Der Savonius als Windpumpe, warum eigentlich nicht

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Der Savonius als Windpumpe, warum eigentlich nicht

Beitragvon Arndt » Di 22. Aug 2017, 21:03

sysconsol hat geschrieben:Der Savonius sollte sich auf die andere Drehrichtung umbauen lassen.

Du machst Witze, dann müsste ich das Dingen nochmal auseinangerbauen :?

sysconsol hat geschrieben:Das PLA ist immerhin als Prototyp geeignet.
Wenn das so funktioniert, dann kann man ja später einmal mehr Zeit/Geld in das entsprechende Teil investieren.

Hihi, s.o. sowas muss als 'single shot' am besten ewig laufen... Naja, in der Realität hast du recht, bezeichnen wir das als Iterativer Projektverlauf :lol:

sysconsol hat geschrieben:Das Winkelgetriebe bekommt ja immernoch Wasser ab.
Und die Kugellager sind auch nicht wasserfest (308 Z).
Ob man über die ganze Chose eine Haube bauen kann, damit von oben und der Seite kein Wasser rankommt
und frische Luft trotzdem?

Da wollte ich noch einen weiteren Trichter basteln und so auf die graue Platte kleben dass der unter den oberen greift. Das sollte mit ausreichend Silikon dicht zu kriegen sein :D

Die Fränkischen Schläuchen hat mir der Botanicman schon empfohlen, das klingt auch schon echt professonell. Dachte nur, dass einer von Euch da noch weiterführende Ideen hätte.
Benutzeravatar
Arndt
 
Beiträge: 1832
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Der Savonius als Windpumpe, warum eigentlich nicht

Beitragvon duese » Di 22. Aug 2017, 21:10

Hier gibts Schlauch und auch Fittinge:

https://www.pvc-welt.de/Spiralschlauch-Schwarz-50mm-2_1

Die haben auch Fittinge...

Das erst Video wird mir wegen "privat" nicht gezeigt...
duese
 
Beiträge: 2962
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Der Savonius als Windpumpe, warum eigentlich nicht

Beitragvon Arndt » Di 22. Aug 2017, 21:17

Danke für die Info, habs gefixt:

https://youtu.be/n6SXTVU9xbo
Benutzeravatar
Arndt
 
Beiträge: 1832
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Der Savonius als Windpumpe, warum eigentlich nicht

Beitragvon radixdelta » Mi 23. Aug 2017, 00:12

Es gibt dieses gelbe Drainagerohr auch mit ohne Löcher drin. Wie es scheint als Dränrohr ungelocht oder Wellrohr ungelocht auch im Baumarkt erhältlich.

Edit: Wegen Gelenk schau mal den hier an: https://www.youtube.com/watch?v=gfi8fuGxeaQ
Genauer: Die Kupplung aus Förderbandgummi.
radixdelta
 
Beiträge: 868
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Der Savonius als Windpumpe, warum eigentlich nicht

Beitragvon Lukas_P » Mi 23. Aug 2017, 01:24

Wie währ es mit einer Schnecke an der Windradwelle, die dann ein großes Rad antreibt auf dem dann der Exzenter mit dem Pleuel sitzt? wenn das ganze mit Kontergewicht ausgeglichen ist (also Kontergewicht halb so schwer wie das Wasser im Kolben maximal) sollte das ganze sogar halbwegs Rund laufen (oder?) (sonst halt 2 Kolben)
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1378
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Der Savonius als Windpumpe, warum eigentlich nicht

Beitragvon Arndt » Mi 23. Aug 2017, 12:21

Kolbenpumpe wäre u.U. auch vorstellbar, ahtte da sogar schon etwas konstruiert, das hat mich aber im allgemeinen nicht so überzeugt...
da geht kein Frosch so ohne weiteres durch :D
Bild->zoom
Bild->zoom
Bild->zoom
Bild->zoom
Benutzeravatar
Arndt
 
Beiträge: 1832
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Der Savonius als Windpumpe, warum eigentlich nicht

