Eure aktuellen Funde

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Online
duese
Beiträge: 4354
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von duese » So 29. Dez 2019, 19:14

Der Link führt zum englischen Original. Bei Bastelbruder kannst Du Dir sicher sein, dass er weiß, was er verlinkt und dass das kein Spam ist.

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 7503
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Bastelbruder » So 29. Dez 2019, 19:30

Ja, der Google-Übersetzer ist nicht das Gelbe vom Ei. Aber man kann das verstehen. Der englische amerikanische Originaltext ist da komplizierter. Und es ist keine Werbung, bloß der gut gemeinte Hinweis eines Chefredakteurs. Rein zufällig paßt der zu ziemlich aktuellen Beiträgen hier und nein, der Herr war mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit noch nicht im Fingerforum unterwegs.

EDN - Voice of the Engineer, da darf man ruhig mal draufklicken. Hat nichts mit Pearl, Pollin und Conrad zu tun.

Achja, das Problem gibts demnach nicht nur bei uns.

Benutzeravatar
RMK
Beiträge: 2785
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von RMK » So 29. Dez 2019, 22:41

oder um es mal kurz und hoffentlich prägnant zu sagen:

"schreibt eure Beiträge möglichst für Laien verständlich und versucht nicht eindeutige Abkürzungen zu vermeiden"

und als Nachsatz: für Spezialisten eindeutige Abkürzungen gelten nicht :-)

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 6549
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Desinfector » Mo 30. Dez 2019, 01:41

Gestern per Fahrrad unterwegs.
An der Strasse stand ein Gelbsackcontainer. Ich wühl nun nicht in containern herum, aber wenns obenauf liegt...
Da sehe ich nen Beutel voll mit Kabellagen und div kram.
Erstmal mit.
Darin dann noch ein paar Fernbedienungen, Netzteile und ein kleiner Mediaplayer. Dann eine 1TB Festplatte, leer aber läuft, keine Fehlersektoren. Muss da auch nicht drin liegen...

Benutzeravatar
licht_tim
Beiträge: 1117
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:40
Wohnort: Ganderkesee

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von licht_tim » Mo 30. Dez 2019, 11:23

Kannst ja mal mit recuva schaun wie leer die wirklich ist...

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 6549
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Desinfector » Mo 30. Dez 2019, 11:52

Recuva stellt m.E. keine gelöschten Partitionen wieder her.
Das Teil verhielt sich so leer wie eine fabrikfrische platte.
Ich wills allerdings auch nicht mit dem Zeitaufwand übertreiben...

bastl_r
Beiträge: 891
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 15:58

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von bastl_r » Di 31. Dez 2019, 01:25

Nicht heute gefunden, aber vor etwa 25 Jahren und wegen "Bäh, noch Nixies drin, geht bestimmt eh nicht mehr" weggepackt und vergessen. Kürzlich, im Zuge der Messgerätereparatur wieder in den Sinn gekommen.
Neues Netzkabel dran und eingeschaltet...
Ein Keithley 445:
Hier misst es gerade den Strom der bei 11V am HP34401A bei der Spannungsmessung über den 10MΩ Eingangsteiler fließt :shock:
IMG_20191231_001801.jpg
Oder der Strom der bei 0,1V durch einen 100MΩ Widerstand fließt. Wichtig fürs Leben, ich weiß. :mrgreen:
IMG_20191231_002346.jpg
Bei einem 20GΩ Widerstand fließt selbst mit 1V fast nix mehr( mag die Zahl gar nicht aufschreiben.
IMG_20191231_002949.jpg
bastl_r

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 6549
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Desinfector » Di 31. Dez 2019, 19:24

ich hatte ja eine Zusammenfassung der Funde für 2019 angekümdigt.

Auf der Strasse lagen für mich dieses Jahr insgesamt

2676,95 EUR
****************

davon direkt als Kleingeld gefunden 1,17 EUR ;-)

Da ich noch weitere nutzbare Dinge habe, die noch nicht zum Verkauf kamen,
und die Schrottkisten schon wieder gut gefüllt sind,
kann man gut und gerne 3000EUR annehmen.

wenn ich ganz D genauso "abgrasen" könnte,
wie ich meine kann (habe hier ca 100.000 Einwohner in meinem Einzugsgebiet)
käme ich hochgerechnet auf 2.460.000 EUR.
Ohne die Konkurrenz, die es zweifelsohne gibt.

Die Strasse ist deutschlandweit also ein ziemliches Millionenbusiness,
wenn nicht sogar milliardenschwer.

