Reparaturerfolge

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 7584
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Reparaturerfolge

Beitrag von xanakind » Fr 26. Feb 2021, 21:22

Problem gelöst :lol:

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 4664
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Reparaturerfolge

Beitrag von video6 » Fr 26. Feb 2021, 22:45

Hat doch geklappt 😉

Benutzeravatar
Mista X
Beiträge: 2609
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 20:30
Wohnort: Hückeswagen

Re: Reparaturerfolge

Beitrag von Mista X » Fr 26. Feb 2021, 22:50

Ich halte mal am Rande fest:
Ein Unternehmen was sicherheitsrelevante Software mit 1000 Zertifikaten und Sicherheitstechniken rausbringt und es sogar unter Strafe verbietet, dass Privatleute deren Software kaufen!!!! lässt sich so leicht aufs Kreuz legen. Hut ab...

Aber ja, die Software war irgendwie kaputt und der Timer oben zu knapp bemessen.
Nailed it!

So nun kann ich ganz fein und elegant meine PDF Dokumente handhaben und Notizen drin machen.

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 6889
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Reparaturerfolge

Beitrag von Hightech » Sa 27. Feb 2021, 00:24

Der olle Schraubstock der mich seit 25 Jahren begleitet und wackelt wie ein Lämmerschwanz hat tatsächlich an der Seite eine Einstellmöglichkeit für das Spiel.
Ich dachte immer das ist ein billiges Ding gewesen.
Tja, ist wohl doch hochwertiger als ich dachte.
Nun ist er entwackelt .

Benutzeravatar
Später Gast
Beiträge: 1048
Registriert: Di 5. Apr 2016, 22:03
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Reparaturerfolge

Beitrag von Später Gast » So 28. Feb 2021, 16:32

j.o.e hat geschrieben:
Fr 26. Feb 2021, 16:59
Fritzler hat geschrieben:
So 14. Feb 2021, 22:57
Später Gast hat geschrieben:
So 14. Feb 2021, 21:48
Sieht man mal wieder, wenn profi draufsteht: Finger Weg! ;)
Kannst ja mal bei Peugeot gucken wenns das Teil dann mal endgültig zerlegt.
Die Autos von denen sind Murks, aber die Mühlen sind gut :lol:
...

Nur so als Beispiel: Das Peugeot-Mahlwerk ist in ein 30mm VA-Rohr eingepresst. Unten drüber gibt es keinen Bügel.

Das Rohr ist am unteren Rand total vermackt (Wandstärke 2mm), ist in den letzten 30 Jahren bestimmt hunderte mal runtergefallen. "works like a charm" - und wird mich mit Sicherheit überleben.
meine zwei anderen P-Mühlen (weiß und bunt) übertragen die Last aus dem unteren Mahlkegel auch über die Achse nach oben, wo auch die Mahlgradverstellung ist, das geht bei der reparierten Mühle aber nicht, weil da kein Platz für sowas ist, die hat oben noch nen Salzstreuer als Kopf.

Die ursprüngliche Konstruktion ist auch nur gestorben, weil sich im abgenommenen Antriebsvierkant beim Auffüllen ein Pfefferkorn verirrt hat und dann beim wieder zusammendrücken kein Patz für die Achse war, die hat den Druck nach unten weitergegeben auf den armen Plastikbügel, der dann wohl der Klügere war. ;)

Das jetzt verbaute Alu ist weich genug, dass beim nächsten Mal hoffentlich nur etwas plastische Verformung stattfindet und danach halt der Mahlgrad n Fitzel gröber ist. Wenn da nochmal schwere Defekte auftreten sollten, ist das Teil wohl für die Tonne und ich bau mir mit dem Mahlwerk ne Mühle selber.

