Einstellbares DC-Netzteil Modul

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Einstellbares DC-Netzteil Modul

Beitragvon Finger » Mi 10. Jan 2018, 20:49

oviel Ahung wie Gregor Gysi vom WutangClan....

Fischmob?
Benutzeravatar
Finger
Administrator
 
Beiträge: 3099
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:16

Re: Einstellbares DC-Netzteil Modul

Beitragvon ando » Mi 10. Jan 2018, 23:18

Hey! Du, äh Du!

Habt ihr schon gehört?
Das Dreckmarkreting war erfolgreich!

Schwingt euch aufs Bonanzarad und ab zur Susanne in die Freiheit!

Oder habt ihr schon wieder euer Gehirn gefickt und seid Traquilo und schon wieder breit?

Hey David, nenn mich bloß nicht Penner!

Jep! Der Spruch is von Fischmob

Ando
ando
 
Beiträge: 812
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 23:30

Re: Einstellbares DC-Netzteil Modul

Beitragvon Fritzler » So 25. Mär 2018, 11:47

Vom DPS5005 und Konsorten gibts ja inzwischen eine "Communication Version".
Gibts dazu irgendwo eine Düku zum Protokoll? Bisher hab ich nix gefunden.
Laut Bildern sieht die Chinesensoftware für den PC nicht so super funktionell aus.
Zudem wollt ich die DPS dann eh über Modbus steuern, also muss ich nen Übersetzer Modbus <-> DPS Protokoll her.

Das Protokoll von opendps ist ja offen:
https://github.com/kanflo/opendps/blob/ ... protocol.h
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 5312
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Einstellbares DC-Netzteil Modul

Beitragvon flatterband » Mo 26. Mär 2018, 16:23

Hallo Fritzler,

Fritzler hat geschrieben:Vom DPS5005 und Konsorten gibts ja inzwischen eine "Communication Version".
Gibts dazu irgendwo eine Düku zum Protokoll?


Hier die Software herunterladen:
http://www.mediafire.com/folder/i1766ch ... S8005_file

Darin liegt dann eine Word Datei mit dem Protokoll.

Zudem wollt ich die DPS dann eh über Modbus steuern, also muss ich nen Übersetzer Modbus <-> DPS Protokoll her.


Ist überflüssig - das DPS spricht doch direkt Modbus RTU.

Hier gibt es ein Blog mit Kommentaren zu DPS Modbus RTU dazu:

https://tech.scargill.net/dps5020-diy-power-supply/

Dort meldet sich auch der Übersetzer und Tester zu Wort:
A couple of things that may help you or others ... If you need any information on the Modbus RTU protocol for the DPS and new DPH comms units then let me know. I wrote the protocol document. I didn't write the actual 'protocol' ! . just the English translation and any corrections. I have some much more detailed information available if anyone is really interested in communications with the unit. I have tested all functionality via Modbus and it works superbly. Someone here mentioned examining the actual protocol packets ??? - totally pointless. All the information is available in the comms documents.
Someone also asked about changing the unit ID address. It can be be done from the PC control program or - from the PSU control unit, hold the up arrow while powering on. You will enter the interface setup area - Modbus unit ID, baud rate, BT pin etc. Press 'set' twice in succession to exit.


Es gibt inzwischen ganz neu das DPS8005 mit 80V und 5,1A, falls jemand die 50V noch nicht reichen :-)
Zuletzt geändert von flatterband am Mo 26. Mär 2018, 16:47, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
flatterband
 
Beiträge: 64
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 19:06

Re: Einstellbares DC-Netzteil Modul

Beitragvon scotty-utb » Mo 26. Mär 2018, 16:42

flatterband hat geschrieben:...
Es gibt inzwischen ganz neu das DPS8005 mit 80V und 5,1A, falls jemand die 50V noch nicht reichen :-)

Gesehen hatte ich die bereits. Aber bevor ich die 5020 noch nicht in Betrieb genommen habe halte ich mich zurück.
Und dazu muss erstmal mein 'neuer' Werkbereich wohnlich sein
Benutzeravatar
scotty-utb
 
Beiträge: 1084
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 14:46
Wohnort: Schwandorf

Re: Einstellbares DC-Netzteil Modul

Beitragvon Fritzler » Mo 26. Mär 2018, 17:35

@flatterband
Vielen Dank für die Info!

Dasses direkt Modbus ist macht die ganze Sache richtig geil :twisted:
Ich habe zwar nicht die Communication Version, aber die FW scheint gleich zu sein, denn beim Hochtaste drücken beim Powerup kommt das Einstellungsmenü.
Aber is ja logisch dann hat der Chinamann nicht unterschiedliche FW zu flashen.

nen kleines Platzinchen muss aber trotzdem noch drann für die galvanische Trennung.
Ein DIR Pin für einen MAX485 scheints auch nicht zu geben, also nochn Monoflop an die TX leitung knoten.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 5312
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: E_Tobi, ESDKittel, Google [Bot], Günne, Hansele, janosch, lanivada, reutron und 20 Gäste

span