Eure aktuellen Funde

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 6609
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von xanakind » So 13. Sep 2020, 00:40

Gary hat geschrieben:
Sa 12. Sep 2020, 19:22
Das alte iPhone rechts bitte nicht schlachten wenn es in einem guten Zustand ist. Zahle gerne Porto und Verpackungspauschale, ist schon was sammelwürdiges.
Du warst nicht der erste, dass HighPhone hat schon einen neuen Besitzer und darf weiterleben

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 4081
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von video6 » So 13. Sep 2020, 01:09

Ups total übersehen :shock:
Mein Bildschirm vom PC ist Hochkant :o bei breiten Bildern muss ich seitwärts scrollen.
das hat natürlich keine wirklichen Sperren ;)
Hab meins bis zum bitteren Ende benutzt und es steht als Webradio immer noch hier rum.
Im Dock

Cubicany
Beiträge: 1083
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Cubicany » So 13. Sep 2020, 02:28

Beim Krankenhaus aus der Tonne:

Servernetzteil, gibt schöne Hochleistungslüfter
und ein Hitachi LCD Beamer. Schauen, ob der noch geht.

Benutzeravatar
Lötfahne
Beiträge: 1617
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Lötfahne » So 13. Sep 2020, 15:09

So, wieder da.
So derart Frickler-Ergiebig war ein Urlaub nie, zum Glück war das Auto vorher nicht ganz voll. :D
Nach einem Besuch bei Freunden gingen wir zurück zur U-Bahn und da fiel mir auf, daß dieses Geschäft
https://www.google.de/maps/@52.4686065, ... 312!8i6656
in Ausräumung befindlich war. Ein Großteil der Hardware war schon draußen, aber diverses Zeug stand, abholbereit für den Schrotter, im Schaufenster.
Ich ging rein, überrumpelte einen der Handwerker und kam mit einem Stromschienendeckenstrahler wieder raus. Mehr ging nicht in den Rucksack.
Am Montag fuhren wir mit dem Auto hin und machten, nach adäquater Auffüllung der Kaffeekasse, den Polo mit Bedacht ein bißchen voll. 8-)
Folgendes folgte der Einladung:

Bild

Bild
Insgesamt 14, auf LED umgerüstete Deckenstromschienenstrahler.

Die übrigen, ca. 30 Stück waren noch montiert und wurden zum Abbau der Einrichtung leider noch benötigt und dürften jetzt im Schrott gelandet sein. :(

Bild

Bild
Ein Eimerstrahler.

Bild

Bild

Bild

Bild
6 Geldscheinprüfapparate mit Transportband https://eurocoincomponents.com/wp-conte ... manual.pdf

Bild

Bild
4 8-Kanal Audioverteiler(?), die Typenbezeichnung gibt leider nix her. Fritzler hat so ein Ding schon aufgemacht,
ich weiß aber nicht, wie weit die Forschungen da schon gediehen sind. Kennt sich noch wer damit aus?
Sind die beiden DIN-Buchsen die Audio-Eingänge?

Bild
Achja, drei "Bedienfelder" mit rückseitiger Ekeltronik sind auch noch dabei.

Bild
Durch Mithilfe von Fritzler konnte eine zeitnahe Verringerung der Fundmenge erreicht werden,
so daß einer geordneten Heimreise nichts entgegenstand, vielen Dank für die Mitarbeit und die abendliche Getränkespende. 8-)

In einem Antiquariat stolperte ich dann noch über diese netten Werke:
Bild

"Forschung für Dich", Hesse & Becker Verlag, Leipig 1942,
von Gustav Büscher und einem Vorwort von Hans Dominik. https://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Dominik
Beim ersten Querblättern sind mir schon einige tiefbraune Stellen aufgefallen,
wenn man das Erscheinungsjahr bedenkt, eigentlich kein Wunder...

"Jetzt hab ich's verstanden!"- Was der Anfänger vom Radio wissen muss,
Franckh'sche Verlagshandlung, Stuttgart 1932, https://de.wikipedia.org/wiki/Franckh-Kosmos
von Eugène Aisberg. https://de.wikipedia.org/wiki/Eug%C3%A8ne_Aisberg

In letzterem Buch lag dieser Zettel drin:
Bild
Was hat der Zeichner denn da erbrütet? Einen Flux-Kompensator etwa? :lol:

Bin mal gespannt was mir im nächsten Urlaub begegnet... :D

inse
Beiträge: 497
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 07:20
Wohnort: Mittelbayern

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von inse » So 13. Sep 2020, 15:49

Und was ist das Winkel-ding mit den Rollen?
Ach habe gerade die Fußnote entdeckt...
Zuletzt geändert von inse am So 13. Sep 2020, 15:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 6609
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von xanakind » So 13. Sep 2020, 15:50

