Eure aktuellen Funde

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Benutzeravatar
Wulfcat
Beiträge: 693
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 22:43

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Wulfcat » Do 24. Sep 2020, 11:10

RMK hat geschrieben:
Mi 23. Sep 2020, 13:01
MatthiasK hat geschrieben:
Di 22. Sep 2020, 21:53
Anfahren mit schleifender Kupplung? Ich mach das seit 0,15Gm überwiegend elektrisch.
wie jetzt - Gang einlegen, Kupplung raus und dann Anlasser betätigen oder wie? :)
[/quote]

Lol Muste ich letztens erst machen, Plötzlich lag das Kupplungspedal meines fiat auf dem Wagenboden...
Nein nicht Pedal abgefallen, sondern einfach hinten durchgedrückt und nein nicht Kupplungsseil gerissen...
Die Kiste mit zwischegas schaltend und mit eingelegtem Gang an der Ampel startend nach Hause. Von da noch zu nem Kumpel mit Werkstatt.... Getriebe rausgenommen, da fällt mir was auf die Füsse... ????
Eine der Klauen die das Kupplungsausrücklager betätigen Das Lager hatte sich gedreht und so hatte die restklaue auch kein grip....
Grumpf, Ausrück gabel ausgebaut, Geschweisst, alles wider zusammen gemöllert..... Gut... :mrgreen:
Die Klauen waren mit rechtwikliger Kante aus dem Vollen heraus gefräst.... :o
Der riss ging schräg von der Kante durchs Metall....
Wer das so konstruiert hat... Maschinenbau 6, setzen :evil:
Naja lis sich für 0€ repariern..... anderen hätten sie wahrsheinlich nen neues getriebe aufgeschwatzt..... bei der Kiste nen Wirtschaftlicher Totalschaden
Hätte eigentlich auch in Reparaturerfolge gepasst...

sysconsol
Beiträge: 2569
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von sysconsol » Do 24. Sep 2020, 11:33

Roehricht hat geschrieben:
Mi 23. Sep 2020, 17:54
Hallo,
gestern gabs ne merkwürdige Lautsprecherbox. Ist ein Vieleck mit 10 Stk. 15cm Breitband Brüllern. [...]
Als Dodekaeder ist das in der Bauphysik üblich, um die Luftschalldämmung zu messen.

Raum 1 ("Senderaum"): Dodekaeder und Tieftöner (der fehlt hier) aufstellen, dazu Mikrofon 1
Raum 2 ("Empfangsraum"): Mikrofon 2 aufstellen

Üblicherweise wird da ein MLS-Signal genutzt.
Über die kalibrierte Mikrofonkette (Messmikro + Verstärker) lässt sich der Unterschied im Pegel über die Frequenzen feststellen.

Andere Messungen (Nachhallzeit) kann man so auch erledigen.
Das würde auch mit einem Knall funktionieren.


Zum Musikhören eignet sich so ein Lautsprecherkonstrukt aufgrund der Gruppenlaufzeiten eher weniger.

Benutzeravatar
Roehricht
Beiträge: 4648
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Roehricht » Do 24. Sep 2020, 16:36

Hallo,
Zum Musikhören eignet sich so ein Lautsprecherkonstrukt aufgrund der Gruppenlaufzeiten eher weniger.
Angeblich hing das Teil in eine Halle um Regieanweisungen durschzusagen. Ich hab mal Mucke drüber laufen gelassen. Glücklicherweise machen neumodische PA-Endstufen auch locker 100V rms ohne Übertrager. :mrgreen:
Der Klang ist äusserst angenehm. Auffallend ist die hohe silbenverständlichkeit bei Sprachmodulation. Bei den Bässen könnte mehr, aber das könnte man ja mit nem Subwuffer ergänzen. Da müsste sogar noch irgendwo einer rumoxidieren. Vielleicht ist auch nur der 100V Übertrager in der Box etwas dünn mit Eisen ausgestattet-

Ich könnte mir allerdings vorstellen das in einem Studiokomplex wie das Studio-Hamburg gelegentlich Schallmessungen gemacht werden.
Jedenfalls hängt er da nun an der Decke und da bleibt er auch, kricht ne eigene Endstufe und kommt an ein AUX Send am Mini Mixer.

