klar, stimmen ja auch nicht... Waere zumidnest eine Erklaerung, auf 64bit wuerde das ignoriert. Hier laeuft es jetzt zumindest stabiler.
Zuletzt geändert von zilog80 am Sa 23. Jun 2018, 13:46, insgesamt 2-mal geändert.
zilog80
 
Beiträge: 314
Registriert: So 31. Aug 2014, 14:08

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon astrohardy » Sa 23. Jun 2018, 07:05

Ich hab mal meine Technik zur Kaltsondenlokalisierung auf einer kleinen Seite quick and dirty zusammengefasst. Dies hilft vor allem, wenn man durch eigenen Empfang den Landeanflug mitgeschnitten hat und daraus die Landestelle ableiten möchte.

Have fun
Hartwig
astrohardy
 
Beiträge: 139
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 22:38

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon Lutz » So 24. Jun 2018, 16:02

Danke Hartwig,

damit sind zumindestens mir 3 verschiede Systeme bekannt.....:

pre-launch prediction (z,B, Balloon Predictor)
inflight-prediction (z.B. SondePrediction 2.5)
after-landing prediction (z.B.API tawhiri a la astrohardy)

Lutz
Lutz
 
Beiträge: 16
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 09:40

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon astrohardy » Mo 25. Jun 2018, 22:37

Heute startete in Kühlungsborn eine ungewöhnliche RS41, K4640586. Sie erreichte eine Höhe von über 38km und landete bei Neu-Süttorf östlich von Lüneburg. Es war eine in Deutschland seltene RS41-SG, also ohne Drucksensor.

Ich konnte sie aus einem Laborfenster von Hamburg aus improvisiert landen hören, weil man bei Kühlungsborn immer auch an Ozonsonden denkt. Das Ding hörte sich völlig anders an als eine RS41 SGP, und zwar fehlt der charakteristische Piepton, es gibt nur rhythmisches Rauschen. Meine Prediction aus 401m Höhe liegt bei 53.274310, 10.688546. Was mir auffällt: Die Sonde sendete gelegentlich den Satz "# xdata =", ohne, dass dahinter irgendwelche Daten kamen. Laut wetterson.de und radiosondy.info war kein Zusatzsensor dabei.

Ich habe überlegt, hinzufahren, hatte aber eigentlich keine Zeit und habs gelassen.

Die Sonde wurde laut polnischer Seite inzwischen von einem "Mr. Mistoffelees" gefunden, wie der User "Magical" meldet. Sein Kommentar: "magic fund". Mal sehen, ob man da noch mehr Details erfährt.

Hartwig
astrohardy
 
Beiträge: 139
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 22:38

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon Taucher » Mo 25. Jun 2018, 22:51

astrohardy hat geschrieben:Heute startete in Kühlungsborn eine ungewöhnliche RS41, K4640586. Sie erreichte eine Höhe von über 38km und landete bei Neu-Süttorf östlich von Lüneburg. Es war eine in Deutschland seltene RS41-SG, also ohne Drucksensor.

Ich konnte sie aus einem Laborfenster von Hamburg aus improvisiert landen hören, weil man bei Kühlungsborn immer auch an Ozonsonden denkt. Das Ding hörte sich völlig anders an als eine RS41 SGP, und zwar fehlt der charakteristische Piepton, es gibt nur rhythmisches Rauschen.


Hartwig - vielen Dank für die Info!
Hast du vielleicht ein I/Q Schnipsel des Signals?

Das Piepsen ist meiner Meinung nach ein "lead-in" zur Synchronisation des Empfängers - wenn man sich die I/Q Daten anschaut, so sieht man schön diesen Bereich... es kann natürlich auch so kurz ausfallen, dass man es nicht mehr wahrnimmt. Habe mal aus Payerne eine RS41 gesehen deren Signal auch so "durchgehend" aussah.

