Taugliches Material für Festival,Fingertreff,Weltherrschaft

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 2137
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Taugliches Material für Festival,Fingertreff,Weltherrschaft

Beitrag von Julez » Sa 22. Okt 2016, 19:53

Tach zusammen,

da mich doch recht viele Leute beim letzten Treffen auf meinen Pavillion angesprochen haben, dachte ich, dass ein allgemeiner Thread über derartige Dinge ganz interessant sein könnte. Was hat sich bewährt, welche guten Lösungen gibt es, wo kann man was kaufen?

Meine Galerie hier:

http://imgur.com/a/9h3vU

Ich fang mal an mit meinem Pavillion.

Bild

https://www.24mx.de/zubehor-1/motocross-zubehor/zelte-1

Mehr Bilder hier:

https://www.grillsportverein.de/forum/t ... on.195524/

Sehr günstig für die recht stabile Qualität. Gibt's mit und ohne Seitenwände.
Achtung: Wer einen solchen Pavillion ohne Wände bestellen möchte UND zum Fingertreffen 2017 kommt, bitte einen mit Wänden bestellen, ich kauf dem die Wände dann ab, danke!

Frickelfaktor: +++
Ein oft bemängelter Nachteil ist, dass die Nähte an den Ecken der Plane reißen. Das lässt sich wie folgt vermeiden: Man bohrt 60mm unter dem Loch für den oberen Verriegelungszapfen an den Beinen ein neues Loch für diesen. Dadurch erreicht das Gestänge nicht ganz die geplante Kantenlänge, und die Plane wird nicht so ultrastramm gespannt, wie im defizitären Normalfall. Nun noch die Außenecken der Plane, welche an den Ecken des Gestänges liegen, mittels Sattlernaht und Kevlarschnur nicht unter 10kp verstärken, und das Gesamtgebilde ist strukturell robust.
https://www.youtube.com/watch?v=qux00pEOPr0
Bei mir schon seit Jahren keinerlei Verschleißerscheinungen. Wer mag, noch die Beine unten mit Stopfen verschließen:
http://www.ebay.de/itm/Lamellenstopfen- ... JByTvrR_tQ

Damit das Ding bei Wind nicht abhebt, empfehlen sich günstige Schraubanker:

http://www.ebay.de/itm/Spiralhering-40- ... SwmrlUv9ff

Frickelfaktor: +

Das spitze Ende weicht etwas von der Spiralkontur ab. Hier die Flex ansetzen und den Überstand mit einem tangentialen Schnitt entfernen, schon dreht es sich perfekt.

Kommen wir nun zum wesentlichen, der Ernährung. Kühl ohne Strom ist eine Kühlbox, und zwar genau die "KÄNGABOX® Professional PR1260BN, Farbe braun, mit glatten Innenflächen und Standardgriffen", (48l) die es hier im Sonderangebot gibt:

http://www.kangabox.de/aktion

Bild

Das Ding ist aus stoßfestem EPP, innen mit glattem und reinigungsfreundlichem Kunstoff ausgekleidet, und hält von Freitags bis Sonntags kühl, wenn 3 gefrorene Wasserflaschen und eine handvoll Kühlakkus reingeworfen werden.

Frickelfaktor: - Tut's out of the Box, wobei ich den Karton immer drumlasse damit kein Siff drankommt, nur Löcher zum Durchgreifen hab ich reingeschnitten.

Wer keinen Bock hat, von labberigen Paptellern zu kosten, der braucht gescheites Geschirr.

Bild

Für den kleinen Platz empfiehlt sich ein original US Messkitt.

http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40 ... t&_sacat=0

Sehr praktisch der Henkelgriff bei heissen Speisen. Es passt normalees Besteck rein, nur den Messergriff musste ich leicht einkürzen.

Wer gerne richtig große Portionen isst, dem empfehle ich Edelstahl Fressnäpfe. Ist das gleiche wie Campingteller, nur billiger.

https://www.schecker.de/Edelstahl-Welpe ... &pi=074136

2 davon lassen sich mit Heftklammern verbinden, so dass sie auch gebraucht und mit gebrauchtem Geschirr drin weitgehend sifffrei transportabel sind.