73
Wolfgang

Robby_DG0ROB
Beiträge: 3040
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Robby_DG0ROB » Do 24. Sep 2020, 16:40

Roehricht hat geschrieben:
Do 24. Sep 2020, 16:36
Der Klang ist äusserst angenehm. Auffallend ist die hohe silbenverständlichkeit bei Sprachmodulation. Bei den Bässen könnte mehr…
Tiefen sind bei Sprachdurchsagen eher nicht so gewünscht, weil sie Leistung kosten und kaum zur Verständlichkeit beitragen. Daher wird das meist eher mittenbetont eingerichtet und betrieben.

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 9393
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Fritzler » Do 24. Sep 2020, 17:24

Wulfcat hat geschrieben:
Do 24. Sep 2020, 11:10
Die Klauen waren mit rechtwikliger Kante aus dem Vollen heraus gefräst.... :o
Der riss ging schräg von der Kante durchs Metall....
Wer das so konstruiert hat... Maschinenbau 6, setzen :evil:
Naja lis sich für 0€ repariern..... anderen hätten sie wahrsheinlich nen neues getriebe aufgeschwatzt..... bei der Kiste nen Wirtschaftlicher Totalschaden
Hätte eigentlich auch in Reparaturerfolge gepasst...
Jetzt nochn Bild bitte!

Benutzeravatar
Wulfcat
Beiträge: 693
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 22:43

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Wulfcat » Do 24. Sep 2020, 21:23

Fritzler hat geschrieben:
Do 24. Sep 2020, 17:24
Wulfcat hat geschrieben:
Do 24. Sep 2020, 11:10
Die Klauen waren mit rechtwikliger Kante aus dem Vollen heraus gefräst.... :o
Der riss ging schräg von der Kante durchs Metall....
Wer das so konstruiert hat... Maschinenbau 6, setzen :evil:
Naja lis sich für 0€ repariern..... anderen hätten sie wahrsheinlich nen neues getriebe aufgeschwatzt..... bei der Kiste nen Wirtschaftlicher Totalschaden
Hätte eigentlich auch in Reparaturerfolge gepasst...
Jetzt nochn Bild bitte!
Leider nich vorhanden, Handy cam Platt, hab ich erst da festgestellt, da hab ich natürlich nicht die Reparatr unterbrochen
um an irgend einen Pfotographischen Aparat zu kommen........

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 9393
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Fritzler » So 27. Sep 2020, 13:26

Zurück zum Preamp von Lötfahne.

Gemischt wird da garnichts, das geht von einer Chinchbuchse über einen Preamp auf das VU Meter und dann eine DIN Steckerposition.

8 mal gibts das hier:
Bild
Das ist ein DIL16 Geäuse, aber Pin 8/9 sind immer ungenutzt.

Scheint auch nen speziellerer IC zu sein, denn es gibt nur ne einfache Spannungsversorgung, aber kein Biasing.
Es passt leider keine Standard Quad Opamp Pinbelegung und das IC ist abgefräst:
Bild
NE550N ist es schonmal nicht, den gibts nicht als Opamp.

Bild
Bild

Online
Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 7590
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Bastelbruder » So 27. Sep 2020, 14:16

Nimm mal den NE570(N)

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 9393
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Fritzler » So 27. Sep 2020, 14:30

Volltreffer!
Die Pinbelegung passt.

Damit ist auch klar was es ist:
NE570
Compandor
The NE570 is a versatile low cost dual gain control circuit in which
either channel may be used as a dynamic range compressor or
expandor. Each channel has a full−wave rectifier to detect the average
value of the signal, a linerarized temperature−compensated variable
gain cell, and an operational amplifier.
The NE570 is well suited for use in cellular radio and radio
communications systems, modems, telephone, and satellite
broadcast/receive audio systems.

