Reparaturerfolge

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Reparaturerfolge

Beitragvon KopfMurks » Mi 21. Feb 2018, 11:47

Am Sonntag fing der Rollladen am Wohnzimmerfenster an zu zicken. Beim Hochziehen ließ er sich erst nur einseitig und unter erhöhtem Kraftaufwand bewegen. Am Montag Abend ließ er sich gar nicht mehr bewegen.
Ich hatte schon die Befürchtung dass Mäuse die Zugbänder durchgenagt hatten und öffnete dementsprechend vorsichtig den Kasten über dem Fenster. Ich bin ja so froh, dass man da noch dran kommt, sogar vom gewärmten Wohnzimmer aus!

Das Bild zeigt, es waren keine Mäuse! Vermutlich ist der Kunststoff einfach alt:
Bild


Und hier meine schnelle Reparatur. Die Verstärkung ist ein Stück von so einer Teppichboden-Abschlussleiste.
Bild

Einfach vier M5 Gewinde geschnitten, jeweils 'ne kurze Schraube rein, hält!
Bild

Ich sollte aber besser im Sommer mal neue Rollos besorgen. Scheinbar verhaken sich einzelne der aufgerollten Lamellen ineinander, so dass das Teil schon mal nach den herunterlassen der ersten 3 Lamellen klemmt. Dann hilft es, den Rollladen wieder etwas hoch zu ziehen und mit Schwung noch mal runter lassen. Das bringt den WAF natürlich nicht ins Grüne, wird aber wegen der aktuellen Außentemperaturen akzeptiert.
Benutzeravatar
KopfMurks
 
Beiträge: 80
Registriert: Do 22. Aug 2013, 14:35

Bohrständer Zurückgebogen

Beitragvon tryps » Mi 21. Feb 2018, 20:47

Gestern zum ersten Mal die neue Lötlampe *hust* Hallenabflackelgerät ausprobiert um damit einen Wolfcraft Bohrständer wieder gerade zu biegen.
Die Halterung war so 5-10° nach rechts verbogen also ging der Bohrer nur schief runter, da kann man sich das auch schenken, krumme Löcher bekomme ich allein hin. Also ab in den Schraubstock, heiß gemacht und einfach mal mit dem langem Schaft so lange langsam rüber gebogen bis es gerade aus sah. Und oh Wunder kein knacks, knall oder sonst was, hat geklappt. :lol: Nu kann man das alte Teil auch wieder gebrauchen, ist sonst recht robust gebaut.

Bild
tryps
 
Beiträge: 264
Registriert: Do 29. Sep 2016, 19:14
Wohnort: Hude

Re: Reparaturerfolge

Beitragvon Matt » Mo 5. Mär 2018, 17:19

Farnell AP60-50 von Helmut Singer Verschrottungstheater.

Fehlerbeschreibung: Netzseitig Überstrom

Fehlerursache:Gleichrichter
Bild

Ich habe keine dicke Gleichrichter und dafür viele PFC.
Vorher /Nacher :-)
Bild
Bild

Damit erwachtet Farnellchen mit Lebenszeichen und lässt belasten (hab nur 15A belastet)


Spannugnsanzeige zeigt nur 88.8
CA3161 & CA3162 wurde als ADC & Treiber verwendet und beide IC ist kaputt.


Achja, Gehause müsste gerichtet werden. Glump ist verzogen dank 1mm Alublech (zu dünn für mittelschwere Gerät)

Das war schnelle und billige Reparatur, es hat bei Singer auch nicht viel gekostet.

Grüss
Matt
Benutzeravatar
Matt
 
Beiträge: 2242
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22

Re: Reparaturerfolge

Beitragvon PowerAM » Mo 5. Mär 2018, 21:57

Morgens hatte der Kaffeeautomat mein ersehntes Heißgetränk auch beim zweiten Versuch direkt in den Trestersammler geschüttet. Okay, der Kaffee entfiel damit. War auch gut so, denn nach dem Eisregen auf dem Weg in die große Stadt erwartete mich ein extra großer Haufen Arbeit mit allerhöchster Priorität. Somit entfiel auch das Frühstück. Das gab es in Form eines Erbseneintopfs um halb 12 in der Sättigungsanstalt.