Guten Rutsch und fürs Nächste Jahr "Gut Fund" Euch allen!

Benutzeravatar
Cyrix
Beiträge: 557
Registriert: Di 13. Aug 2013, 01:47
Wohnort: Bremen-Nord

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Cyrix » Di 31. Dez 2019, 19:31

Ich hab letztens eine Software gesucht mit der man Stromlaufpläne erstellen kann, und bin dabei auf dieses nette Programm gestoßen: https://www.md-evolution.de/Seiten/Elektroplanung.html
Und ein kurzes review dazu (nicht von mir) https://www.kreativekiste.de/schaltplan ... troplanung
Zuletzt geändert von Cyrix am Di 31. Dez 2019, 19:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 4453
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Matt » Di 31. Dez 2019, 19:40

Desinfector hat geschrieben:
Di 31. Dez 2019, 19:24
ich hatte ja eine Zusammenfassung der Funde für 2019 angekümdigt.

Auf der Strasse lagen für mich dieses Jahr insgesamt

2676,95 EUR
****************

davon direkt als Kleingeld gefunden 1,17 EUR ;-)

Da ich noch weitere nutzbare Dinge habe, die noch nicht zum Verkauf kamen,
und die Schrottkisten schon wieder gut gefüllt sind,
kann man gut und gerne 3000EUR annehmen.

wenn ich ganz D genauso "abgrasen" könnte,
wie ich meine kann (habe hier ca 100.000 Einwohner in meinem Einzugsgebiet)
käme ich hochgerechnet auf 2.460.000 EUR.
Ohne die Konkurrenz, die es zweifelsohne gibt.

Die Strasse ist deutschlandweit also ein ziemliches Millionenbusiness,
wenn nicht sogar milliardenschwer.

Guten Rutsch und fürs Nächste Jahr "Gut Fund" Euch allen!
Aber mich interessiert auch, wieviel Zeit hast du dafür aufgewendet.
Das ist oft Grund, dass ich nicht an Zeug an Strasse interessiert, ausser wenn sogenannte Sperrmülltag gibt. (in viele Region ist das mittweile dank Osteuropäer eine Geschichte)
Trotzdem danke für Bericht.

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 6549
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Desinfector » Di 31. Dez 2019, 21:18

fast alles sind Funde, die ich mache, wenn ich sowieso dran vorbei fahre.
An Sonntagen mache ich gerne Fahrradtouren. Per Fahrrad hab ich eh immer etwas hilfreiches Werkzeug dabei.
Und der Fahrradkorb ist auch etwas grösser als üblich.
von solchen Fahrradtouren komme ich bisweilen gut bepackt zurück.

Auf dem Arbeitswege ergeben sich gewisse "Haltepunkte", die meinen Arbeitsweg gerade mal um ca 1,5Km verlängern.
2 mal in der Woche mache ich diese Stops.
Ich fahre dafür grob überschlagen dafür ca. 200km mehr, als es ohne "Guck-Stops" nötig wäre.

Pakete verschicken geht an der Tankstelle, die direkt am Wege liegt,
der Schrottplatz liegt ca 300m vom bevorzugten Supermarkt entfernt.
Freitags hin und daneben dann den Wocheneinkauf tätigen.

wenn ich für das alles jetzt noch zig km hin-und her ochsen müsste, würde sich das natürlich nicht lohnen.
Das sind alles Bedingungen, die dafür eine Reolle spielen.

Benutzeravatar
MatthiasK
Beiträge: 1163
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von MatthiasK » Mi 1. Jan 2020, 03:26

Heute Nacht gefunden: 4 Holz-Leisten 6mmx6mm, stellenweise oberflächlich angesengt

Das war nur die direkte Umgebung ums Haus, muss mal bei Tag schauen ob da noch mehr rum liegt.

Benutzeravatar
Wolfis
Beiträge: 37
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:10

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Wolfis » Mi 1. Jan 2020, 03:55

Desinfector hat geschrieben:
Di 31. Dez 2019, 19:24
ich hatte ja eine Zusammenfassung der Funde für 2019 angekümdigt.

Auf der Strasse lagen für mich dieses Jahr insgesamt

2676,95 EUR
****************

davon direkt als Kleingeld gefunden 1,17 EUR ;-)

Da ich noch weitere nutzbare Dinge habe, die noch nicht zum Verkauf kamen,
und die Schrottkisten schon wieder gut gefüllt sind,
kann man gut und gerne 3000EUR annehmen.

wenn ich ganz D genauso "abgrasen" könnte,
wie ich meine kann (habe hier ca 100.000 Einwohner in meinem Einzugsgebiet)
käme ich hochgerechnet auf 2.460.000 EUR.
Ohne die Konkurrenz, die es zweifelsohne gibt.

