Yaesu FT 897D

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Yaesu FT 897D

Beitragvon Lukas 1 » Fr 9. Aug 2019, 18:45

Moin,
ich suche einen Yaesu FT 897D möglicherweise mit "eingebautem" Netzteil.
Einen "Übergangswiderstand" bis 600€ bin ich bereit zu zahlen.
Beste Grüße
Lukas
Lukas 1
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 19:59
Wohnort: Hoher Norden

Re: Yaesu FT 897D

Beitragvon uxlaxel » Fr 9. Aug 2019, 19:52

Moin, ich würde eher nicht zum 897 greifen, auch wenn das eingebaute Netzteil durchaus interessant ist. Die technischen Parameter von dem Ding sind nicht so toll. Ein IC-706 spielt etwa in der gleichen Liga und hat (subjektiv) einen deutlich besseren Empfänger.
Der 857 dagegen soll ganz brauchbar und vor allem kompakter sein. 73!
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 9846
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Yaesu FT 897D

Beitragvon Lukas 1 » Fr 9. Aug 2019, 21:42

Moin,
der 857 hat doch die selben Innereien wie der 897 oder?!
Lukas 1
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 19:59
Wohnort: Hoher Norden

Re: Yaesu FT 897D

Beitragvon uxlaxel » Mo 12. Aug 2019, 23:07

meines wissens etwas aktueller, ich bin mir aber nicht sicher. paar macken vom 897 sind wohl ausgemerzt im 857. ich bleibe aber bei icom :)
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 9846
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Yaesu FT 897D

Beitragvon Robby_DG0ROB » Di 13. Aug 2019, 13:29

897 und 857 haben das gleiche Inlett und unterscheiden sich nur um Gehäuse und dem Bedientableau. Da es beide Geräte parallel gab, ist auch der techn. Stand vergleichbar. Der 897 wurde offiziell wegen des angeblich nicht mehr lieferbaren Display abgekündigt. Das es allein wegen dem neuerschienenen 991(A) einen Schnitt geben musste, leuchtet jedem ein.
Robby_DG0ROB
 
Beiträge: 2083
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Yaesu FT 897D

Beitragvon Chefbastler » Di 13. Aug 2019, 19:02

Yaesu hatt in den letzten Jahren immer wieder diverse Hardware in Serie updates heimlich einfliesen lassen.
Hier liegen zwei verschiedene Sorten FT817...

Der 857 ist schon ganz gut für seine kompakte Größe und von 160m-70cm. Bedienung aber etwas umständlich mit den wenigen Tasten, mal schnell Leistung reduzieren zum tunen = Klick, dreh, such richtiges Menü, klick, dreh, klick, zum Zurückstellen wieder selbe Prozdur...

Liebäugle momentan für daheim mit nem IC7300, hatte ich letztens mal mit spielen dürfen.
Benutzeravatar
Chefbastler
 
Beiträge: 1797
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

Re: Yaesu FT 897D

Beitragvon Lukas 1 » Mi 14. Aug 2019, 09:50

Moin,
danke für die schnellen Antworten!
Ich habe jetzt hier einen Icom IC 701 für KW stehen.
Ich denke für portabel wird der Yaesu FT 891 die beste Wahl sein.
Von Geräten mit Touchscreen halte ich jetzt nicht so viel..
Die FT 897D sind scheinbar auch relativ begehrt?!
Lukas 1
 
Beiträge: 29
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 19:59
Wohnort: Hoher Norden

Re: Yaesu FT 897D

Beitragvon uxlaxel » Mi 14. Aug 2019, 11:34

ja der 897 ist relativ begehrt, weil es viel (alternatives) zubehör wie tuner, netzteil, zweites batteriefach uvm. gibt. viele OM kaufen gerne fertige und bewährte lösungen.
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 9846
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Yaesu FT 897D

Beitragvon Robby_DG0ROB » Mi 14. Aug 2019, 13:31

Die internen Akkus sind eher für Vorführzwecke, denn weder das Laden mit dem separaten Lader an den Buchsen, noch die reduzierte Sendeleistung und die recht geringe Betriebsdauer sind wirklich praxistauglich. Ich habe auch drei dieser Akkus für einstellige Beträge im Neuzustand von einer Stationsauflösung bekommen und zykliere sie nur 1-2x pro Jahr. Die Gehäuse sind aber verschraubt und können so bei Bedarf neu bezellt werden. Der Apparat läuft bei mir aber stationär mit dem Einbaunetzteil.
Robby_DG0ROB
 
Beiträge: 2083
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg


Zurück zu Wer hat, ich suche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

span