Beitragvon Weisskeinen » Mi 23. Aug 2017, 12:38

Arndt hat geschrieben:Kolbenpumpe wäre u.U. auch vorstellbar, ahtte da sogar schon etwas konstruiert, das hat mich aber im allgemeinen nicht so überzeugt...
da geht kein Frosch so ohne weiteres durch :D

Ooooch, so ein Frosch ist doch glitschig und mit ein bisschen Zug...
(F: "Was ist grün und wird auf Knopfdruck rot?" A: "Frosch im Mixer.")
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 2046
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Der Savonius als Windpumpe, warum eigentlich nicht

Beitragvon Desinfector » Mi 23. Aug 2017, 13:28

mach'n Sieb vor den Einlass, dann kommt da nichts rein was nicht soll.
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 3536
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: in a fuzzy realm

Re: Der Savonius als Windpumpe, warum eigentlich nicht

Beitragvon duese » Mi 23. Aug 2017, 13:45

Aber auch kein Wasser mehr, wenn eine Hand voll Blätter oder Gubbel davor hängt. (Ich spreche aus Erfahrung mit meinem Teichfilter...)
duese
 
Beiträge: 2962
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Der Savonius als Windpumpe, warum eigentlich nicht

Beitragvon RMK » Mi 23. Aug 2017, 13:53

Blätter ist gut, Arndt will da Moorwasser pumpen.... das ist irgendwas in der Richtung "flüssiger Torf" ;-)

ich denke so eine Schlauchspirale wäre das praktikabelste, sollte aber innen einigermassen glatt sein,
daher mein Vorschlag mit dem Teichschlauch.
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1311
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Der Savonius als Windpumpe, warum eigentlich nicht

Beitragvon duese » Mi 23. Aug 2017, 13:59

Nachdem Arndts Lieblings-Nerven-Beruhigungs-Tätigkeit Bäume fällen ist, darf man davon ausgehen, dass es in der Gegend mehr als genug Bäume gibt :D (außerdem hab ich sie schon gesehen...)
Aber auch Gras und anderer Gubbel ist super geeignet ein Sieb (besonders wenn es vom Querschnitt her nicht riesig ist) zuzusetzen. Und die Flatterventile in so einem Pumpe alle mal...
duese
 
Beiträge: 2962
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Der Savonius als Windpumpe, warum eigentlich nicht

Beitragvon Desinfector » Mi 23. Aug 2017, 14:02

dann wird sich garantiert auch etwas finden, das eine Schnecke dichtsetzt.
Murphy eben.
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 3536
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: in a fuzzy realm

Re: Der Savonius als Windpumpe, warum eigentlich nicht

Beitragvon RMK » Mi 23. Aug 2017, 14:28

na klar. Es ist halt ein Unterschied ob die Rohrspiralen-Reinigungsfachkraft Arndt einmal die Woche- oder die
Pumpventil- und Ansaugfilter-Reinigungsfachkraft Arndt täglich zweimal - in Aktion treten muss. :D
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1311
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Der Savonius als Windpumpe, warum eigentlich nicht

Beitragvon sysconsol » Mi 23. Aug 2017, 15:42

Hausangestellter mit Eimer :lol:

Schürf - schwapp - schürf - schwapp - ...

Wenn da was verstopft, sollte sich das allein klären
(wenn man bei der Anmietung auf ausreichend verbaute geistige Ressourcen achtet).
sysconsol
 
Beiträge: 1270
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Der Savonius als Windpumpe, warum eigentlich nicht

Beitragvon Fritzler » Mi 23. Aug 2017, 15:58

Machen wir nen Internet Of Things draus! :lol:
Kein Durchfluss mehr -> E-Mail an Arndt :mrgreen:

Sehr schönes Projekt, bin mal gespannt wie das fertige Produkt dann aussieht.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 5302
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Der Savonius als Windpumpe, warum eigentlich nicht

Beitragvon Lukas_P » Mi 23. Aug 2017, 17:04

Wasser in einen hochbehälter pumpen und dann wenn mann durch den Erhöhren widerstand beim pumpen merkt das der filter zu ist rückspühlen (natürlich alles ohne strom wie du geschrieben hast) :lol:

sagt mal, drainagerohre, haben die ringe, oder sind die "Riffel" Spiralförmig angeordnet ?