Da aber Pfeffermühlen Auffüllen mein Job ist, passiert das jetzt einfach nicht mehr und gut is. :mrgreen:

Jerry
Beiträge: 83
Registriert: Do 26. Sep 2013, 17:36

Re: Reparaturerfolge

Beitrag von Jerry » So 28. Feb 2021, 17:23

Mista X hat geschrieben:
Fr 26. Feb 2021, 22:50
Ich halte mal am Rande fest:
Ein Unternehmen was sicherheitsrelevante Software mit 1000 Zertifikaten und Sicherheitstechniken rausbringt und es sogar unter Strafe verbietet, dass Privatleute deren Software kaufen!!!! lässt sich so leicht aufs Kreuz legen. Hut ab...
Hatte ich letztens mit der Demo einer Verwaltungssoftware. Das Programm legt bei der Installation eine hochwichtig aussehende Lizenzdatei an. Leider ist der Inhalt vollkommen egal und es wird nur auf das Dateidatum geschaut. Die Lizenzcodes stehen dann auch konsequenterweise gleich als Klartext mit in der EXE. 8-) Man geht heutzutage offensichtlich nicht mehr davon aus, das irgendjemand in der Lage ist, sowas wie einen Hexeditor oder Disassembler zu benutzen.

sukram
Beiträge: 1138
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Reparaturerfolge

Beitrag von sukram » So 28. Feb 2021, 20:45

Am Ende ist das auch eine Kosten Nutzen Frage. Baue ich einen Kopierschutz ein, der am Ende mehr Aufwand (=Kosten) bei der Entwicklung und Probleme (=Supportkosten) beim legalen Nutzer macht. Oder setze ich auf Abschreckung für den 0815 Bürohengst und lebe damit, dass ein paar Privatkopien unterwegs sind, bei Leuten, die die Software wahrscheinlich nie kaufen würden.

Benutzeravatar
Mista X
Beiträge: 2609
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 20:30
Wohnort: Hückeswagen

Re: Reparaturerfolge

Beitrag von Mista X » Mo 1. Mär 2021, 11:43

I Phone X mit gebrochener Glasrückseite:

Bild

Ich hab keinen Bock mehr... welcher Affenhintern kam auf die Idee einen Kleber zu verwenden der erst AB 180 Grad weich wird?

Benutzeravatar
StrippenLümmel
Beiträge: 116
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 15:46
Wohnort: Heiligenberg

Re: Reparaturerfolge

Beitrag von StrippenLümmel » Mo 1. Mär 2021, 12:43

Heidebims... Geht doch recht simpel auf mit dem richtigen Werkzeug:
Liebevoll und vorsichtig mit dem Winkelschleifer mittels Trennscheige ein schlitz für den Kuhfuß ins Gehäuse ebnen, Meißel ansetzen, und mit geübten gefühlvollen schlägen des dicken Luies den Deckel vom boden trennen. Anschließend die Innerreien auf brauchbares untersuchen. Die Reste mit heißkleber ins gehäuse zurückargumentieren. unter leichten druck des am automobiel montiereten laufflächengummies nimmt das gehäuse seine uhrsprüngliche form wieder an. Das ganze dann mit nem zettel garniert an den der die das Besitzer zurück tragen: Kann man nix machen, Ist vom chinamann und aus diesem grund von vorn weg kernschrott.
... Ist nen riesen mist, hatt mich auch mal dran versucht. Die Verbrecher dennen diese Idee aus ihrem verdolchten runkeln geflossen ist sollten mit diesem kleber in ihre endgültige finalbehausung entfixiert werden, auf das ihr bregen nie mals wider zu solch einer tat fähig sein werde. Dann sollen sie in die grube fahren, auf das der staub von millionen von jahren ihre taten und ihre Geräte vom antlitz der Erde getilgt werde. auf das nie wieder einer kunde sei von jehnen die mit ihrem kleber über uns kahmen wie die Türken über Athen. So, Schluss nu. Ausführen! Nokia hatte eindeutig gute Konzepte. Und ne wählscheiben bellofohn auch ein gewissen charm. Erreichbarkeit wird überschätzt. Wo ist mein Glaßklotz eigentlich... Kann mich mal wer anrufen? ach liegt warscheinlich wieder im külschrank. Einfach nicht fragen!