Zu XData: es kann es sein dass einer der anderen Sensoren war... auch da würde ein Signalschnipsel vielleicht bei der Identifikation weiterhelfen. Bin auf jeden Fall gespannt was der Finder noch posten wird was da genau flog :)
Benutzeravatar
Taucher
 
Beiträge: 185
Registriert: Do 9. Apr 2015, 18:49
Wohnort: BaWü

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon Robby_DG0ROB » Di 26. Jun 2018, 07:09

Bei der "alten" K-Sonde aus 2014 kann sich gut und gern auch in der Aussendung was von den späteren Modellen unterschieden haben. Die wenigen Sonden aus Kühlungsborn waren in der Regel schon immer etwas "abgelagert", was der Funktion natürlich keinen Abbruch tut.
Robby_DG0ROB
 
Beiträge: 1599
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon astrohardy » Di 26. Jun 2018, 07:17

Hier ein kurzer Mitschnitt.
Hartwig
astrohardy
 
Beiträge: 139
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 22:38

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon Taucher » Di 26. Jun 2018, 07:40

astrohardy hat geschrieben:Hier ein kurzer Mitschnitt.
Hartwig

Besten Dank :)
Bei deinem Sample sind die Daten in den "leisen" Phasen und der Zwischenraum zwischen den Paketen ist mit maximalem Rauschen gefüllt (bei mir ists andersherum) - interessantes Setup - und ja, kein Pieps zu bemerken :)
Benutzeravatar
Taucher
 
Beiträge: 185
Registriert: Do 9. Apr 2015, 18:49
Wohnort: BaWü

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon zilog80 » Di 26. Jun 2018, 12:39

astrohardy hat geschrieben:Heute startete in Kühlungsborn eine ungewöhnliche RS41, K4640586. Sie erreichte eine Höhe von über 38km und landete bei Neu-Süttorf östlich von Lüneburg. Es war eine in Deutschland seltene RS41-SG, also ohne Drucksensor.
[...]
Ding hörte sich völlig anders an als eine RS41 SGP, und zwar fehlt der charakteristische Piepton, es gibt nur rhythmisches Rauschen.
[...]
Was mir auffällt: Die Sonde sendete gelegentlich den Satz "# xdata =", ohne, dass dahinter irgendwelche Daten kamen.

Die aelteren rs41 hatten kein "lead-in", K ist schon ziemlich alt, das waren mit die ersten Modelle. Der firmware-Frame ist bei deinem Mitschnitt nicht dabei, war es was mit "fw: 0x4e25"?

Kam das xdata auch mit Fehlerkorrektur und korrekten crc-Bloecken?
Ich decodier meist mit "--ecc2 --crc -vx". "--ecc2" zeigt die Anzahl Fehler, die korrigiert wurden (bei schlechterem Signal meist). Die crc-Bloecke werden nur fuer die ueblichen Bloecke angezeigt. Aber wenn bei der raw-Ausgabe mit "--ecc2 -r" bei den Frames, die "xdata" hatten, ein [OK] kommt und der Frame auch die maximale Laenge mit aux-Bloecken hat, dann sind da auch Daten. Wenn es keine strings sind, dann werden die nicht angezeigt, eigentlich sollten es strings sein. Wahrscheinlicher ist eine leere xdata-Ausgabe bei Fehlerhaften Frames.
Im Mitschnitt sind nur normale korrekte Frames zu sehen.
zilog80
 
Beiträge: 314
Registriert: So 31. Aug 2014, 14:08

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon astrohardy » Di 26. Jun 2018, 15:44

war es was mit "fw: 0x4e25

Japp!

Ich hatte --crc -vx am Start, ohne ecc2.
Kann gut eine Fehldekodierung sein. Guck mir das mit der etwas ganzen Aufzeichnung noch mal an.

Hartwig
astrohardy
 
Beiträge: 139
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 22:38

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon astrohardy » Di 26. Jun 2018, 16:05

Habe die Aufzeichnung noch mal durch Zilog gejagt (über soxpipe), diesmal mit --ecc2. Diese Option ist ja seeehr cool, danke für den Tipp. Defekte Frames werden damit sehr gut rekonstruiert. Damit kommen auch keine xdata-Leichen mehr vor.
Cheers
Hartwig
astrohardy
 
Beiträge: 139
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 22:38

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon astrohardy » Do 28. Jun 2018, 13:31

Auf der Radiosondenseite hat Guenther Hirsch auf das Programm RS41-Tracker aufmerksam gemacht. Sehr schönes Teil! Bis auf die Druckwerte der RS41SGP werden ALLE Daten angezeigt und sehr gut auch auf einer Google-Map dargestellt. Also auch solche Dinge wie Timerkill, Burstkil, GPS-Evaluation usw. Habe es mal ein wenig getestet und bin schwer begeistert.