Wiki dazu:
https://de.wikipedia.org/wiki/Kompandierung

Benutzeravatar
Lötfahne
Beiträge: 1617
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Lötfahne » So 27. Sep 2020, 15:01

Dankeschön, aber was kann ich damit sinnvolles anfangen? Könnte ich damit z.B. mit Stereoausgängen aus allen meinen Tonbandgeräten (per Din/Chinch-Adapter)raus, und auf nen Verstärker gehen? Oder umgekehrt?

berferd
Beiträge: 524
Registriert: Mi 3. Apr 2019, 23:45

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von berferd » So 27. Sep 2020, 15:25

Ich gehe davon aus, dass der Fund von Lötfahne Teil eines Monitoringsystems war. Der VU-Meter hängt hinter dem Kompander (Kompressor?), d.h. er zeigt nicht reale Pegel an, sondern ist einfach nur Indikator dass sich da was tut auf den Kanälen.

Beispielsweise könnte das in einem Kino verbaut gewesen sein. 8 Kanäle (7.1), die VU-Meter zeigen an, auf welchen Kanälen was los ist, und über die DIN-Stecker gehts dann auf einen Drehschalter mit 8 Rastpositionen, mit denen man dann anwählen kann, welcher der Kanäle auf der Monitorbox im Technikraum landet. Da der Dynamikumfang im Kino sehr viel größer ist, als man es über Monitorboxen in einem (lauten) Maschinenraum wiedergeben kann, braucht man den Kompressor. Sowas gabs von anderen Herstellern auch mit bereits eingebautem Wahlschalter, Kleinlautsprecher und passendem Miniverstärker. Gegen Kino spricht tendenziell, dass man da eher reale Pegel auf der LED-Bargraph-Anzeige sehen will, keine komprimierten, da im Kino ja alles kalibriert und eingemessen ist.

Andere Anwendung könnte auch Kontroll-Mitschnitt von irgendwelchen Audio-Kanälen sein: Telefon, Funkkanäle, Gegensprechanlagen, Raumüberwachung... mit dahinter laufender 8-Spur-Bandmaschine, oder wieder Wahlschalter und Monitor (Lausprecher, Kopfhörer). Auch da will man möglichst alles aufs Band bekommen bzw. hören, (daher der Kompander), und auch sehen auf welchen Kanälen was los ist, wo sich also Reinhören lohnt.

sukram
Beiträge: 848
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von sukram » So 27. Sep 2020, 16:32

Ich würde jetzt die ganz steile These wagen, dass gar nicht Compandiert wird, sondern nur der Gleichrichter zur Pegelerkennung genutzt und daraus eine Steuerspannung erzeugt wird?

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 9393
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Fritzler » So 27. Sep 2020, 17:51

Ne Steuerspannung sollte doch einigermaßen DC sein?
Macht sich schlecht mit nem Ausgangselko.

Jedenfalls siehts erstmal nachm normalen Kompressor aus beim Sinus.
gelb: in
blau: out
unten links stehen die Vpp

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Am Ende noch etwas Musik:
Bild

Benutzeravatar
Lötfahne
Beiträge: 1617
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Lötfahne » So 27. Sep 2020, 19:19

Das Ding war Bestandteil der Audio/Videoanlage eines Sexkino/-shop. Keine Ahnung mit was und wie das zusammengeschaltet war. Hier liegen noch drei davon rum.

Gary
Beiträge: 2528
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Gary » So 27. Sep 2020, 19:22

Macht so ein Teil die Werbung in der Glotze leiser ?

Also ohne das es zu sehr stört...