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 4664
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Reparaturerfolge

Beitrag von video6 » Mo 1. Mär 2021, 12:59

Mista X hat geschrieben:
Mo 1. Mär 2021, 11:43
I Phone X mit gebrochener Glasrückseite:

Bild

Ich hab keinen Bock mehr... welcher Affenhintern kam auf die Idee einen Kleber zu verwenden der erst AB 180 Grad weich wird?
darum repariere ich nicht mehr wirklich im Auftrag den verklebten Mist.
und bei mir bekommen alle eigenen Geräte IMMER eine Klapphülle.
Das versuche ich der Familie auch beizubringen

Benutzeravatar
Mista X
Beiträge: 2609
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 20:30
Wohnort: Hückeswagen

Re: Reparaturerfolge

Beitrag von Mista X » Mo 1. Mär 2021, 13:12

video6 hat geschrieben:
Mo 1. Mär 2021, 12:59


darum repariere ich nicht mehr wirklich im Auftrag den verklebten Mist.
und bei mir bekommen alle eigenen Geräte IMMER eine Klapphülle.
Das versuche ich der Familie auch beizubringen

Also Ding Nummer 1 ist: Bisher kam ich mit der Methode: Warm machen auf 70 bis 80 Grad und leicht anhebeln und dann Spiritus in den Schlitz geben dem Kleber binnen Sekunden bei. Dieser löste sich nämlich komplett auf.
Seit dem X hat der Pferdeapfel sich was neues ausgedacht.
Ding Nummer 2: Ich musste den Leuten auch mühseelig eine Hülle andrehen. Aaaber die darf ja nix kosten und noch dazu unsichtbar sein.
Es hat seine Gründe, warum mein Samsung Galaxy S7 seine 5 Jahre voll macht und noch nie was dran war, wohingegen anderer Leuts Handy eine Halbwärtszeit von 5 Monaten hat...

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 9932
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Reparaturerfolge

Beitrag von Fritzler » Mo 1. Mär 2021, 13:51

video6 hat geschrieben:
Mo 1. Mär 2021, 12:59
bei mir bekommen alle eigenen Geräte IMMER eine Klapphülle.
Das is ja der Treppenwitz an der Geschichte!
Die Dinger werden immer dünner und empfindlicher sowie glatter.
(Glas vorne/hinten/seite, das flutscht dir doch ausn Fingern)
Daher muss man ne Hülle drumrum bauen und schon haste wiedern dicken Prügel :twisted:

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 4902
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Reparaturerfolge

Beitrag von Matt » Mo 1. Mär 2021, 16:11

deshalb habe ich Doogee S88 gegönnt.. bald sollte der da sein. Ich will keine dünne Ding mit Glasrückseite.. Das mit Glasrückseite ist wie getunte Auto, der so tief liegt, dass man sehr vorsichtig über Unebenheit fahren soll. Das brauch ich auch NICHT ! ;-)

Normalweise will ich Redmi 4x lang nutzen, aber derzeitig nutze ich ih mit alte Display mit gebrochene Frontglas und Touch-Makel.
Ich habe mehre Ersatz bekommen, der wirklich NUR Ausschuss ist... (2x Touchfehler, einer sporaditisch, 1x Display delaminiert innerhalb 1(oder 2, egal) Wochen, 1x , ihre Frontglas ist bei stecken ins Hosentasche zerspringt und Touchfunktion setzt nach 1 Monat aus.) Das ist mir mittweile zu blöde...

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 7584
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Reparaturerfolge

Beitrag von xanakind » Mo 1. Mär 2021, 17:10

Matt hat geschrieben:
Mo 1. Mär 2021, 16:11
deshalb habe ich Doogee S88 gegönnt.. bald sollte der da sein.
Ui! Das kommt mir verdammt bekannt vor!
Die fehlende Klinkenbuchse wird dir ja nichts ausmachen.
Ein Kollege war von meinem Backsteinchen absolut fasziniert.
wo hast du das denn her?
was?! so günstig?
Er hat das nun auch :lol:

sukram
Beiträge: 1138
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Reparaturerfolge

Beitrag von sukram » Mo 1. Mär 2021, 18:55

Ich habe meine aktuelle Vertragsverlängerung genutzt und bin vom Samsung S7 auf ein Cat S62 Pro gewechselt. :D

Bisher ziemlich viel rumgespielt, Flir Kamera, Apps installiert (128 GB Speicher drin und SD Steckplatz!). Komme derzeit auf 2 Tage Laufzeit