Wer Dosenravioli warm machen möchte, braucht einen gescheiten Gaskocher, und da empfehle ich diesen:

https://de.aliexpress.com/item/32505486566.html
Bild

Das Ding ist klasse und funktioniert sehr gut. Zündet super und verbrennt auch Flüssiggas, weshalb man die billigen MSF 1a Gaskartuschen nehmen kann mittels dieses Adapters:
https://www.ebay.de/itm/402876411456

Frickelfaktor: ++

Den Kocher habe ich zuerst komplett zerlegt und das Messingzentralteil rausgeschlagen, beidseitig entgratet und wieder reingekloppt. Die Gasdüse wieder montiert und den Gasrohrbogen etwas weiter Richtung Flamme gebogen. Der Gasschlauch bekam an den Crimpungen je 2 Lagen Schrumpfschlauch gegen Abknicken. Die Beine werden mit Federringen verschraubt mit ordentlich Loctite am Gewinde, so dass sich die Beine leicht klappen lassen, die Schrauben sich aber nicht rausdrehen.
Beim Adapter muss man nur gucken, dass der nicht schief verschraubt ist, ansonsten die beiden Schrauben im Kunstoffteil unten lösen und korrekt festziehen.

Platz findet alles in einer Kunstoffdose.
https://www.amazon.de/dp/B004FVFWSU

Wer nicht nur Ravioli mag, der grillt bestimmt gerne. Perfekt geeignet ist der Florabest-Grill:

http://www.lidl.de/de/florabest-holzkoh ... ng/p220836

Bild

https://www.youtube.com/watch?v=gC28gCaB8bA

Gerade schwer zu bekommen vielleicht letzt Chance:

http://www.ebay.de/itm/Bnib-Flora-Best- ... 2282865777

Das Ding ist der Hammer. Eine Handvoll Kohlen reichen vollkommen aus. Die Hitze ist dank steuerbarer Aktivbelüftung gut regelbar, das Fett tropft nicht in die Glut, der Grill raucht und stinkt kaum. Es gibt viele ähnliche, aber dieser ist nach langen Recherchen der beste, u.a. weil der zentrale Edelstahlkorb recht massiv ist.

Frickelfaktor: +++

Ich hab bei meinem einen etwas stärkeren Lüfter eingebaut sowie ein 50 Ohm Drahtpoti und separaten Schalter, die etwas robuster sind. Die zentrale Edelstahlplatte habe ich vom Rost getrennt, ein Loch reingebohrt, und auf den Kohlenkorbdeckel gesetzt. So kann man den Rost besser nutzen, und es tropft trotzdem nichts auf den heißen Korb. Zudem habe ich außen mehrere senkrechte Stäbe an den Rand des Rostes geschweißt, damit da nichts runterrollt. Ein 32cm Pfannendeckel komplettiert alles, und passt sogar noch in die Transporttasche.

https://www.ebay.de/itm/401813800857

Mein Tip: Den Grill innen mit Alufolie auslegen erspart das Saubermachen später. Wenn man Grillanzünder statt Brennpasste nimmt, diese auf den Boden des Korbs legen, tut's genauso gut.

Wichtig ist, dass man gut pennen kann, darum hab ich letztens in ein Disc-O-Bed investiert, genauer in ein Sol-O-Cot XLT. Das Teil ist wirklich klasse! Man schläft ähnlich bequem wie in einem richtigen Bett, und mit einer Isomatte zusätzlich hat man fast keinen Unterschied mehr, wirklich gemütlich!

Bild

Bild

Da die Standflächen der Beine recht klein sind, habe ich mir noch breitere Füße aus GFK-beschichtetem Holz gemacht, auf das 10mm Moosgummi geklebt wurde. Es gibt auch fertige Füße zu kaufen, die aber nicht ganz so groß wie meine sind.

Bild

Bild

Vorteile: Super stabil gebaut, das wird ewig halten. Man schläft sehr gemütlich, und in der mitgelieferten Tragetasche lässt sich alles sehr ordentlich zusammenpacken. Auch kann man sein Gepäck unter das Bett räumen, ein wenig Platz wird also gespart. Eine Überschwemmung wäre kein absolutes Drama.

Nachteile: Wegen der großen Größe braucht man ein großes Zelt, damit es funktioniert. Ebenso vergrößerte Standfüße, um den Zeltboden nicht zu beschädigen. Das hohe Gewicht macht den Transport mühsam. Also nicht für Festivals geeignet, wo man neben dem Auto zelten kann und seinen Krempel nicht zu Fuß über das ganze Gelände schleppen muss.


