Gaaack gack gack Gaaak, Ei

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Gaaack gack gack Gaaak, Ei

Beitragvon gafu » Sa 20. Jan 2018, 12:14

Benutzeravatar
gafu
 
Beiträge: 2919
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena

Re: Gaaack gack gack Gaaak, Ei

Beitragvon radixdelta » Mi 24. Jan 2018, 11:38

ando hat geschrieben:Gestern abend das hier entdeckt:

https://www.youtube.com/watch?v=KN9Fw_O ... 6V6aNWurtG


Heute mal den Maisentkolber nachgebaut:


Das Video ist leider Privat.
Ich hatte vor dieses Jahr ein bisschen Mais im Garten anzubauen und den dann im Herbst, wenn der komplett trocken ist, durch den Häcksler zu schieben, komplett, und das ganze als Einstreu zu nutzen. Ob das eine gute Idee wird weiß ich noch nicht. Sinn ist etwas Futter in der Streu zu haben damit die Hennen das ausreichend durchkratzen, so bleibt es trocken. Im Moment bekommen sie jeden Abend etwas Körnerfutter in den Stall gestreut.
radixdelta
 
Beiträge: 875
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Gaaack gack gack Gaaak, Ei

Beitragvon ando » Mi 24. Jan 2018, 19:30

Geht sicher auch, das durch den Häcksler zu jagen.

Hast halt in der Maispflanze oft irgendwelche Pilzsporen, ersichtlich an den schwarzen Verfärbungen.

Schade das das Video Privat geworden ist. War nich von mir, sondern so ne Lifehack Episode.

Aber nomma vom Prinzip:

70ger HT Rohr, ca 6-8 Schrauben durch, und dann mit der Bohrmaschine den Maiskolben, aufgepiesst auf nem Bohrer, da reinhalten.

Geht razz fazz.

Ando
ando
 
Beiträge: 812
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 23:30

Re: Gaaack gack gack Gaaak, Ei

Beitragvon Toni » Mo 9. Apr 2018, 22:26

Wir haben nach vielen Jahren den künstlichen Hühnerarsch wieder angeworfen, von der nachbarörtlichen Zuchtanlage Eier (5 Rassen x 2) bekommen und eingelegt.
Drückt uns die Daumen, dass die Technik bis zum Geburtsdatum 27.04 durchhält :D

Bild->zoom
Bild->zoom
Der Apparillo läuft redundant an 2x 20V-Notebooknetzteilen, die an 2 getrennten Stromkreisen hängen. Wenn Temperatur und Feuchte richtig eingestellt sind, reicht zum Betrieb 1x pro Woche Wasser nachfüllen. Der Eierwender dreht die Eier alle 8 Stunden 1/3 bis 1/2 Umdrehung (je nach Eiergröße).

Mein Vater hatte noch dieses Buch rausgekramt. Da steht sehr viel zum Thema Federviehproduktion, Mast, Eierproduktion, Kalorien / Protein / Vitaminbedarf, technische Daten und Betriebsbedingungen der Viecher bis hin zu Skizzen für Ställe mit geeigneter Dämmung für hiesige Verhältnisse drin. Was es alles gibt...
Bild->zoom
Bild->zoom
Bild->zoom

Die Brutsektion hatte zur Einstellung der Temperatur und Feuchte hergenommen.
Benutzeravatar
Toni
 
Beiträge: 1152
Registriert: Di 13. Aug 2013, 18:24

Re: Gaaack gack gack Gaaak, Ei

Beitragvon ando » Di 10. Apr 2018, 09:44

Moin,

mit dem Thema Kunstbrut beschäftige ich mich auch grade. Die Gänse wollen nich so richtig Brüten.

mit was regelst du die Temperatur?

hast du nen Lüfter drinne, zur besseren Luftdurchmischung?

Ich hab gestern gesehen, was passieren kann, wenn die Temperatur nicht exact stimmt. Dann sind die Flügel falschrum...

Mein Brüter is ähnlich konstruiert. Will jetzt noch nen Motor zur Wendung einbauen. Wie steuerst du die Wendung?