KalleGrabowski
Beiträge: 232
Registriert: Di 13. Aug 2013, 20:34

Re: Reparaturerfolge

Beitrag von KalleGrabowski » Mo 1. Mär 2021, 20:12

Vor ein paar Jahren eine Senseo Padkaffeemaschine geschlachtet, der Klassiker: Deckelverriegelung zerbröselt. Den Boiler und die Schwingankerpumpe aufgehoben, niemand weiß, warum... Edit: Na, um was ganz Abgefahrenes zu bauen, irgendwann ;-)

Dieses Wochenende möchte meine Schwester sich einen Kaffee in der Gartenlaube brauen, und die Maschine raucht spektakulär ab. In der einen Frostwoche ist der, permanent mit Wasser gefüllte, Boiler geplatzt. Beim Aufheizen ist dann die trockene Heizschlange durchgebrannt.
Wie gut, daß im Keller ganz hinten noch so ein Boiler liegt! Also eruiert, wie das Gehäuse aufzuclipsen geht, flugs den Boiler getauscht, und der Gerät ist wieder einsatzbereit.

Dabei noch folgende Entdeckung im Internet gemacht:
*TIPP*
Man kann die Maschine auf den Auslieferungszustand zurücksetzen, indem man vor dem Einstecken des Netzsteckers die linke Taste (kleine Tasse) drückt, hält, und dann den Netzstecker einsteckt. Die Maschine quittiert das mit kurzem, schnellen blinken der LED.
*/TIPP
Das hat zur Folge, daß die Maschine annimmt, daß der Boiler noch leer sei, und demnach auch nicht heizt, um die neue, trockene Heizspirale nicht abzufackeln. Jetzt den Tank füllen, Deckel schließen und ein Gefäß unterstellen. Nach dem Einschalten heizt die Maschine nicht, und beim Betätigen einer Tassentaste läuft die Pumpe, und zwar so lange, bis der Tank leer ist. Damit gilt der Boiler als entlüftet und die Maschine ist betriebsbereit und die Heizung freigegeben.

Juhu, gesammelt mit Sinn! Irgendwann wird jemand nach Waschmaschinenteilen fragen, dann haben die auch Sinn...

rene_s39
Beiträge: 1183
Registriert: So 17. Jan 2016, 23:06
Wohnort: 47669 Wachtendonk

Re: Reparaturerfolge

Beitrag von rene_s39 » Mo 1. Mär 2021, 20:40

Oder etwas einfacher zu merken und ein Kompromiss:
Maschine einschalten, sofort beide Tassen-Tasten drücken, es wird kaltes Wasser gepumpt / gespült, ohne zu heizen.

Gruß,
Rene

KalleGrabowski
Beiträge: 232
Registriert: Di 13. Aug 2013, 20:34

Re: Reparaturerfolge

Beitrag von KalleGrabowski » Mo 1. Mär 2021, 22:14

Das war mir nicht bewusst, daß die beim Spülen nicht heizt. Dann geht das natürlich auch.

Mit dem Rücksetztrick könnte man aber den Boiler leerpumpen, wenn man die Maschin mit leerem Tank auf den Kopf stellt und dann das Pumpen antriggert. Das habe ich nicht probiert.

So könnte man das Teil einwintern bzw. einmotten. Das Problem gibts wohl häufiger, da doch einige Leute so ein Teil im Camper oder der Laube stationiert haben.

Prometheus
Beiträge: 75
Registriert: Mi 7. Jan 2015, 11:03

Re: Reparaturerfolge

Beitrag von Prometheus » Di 2. Mär 2021, 01:08

StrippenLümmel hat geschrieben:
Mo 1. Mär 2021, 12:43
Heidebims... Geht doch recht simpel auf mit dem richtigen Werkzeug:
Liebevoll und....
Mensch StrippenLümmel, das kannst nicht machen. Ich hab Tränen gelacht und konnte den Text nicht mehr erkennen.
Heidewitzka, ich stell mit das bildlich vor, so ein filigranes Gerätchen und dann ein oller verrosteter Kuhfuß und den dicken Vorschlaghammer.
Wie der Meister dann dasteht und versucht ..