Das ist der Geldscheinprüfer mit Förderband

Benutzeravatar
Wulfcat
Beiträge: 693
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 22:43

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Wulfcat » So 13. Sep 2020, 16:37

Lötfahne hat geschrieben:
So 13. Sep 2020, 15:09
...........
In letzterem Buch lag dieser Zettel drin:
Bild
Was hat der Zeichner denn da erbrütet? Einen Flux-Kompensator etwa? :lol:
..........
Bin Ich so alt?
Das Ist ein Ganz früher Detektorempfänger mit PNP Germanium Transistor Nachverstärkung.

Kann man auch als Zeitmaschine bezeichnen...... Reise zurück in den beginn der Transistortechnik..... :mrgreen:

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 9393
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Fritzler » So 13. Sep 2020, 16:46

Den Amp muss ich mir noch ansehen.
Aber erstmal meinte meine Kamera den Dienst quittieren zu müssen.
Ohne Fotos lohnt das nicht.

Die Iris im Objektiv öffnet sich wohl nicht mehr.
Jedenfalls ist das Bild auf dem LCD total dunkel und er findet auch keine Fokuspunkte mehr.
Wenns klappt kann ich morgen eine defekte Kamera abholen wo das Objektiv aber noch geht :lol:

Asko
Beiträge: 217
Registriert: Di 13. Dez 2016, 12:27

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Asko » So 13. Sep 2020, 18:00

Die gefundene Uhr scheint unbedingt zu Ihrer Besitzerin zurückzuwollen ... :D

Zitat:
Guten Tag, 
Ich wollte mich nochmal erkundigen wie es jetzt abläuft mit der Uhr. Ich möchte sie wirklich dringend wiederhaben, die sie einen emotionalen Wert für mich hat. Ich hätte xxxxx eventuell Zeit für ein Treffen.
Ich wünsche ihnen noch einen schönen Sonntag
LG Julia

....


Gruss Asko

Asko
Beiträge: 217
Registriert: Di 13. Dez 2016, 12:27

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Asko » So 13. Sep 2020, 18:20

Fritzler hat geschrieben:
Sa 12. Sep 2020, 09:29
Hat es dieses Magnetarmband?
Das hält nur durch nen Magneten zusammen, sowas würde ich auch nur so weit trauen wie ichn Hinkelstein werfen kann.

Zur Finderlohnschätzung:
Das Armband selber kann auch nochmal richtig den Wert erhöhen!
https://www.apple.com/de/shop/watch/bands
50€ fürn Plasteelaste Armband! WTF?
Wenn sich Vaddern nen neues Echtleder Armband für seine Uhre im örtlichen Uhrenladen anknüppern lässt kost das weniger.
Ja es hat solch Magnetarmband. Verlieren kann man das eigentlich nicht.
Man kann es nämlich nur "lösen", jedoch nicht vollständig öffnen.
Eigentlich ganz clever gemacht.
IMG_2508.JPG

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 9393
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Fritzler » So 13. Sep 2020, 18:22

Asko hat geschrieben:
So 13. Sep 2020, 18:20
Man kann es nämlich nur "lösen", jedoch nicht vollständig öffnen.
Na das reicht doch schon damits beim Jacke anziehen oder Rucksack aufsetzen beim Aussteigen vom Arm über die Hand abgleitet.

Asko
Beiträge: 217
Registriert: Di 13. Dez 2016, 12:27

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Asko » So 13. Sep 2020, 18:43

@Fritzler

Ich habe mir jetzt erst den Link zu den Armbändern angeguckt.
Normal ist was anderes ...
Über 500€ für ein Echtlederarmband mit Ziselierung!?
Wenn man dann die 800€ für das neueste Apple-Watch-Modell dazurechnet?
Also ein Gebraucht-Kleinwagenpreis am Handgelenk. :lol:
Naja ... manche brauchen halt Dekadenz ...
Mir wäre solch Zeitmesser lästig, wo ich alle paar Tage nachladen muss.
Oder "im Dunkeln stehe" wenn ich das mal vergessen habe.
Nö, nö, nö, nix für mich.

Gut, ne Rolex kostet NOCH mehr, aber auch die würde ich nicht favorisieren.
Und eine Lange&Söhne (Glashütte) können sich auch die wenigsten Yuppis leisten. :lol:
(Eine Glashütte-Automatik-Uhr hab ich mir 1978 von meinem ersten selbstverdientem Lohn gekauft.
Und bekam glatt von meiner Mutter Abends beim Stolz vorzeigen eine Backpfeife.
Wie kann man nur so viel Geld für "nutzloses" Zeugs ausgeben.
Das waren damals um die 350 DDR-Mark. Das Ding hat aber von 1978 bis 2005 gehalten,
und das 24/7. Irgendwann , 1990 musste die mal gereinigt werden und brauchte
ein neues Kugellager für die Schwungmasse.)