Ev. währ as auch ne praktikable Lösung ein Draingerohr als Schraube zu benutzen .. durch die kleinen Rillen könnt man so noch relativ viel dreck mitnehmen :idea:
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1378
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Der Savonius als Windpumpe, warum eigentlich nicht

Beitragvon Sterne » Mi 23. Aug 2017, 18:26

Oder eine 1a Eimerkette ... Duckundwech
Benutzeravatar
Sterne
 
Beiträge: 706
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:30
Wohnort: Frickelkommando Nordwest

Re: Der Savonius als Windpumpe, warum eigentlich nicht

Beitragvon Bastelbruder » Mi 23. Aug 2017, 20:01

Eimerkette? Die gibts doch auch als IC... :?
Bastelbruder
 
Beiträge: 4516
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Der Savonius als Windpumpe, warum eigentlich nicht

Beitragvon Kuddel » Mi 23. Aug 2017, 20:03

Bastelbruder hat geschrieben:Eimerkette? Die gibts doch auch als IC... :?

Hätte ich dafür auch genommen. Aber Arndt wollte ja ohne Elektronik ;-)
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2940
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Der Savonius als Windpumpe, warum eigentlich nicht

Beitragvon Lukas_P » Mi 23. Aug 2017, 21:07

Bastelbruder hat geschrieben:Eimerkette? Die gibts doch auch als IC... :?


Das ganze noch auf Rollen um die Wieke(?) rein durch Windkraft frei zu halten :idea:
-- Bei uns ist der Fachausdruck für alle kleinen Vertiefungen (auch in Nutzung als abfluss), die in erde o.ä. gehackt (gegraben) wurden einfach "Schlüat" :lol: (ähnl. Schlute)
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1378
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Der Savonius als Windpumpe, warum eigentlich nicht

Beitragvon Kuddel » Mi 23. Aug 2017, 21:20

Bei Arndt gibts noch "Schloote". Dürfte dem entsprechen.
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2940
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Der Savonius als Windpumpe, warum eigentlich nicht

Beitragvon Arndt » Mi 23. Aug 2017, 21:35

Kuddel hat geschrieben:
Bastelbruder hat geschrieben:Eimerkette? Die gibts doch auch als IC... :?

Hätte ich dafür auch genommen. Aber Arndt wollte ja ohne Elektronik ;-)


*pfff* Kunstbanaunsen! Ich bin meiner Zeit halt nicht unbedingt voraus, aber mindestens parallel! :)

@ Lukas, Wieke ist schon richtig, dat is sowat wie ein Kanal, nur halt rechtwinklig dazu und ein bisl kleiner.
Noch kleiner sind dann die Schloote, ABER OBACHT! nicht zu verwechseln mit der Balje, das ist ein großer Priel am Rande einer Sandbank im Watt!
Benutzeravatar
Arndt
 
Beiträge: 1832
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Der Savonius als Windpumpe, warum eigentlich nicht

Beitragvon Arndt » Fr 26. Jan 2018, 19:57

So, *dickeStaubschichtwegpust*
Heute bei schönstem Wetter (8° und Nebel) endlich mal wieder am Savonius gebastelt, wobei das auch nicht so ganz stimmt, denn seit August hat sich schon noch hin und wieder etwas getan. Nur die Dokuabteilung hat gepennt :roll:
Was kosten eigentlich Werkstudenten so? Essen die viel?

Gut, ähh Themawechsel!
Wo waren wir stehen geblieben *blätter* ah ja... uiuiui, da hat sich eine Menge getan!
Und eigentlich war es auch schon fertig und funktionierte theoretisch doch ich bin ja bekanntermaßen ein Freund von "fangen wir nochmal von vorn an"!