Und dann gab's noch einen elektrischen Mückenstichentjucker:

Bild

Der musste natürlich erstmal gepimpt werden:
viewtopic.php?p=379186#p379186
Zuletzt geändert von Julez am Fr 9. Jul 2021, 22:40, insgesamt 10-mal geändert.

Benutzeravatar
einstein2000
Beiträge: 372
Registriert: So 11. Aug 2013, 23:01
Wohnort: D:/Schleswig-Holstein/Henstedt-Ulzburg
Kontaktdaten:

Re: Taugliches Material für Festival,Fingertreff,Weltherrsch

Beitrag von einstein2000 » Sa 22. Okt 2016, 20:18

Cooler Faden, danke dafür! :)

Ich muss mir mal die Zeit nehmen und unsere Wacken-Improvisationen zusammentragen. Zur Zeit ist für 2017 noch ein Eigenbau-Zelt in Planung (LKW-Plane und Alurohre), auf das man zwei Solarpanels stecken kann. Die haben dann den idealen Winkel zur Sonne und liegen nicht in der Gegend rum.

Liebe Grüße,
Dominic

ichwersonst
Beiträge: 92
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 17:56
Wohnort: ZZ 9 Plural Z Alpha

Re: Taugliches Material für Festival,Fingertreff,Weltherrsch

Beitrag von ichwersonst » So 23. Okt 2016, 09:38

Julez hat geschrieben: Bild

Für den kleinen Platz empfiehlt sich ein original US Messkitt.

http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40 ... t&_sacat=0

Sehr praktisch der Henkelgriff bei heissen Speisen. Es passt normalees Besteck rein, nur den Messergriff musste ich leicht einkürzen.
In das US Messkit (links im Bild) passt prima das BW Essbesteck. Einfach zusammenstecken, reinwerfen und zumachen.

Gruß
Pit

Benutzeravatar
zauberkopf
Beiträge: 7805
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Taugliches Material für Festival,Fingertreff,Weltherrsch

Beitrag von zauberkopf » So 23. Okt 2016, 09:49

Mal gerade auf den Preis geschaut...
...
MUHAHAHAHAHAHAHA

Gib mal bei Ebay Styroporbox ein.
z.B. http://www.ebay.de/itm/Isolierbox-mit-D ... YL9z4N-OBQ

Ich hätte Euch, als ich in Münster wohnte und mein Arbeitgeber neben einem Biolabor residierte, damit zuscheissen können.
Diese Kisten werden dafür verwendet, um biologische Proben, wie Proteine, Keime, DNA.. zu verschicken.
Mittels Trockeneis.
Und selbst wenn die ein paar Tage unterwegs waren, war da noch extrem viel Trockeneis drin.
Eine Box, die so richtig gros war, war mal beim Umzug mein Provisorischer Kühlschrank.
Auf dem ersten Treffen hatte ich die auch mit. 3 Beutel gefrorenes Wasser.. waren am ende immer noch gefroren.
Das hat auch Zabex beeindruckt, und er hat die Box gerne angenommen.

Also : falls wer ein Biologisches Labor in der nähe hat : Mal im Mülleimer nachgucken..

Edit : Noch was : Wer so eine Box noch etwas robuster haben will :
Einfach eine dünne Schicht Epoxid auftragen. Aber beim verschluss.
Die kriegt dann nicht mehr so schnell dellen und ist leicht zu reinigen.
Stabil sind die auch. Prima sitzgelegenheit.

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 2137
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Taugliches Material für Festival,Fingertreff,Weltherrsch

Beitrag von Julez » So 23. Okt 2016, 12:23

Das stimmt natürlich, aber ich habe Spaß an gut durchdachten Sachen mit großer Dauerhaltbarkeit. Und EPP ist nunmal sehr stabil, und ich finde es gut, dass man die Box innen leicht reinigen kann.
Aber dein Tipp ist natürlich trotzdem sehr gut, so gibt es für jeden Geldbeutel und jede Ansprüche das Passende. :)

Benutzeravatar
zauberkopf
Beiträge: 7805
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Taugliches Material für Festival,Fingertreff,Weltherrsch

Beitrag von zauberkopf » So 23. Okt 2016, 12:51

Ach.. jetzt lese ich gerade.. Du kommst aus Münster ?! Ah fein !
Dann guck doch mal nach im Zentrum für Feinstaub.. äh.. Nanotechnik ! (damit habe ich die Prof's immer geärgert.. gnihihihi) Vielleicht ist das Labor ja immer noch da.. ;-)
Ansonsten gibts nebenan noch ein grosses Labor von der Uni.
Wenn Du mal so ne Box dann mal abgestaubt hast, dann lege mal in beide Boxen mal nen durchgefroreren 1-Liter Wasser Beutel rein, und guck mal wie lange der da so drin bleibt.
Und EPP ist nunmal sehr stabil.
Gibts die Trommelgruppe am Hafen noch ? Die fanden die Boxen auch gut. Als Sitzplätze.
und ich finde es gut, dass man die Box innen leicht reinigen kann.
Pinsel die mal mit Epox ein.. geil !