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 6609
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von xanakind » So 27. Sep 2020, 19:36

Eher umgekehrt: Die leisen Stellen im Film werden lauter.
Aber ja: Prinzipiell sollte die Werbung damit nicht mehr lauter als der Film sein.

inse
Beiträge: 497
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 07:20
Wohnort: Mittelbayern

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von inse » So 27. Sep 2020, 22:12

Lötfahne hat geschrieben:
So 27. Sep 2020, 19:19
Das Ding war Bestandteil der Audio/Videoanlage eines Sexkino/-shop. Keine Ahnung mit was und wie das zusammengeschaltet war. Hier liegen noch drei davon rum.
Da laufen jetzt nur noch Stummfilme?
Mit Untertiteln??

Benutzeravatar
Lötfahne
Beiträge: 1617
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Lötfahne » So 27. Sep 2020, 22:23

inse hat geschrieben:
So 27. Sep 2020, 22:12
Lötfahne hat geschrieben:
So 27. Sep 2020, 19:19
Das Ding war Bestandteil der Audio/Videoanlage eines Sexkino/-shop. Keine Ahnung mit was und wie das zusammengeschaltet war. Hier liegen noch drei davon rum.
Da laufen jetzt nur noch Stummfilme?
Mit Untertiteln??
Da der Laden gerade in der Endstufe der Ausräumung war, läuft da wohl garnix mehr. :mrgreen:

Benutzeravatar
Lötfahne
Beiträge: 1617
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Lötfahne » Mo 28. Sep 2020, 12:48

Und was kann man mit dem Ding jetzt anfangen? Taugt das als Audioverteiler? Wäre praktisch.

Cubicany
Beiträge: 1083
Registriert: Sa 15. Feb 2020, 17:48

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Cubicany » Mo 28. Sep 2020, 21:03

Hier hat wohl wieder ein Bastler aufgegeben oder keiner wusste, was er hat.

Gab am Container eine Bananenkiste verschiedene Fibox Gehäuse, Verschraubungen, Reduzierungen
und Blindstopfen.

Jetzt habe ich genug Material für diverse Bastelaktionen.

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 580
Registriert: Fr 14. Nov 2014, 11:40
Wohnort: 01909 Großharthau

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Uwe » Fr 2. Okt 2020, 00:29

Was haltet Ihr von diesem Notstromaggregat? Habe ich aus Nachlass.

Vielen Dank im voraus!
Dateianhänge
2020-10-02 00.25.09.jpg
2020-10-02 00.24.52.jpg
2020-10-02 00.24.25.jpg

sysconsol
Beiträge: 2569
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von sysconsol » Fr 2. Okt 2020, 07:39

Probier den doch einfach aus ;)

Der Inverter könnte für den Funker im Feld wohl eher nichts sein.

IPv6
Beiträge: 1231
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 22:05

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von IPv6 » Fr 2. Okt 2020, 07:50

Solange das Teil funktioniert ist es, wie die meisten chinesischen Inverter, ganz in Ordnung für die allermeisten Anwendungen.

Wenn was an der Elektronik nicht richtig funktioniert ist meistens der Inverterbaustein defekt. Der ist komplett vergossen und somit nicht zu reparieren, Ersatz kostet fast so viel wie ein neues Gerät.

Also, solange das Teil funktioniert, einfach nutzen.

Benutzeravatar
ESDKittel
Beiträge: 2630
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 13:18

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von ESDKittel » Fr 2. Okt 2020, 12:01

Auf dem Typenschild steht: Leistungsfaktor 1

Bezieht sich das auf die anzuschließende Last oder auf die Qualität der Ausgangsspannung?
Währe schon seltsam wenn das Teil nur rein ohmsch Lasten vertragen würde.
Bei Wechselrichtern/Generatoren wird doch in der Regel angegeben welche Arten von Lasten dran dürfen.

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 1635
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Julez » Fr 2. Okt 2020, 15:59

sysconsol hat geschrieben:
Fr 2. Okt 2020, 07:39
Probier den doch einfach aus ;)
[]
Und nimm dafür bitte mindestens Shell VPower, da ist weniger Gubbel drin der dir bei langen Standzeiten den Versager zuschmockt. Ideal wäre Alkylatbenzin, das stinkt auch nicht, gut für Kellerlagerung.

Antworten