Also dieses Konstrukt hat ein paar Wochen durchgehalten und dann hat einmal so richtig die Sonne geschienen und der Laderegler ist in Rauch aufgegangen...
Egal, die daten waren ohnehin erstmal langweilig, da gehe ich später nochmal bei!
Bild->zoom
Übrigends funktionieren die meisten Steckernetzteile bei 70Vdc schon ganz hervorragend, vielen Dank nochmal für den Tipp!

Nebenbei hats beim nächsten Sturm auch den Umdrehungszähler abgerissen... hatte ich in der Zwischenzeit nochmal mit ner richtig tollen Halterung befestigt!
Bild->zoom
Der muss aber ohnehin nochmal versetzt werden, weil der Magnet eine ordentliche Unwucht verursacht :roll: Wer kommt denn auf sowas :)

Naja, wir haben jetzt diverse Stürme überstanden und obwohl der Turm nur auf 4 Waschbetonplatten steht und lediglich mit zwei gerammten Pfosten am Boden gehalten wird, hat sich die Konstruktion erstaunlich gut gehalten!

Also zum Thema fertig...
Bild->zoom
Bild->zoom
Sieht gut aus, funktionierte aber mal wieder so garnicht.....
Also ohne Schnecke schon, daran lag es nicht!
https://youtu.be/96drydklbdM
Aber mit der Schnecke drann ging dann garnichts mehr :(
Stillstand
https://youtu.be/DVnG9riVheY
Habe den Ton mal dringelassen, war ein ordentlicher Wind, schärtzungsweise 7-8 Bfd.
Nun denn *grummel*

Und weil das untere Ende nicht mitwollte, hat sich die Windkraft zwischenzeitlich andere Lücken gesucht und die halbe Nachbarschaft nachts wach gehalten :D
Bild->zoom
Rutschkupplung
https://youtu.be/WaESYAc8dEY
Ein Spaß sag ich Euch, zum Glück habe ich einen gesunden Schlaf!

So, heute also Butter bei die Fische und den Mist wieder auseinandergeruppt und neu angesetzt!
Zwischenzeitlich hat ein alter Akkuschrauber sein Getriebe gespendet und weil der eine Untersetzung von 36:1 vorwies, wurde er noch um eine Getriebestufe kastriert auf 6:1 getrimmt. Bilder irgendwie verschwunden.....
Naja, das Ganze noch auf eine Platte montiert und angetüddelt
Bild->zoom
Jaja, da kommst später noch ein Gehäuse drumzu, erstmal muss das aber drehen!

Und weil der Winkel jetzt ein anderer ist, muss die Welle natürlich versetzt und das Becken vergrößert werden.
Kommando: Klar bei Spaten!
Bild->zoom

Und dem Kardangelenk mussten auch noch die Schenkel angepasst werden... Habe ich dann mit Silikon wieder dicht gemacht, weil die interne Wabenstruktur jetzt offen lag.
Bild->zoom


Macht schon einen guten Eindruck, wobei mich der Drehmomentenversteler an dem Getriebe fast wahnsinnig gemacht hat, dazu aber später mehr, sobald die Tränen getrocknet sind.
Bild->zoom

Zu guter letzt habe ich dann noch die Aufhängung der Welle mit einem Bocklager verbessert (noch nicht fertig)
Bild->zoom

Morgen kommt das Rohr wieder drauf und dann wollen wir mal sehen!
Benutzeravatar
Arndt
 
Beiträge: 1832
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Der Savonius als Windpumpe, warum eigentlich nicht

Beitragvon Kuddel » Sa 27. Jan 2018, 08:47

Schöner Bericht. Sieht richtig professionell aus. Allerdings befürchte ich, dass Murphy voll zuschlagen wird: Sobald die Pumpe funktioniert, wird wochenlange Windstille herrschen.
Gruß
Kuddel
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2940
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Der Savonius als Windpumpe, warum eigentlich nicht

Beitragvon Arndt » Sa 27. Jan 2018, 11:08

Jupp, seit gestern Morgen weht kein Lüftchen :?
Benutzeravatar
Arndt
 
Beiträge: 1832
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: andreas6, Google [Bot] und 18 Gäste

span