Merke: Hunger, Durst und Müdigkeit sind Gefühle. Und Gefühle kann man unterdrücken.

Nach angeordneter Mehrarbeit kam ich mit der letzten Tageshelligkeit heim. Ich schleppte meinen baugleichen Zweit-Kaffeeautomat nach oben. Der hat sich in der Zwischenzeit kaputt gestanden, irgendwas ist schwergängig. Die Brühgruppe erreicht die Endposition nicht - kein Kaffee. Also nahm ich mir den Kasten vom Morgen vor, um wenigstens noch etwas für mich getan zu haben. Der war nur total vergubbelt. Zwei Stunden intensives Putzen dieses wirklich nicht wartungsfreundlichen Geräts machten es besser. Der Kasten tut es wieder.
Benutzeravatar
PowerAM
 
Beiträge: 2041
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Re: Reparaturerfolge

Beitragvon augustamars » Fr 9. Mär 2018, 23:01

Für meine Mutter aus zwei defekte DVD-RW-Rekorder von Mustek ein lauffähiges zusammengebaut.
Bild
Bild
Äußerlich sehen die anders aus, sind aber intern ähnlich, sowie Laufwerk gleich aufgebaut. :)
Nun braucht sie nichts mehr auf VHS aufnehmen. ;)
Benutzeravatar
augustamars
 
Beiträge: 552
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:33
Wohnort: Augsburg

Re: Reparaturerfolge

Beitragvon xanakind » Di 13. Mär 2018, 18:59

Der Grosse Kühlschrank in der Nachbarabteilung ist defekt: der Kühlteil ist ein Gefrierteil: Der Kompressor läuft dauerhaft.

Also mal nachgeschaut, es ist schon eine elektronische Regelung.
Triac ist ok auch das Kondensatornetzteil ist ok. Und nun?

In der Schrottecke steht noch ein kleiner Kühlschrank, der stinkt.
Also da das Thermostat ausgebaut und mit einem neuen Gehäuse in den Grossen gepflanzt:
1.jpg

2.jpg

Nicht wirklich schön, aber geht.
Der Kühlteil hat nun keine -10 Grad mehr und die Kollegen sind glücklich, da das Bier nicht mehr einfriert. :lol:
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 3492
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Reparaturerfolge

Beitragvon gafu » Sa 17. Mär 2018, 11:06

Bei mir war umgekehrt, kompressor lief gar nicht mehr.

Hatte das zwischendurch erstmal wo gelöst:
Bild

weil am wochenende ist schwierig mit ersatzteilbeschaffung.

Hab das dann später noch ordentlicher gebaut, aber so war der hausfrieden zumindest erstmal wieder gerettet :)
Benutzeravatar
gafu
 
Beiträge: 2937
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena

Re: Reparaturerfolge

Beitragvon Julez » Sa 17. Mär 2018, 22:14

Falls irgendjemand mal in die Verlegenheit kommen sollte, eine kaputte Master-Slave-Steckdosenleiste reparieren zu müssen, deren Relais nicht mehr richtig anzieht bzw. zappelt oder periodisch abfällt: Auf der Platine wird wahrscheinlich der größte Elko ca. 60V / 47uF oder so haben. Da einfach irgendwas grob passendes, gerne mit höherer Spannung, dranlöten. Hat bis jetzt bei 2 Geräten völlig unterschiedlicher Hersteller funktioniert.
Benutzeravatar
Julez
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Reparaturerfolge

Beitragvon Hightech » Mo 19. Mär 2018, 22:01

Einen Wäschetrockner wollte ich haben, eigentlich brauche ich keinen, aber manchmal wäre es schön einen zu haben.
Also bei Ebay-Kleinanzeigen ein wenig gestöbert.
Dort gab es dann einen relativ modernen, defekten WärmepumpenWT geschenkt.

Also fix hin und abgeholt, die Fehlerbescheibung war:
geht nicht an, ein Service Techniker hat ein Teil getauscht für 50Euro und das Gerät ging anschließend trotzdem nicht.

Auf der Steuerplatine war der LNK346 getauscht worden, also ins Labor mit der Platine.
Diagnose: Kein Saft, es rippelt irgenwas, aber keine Spannung Sekundär.
Hoffnung hatte ich, nachdem ich 5V eingespeist hatte und das Gehirn startete.

