Voodoo Yaesu FT-757 GX

Moderatoren: Sven, TDI, Heaterman, Finger, duese

Antworten
Benutzeravatar
Rial
Beiträge: 1556
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 19:20
Wohnort: Region Hannover

Voodoo Yaesu FT-757 GX

Beitrag von Rial » Sa 4. Jan 2020, 00:54

Lag die letzten 2-4 Jahre warm und trocken im Wohnzimmer-Schrank rum.
Hatte ich mal als Back-Up gekauft...

Mit Mike und Strom-Spannungs-Stecker
Siehe Bilder

Letzte Preis ist 300€ plus Versand
Dateianhänge
FT 757_4.jpg
FT 757_3.jpg
FT 757_2.jpg
FT 757_1.jpg

Virtex7
Beiträge: 2138
Registriert: Di 13. Aug 2013, 21:50
Wohnort: Erlangen

Re: Voodoo Yaesu FT-757 GX

Beitrag von Virtex7 » Sa 4. Jan 2020, 12:01

kommt mir ganz schön teuer vor oder übersehe ich was?

https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R4 ... Complete=1


und um auch etwas konstruktives beizutragen, für 150€ (+Versand) würde ich die Kiste durchaus nehmen.

Benutzeravatar
Rial
Beiträge: 1556
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 19:20
Wohnort: Region Hannover

Re: Voodoo Yaesu FT-757 GX

Beitrag von Rial » So 5. Jan 2020, 03:51

Es wird niemand gezwungen,etwas zu kaufen !
Die Ergebnisse aus deinem Ebay-Link sind fast
ausschließlich abgelaufene "Gebot-Auktionen"
und auch noch aus dem Ausland.

Günstig geschossen und fertig....
Ich finde es auch nicht so toll,wenn man hier etwas anbietet
und dann solche Postings kommen !
Wenn du sowieso kein Interesse hast...

Dann schreib solche Kommentare bitte per PN.

MfG
Rial

Benutzeravatar
Harry02
Beiträge: 978
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:13
Wohnort: RLP

Re: Voodoo Yaesu FT-757 GX

Beitrag von Harry02 » So 5. Jan 2020, 04:10

Es ist nunmal hier ja eher ungewöhnlich, dass etwas über Ebaypreis (bei der Quote an Sofortkauf finde ich das schon representativ) angeboten wird, da denkt man meist zuerst an einen Fehler oder fehlenden Marktüberblick, und nicht daran, den TE absichtlich zu ärgern.
Vor wenigen Jahren waren die Preise noch eher Richtung 300€. Vielleicht wandern sie dort richtung Bergfunksaison wieder hin.

Was für Käufer noch Interessant ist: Ist die Kiste "offen" (überall sendefähig) oder nicht?

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 6448
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Voodoo Yaesu FT-757 GX

Beitrag von Bastelbruder » So 5. Jan 2020, 10:59

Das Gerät muß sowieso geöffnet werden um die durchgebrannte Funzel im S-Meter durch eine LED zu ersetzen, dann läßt sich der Schalter hinter der Front gleich in die richtige Position bringen. Die Knisterpotis an der Frontplatte vertragen allesamt eine Reinigung. Und wenn man auf der Local Unit die Speicher-Stützbatterie erneuert, können die
Lag die letzten 2-4 Jahre warm und trocken im Wohnzimmer-Schrank rum.
ausgetrockneten Elkos auch gleich ...
Das Gerät ist nun mal über 30 Jahre alt.

Besonders betroffene (die richtig auffallen) Elkos sind die auf dem Displayboard, sowie der NF-Ausgang (der Lautsprecher wird einfach immer leiser) mittig auf der Main Unit.

Virtex7
Beiträge: 2138
Registriert: Di 13. Aug 2013, 21:50
Wohnort: Erlangen

Re: Voodoo Yaesu FT-757 GX

Beitrag von Virtex7 » So 5. Jan 2020, 11:53

also.