Grüße

Ando
ando
 
Beiträge: 812
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 23:30

Re: Gaaack gack gack Gaaak, Ei

Beitragvon Toni » Di 10. Apr 2018, 14:02

ando hat geschrieben:...Ich hab gestern gesehen, was passieren kann, wenn die Temperatur nicht exact stimmt. Dann sind die Flügel falschrum...
:shock:
Fliegen die dann rückwärts :twisted: ?

mit was regelst du die Temperatur?
hast du nen Lüfter drinne, zur besseren Luftdurchmischung?
Mein Brüter is ähnlich konstruiert. Will jetzt noch nen Motor zur Wendung einbauen. Wie steuerst du die Wendung?


Schaue mal auf Seite 2, da ist es beschrieben. Leider wurden die Bilder geschrumpft.

Temperaturregelung ist über KTY84-Thermofühler auf Komparator. Hysterese-Rückkopplung braucht's nicht, die kommt automatisch durch Heizungs-Überschwinger. Die gesamte Elektronik sollte mit im Kasten sein, damit sich Temperaturdrifts nicht auswirken.
Aktuelles Problem ist noch, dass die Luftfeuchte die Temperatur beeinflusst: +10% rel. Feuchte bewirkt ca. -0,3K. Kann man gegenschiebern, ist halt unschön. Irgendetwas ändert die Leitfähigkeit mit der Feuchte (evtl. sogar die Platine). Platine absaufen in Vergussmasse oder Plastikspray würde vermutlich helfen.

Heizleistung ist 45W, damit pendelt sich Heiz- / Pause jeweils ca. 25s ein -> die Thermometer schwanken dabei ca. 0,1°C.
Der Lüfter bläst nach oben, und die Luft wird über die Kühlkörper-Rippen nach außen geleitet. Der Kühlkörper war früher die Heizung (über Transe geheizt), nachdem die mal plötzlich durchlegiert war, hatte ich Leistungswiderlinge unter den Lüfter gepackt. Der Kühlkörper hat deshalb keine heizende Wirkung mehr.

Der Wendemotor wird über einen 8h-Timer angetriggert (CD4060), und läuft in meinem Fall ca. 10s (CD4093) -> 1/3 Eierdrehung.

Über die Größe der Wasserwanne lässt sich die Luftfeuchte einstellen.
Benutzeravatar
Toni
 
Beiträge: 1152
Registriert: Di 13. Aug 2013, 18:24

Re: Gaaack gack gack Gaaak, Ei

Beitragvon ando » Do 12. Apr 2018, 09:19

Moin,

gestern mal den Stall ausgemistet... ui ui, ganz viele Rote Milben!

Also alles raus, und mit dem Gasbrenner durch.

Anschliessend alles mit Kieselgur eingenebelt. Dat Zeug is ja ziemlich Teuer, wenn man es im zusammenhang mit Hühnern kauft.

Ich hab rausgefunden, das es auch als Filtrationsmittel genutzt wird. Zb für Wein. Da bekommt man wesentlich bessere Preise. Ich hab jez nen 20 Kg Sack für rund 30 Euro gekauft. Das hält erstmal ne Weile vor.
Zum Vergleich: Sonst ksoten 3 Kilo 20 Euro!

Ando
ando
 
Beiträge: 812
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 23:30

Re: Gaaack gack gack Gaaak, Ei

Beitragvon Azze » Do 12. Apr 2018, 09:42

ando hat geschrieben:Dat Zeug is ja ziemlich Teuer, wenn man es im zusammenhang mit Hühnern kauft.

Ich hab rausgefunden, das es auch als Filtrationsmittel genutzt wird. Zb für Wein. Da bekommt man wesentlich bessere Preise. Ich hab jez nen 20 Kg Sack für rund 30 Euro gekauft. Das hält erstmal ne Weile vor.
Zum Vergleich: Sonst ksoten 3 Kilo 20 Euro!


Sowas lässt bei mir immer den Blutdruck steigen... :roll:

Bestes Beispiel: Die Dämpfmatte unter der Waschmaschine. Kostet in 60x60 cm im Baumarkt rund 10 Teuro. Als Bautenschutzmatte auf der Baustelle wird das gleiche Zeug quadratmeterweise für Centbeträge verlegt.
Azze
 
Beiträge: 1288
Registriert: Di 13. Aug 2013, 09:53

Re: Gaaack gack gack Gaaak, Ei

Beitragvon Mino » Do 12. Apr 2018, 09:48

Schau mal nach Perlit....das is das weiße Zeug in der Blumenerde, das aussieht wie Styropor. Ich habe davon einiges für meinen Garten gebraucht um den Boden auszulockern.
Entweder man kauf das "spezielle" Gartenperlit oder man fährt zum orangen Baumarkt und kauft 100l "ISOLELF" für 12€...