Also habe ich alles abgechekt, Optokoppler und zu Zeug, alles i.O.

Als ich an dem Bypass-Ausgang des LNK statt der 5,8V auch komisches gezappel hatte, wollte ich den mal auslöten um zu prüfen, ob rundrum noch was ist.
Da stutze ich an einem Bein, das sah komisch aus.

Tatsächlich ! Der Depp hat den Bypass-Pin nicht richtig angelötet.

Nach dem der Pin richtig angelötet ist, rennt der Kasten !

Das der LNK stribt, ist wohl ein Standart-Fehler bei den AEG/Electrolux Maschinen.
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 3306
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Reparaturerfolge

Beitragvon sysconsol » Mo 19. Mär 2018, 22:06

Noch interessanter ist, dass da jemand für bezahlt wird, ein IC zu tauschen anstatt der Steuerung.

Bei Whirlpool/Bauknecht stirbt auch das Schaltnetzteil-IC.
Allerdings als Folgefehler.
sysconsol
 
Beiträge: 1334
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Kopfhörer Sony Wireless MDR-RF800R Akku tauschen nicht origi

Beitragvon Lore » Fr 23. Mär 2018, 12:49

Kopfhörer Sony Wireless MDR-RF800R Akku tauschen nicht original

Hallo,
irgendwie sind die originalen Akkus (nicht mehr vorhanden) größer und werden mit Hilfe von 2 Tastern erkannt
Bild

um alternative Akkus zu benutzen muß man die (beiden) Kontakte einfach überbrücken.
Bild

Unter den Ohrpolstern finden sich 3 Schräublein um an das Innerste zu gelangen.

Die Ohrpolster wieder anbringen ist etwas fummelig - man zieht den Stoff so weit es eben geht drüber und hält dann mit einem Finger den Stoff auf der einen Seite und mit dem anderen Finger den Stoff auf der anderen Seite fest damit er nicht zurück rutschen kann und fummelt dann den Rest drüber.

das ganze erinnert irgendwie an den "schwierigsten" Griff an einer Gitarre

viel Erfolg
Gruß
Lore
Benutzeravatar
Lore
 
Beiträge: 355
Registriert: So 2. Nov 2014, 21:02

Re: Reparaturerfolge

Beitragvon sysconsol » Fr 23. Mär 2018, 14:48

Die Sonyakkus haben Kunststoffkragen an beiden Enden.

Werden die Akkus ohne Kragen nur nicht geladen oder funktioniert der Kopfhörer gar nicht?
sysconsol
 
Beiträge: 1334
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Reparaturerfolge

Beitragvon Lore » Fr 23. Mär 2018, 20:07

Hallo,
die Alternativakkus wurden nicht geladen.
Aber es funktionnierte beim testen - so lange - bis sie alle waren

Gruß
Lore
Benutzeravatar
Lore
 
Beiträge: 355
Registriert: So 2. Nov 2014, 21:02

Re: Reparaturerfolge

Beitragvon Matt » Fr 23. Mär 2018, 20:43

Reinste Elko-Schlacht, gut dass ich Elko-Restposten in Auto habe.

Grundig VIdeogenerator hatte ich aus geheime Quelle gezogen. Es ist mit Fehlerbeschreibung entsorgt.
vg1000_2.jpeg


Ich hatte den eingeschaltet und Spannung gemesst, da fehlt +15V und ich zog Übeltäter (Karte) raus und da kommt 15V wieder, aber nur für 10Sekunden.
Danach ca 5 s später ist 5V nun auch weg.


Da hab ich nun für radikale Kur entschieden.
vg1000_1.jpeg

68stück 10µF
15stück 47µF (16V Typ)
ca 12 Stück 22µF

Dabei ist Frontplatte noch mit Tantal bestückt und ich nicht viel Arbeit an sich antuen wollen..