Vielen Dank!!!

j.o.e
Beiträge: 433
Registriert: Fr 29. Nov 2019, 01:15

Re: Reparaturerfolge

Beitrag von j.o.e » Di 2. Mär 2021, 22:09

Olles Netzteil aufgearbeitet

Das hatte ich mal vor Jahrzehnten selbst gebaut. War dann verlustig gegangen und ist in Januar bei meinen Eltern auf‘m Dachboden wieder aufgetaucht. Funktionierte noch, aber das analoge Anzeigeinstrument war leider Schrott.
IMG_0900a.JPG
(Sorry für das schlechte Foto. Zu der komischen Anzeige weiter unten ...)

Fluchs eine neue Frontplatte gebastelt. Löcher abgebohrt, Ausschnitt fürs Instrument per Laubsäge ...

Irgendwann traf dann auch das neue Anzeigeinstrument ein (Chinaware, deutscher Händler), und DIGITAL :)
0255a.jpg
0254a.jpg
Musste ich noch passend machen, das die Laschen zum Einrasten in die Frontplatte sich nicht nach innen bewegen konnten. Mein Cutter in Kombination mit Schutzbrille (SAU WICHTIG! Mir ist vor Jahren mal eine gebrochene Cutter-Klinge ins Auge gesprungen. Muss ich nicht noch mal haben) hat‘s dann gerichtet.

Versorgt wird das Instrument aus der Oberspannung des Netzteils - über eine kleine 9V-Stab (R + ZDiode + NPN) - damit Umax nicht überschritten wird. Tut ganz prächtig, vor allem bei dem Preis (< 5€)

Nur nach dem Abschalten dieselt die Anzeige noch 'ne halbe Minute nach (daher die „0“ im 1. Foto). Muss ich mir mal was überlegen, wie ich das noch abgestellt bekomme. Tipps hierzu sind natürlich immer willkommen.

Nachtrag 2021-03-03: Das Instrument (Verbrauch ~10mA) hat einen eigenen Gleichrichter und ein eigenes Lade-C bekommen (2x1N4007 + 22uF).

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 4902
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Reparaturerfolge

Beitrag von Matt » Sa 6. Mär 2021, 18:44

xanakind hat geschrieben:
Mo 1. Mär 2021, 17:10
Matt hat geschrieben:
Mo 1. Mär 2021, 16:11
deshalb habe ich Doogee S88 gegönnt.. bald sollte der da sein.
Ui! Das kommt mir verdammt bekannt vor!
Die fehlende Klinkenbuchse wird dir ja nichts ausmachen.
Ein Kollege war von meinem Backsteinchen absolut fasziniert.
wo hast du das denn her?
was?! so günstig?
Er hat das nun auch :lol:
Einzige Meckerei.. BenachrichtungsLED, der ist mir sehr wichtig. Alberne Licht an Rückseite habe ich nie zum leuchten gesehen und vorne LED blitzt nur blau, egal welchere Nachrichten bekomme ich. Vibration hasse ich, den lasse ich gernell aus, ohne Ausnahme. Weiteres sollte ich in andere Theard schreiben. ;-)
Auch mir ist wichtig, dass cih es in Hosentasche reinstecken kann. Es geht gerade so. -> Passt.

Benutzeravatar
Smily
Beiträge: 1829
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:02
Wohnort: Coburg
Kontaktdaten:

Re: Reparaturerfolge

Beitrag von Smily » Sa 6. Mär 2021, 23:22

Die woche wurde mein heckgetriebener Italiener (ape) deutluch lauter als sonst.
Das ganhe steigerte sich so weit, dass ich Donnerstag und Freitag nur noch mit ohrenstöpsel fahren konnte.

Ist einfach der Auspuff kaputgerostet.
IMG_20210306_170232.jpg
Direkt heute einen neuen angebaut.
Und da mir der immernoch zu laut war, einen Absorberdämpfer dahinter geschnallt.

Herrlich!
IMG_20210306_161403.jpg
IMG_20210306_161414.jpg

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 4664
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Reparaturerfolge

Beitrag von video6 » So 7. Mär 2021, 02:44

Computer Nähmaschine Marke MEDION sollte weg da das Rad blockiert so die Aussage. Eine Neue war schon gekauft.