Die Strasse ist deutschlandweit also ein ziemliches Millionenbusiness,
wenn nicht sogar milliardenschwer.
Zu Leuten, die das professionell betreiben sagt man landläufig "Schrotthändler" :D

Frohes neues!

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 6067
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Hightech » Mi 1. Jan 2020, 10:33

Aus Idealismus gesammelt ist das ein gutes Ergebnis.
Weißt du wie viele Stunden damit verbracht hast? Zum Schrotthändler fahren, Kabel abknipsen?

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 10968
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von uxlaxel » Mi 1. Jan 2020, 13:36

wenn man so zeugs gewerbsmäßig einsammelt, stehen den einnahmen etliche ausgaben entgegen. auch wenn du jetzt nur privat rechnest, hattest du ausgaben (sprit, was am auto kaputt gemacht, evt. ein bestimmtes werkzeug außer der reihe angeschafft)
dennoch klingen knapp 3k€ ziemlich gut :)

bastl_r
Beiträge: 891
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 15:58

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von bastl_r » Mi 1. Jan 2020, 19:14

Manche Schrotter bekommen absolut geiles Zeugs aus der Industrie. Wenn ich wüsste wo der Elektrokrempeln meines derzeitigen Arbeitgebers hinkommt könnte sich das auch Mal lohnen dort vorbei zu fahren...
Mein Haus- und Hofschrotter bekam früher ausgemusterte Gerätschaften der hier ehemaligen IBM, der Kernforschung Karlsruhe und den US-Truppen.
Mittlerweile geht das alles andere Wege bzw gibt's die Quellen nicht mehr.
Entsprechend hat sich der Schrotter aufs Alteisen reduziert.

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 6446
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von xanakind » Mi 1. Jan 2020, 19:26

bastl_r hat geschrieben:
Mi 1. Jan 2020, 19:14
Arbeitgebers hinkommt könnte sich das auch Mal lohnen dort vorbei zu fahren...
Wäre dir die Information etwa 15-20€ wert?
Dann "entsorge" doch mal einen GPS Tracker mit einer billigen Prepaid Sim Karte. :)

Am besten in einem Drucker verstecken, damit das kleine Ding nicht "verschütt" geht.

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 4453
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Matt » Mi 1. Jan 2020, 20:50

@Desinfector, trotzdem habe ich Eindruck dass du viel Zeit dafür aufgewendet hat. Mir reicht schon paar Tek-Verkauf in Kleinanzeige, dass ich gar nicht will Ding für 10€ in Kleinanzeige anzubieten. Eher schmeisse ich es weg/veraalt. Bei mir wiegt Zeit und innere Ruhe mehr als Geld auf und ich kann Zeit in sinnvollere Sachen stecken.


@xanakind
Einer hat schonmal gemacht, den Schrotter besuchen/telefonieren, der Schrott von meine Arbeitsgeber abholt.
Es stellt sich heraus, dass man besser beim meine Arbeitsgeber wühlen sollen*. Der Laden ist reine Einrichtungsgeschäft wie Nürnberger Wertstoffhof und achtet sehr darauf, dass man nicht ne Schrauben mitnehmen kann.

*Seit längem wird es mit Kündigung bedroht.

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 6549
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Desinfector » Do 2. Jan 2020, 10:04

Ich habe nie behauptet, dass das ein einträgliches Geschäft wäre.
Es war lediglich ein 1-Jahres Feldversuch um zu sehen was rum kommt, was man nebenbei zusammen bekommt. Dafür hab ich dann auch echt jeden Kleinkram mitgenommen der sich bot.
Ich hatte mir das nämlich vorher noch nie notiert und zusammengerechnet.
Natürlich geht das alles nicht von selbst.
Alleine die "verwaltung" zum Zusammenrechnen up to date zu halten verschlingt schon Zeit.
Äh... wo ist jetzt DIESER Abschnitt schon wieder etcpp...

Es fliegt mir der kram nicht zu und es sortiert sich
für den Schrottplatz nicht alles von selbst. Das ist schon richtig. Alles andere geht aber tatsächlich quasi en passent. Ich fahre nicht extra irgendwohin um interessante Dinge zu organisieren.
Z.B. für'n Fernseher 5km in eine andere Richtung zu fahren geht nicht. Aber 3 Fernseher auf dem Arbeitsweg mit nur 500m Umweg nehme ich gerne mit

Ich bekomme Kartons zum Versand im Papiercontainer der 4ma
Und Stopfmaterial wird dort auch tonnenweise weggekarrt...