Es lohnt sch immer nach Alternativen zu schauen...


Mino
Benutzeravatar
Mino
 
Beiträge: 310
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:54
Wohnort: Mauldascha

Re: Gaaack gack gack Gaaak, Ei

Beitragvon Toni » Do 12. Apr 2018, 18:03

Eine lang wirksame Chemiekeule gegen Milben, Läuse, kleine Insekten wäre Permethrin.

Gibt's z.B. bei Hornbach als "Ardap quiko" Haustierspray.

BTW: da ist der gleiche Wirkstoff in gleicher Konzentration drin wie in Entlausungsmittel für Kinder. Kostet aber nur einen Bruchteil...
Benutzeravatar
Toni
 
Beiträge: 1152
Registriert: Di 13. Aug 2013, 18:24

Re: Gaaack gack gack Gaaak, Ei

Beitragvon Toni » Mo 16. Apr 2018, 12:14

Gestern haben wir die 10 Eier durchleuchtet: in 9 davon schwimmt ein Zellhaufen herum. Sehr schön :D
Drückt uns die Daumen, dass der künstliche Hühnerarsch noch 12 Tage durchhält :)
Benutzeravatar
Toni
 
Beiträge: 1152
Registriert: Di 13. Aug 2013, 18:24

Re: Gaaack gack gack Gaaak, Ei

Beitragvon Toni » So 22. Apr 2018, 18:33

Es bleibt spannend, noch 5 Tage.

Da waren 2 Vorfälle, hoffentlich haben die Eier nix abbekommen. Nochmal durchleuchtet -> Inhalt lebt zumindest noch.

1) ein Teil der Eier wurde nicht gewendet, weil ein Gummiband gerissen war. Keine Ahnung wie lange das schon so war...

2) plötzlich war die Temperatur nur noch auf 33°C. So sollte das eigentlich sein:
Bild->zoom

Ursache war dieser kleine drecks-KTY84, der vor 20 Jahren mal so als Motor-Temperaturfühler aufgebaut wurde. Genauer gesagt: die Crimp-Verbindungen verursachten das Problem.
Bild->zoom
Bild->zoom

Neuer rein, und weiter rennt's
Benutzeravatar
Toni
 
Beiträge: 1152
Registriert: Di 13. Aug 2013, 18:24

Re: Gaaack gack gack Gaaak, Ei

Beitragvon Toni » Fr 27. Apr 2018, 10:45

Im Moment sieht's so aus:
Bild
10 Eier waren eingelegt, 9 waren befruchtet, der Nackthals ist gestern geschlüpft, 3 sind heute geschlüpft, die restlichen 5 Eier sind schon gepickt.
Benutzeravatar
Toni
 
Beiträge: 1152
Registriert: Di 13. Aug 2013, 18:24

Re: Gaaack gack gack Gaaak, Ei

Beitragvon video6 » Fr 27. Apr 2018, 12:03

Hoffentlich sind es nicht alles Hähne.
Sonst wird das mit Eier nix.
Benutzeravatar
video6
 
Beiträge: 1868
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18

Re: Gaaack gack gack Gaaak, Ei

Beitragvon Toni » Fr 27. Apr 2018, 12:20

video6 hat geschrieben:Hoffentlich sind es nicht alles Hähne.
Sonst wird das mit Eier nix.


Wir ziehen die nur auf und geben sie in 8-12W ab. Hennen nimmt mein Vater, Hähne kommen vermutlich in den Topf...
Benutzeravatar
Toni
 
Beiträge: 1152
Registriert: Di 13. Aug 2013, 18:24

Re: Gaaack gack gack Gaaak, Ei

Beitragvon Toni » Sa 28. Apr 2018, 17:13

Das Endergebnis
Bild
Benutzeravatar
Toni
 
Beiträge: 1152
Registriert: Di 13. Aug 2013, 18:24

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: basti1, Google [Bot], laserman, MichelH, Roehricht, Towarisch, video6 und 29 Gäste

span