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 10682
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Taugliches Material für Festival,Fingertreff,Weltherrsch

Beitrag von Fritzler » So 23. Okt 2016, 13:21

DIESES PRODUKT WURDE AUS UNSEREM SORTIMENT GENOMMEN
Dein Pavilion gibts aber leider nicht mehr zu kaufen :cry:

Hab mir ja damals für das Chaos Communication Camp nen Partyzelt aus Stahlrohren und PE Bezügen geholt.
Hat sogar die abendlichen Gewitter gut überlebt.
Ist eben nur nervig, dass es 2m lange Stahlrohre hat.
Wollte die 2m schonmal in 2x1m zerstückeln mit Überwurfrohr zum zusammenstecken.
Dann passt das Teil auch mal quer ins Auto.

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 2137
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Taugliches Material für Festival,Fingertreff,Weltherrsch

Beitrag von Julez » So 23. Okt 2016, 13:24

Sicher? Eben gerade waren noch über 3000 auf Lager und ließen sich einwandfrei in den Warenkorb legen... :?:

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 10682
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Taugliches Material für Festival,Fingertreff,Weltherrsch

Beitrag von Fritzler » So 23. Okt 2016, 13:29

Vllt wars nen Furz des Webservers...

Benutzeravatar
Raider
Beiträge: 1044
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:58
Wohnort: Ellerhoop

Re: Taugliches Material für Festival,Fingertreff,Weltherrsch

Beitrag von Raider » So 23. Okt 2016, 14:38

zauberkopf hat geschrieben:
Mal gerade auf den Preis geschaut...
...
MUHAHAHAHAHAHAHA

Gib mal bei Ebay Styroporbox ein.
z.B. http://www.ebay.de/itm/Isolierbox-mit-D ... YL9z4N-OBQ

Ich hätte Euch, als ich in Münster wohnte und mein Arbeitgeber neben einem Biolabor residierte, damit zuscheissen können.
Diese Kisten werden dafür verwendet, um biologische Proben, wie Proteine, Keime, DNA.. zu verschicken.
Mittels Trockeneis.
Und selbst wenn die ein paar Tage unterwegs waren, war da noch extrem viel Trockeneis drin.
Eine Box, die so richtig gros war, war mal beim Umzug mein Provisorischer Kühlschrank.
Auf dem ersten Treffen hatte ich die auch mit. 3 Beutel gefrorenes Wasser.. waren am ende immer noch gefroren.
Das hat auch Zabex beeindruckt, und er hat die Box gerne angenommen.

Also : falls wer ein Biologisches Labor in der nähe hat : Mal im Mülleimer nachgucken..

Edit : Noch was : Wer so eine Box noch etwas robuster haben will :
Einfach eine dünne Schicht Epoxid auftragen. Aber beim verschluss.
Die kriegt dann nicht mehr so schnell dellen und ist leicht zu reinigen.
Stabil sind die auch. Prima sitzgelegenheit.
Danke Jan für die Idee:) Perfekt fürs solocampen, klein und kompakt. Ich geh nächste Woche mal bei den Biologen anner Uni fragen :D

Benutzeravatar
Marsupilami72
Beiträge: 2112
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: Taugliches Material für Festival,Fingertreff,Weltherrsch

Beitrag von Marsupilami72 » So 23. Okt 2016, 21:01

Der Vater eines Freundes ist Apotheker - die bekommen wohl auch am laufenden Band solche Styroporboxen.