Kurzes Angucken und checken nix fest nur schwergängig und das richtig.
Am längsten hat das öffnen von dem Gehäuse gedauert.
6 Tropfen Öl an den richtigen Stellen und alles war gut.

Da ist wirklich nicht mehr viel drin
Dateianhänge
91E3B3C7-9F1C-4C19-84DB-EB80EC6AAD1C.jpeg
BECA4018-6B72-4077-A6EF-5CD30B141AED.jpeg
855C1192-ED34-4762-B1C1-CC91ED68C23F.jpeg
3C41A5C3-C656-4F45-BD53-BD8A7E2F9043.jpeg
20CA7AA0-96C5-4C8F-B9F8-D22628E7FD23.jpeg
1636CCDC-C3E0-4968-A2FC-7F69EB646B95.jpeg
0B222874-A380-4CD4-B832-ED18BE5DBDC3.jpeg

Benutzeravatar
gafu
Beiträge: 4176
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena
Kontaktdaten:

Re: Reparaturerfolge

Beitrag von gafu » So 7. Mär 2021, 13:59

war wohl dieses harzfreie öl^^

naja, ist doch klar, ein schrittmotor unten am vorschub, und ein schrittmotor oben an der nadelposition seitwärts. Zwei schrittmotortreiber-IC auf der hauptplatine, und die CPU. Und antrieb mit billigen permanentmagneterregten DC-bürstenmotor wie im akkuschrauber. zahnriemenübersetzung.

So wie man sowas eben bauen würde, soll ja am ende auch nur 170 euro kosten. Jetzt wo schrittmotoren und elektronik so billig geworden sind, könnte das bald sogar wirtschaftlicher sein das so zu bauen, als auf die alte art mit programmscheiben und der ganzen fisseligen mechanik. Das funktioniert eigentlich nur so lange überhaupt noch wirtschaftlich, so lang man billiglöhner ausbeuten kann. Sobald die zu teuer werden ist automatisierte elektronikproduktion billiger.

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 1914
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Reparaturerfolge

Beitrag von Julez » Mo 8. Mär 2021, 20:51

Ich wundere mich seit einiger Zeit über eine leichte Feuchtigkeit unter den vorderen Fußmatten meines Toyota Carina E Autowagens, und das, obwohl es nicht geregnet hat. Es war nur kalt. Und ich hab extra 3D-Fußmatten aus Gummi drin um Feuchtigkeit von Schuhen und so wegzuhalten. Heute kam mir dann die wohl richtige Idee: Im fraglichen Bereich verlaufen unter dem Teppich die Luftkanäle für die Fußheizung der Rücksitzbank. Diese sind mäßig passgenau aus verschiedenen Teilen zusammengesteckt. Die feuchtigkeitsbeladene, leckende Warmluft wird wohl für Kondensation am kalten Boden sorgen, und das Kondensat kann dank Gummimatte dann auch nicht wegverdunsten. Heute morgen dann den Test gemacht: Vor der Fahrt kalt und trocken, nach der Fahrt warm und feucht. Da ich statistisch 0,5x im Jahr Passagiere im Fond befördere, kann das stillgelegt werden. Anhand dieser Zeichnung also den Angriffsvektor geplant:
Galerie: https://imgur.com/a/ZiYcP6m

Bild

In der Mittelkonsole nimmt das Übel seinen Ursprung, und man kann hier sogar dran ohne die halbe Karre zu zerlegen. Also fix den Aschenbecher und dessen Einfassung gezupft, und mit der starken Klinge des guten Schweizer Taschenmessers Öffnungsklappen eingeschnitten:

Bild

Die lassen sich bequem aufbiegen:

Bild

Ein passender Schaumgummiwürfel wird auf jeder Seite reingedrückt, hier nur links zu sehen. Ein anschließender Lüftungstest ergab keinen fühlbaren Luftstrom mehr:

Bild

Die Klappen ließen sich problemlos wieder zudrücken, ein Rückbau ist also eine Sache von Minuten:

Bild

Wenn ihr nichts weiter hört, war's ein Erfolg. ;)

Antworten