Dafür bin ich aus dem Alter heraus, dass ich jedes Netzteil
selber bauen muss.
Oder wenn ich nen neuen Rechner brauche, kaufe ich den.

Professionelle Schrotter fahren nur für den Schrott selbst.
Müssen davon den Wagen finanzieren, Steuern und Versicherung bezahlen. Letztere fällt evrl auch schon mal flach.
Dafür wird selbst das Bett fürs Schlafzimmer auf Firmenrechnung gekauft etc...

Es gibt sicher auch diverse Leute, die lieber etwas weniger verdienen, aber dafür keinen Scheff über sich haben.
Siehe auch die Trucker, oder warum arbeitet man sonst noch frewillig so?

berferd
Beiträge: 495
Registriert: Mi 3. Apr 2019, 23:45

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von berferd » Do 2. Jan 2020, 12:40

Desinfector hat geschrieben:
Do 2. Jan 2020, 10:04
Dafür bin ich aus dem Alter heraus, dass ich jedes Netzteil
selber bauen muss.
Oder wenn ich nen neuen Rechner brauche, kaufe ich den.
Interessant, ich komme mit ähnlichen Gedankengängen genau zum gegenteiligen Schluss: Ich bin aus dem Alter raus, in dem ich im Container 15 Minuten lang an einem 2m-Kabelstück rumziehe, mir die Finger aufreiße und die Klamotten versaue, wenn mir das dann 20 Cent einbringt. Freizeit ist kostbar. Die nutze ich dann lieber um z.B. etwas selber zu bauen (Frickel-Forum! Nicht Hamster-Forum...), oder zumindest ein paar alte Bauteile auszumessen (siehe DDR-Dioden-Thread), denn dabei lernt man etwas neues. Das heisst nicht, dass Containern nicht Spaß machen kann... aber wenn ich dort z.B. eine Packung "komischer" Dioden finde, dann macht mir das (und die Analyse) viel mehr Spaß als wenn ich ein NYM-Kabel finde, das evtl. sogar mehr wert wäre.

Benutzeravatar
Desinfector
Beiträge: 6549
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Desinfector » Do 2. Jan 2020, 18:49

Ich bin aus dem Alter raus, in dem ich im Container 15 Minuten lang an einem 2m-Kabelstück rumziehe,
mir die Finger aufreiße und die Klamotten versaue, wenn mir das dann 20 Cent einbringt
äh meinst du damit, dass ich das alles abisoliere?

ich nehm das Kabel, packs in die Kiste und wenn die voll ist,
geb ich alles, was in der Kiste ist, beim Schrotter ab. Das einzelne Kabel dauert somit keine 10 Sekunden.

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 10968
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von uxlaxel » Do 2. Jan 2020, 22:05

A250A54A-0150-48B7-9AA6-3D711F3096D3.jpeg
BBBF45C2-22E2-4401-93E4-3F034AC15F07.jpeg
*Voodoo*
Kein Fund im eigentlichem Sinne, sondern ein schicker Tausch:
Gegeben Alinco DX-SR8, Erhalten ein SEG100 (RFT-Transiver von der Fahne) und ganz viele Edelaale und paar Euronen zum Wertausgleich, unter anderem einen Bergwerksfernsprecher (Ex, OB-FS), paar Ackerschnacker (BRD, UdSSR), Tischfernsprecher W38 (RFT) uvm.

Benutzeravatar
Chefbastler
Beiträge: 2236
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Chefbastler » Do 2. Jan 2020, 22:11

uxlaxel hat geschrieben:
Do 2. Jan 2020, 22:05
A250A54A-0150-48B7-9AA6-3D711F3096D3.jpegBBBF45C2-22E2-4401-93E4-3F034AC15F07.jpeg*Voodoo*
Kein Fund im eigentlichem Sinne, sondern ein schicker Tausch:
Gegeben Alinco DX-SR8, Erhalten ein SEG100 (RFT-Transiver von der Fahne) und ganz viele Edelaale und paar Euronen zum Wertausgleich, unter anderem einen Bergwerksfernsprecher (Ex, OB-FS), paar Ackerschnacker (BRD, UdSSR), Tischfernsprecher W38 (RFT) uvm.
Sehr schöner Tausch, Alinco wurde ich nicht mal geschenkt nehmen. :)

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 10968
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von uxlaxel » Do 2. Jan 2020, 22:23