Benutzeravatar
Raider
Beiträge: 1044
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:58
Wohnort: Ellerhoop

Re: Taugliches Material für Festival,Fingertreff,Weltherrsch

Beitrag von Raider » Fr 28. Okt 2016, 21:45

Das 24MX Pavillion mit Wänden ist momentan im Angebot 8-) https://www.24mx.de/rennzelt-inkl-wande-24mx-set

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 2137
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Taugliches Material für Festival,Fingertreff,Weltherrsch

Beitrag von Julez » Sa 29. Okt 2016, 16:45

Der normale auch,€99 nur:

https://www.24mx.de/24mx-rennzelt-3x3m-easy-up

Achtung: Wer einen solchen Pavillion ohne Wände bestellen möchte UND zum Fingertreffen 2017 kommt, bitte einen mit Wänden bestellen, ich kauf dem die Wände dann ab, danke!

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 10682
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Taugliches Material für Festival,Fingertreff,Weltherrsch

Beitrag von Fritzler » Sa 29. Okt 2016, 17:14

Wie schön warm wirds eigentlich unter nem schwarzen Pavillion in der Sommersonne?
Fande aufm Chaos Camp ja schon einen weißen grenzwertig, bis wir dann reflektierende Rettungsdecken rangeklebt haben.

Benutzeravatar
PowerAM
Beiträge: 3725
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Re: Taugliches Material für Festival,Fingertreff,Weltherrsch

Beitrag von PowerAM » Sa 29. Okt 2016, 19:06

Unertraeglich. :x Wir hatten in diesem Sommer dunkelgrauen als Sonnenschutz aufgestellt und mit weissen Plastikfolien teilweise abgedeckt. Erwartungsgemaess war der Effekt gering. Es war allerdings auch Wetter wie beim Treffen 2015.

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 2137
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Taugliches Material für Festival,Fingertreff,Weltherrsch

Beitrag von Julez » So 30. Okt 2016, 20:43

Hm komisch das ist mir so noch nie richtig aufgefallen. Allerdings ist ja auch hier das Dach recht hoch aufgestellt gegenüber vielen anderen, könnte das einen Effekt haben?

Benutzeravatar
PowerAM
Beiträge: 3725
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Re: Taugliches Material für Festival,Fingertreff,Weltherrsch

Beitrag von PowerAM » So 30. Okt 2016, 21:08

Mag sein. Unserer hat ein Satteldach mit nur 220 cm maximaler Hoehe. Wenn mittig kein Tisch steht, dann muss man beim Aufhaengen einer Lichterkette schon aufpassen. Die Seitenstangen haengen auf 200 cm. Ich wuerde meinen, daher kommt schon viel als Strahlungswaerme. Kantenlaengen sind 300 x 600 cm, ein zweiter Pavillon ist vorhanden. Allerdings sind ja die Nachteile bekannt, wenn man sie koppelt und es dann herzhaft regnet.

Benutzeravatar
Raider
Beiträge: 1044
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:58
Wohnort: Ellerhoop

Re: Taugliches Material für Festival,Fingertreff,Weltherrsch

Beitrag von Raider » So 12. Feb 2017, 12:23

Das Pavillon ist wieder im Angebot https://www.24mx.de/24mx-rennzelt-3x3m- ... tenwande-1

73 Ole

Benutzeravatar
Julez
Beiträge: 2137
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Taugliches Material für Festival,Fingertreff,Weltherrsch

Beitrag von Julez » So 12. Feb 2017, 13:15

Danke für die Info.
Und falls jemand einen ohne Seitenwände bestellen möchte, bitte trotzdem mit Seitenwänden bestellen, ich kauf die dann ab, allein sind die zu teuer.

Benutzeravatar
topmech
Beiträge: 1406
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 18:04
Wohnort: Schwäbische Alb 72587

Re: Taugliches Material für Festival,Fingertreff,Weltherrsch

Beitrag von topmech » Mo 13. Feb 2017, 19:59

Ich suche sowas Ähnliches in 3x6m ohne Beschriftung und gerne auch in weiß.
Will sich meine Mom in den Garten stellen, lässt sich aber bestimmt auch für den Finger-Flohmarkt (hoffentlich klappts bei mir dieses Jahr!!!) zweckberichtigen :D

Benutzeravatar
Raider
Beiträge: 1044
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:58
Wohnort: Ellerhoop

Re: Taugliches Material für Festival,Fingertreff,Weltherrsch

Beitrag von Raider » Do 23. Feb 2017, 17:45

Jetzt aber richtig! Mit Wänden 79€! https://www.24mx.de/24mx-rennzelt-3x3m- ... tenwande-1


Hab mir erstmal eins gesichert, die Wände bleiben aber hier :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
Harry02
Beiträge: 1110
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:13
Wohnort: RLP