Der tut nun nach radikale Kur 1A.
Benutzeravatar
Matt
 
Beiträge: 2242
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22

Re: Reparaturerfolge

Beitragvon sparky » Fr 23. Mär 2018, 21:05

Julez hat geschrieben:Falls irgendjemand mal in die Verlegenheit kommen sollte, eine kaputte Master-Slave-Steckdosenleiste reparieren zu müssen, deren Relais nicht mehr richtig anzieht bzw. zappelt oder periodisch abfällt: Auf der Platine wird wahrscheinlich der größte Elko ca. 60V / 47uF oder so haben. Da einfach irgendwas grob passendes, gerne mit höherer Spannung, dranlöten. Hat bis jetzt bei 2 Geräten völlig unterschiedlicher Hersteller funktioniert.


Bei meiner war es der Eingangs-Kondensator bzw. der Kondenstator des Kondensatornetzteils. Selber Fehler. Relais fiel sporadisch ab. Nach dem Tausch gegen Markenware mit höherer Belastbarkeit rennt das Ding nun wieder seit >4 Jahren. Der alte hatte nur noch 1/3 der Kapazität.
Benutzeravatar
sparky
 
Beiträge: 205
Registriert: So 18. Aug 2013, 09:44

Re: Reparaturerfolge

Beitragvon AVRbrutzel » Mi 28. Mär 2018, 21:36

hallo!
freund kommt mit 1,26 m grundig tv unter dem arm, den er für 20 geld von einem anderen freund hat.
du machst doch alles ganz, mach mal, so seine worte. ok...

tv ist tot, keine status-led, keine reaktion, nix.
netzteil gemessen, 5V standby sind da, 12V u. 24V nicht..... hmmm. :?
5V kommen am mainboard an, smd sicherungen gesucht und für gut befunden, 3,3v regler tut nix, 1,5 regler auch tot.
board tot, deshalb auch keine status-led. 8-)
schnell noch opto 502 gebrückt, siehe da... netztei voll io.

ebay an und board bestellt, kam heute, board gewechselt! 8-)
strom drauf und alles geht, nun hat mein freund also einen 50er grundig für 65 € und ist glücklich.
abgeholt mit den worten, wusste doch... du kannst das. :mrgreen:

(steht noch ein 50er LG mit defekten backlight, habe keine leds, orginal array soll 150 kosten, irre)

73s
Benutzeravatar
AVRbrutzel
 
Beiträge: 42
Registriert: Do 11. Jan 2018, 12:15

Re: Reparaturerfolge

Beitragvon xanakind » Mi 28. Mär 2018, 21:52

Mach mal ein Bild von den LED´s
Also eine detailaufnahme von der LED an sich.
Ich hab da ein paar da, welche passen könnten.
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 3492
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Reparaturerfolge

Beitragvon AVRbrutzel » Mi 28. Mär 2018, 22:25

hallo!
habe das panel noch nicht zerlegt, kein platz. das muss ich dann in einem rutsch machen. zerlegen, reparieren und sofort wieder zusammen bauen.
lcd-panel ist nur 1,3mm dick, das will und kann ich nicht hier rumstehen lassen. :?

es ist ein lg 50la6608.
LG AGF78401201 diese streifen sollen drinn sein.

kann sein das die videos dir helfen:
https://www.youtube.com/watch?v=qGk6Nx82SCA

und dieser sehr gute link:
http://www.berlin-repariert.de/lg-50la6 ... bild-mehr/
ist ein 6208 aber gleiche led wie 6608.

hoffe das hilft dir?
vielen dank
73s
Benutzeravatar
AVRbrutzel
 
Beiträge: 42
Registriert: Do 11. Jan 2018, 12:15

Re: Reparaturerfolge

Beitragvon MIRAG » Di 3. Apr 2018, 22:01

Mein SQR88 tut wieder und wurde heute erfolgreich verbaut :D

Schuld am toten Kanal war ein defekter Koppelelko. Winzling mit großer Wirkung...

ff521029-088e-4e52-b5f9-d8045e1e2817.jpeg
Benutzeravatar
MIRAG
 
Beiträge: 231
Registriert: Mi 12. Okt 2016, 17:14

Re: Reparaturerfolge

Beitragvon bulle » Di 3. Apr 2018, 22:23

Geiles Radio das Woodstock. Gebläsegekühlte 4 Kanalendstufe. Hatte ich Ende der 80 er auch in Betrieb
bulle
 
