Suche Telemecanique Joystick XDA-V11431 analog

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Antworten
citronist
Beiträge: 24
Registriert: Do 10. Okt 2013, 22:34
Wohnort: Bochum

Suche Telemecanique Joystick XDA-V11431 analog

Beitrag von citronist » Di 2. Mär 2021, 07:46

Hallo Leute,
ich suche einen analogen Joystick/Steuerschalter von Telemecanique bzw. Schneider Electric.
Typ ist XDA-V11431, Vierwege.

Hintergrund:
Nachdem ich meinen Vater letzte Woche mehr oder weniger von seinem Hubsteiger retten musste weil dieser sich plötzlich entschieden hatte das Teleskop selbsttätig auszufahren habe ich diesen Joystick als den Übeltäter eingekreist.
Es handelt sich um einen Hubsteiger der Marke Teupen Hylift, Typ Leo.Ist etwa 30 Jahre alt

Hat irgendwer sowas rumliegen?
Würde mir sehr helfen.

rene_s39
Beiträge: 1183
Registriert: So 17. Jan 2016, 23:06
Wohnort: 47669 Wachtendonk

Re: Suche Telemecanique Joystick XDA-V11431 analog

Beitrag von rene_s39 » Di 2. Mär 2021, 09:57

Deswegen haben Hubsteiger doch eigentlich immer einen Totmannschalter, damit genau sowas nicht passieren kann.

Ich kann dir solche Joysticks von Eaton anbieten, aus der M22-Serie. Allerdings muss ich nochmal schauen, in welche Richtungen die schalten. Ist evtl. nur hoch/runter.

Gruß,
Rene

Benutzeravatar
RMK
Beiträge: 3310
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Suche Telemecanique Joystick XDA-V11431 analog

Beitrag von RMK » Di 2. Mär 2021, 10:15

wenns nicht ganz genau der sein muss, Kreuzschalter in Joystickbauform aus nem Zahnarztstuhl
hätte ich da - der kann aber immer nur eine Bewegung, "schräg" drücken für zwei gleichzeitig is nich.

citronist
Beiträge: 24
Registriert: Do 10. Okt 2013, 22:34
Wohnort: Bochum

Re: Suche Telemecanique Joystick XDA-V11431 analog

Beitrag von citronist » Di 2. Mär 2021, 15:25

Naja,
Notaus hatter ja....nützt halt nur bedingt wenn die Funktion "ausfahren" hängt und man der Gerät zwar per Notaus stoppen kann, aber dann den Korb nicht zum Boden senken kann weil er im Baum steckt.
Der Steiger hat zwar ne Notbedienung per Handpumpe, das dauerte aber ewig.
Habe dann das entsprechende Magnetventil elektrisch abgeklemmt und manuell betätigt.

Zum Verständnis was ich brauche:
Der Joystick muss zwingend analog sein, der Hubsteiger hat eine SPS (Telemecanique) und bekommt (meinen Messungen nach) vom Joystick pro Achse +20V bis -20V wobei 0V die Neutralstellung darstellt.
Ich vermute in dem Joystick induktive Sensoren, ist aber alles vergossen.
Ich wüsste grade nicht wie ich die defekte Achse (betriebssicher) emulieren könnte.

citronist
Beiträge: 24
Registriert: Do 10. Okt 2013, 22:34
Wohnort: Bochum

Re: Suche Telemecanique Joystick XDA-V11431 analog

Beitrag von citronist » So 14. Mär 2021, 22:36

Hier nochmal Bilder vom gesuchten Joystick samt seiner Arbeitsumgebung.
Die letzten beiden Bilder zeigen meinen Workaround, habe die intakte X-Achse des Joysticks per Wechselschalter auf beide Eingänge der Steuerung gelegt.
Die defekte Y-Achse habe ich abgeklemmt.
(Edith sagt:Falsch, da die Datenanhänge andersrum sortiert sind zeigen die ersten beiden Bilder meinen Workaround....Käthe sagt:Der Jung hat vonne Bildershochladen keine Ahnung nich!)
Funktioniert,
man muss nur erst denken bevor man agiert...
Bin trotzdem weiterhin auf der Suche...
Dateianhänge
IMG_20210307_124436.jpg
IMG_20210307_124427.jpg
IMG_20210307_110628.jpg
IMG_20210307_110606.jpg
IMG_20210307_110602.jpg

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
Beiträge: 5999
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)
Kontaktdaten:

Re: Suche Telemecanique Joystick XDA-V11431 analog

Beitrag von Chemnitzsurfer » So 14. Mär 2021, 22:40

Wer hat den Pfusch verbrochen?
drei Adern in ne Twin Hülse und die Klemme scheint auch nicht mehr in bester Verfassung zu sein :shock:
Bildschirmfoto zu 2021-03-14 21-39-32.png

citronist
Beiträge: 24
Registriert: Do 10. Okt 2013, 22:34
Wohnort: Bochum

Re: Suche Telemecanique Joystick XDA-V11431 analog

Beitrag von citronist » Mo 15. Mär 2021, 07:58

Chemnitzsurfer hat geschrieben:
So 14. Mär 2021, 22:40
Wer hat den Pfusch verbrochen?
drei Adern in ne Twin Hülse und die Klemme scheint auch nicht mehr in bester Verfassung zu sein :shock:
...ich wars nicht, aber die Verdrahtung und generell die Elektroinstallation ist für den Neupreis von 145.000 DM (1993) eh etwas "rustikal".
Ebenso die Schweßnähte an den Aluteilen.

Davon ab sind in der Hülse sogar 4 Adern.
Das schwarze habe ich auch erst für Schmorspuren gehalten, ist aber Edding.Auf den Klemmen ist nur Steuerspannung 10V/24V von/zur SPS.

Habe sowieso vor die Elektrik zu überarbeiten, das muss aber warten bis der Baumbeschnitt für dieses Halbjahr durch ist.
Kann dann ja noch einen Klemmenleiste setzen und die Adern aufteilen.

Erstmal muss ich die vorhandene Situation in einen Stromlaufplan *würg* umsetzen da der Plan von Teupen nur ein Schema ohne Klemmenbezeichnungen ist.

Ideal wäre auch wenn ich unten am Schaltkasten einen Hartingstecker anbauen könnte/würde an den man bei Ausfall von Bedienelementen oder Bediener eine elektrische Notsteuerung anstecken könnte.
Momentan geht die Notsteuerung über Auswüchse auf den Magnetventilen ganz hinten am Hubarm, wenn man die bedient muss man enorme Druckkräfte aufbieten und sieht nicht was vorne passiert

Antworten