Re: Taugliches Material für Festival,Fingertreff,Weltherrsch

Beitrag von Harry02 » Do 23. Feb 2017, 22:21

Zum Thema Festivaltauglichkeit: Erstes Festival, ich dachte wir werden auf dem Campingplatz mitsamt Autoladung ausgekippt und danach wird alles an selber Stelle wieder zurück ins Auto gekippt. Entsprechend unnötigen Scheiß mitgeschleift (außer einen Pavillon... wollte keiner Geld für ausgeben) wie zwei Feuerhand mit 70Std Tank, China-Petromax (Anchor) und Diesel, Benzinkocher plus Eisenpfanne (war gut für Toast), Benzin, Erdbohrer/Bodendübel zum Sonnenschirm zu frickeln und halt den anderen üblichen Luxuskram (Essen, Bier, Stühle, Zelte für jeden plus eins um Essen+Bier zu lagern), teilweise noch in Getränkepappkisten vom Supermarkt. Unvorhergesehenerweise gab es natürlich einen Verkehrsinfarkt kurz vor dem Ziel, rechts und links standen schon Leute mit ihrem Kram an der Straße und guckten "begeistert". Das führte dazu, dass wir auch unsere Autoladung am Straßenrand einmal komplett ausgekippt haben. Die darauf folgende Odyssee zum Zeltplatz war die ideale Teststrecke, sogar mit Steigungen, für die billigen schwarzen Trolleys (ich glaub das waren mal Werbegeschenke) in denen mein Kram verstaut war, der nicht in Pappkisten war. Mit Schnüren und Gaffa die Lampen hinten/obendrauf geschnallt, dauerte es ca 1/3 der Strecke, bis die Reißverschlüsse aufgaben und der Inhalt mit kleinerem Packmaß langsam rausgequollen ist.
Manchmal ist weniger echt mehr. Denn (wer hätte es gedacht) am Abreisetag gab es erneut einen Verkehrsinfarkt und das Auto kam nicht zu uns sondern umgekehrt und der ganze Sh*t musste in den verreckten Rollkoffern nochmal auf irgendwelchen Schotterwegen gezogen werden. Wie hab ich die Leute beneidet, die ihr Zelt kaputtgetreten und dagelassen haben. Aber meins ist um die 30 Jahre alt und wurde da zum ersten mal benutzt, wegwerfen war keine Option.
=>Kurzfassung: Rollkoffer/Trolleys sind nicht festivaltauglich, vor allem wenn sie billig sind...


Für mich hat es sich bewährt, eine Petroleumlampe mitzunehmen. Ne Taschenlampe ist eher was für im Rucksack zu wühlen, aber nicht für dauerhaftes Licht. Mit mattem Glas blendets dann auch nicht, mit einer Tankfüllung brennt sie ca 20h. Marke Feuerhand ist Festivaltauglich, und sind auch die einzigen mit der Sturmkappe. Nicht wegen des gehäuft beschissenen Festivalwetters (ich war zum Glück auf keinem Unwetterfestival) vergangenes Jahr, sondern weil man bei kaltem Wetter dazu neigt, die Funzel als Heizung zu benutzen und so verbrennt man sich nicht dran (außer natürlich am "Prallblech" oben). Für Bahnanreise (=Gepäck sparen) hab ich einen China-Nachbau der kleineren, nicht mehr gebauten Feuerhand 175 (220g).

Für Festivaltauglich halte ich auch dieses teilbare "Campingbesteck":
Bild
Der Vorteil ist, dass alles in einem Stück ist, da geht nichts verloren. Zum Kaffee umrühren grenzwertig, aber dafür kann man ja nen normalen oder Plastiklöffel mitnehmen.

Gut finde ich auch das BW-Kochgeschirr. Das non plus ultra ist es sicher nicht, nicht das leichteste, blöd zu reinigen, Alu läuft an beim Kochen. Aber es ist billig, leicht genug und die Form ist irgendwie praktisch für Rucksäcke. Ob der Deckel wirklich als Bratpfanne taugt, habe ich nie probiert da ich keine Lust auf die Reinigung im Feld- äh Festivalbetrieb hatte. Innenrein passt dann noch Zubehör, bei mir u.A. ein Dosen-Spirituskocher mit Sprit, Topfständer (das gezeigte Modell aus Fahrradspeichen ist eigentlich zu wackelig aber geht), Streichhölzer, Pfeffer und Salzpäckchen vom Fastfoodladen und ein Schlüsselanhänger-Gewürzstreuer für 4 Gewürze.
Bild

Festivaltaugliche Rucksäcke: Hat jemand schon länger den 65L-BW-Rucksacknachbau? Es soll da ja Qualitätsprobleme geben wenn man sich die Bewertungen bzw Foren anschaut. Meinen hab ich bis jetzt nur einmal benutzt, schon ein Raumwunder. Den 35L Gebirgsrucksack hab ich als BW-Modell, der taugt, also da bricht keine Plastikschnalle ab oder so.