Gruss Asko

IPv6
Beiträge: 1231
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 22:05

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von IPv6 » So 13. Sep 2020, 19:07

Asko hat geschrieben:
So 13. Sep 2020, 18:00
Die gefundene Uhr scheint unbedingt zu Ihrer Besitzerin zurückzuwollen ... :D
Wundert dich das? Wie würde es dir wohl gehen wenn du sowas verloren hast? Empathie fehlanzeige?
Asko hat geschrieben:
Fr 11. Sep 2020, 22:46
hihi ... nööö, ich will wenigstenst zum essen eingeladen werden.
Soviel muss drin sein.
Ansonsten lass ich das beim Profi entsorgen und stell dann die Rechnung zu! :D
(ich weiß ja jetzt den Rechnungsempfänger)
Auch wenn sich das im Moment des Findens anders angefühlt hat: die Uhr ist nicht und war noch nie dein Eigentum, du musst sie zurückgeben und zwar zu den Bedingungen, die sich der Gesetzgeber ausgedacht hat.
Was du da willst und "was drin sein muss" ist Glück völlig egal - wenn das die 4er Serie ist und ein paar Gebrauchsspuren hat gibts dafür noch 300 €, macht 15 € Finderlohn für dich.
Da jetzt irgendwie maximalen Profit rausschlagen zu wollen ist schon abstoßend.
Einem anderen Menschen einfach einen Gefallen tun zu wollen hat für dich offenbar keine allzu hohe Priorität.

Miraculix
Beiträge: 357
Registriert: So 27. Mai 2018, 17:35
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Miraculix » So 13. Sep 2020, 19:12

Meine Rede, gib das Ding zurück und lass dich auf einen Kuchen einladen und gut. Geben ist seliger denn nehmen.

Und lasst doch einfach mal dieses ewige Apple bashing sein. Jeder soll das Zeug haben was er möchte. Mit dem einen kann man besser basteln, mit dem anderen weniger.


Wir diskutieren ja auch nicht das ein fluke Multimeter für 1k€ dekadent ist, weil das beha für 250€ die selben Werte anzeigt.

Bitte.


Kleinanzeigen Fund fluke Multimeter zum Schnäppchen Preis. Fluke 289 für 350€. In top Zustand und voll funktionsfähig. Ein Traum wird wahr.

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 9393
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Fritzler » So 13. Sep 2020, 19:19

IPv6 hat geschrieben:
So 13. Sep 2020, 19:07
Empathie fehlanzeige?
Asko hat wohl eher die Wegwerfgesellschaft im Hinterkopf ;)
Miraculix hat geschrieben:
So 13. Sep 2020, 19:12
Kleinanzeigen Fund fluke Multimeter zum Schnäppchen Preis. Fluke 289 für 350€. In top Zustand und voll funktionsfähig. Ein Traum wird wahr.
Was denn für ein Modell?
Das kost neu echt 1000 Schleifen?

Ein Keithley DMM6500 kann übrigens so einiges mehr als ein Handmultimeter, da kricht man was für seine 990€ :mrgreen:

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 6609
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von xanakind » So 13. Sep 2020, 23:31

Lötfahne hat geschrieben:
So 13. Sep 2020, 15:09
Bild
Achja, drei "Bedienfelder" mit rückseitiger Ekeltronik sind auch noch dabei.
Ich glaube, daraus würde ich für meine Mutter eine Fernbedienung für die Glotze machen.

An, Aus
lauter, leiser
4 Programme
Abwaschbar
zack! fertig!
:lol:

Miraculix
Beiträge: 357
Registriert: So 27. Mai 2018, 17:35
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Miraculix » Mo 14. Sep 2020, 00:05

Das fluke ist ein 289, das kostet neu jetzt meine ich an die 700€. War damals als ich das in der 4ma hatte dezent teuerer.

Die 1k bezogen sich auf ein anderes. Die zwei aussagen sind nicht zusammenhängend gemeint.

Benutzeravatar
Weisskeinen
Beiträge: 3483
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Weisskeinen » Di 15. Sep 2020, 18:34

Miraculix hat geschrieben:
So 13. Sep 2020, 19:12
Kleinanzeigen Fund fluke Multimeter zum Schnäppchen Preis. Fluke 289 für 350€. In top Zustand und voll funktionsfähig. Ein Traum wird wahr.
Na ja, ein paar schöne Funktionen hat es ja schon (AC und DC gleichzeitig z.B.). Aber bis das Ding endlich mal an ist... und was das Teil an Batterien säuft! Also eigentlich nett, aber privat kaufe ich mir dann doch was anderes...