Chefbastler hat geschrieben:
Do 2. Jan 2020, 22:11
uxlaxel hat geschrieben:
Do 2. Jan 2020, 22:05
A250A54A-0150-48B7-9AA6-3D711F3096D3.jpegBBBF45C2-22E2-4401-93E4-3F034AC15F07.jpeg*Voodoo*
Kein Fund im eigentlichem Sinne, sondern ein schicker Tausch:
Gegeben Alinco DX-SR8, Erhalten ein SEG100 (RFT-Transiver von der Fahne) und ganz viele Edelaale und paar Euronen zum Wertausgleich, unter anderem einen Bergwerksfernsprecher (Ex, OB-FS), paar Ackerschnacker (BRD, UdSSR), Tischfernsprecher W38 (RFT) uvm.
Sehr schöner Tausch, Alinco wurde ich nicht mal geschenkt nehmen. :)
ach, die sind deutlich besser als ihr ruf. die vorgänger (SR-50?) waren wohl ziemlich taub. vom technischen her ist das gerät okay, allerdings störte mich die haptik und etwas umständliche bedienung. auch ließ sich die sendeleistung nur in drei stufen schalten (40W AM/FM & 100W SSB) und dann -10 und -20dB. der empfänger und sender waren aber nicht zu beanstanden. habe mich jetzt aber inzwischen auf icom (und aus igorfaktorischen gründen) für RFT (funkwerk köpenick & dabendorf) eingeschossen.

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 7503
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Eure aktuellen Funde

Beitrag von Bastelbruder » Do 2. Jan 2020, 23:13

... nicht geschenkt ... So pauschal würde ich diese Aussage nicht treffen.
Ich habe mir vor Jahrenden, noch in der alten Messe in FN, als würdigen Ersatz für den klapprigen FT747 "Plastiktransceiver" einen Alinco DX70 geleistet. Der war (zumindest zu der Zeit) das einzige Gerät, welches man dort im teilzerlegten Zustand (servicefreundlich auseinandergeklappt) betriebsfähig bestaunen konnte. Und dann war der auch noch ziemlich der Preiswerteste seiner Klasse.

Ich durfte vorher schon viele andere Geräte reparieren und hatte bis dahin bei fast keinem anderen "Profi"-Portabel- oder Mobilfunkgerät (in CB-Mühlen ist ja nichts drin) die Chance, (speziell bei sporadischen Fehlern) überhaupt nur zum Messen dranzukommen ohne nicht vorher irgendwelche Stecker abstecken oder gar Drähte ablöten zu müssen. Pfui!

Der DX 70 hatte genau zwei Fehler: Die Frontplatine hatte (nach relativ kurzer Betriebszeit) einen konstruktionsbedingten Wackler am "kleinen Encoder". Und der NF-Endstufe mußte ich eine kleine Drossel* spendieren, um sich bei etwas höher eingestellter Lautstärke nicht in Form exponenziell auf den Empfänger rückgekoppelter Knackimpulse häßlich bemerkbar zu machen. Der Fehler macht sich aber auch bloß im Mobilbetrieb tagsüber auf den unteren Bändern bemerkbar.

Der im CQDL besonders hervorgehobene Negativpunkt "Der Schaltzustand des Sprachverzerrers ist nur nach Betätigen einer Funktionstaste zu sehen" ist so schwachsinnig wie die Tatsache, daß es einem deutschen Funkamateur nicht möglich ist, dieses nichtamtliche Parteiorgan käuflich zu erwerben. Jeder Ausländer kann das, der Deutsche muß Mitglied in diesem sehr speziellen Verein sein. Ich hör schon auf - Nein nochwas. In mein Handmikrofon habe ich nach kurzer Zeit einen 10 db Abschwächerschalter eingebaut, weil sich die Gesprächspartner über die PKW-Fahrgeräusche beschwerten.

[*]Im Datenblatt des beliebten LM386 findet sich ganz hinten ein einziges Applikationsschaltbild: "AM-Radio Power Amplifier", welches genau dieses Allgemeinproblem behandelt. Richtig, diese Drossel gehört in alle NF-Endstufen, ob Radio oder nicht. Sie verhindert HF-Störschwingungen die bevorzugt bei Übersteuerung auftreten. Wenn der Knackimpuls nur begrenzt würde, hätte das kaum gestört. Aber daß das S-Meter bei jedem Knackimpuls zum rechten Anschlag rennt, bloß weil gleichzeitig die Lautstärke aufgedreht ist, muß wirklich nicht sein. Dieser Fehler besteht übrigens auch in vielen Geräten deren Veräußerungswiderstand noch eine Null mehr vor dem Komma hat.

Antworten