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 11914
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Taugliches Material für Festival,Fingertreff,Weltherrsch

Beitrag von uxlaxel » Fr 24. Feb 2017, 10:42

bei vielen der angeblichen BW-ausrüstungsgegenständen (vor allem bei den rucksäcken) wäre ich ganz vorsichtig, mit der annahme, dass die nur das geringste mit der bundeswehr zu tun haben. immerhin müßten sie ja eine versorgungsnummer tragen, oder? gediente können mich gerne aufklären ;)
das alu-kochgeschirr wird oft auch in hellgrau angeboten, dann ist es aber definitiv nicht von der BW, sondern von der NVA... augenscheinlich sind sie aber baugleich bzw. sehr nah verwand. entweder die kamen aus den gleichen produktionsstraßen oder die norm dazu ist so alt, dass sie noch identisch war und bei beiden armeen nicht geändert wurde.
ich persönlich verwende weder beim camping, noch zu festivals oder eben zum jährlichen fricklertreffen das alu-kochgeschirr, sondern nehme mir einen flachen teller, ein brettchen, ein tiefen teller und normales besteck mit. ein richtiger topf und eine pfanne sind ebenfalls mit dabei. wenn man nur für eine person das volumen rechnet, braucht man etwas mehr, aber ab der dritten person kommt man mit kunststofftellern definitiv besser weg!

eigentlich ist einweggeschirr ökologischer wahnsinn, wenn man aber nur 1x im jahr das verwendet und das auch nur für 3 tage (treffen), wo dann jede zweite mahlzeit eh direkt aus dem brötchen konsumiert wird, dann ist das ökologisch sogar besser, als mehrweg-geschirr. das muss man sich halt immer vorher überlegen, wie oft man was benutzen wil bzw. potentiell braucht.

lg axel

radixdelta
Beiträge: 1920
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Taugliches Material für Festival,Fingertreff,Weltherrsch

Beitrag von radixdelta » Sa 25. Feb 2017, 00:34

Das graue Geschirr gab es auch beim Zivilschutz, inwieweit das dasselbe grau ist weiß ich nicht.
Das Geschirr macht keinen echten Spaß wenn man mit Messer und Gabel hantieren muss, ein Nackenstreak passt da nur diagonal rein, ein Schnitzel gar nicht -> total mist der Kram. Aber: In Einsatzlagen ist das teil Gold wert, Suppe aus Einweggeschirr ist eine Zumutung, das ist einfach zu heiß, besonders wenn man im stehen oder zumindest ohne Tisch essen muss. Meistens gibt es bei Einsätzen oder längeren Übungen im Feld keine Schnitzel sondern Löffelware, dafür ist der Henkelpott gemacht, und da kenne ich einfach nix besseres dafür. Habe auch die Feldflaschenversion, die ist so schlecht auch nicht, manchmal sogar besser.

doc_c
Beiträge: 98
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:21

Re: Taugliches Material für Festival,Fingertreff,Weltherrsch

Beitrag von doc_c » Sa 25. Feb 2017, 01:18

Noch ein hilfreicher Tipp für den Pick-Pott:

Denkt an Plastikbeutel als Innenbehälter.
Einfach einlegen und über den Rand spannen.
Erleichert das reinigen ungemein.
Aber nur wenn heiß befüllt wird, kochen sollte man mit dem Einsatz natürlich nicht ;)
Und wie schon geschrieben der Pick-Pott ist am besten für Dinge aus der Gulasch-Kanone.

Ansonsten fährt man mit dem US-Mess-Kit, BW-Besteck, einer Feldflasche und dem passenden "Becher" ganz gut.

Für den schnellen (3-Mann) Kaffee kann ich auch die CH-Borde-Flasche sehr empfehlen.
Kocht schnell, ist (trotz Natur-Korken) dicht, ist leicht, hat nen eigenen Kocher und eine Tasse.

Antworten