Beiträge: 659
Registriert: Di 13. Aug 2013, 14:55

Re: Reparaturerfolge

Beitragvon AlexVR6 » Di 3. Apr 2018, 22:54

Schönes Audi-Wagen :P

5 Zylinder mit Klima?
Benutzeravatar
AlexVR6
 
Beiträge: 375
Registriert: Sa 6. Dez 2014, 14:35
Wohnort: Angelroda

Re: Reparaturerfolge

Beitragvon Mista X » Mi 4. Apr 2018, 09:00

Teilerfolg bei meinem FUG Netzteil:
Strom und Spannungswandler arbeiten wieder und zeigen vorne plausible Werte an.
Heute dann mal die Leistungsstufe ansteuern und gucken was die an den HV Trafo liefert.
Benutzeravatar
Mista X
 
Beiträge: 1332
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 20:30
Wohnort: Hückeswagen

Re: Reparaturerfolge

Beitragvon Roehricht » Mi 4. Apr 2018, 11:16

Hallo,

Nicht meiner, aber ein Ammi hat das geschrieben.


wenn ich das anklicke kommt die Meldung: URL not found!

73
Wolfgang
Benutzeravatar
Roehricht
 
Beiträge: 3026
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Reparaturerfolge

Beitragvon Julez » Do 5. Apr 2018, 20:22

Ha. An meinem '97er Toyota Carina E, der letzte Woche erfolgreich die 200.000 geknackt hat, sind seit geraumer Zeit die Türfangbänder so verschlissen, dass keine nennenswerte Rastung mehr auftritt. Bei eBay gibts Gebrauchtteile nur zu unverschämten Preisen, die dazu genauso gammelig aussehen wie meine. Nach mehreren erfolglosen Versuchen, "ähnlich aussehende" Teile zu verbauen, hab ich das Thema auf Eis gelegt. Über Ostern war ich im Urlaub mit nem Kumpel, der als Geschäftsmann den dicksten Audi A4 fährt (geiles Gerät). Die seidenweich und griffig rastenden Türen haben mich aufmerksam gemacht, und grob geschätzt sahen dessen Türfangbänder halbwegs kompatibel aus. Also bei Ebay eines zum testen für schmales Geld gekauft:
https://www.ebay.de/itm/8K0839267B-Fang ... 2066157212

Bild

Abgesägt an der roten Linie.

Bild

Maße vom alten abgenommen und übertragen.

Bild

Loch gebohrt, Kunstoffmantel entfernt.

Bild

Stehbolzen gemacht, welche innen ca. 0,75mm abgeschliffen sind, da die Original-Bolzen und somit die Löcher im Blech etwas mehr Abstand haben.

Bild

Altes Originalteil.

Bild

Galerie: https://imgur.com/a/HrXUwhttps://imgur.com/a/HrXUw

"Neues" Auditeil. Funktioniert perfekt. Nicht ganz so eine starke Rastung wie am Audi, weil die Hebelverhältnisse leicht anders sind, aber tausendmal besser als vorher. Wichtig: Das Teil muss seitenverkehrt eingebaut werden. Auf dem Gummimantel muss auf der Oberseite "Links" stehen, wenn es rechts eingebaut wird. Der Bogen des Bandes muss Richtung Fahrer zeigen.
Hinten sehen die Originalteile leicht anders aus, da muss ich mal schauen, ob es passt.

Part 2: Anpassung der Citroen-Türfangbänder:
viewtopic.php?p=227875#p227875

Weiter geht's mit diesem Ziel:
https://www.youtube.com/watch?v=CIU9oQd6DGI

Für Google: Toyota Carina E door stopper Türfangband Türbremse Türband repair spare part
Zuletzt geändert von Julez am Mo 16. Apr 2018, 22:05, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Julez
 
Beiträge: 565
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Reparaturerfolge

Beitragvon Matt » Do 5. Apr 2018, 20:45

Glaub bitte nicht, dass nur Carina diese Problem hat.
Skyline R34 Serie hat auch gleiche Problem, sodass ich öfter Schuh dazwischen steckt, wenn ich was machen will und Tür offen bleiben müsste.

Also, einer ist gekauft, ich wird berichten, wenn es da ist..

Schonmal eine fette Dankeschön an dich,Julez.

Grüss
Matt
Benutzeravatar
Matt
 
Beiträge: 2242
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Chemnitzsurfer, Google [Bot], inse, jodurino und 11 Gäste

span