Bild

Herunterzuladen hier
http://escursioni.altervista.org/Radiosonde/
Ich meine den RS41-Tracker und nicht das RS41-Tool.


Hartwig
astrohardy
 
Beiträge: 139
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 22:38

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon asg » Do 28. Jun 2018, 20:41

Da frage ich mich von welchen übertragenden Bytes die Batteriespannung berechnet/abgeleitet werden soll?
Das einzige Word das stetig fallend war, zeigte sich, nach Anschluss eines Netzgerätes, weiterhin als stetig fallend.
asg
 
Beiträge: 17
Registriert: So 25. Sep 2016, 19:39

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon Robby_DG0ROB » Do 28. Jun 2018, 22:34

Das Programm wurde vor Tagen im slowak. Forum bereits vorgestelltm jedoch mit der Maßgabe 15 Eurocent zu spenden. Daher habe ich auf eine Veröffentlichung verzichtet, um exzessive Downloads zu vermeiden und das Programm dann möglw. wieder zurückgezogen wird oder nicht mehr frei zuhänglich ist. Ich habe es selbst auch noch nicht im Realbetrieb genutzt.

Weil außerhalb DL praktisch nur SG-Sonden fliegen und die Drucksensoren praktisch dort nicht vorkommen, wurde das auch nicht bedacht.

DL mit seinem DWD ist da eben sehr vorbildlich und scheut bei den Sonden keine Kosten:

*auf die Fläche bezogen viele Aufstiegstellen, einige mit bis zu 4 Starts pro Tag
*Ballone mit He statt H2
*Nutzung von Fallschirmen
*und die besagten Drucksensoren in den Sonden.

Dafür werden die bemannten Wetterstationen und -warten automatisiert und man verläßt sich blind auf die Automaten, wo seit über 100 Jahren der Mensch Dienst versah… Einzig in Greifswald geht das vorerst nicht, da ein Startautomat keinen günstigen Standort hätte (Bäume in der Nähe) und erst krampfhaft ein alternativer Aufstellort für diesen Container gesucht werden muss. Solange bleibt diese Station zwangsweise mit Personal besetzt, was dann "zusätzlich" auch andere Messaufgaben erledigen kann.
Zuletzt geändert von Robby_DG0ROB am Do 28. Jun 2018, 22:45, insgesamt 1-mal geändert.
Robby_DG0ROB
 
Beiträge: 1599
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon asg » Do 28. Jun 2018, 22:43

Was wolltest du mir damit sagen?
asg
 
Beiträge: 17
Registriert: So 25. Sep 2016, 19:39

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon astrohardy » Do 28. Jun 2018, 23:44

Zu den 15 Cent: Man MUSS gar nichts spenden, man DARF was spenden, und der kleinste technisch mögliche Betrag ist 15 Cents. Im Manual steht

RS41 tracker is provided free of charge but if you want you can support my software development
activity in a very unusual way: go to your amazon account and donate me an e-gift. Values start from
0,15 euro. (15 cent).

Die Software deaktiviert sich leider Ende 2018. Dann muss man sie neu runterladen. Er will damit die gleichzeitige Nutzung verschieden alter Versionen unterbinden.
Ich hoffe nur, dass, wenn seine Euphorie mal nachlässt, er diese Form von Killtimer wegnimmt.

Die Batteriewerte machen mir einen plausiblen Eindruck. Sonden, die früh killtimertechnisch stillgelegt und dann eingesammelt wurden, zeigen einen höheren Wert als solche, deren Batterien sehr leergelutscht sind.

Hartwig
Zuletzt geändert von astrohardy am Fr 29. Jun 2018, 09:25, insgesamt 1-mal geändert.
astrohardy
 
Beiträge: 139
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 22:38

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: doofi, flatterband, Geoschreiner, Günne, Landjunge, pulsewidthmodul und 30 Gäste

span