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 9393
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Fritzler » Di 15. Sep 2020, 19:33

Weisskeinen hat geschrieben:
Di 15. Sep 2020, 18:34
Also eigentlich nett, aber privat kaufe ich mir dann doch was anderes...
Brymen BM869s?
Bis aufs laute piepen ein Traum!
AC+DC messen kanns auch.
Loggen is aber nich ohne USB Dongle und PC Software.
Miraculix hat geschrieben:
Mo 14. Sep 2020, 00:05
Das fluke ist ein 289, das kostet neu jetzt meine ich an die 700€. War damals als ich das in der 4ma hatte dezent teuerer.
Ja die Preise von Fluke sind der hier der Hammer, drüben hinterm Teich solls ja noch bezahlbar sein.
Daher Glückwunsch zum Fund ;)

Auf Arbeit haben wir grade rausgefunden, dass sich der Fluke HART Bus Tester nicht an den Standard hält beim Abschwingen der Modulation (Frameende)
Das Ding kost ja auch nur 2500€

Miraculix
Beiträge: 357
Registriert: So 27. Mai 2018, 17:35
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Miraculix » Mi 16. Sep 2020, 00:36

Ich kannte es von früher. Das war nix mit Sinvoll oder echte Auslastung. Habenwill Reflex war größer als Vernunft. :D

Hör auf mit bootzeiten... Da gibt es Hersteller die mich massiv mehr auf die Palme bringen. Fängt mit V an und hieß mal Luft flexibel. Aber das ist dann kein reines Multimeter. Obwohl der auch 30V und 1A kann :ugeek: Aber das gehört dann eher in den Ärgernis der Woche was die da verbockt haben.

Benutzeravatar
Mista X
Beiträge: 2428
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 20:30
Wohnort: Hückeswagen

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Mista X » Mi 16. Sep 2020, 07:59

xanakind hat geschrieben:
So 13. Sep 2020, 23:31
Lötfahne hat geschrieben:
So 13. Sep 2020, 15:09

Achja, drei "Bedienfelder" mit rückseitiger Ekeltronik sind auch noch dabei.
Ich glaube, daraus würde ich für meine Mutter eine Fernbedienung für die Glotze machen.

An, Aus
lauter, leiser
4 Programme
Abwaschbar
zack! fertig!
:lol:
So was ähnliches habe ich mal einer Bekannten vorgeschlagen. Deren Bruder ist dauerhaft schwerstbehindert nach einem Motorradunfall.
Alles was der noch kann ist mit dem Rolli fahren und Fernsehen.
Was aber auch zur Folge hat, er rollt regelmäßig über die Fernbedienung oder drückt 10000x so hart auf den Tasten rum, dass diese schlichtweg platt sind.
Mein Vorschlag war:
Zinkdruckgussgehäuse, Vandalismussichere Taster, handelsübliche Fernbedienung. Die Tasten (auf die nötigen reduziert) per Fädeldraht rausführen und fertig.
IR LEDs in versenkte Fassungen und fertig.
Bei dem Gerät hätte er sich dannach eher eine 8 in den Rolli gefahren als das Ding platt.

Benutzeravatar
Lötfahne
Beiträge: 1617
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Lötfahne » Mi 16. Sep 2020, 10:17

Ich würde mich von den Dingern durchaus trennen wollen. ;)

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 9393
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Fritzler » Mi 16. Sep 2020, 10:52

Leider will meine Oma sowas "hässliches" nicht im Wohnzimmer, sonst hätt ich dir schon eins abgezogen.
zB die "Source" Taste muss von der FB verschwinden.
Da drücktse manchmal rauf und dann "geht der Fernseher nicht mehr".

daruel
Beiträge: 831
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 08:53
Wohnort: NRW

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von daruel » Mi 16. Sep 2020, 11:02

Fritzler hat geschrieben:
Mi 16. Sep 2020, 10:52
Da drücktse manchmal rauf und dann "geht der Fernseher nicht mehr".
2. FB besorgen, aufschrauben und an allen "gefährlichen" Tasten die leitende Schicht abschnippeln :D

Benutzeravatar
PowerAM
Beiträge: 3354
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Eure aktuellen Funde

Beitrag von PowerAM » Mi 16. Sep 2020, 11:09

Es reicht schon das Unterlegen eines Stückchens Papier unter der zu deaktivierenden Taste - was die Änderung rückrüstbar macht.

Antworten