Ich habe das mit voller Absicht als Beitrag geschrieben, um dafür zu sorgen, dass auch andere meine Gedankengänge sehen können.
Bei den Ebay-Angeboten sind ein paar Geräte dabei die aus Deutschland kommen UND in besserem Zustand sind als das hier angebotene und TROTZDEM deutlich billiger sind.
Ich bezog mich ausschließlich auf die im deutschsprachigen Wirtschaftsraum verkauften Geräte, da ich hier genug für meine Argumentation finde.

* 333451597326 - vom Hersteller überholt, eingestellt, sendefähig, aus DE
* 333444565089 - vor einem Jahr überholt, mit Standmikrofon, aus DE
* 174087891648 - Gebrauchsspuren und umgebaute S-Meter-Anzeite, andere Farbe, aus DE

einziges Gerät, das mehr einbrachte, als du hier verlangst:
* 372786349755 - neue Speicherbatterie, offen, OVP, aus AT

was ein "Amateurpreis" (Nach Bastelbruder) ist, weißt du?

Wenn da wirklich auch noch so viel zu machen ist, war mein Preisvorschlag ja gar nicht so falsch getroffen.
Noch eins: Sofortkauf-Angebote auf EBAY sind idr. zu teuer, wenn es sich nicht um stumpfe Massenartikel wir Toner oder Lampen handelt.

Warum mir unterstellt wird, dass ich die Kiste "eh nicht haben" wolle, weiß ich auch nicht, ich habe einen in meinen Augen realistischen Preis (an Elkokur hatte ich gedacht, an ein Batterie nicht) angeboten und stehe auch dazu. Schau dir meine Weller-Aktionen an, ich bin IMMER unter Ebaypreisen, bei den großen Stationen auch mal 50%..

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 3633
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Voodoo Yaesu FT-757 GX

Beitrag von Matt » So 5. Jan 2020, 12:40

Also²

Bitte schau mal, was ich mit Tek TDS Aktion macht..
Alles deutlich unter ebay-Marktpreis angeboten.
Wenn ich Ju*zensiert*-Instinkt habe, dann verkaufe ich gar nichts hier und schiebe ins ebay ab. Garantiert verdiene ich dort fast 2 fach mehr. Probiert mal aus, aber mehr als Marktpreis klappt nicht wirklich.

Nur für paar Gerät wollte keiner diese (niedrige) Preis bezahlen, was ich dann in ebay-Kleinanzeige für deutlich (bis zu 60% , immernoch unter Marktpreis) höhere Preis losgeworden habe (nichtmal 1 Wochen stand Kleinanzeige bis zum "DEAL" )


PS: wenigsten haben wir dich nicht nach letzte Preis gefragt.
PSS: Bitte nciht wundern, wenn jemand Zeug mit Preis über Marktpreis anbieten, solchere Hinweis bekommt. Normalweise bedankt man für diese Hinweis.

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 10143
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Voodoo Yaesu FT-757 GX

Beitrag von uxlaxel » So 5. Jan 2020, 14:20

300€ sind doch für einen gebrauchten 100W-pfurzwellentranskneifer ein sehr guter preis. immerhin werden für sehr einfache neugeräte weit über 600 teuronen aufgerufen. guckt mal, was ein alinco dx-sr8 zum bleistift kosten soll.

Online
Benutzeravatar
Chefbastler
Beiträge: 1951
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

Re: Voodoo Yaesu FT-757 GX

Beitrag von Chefbastler » Mo 6. Jan 2020, 01:56

uxlaxel hat geschrieben:
So 5. Jan 2020, 14:20
300€ sind doch für einen gebrauchten 100W-pfurzwellentranskneifer ein sehr guter preis. immerhin werden für sehr einfache neugeräte weit über 600 teuronen aufgerufen. guckt mal, was ein alinco dx-sr8 zum bleistift kosten soll.
Naj so pauschal kann man das eigentlich nicht sagen.

Eine über 30-Jahre alte Kiste ist zu nem Aktuellen Gerät kein Vergleich.

Bei alten Geräten gibts heufig Probleme mit Plastikteilen in Mechanik, Kondensatoren, Kratzende Potis, oxidierte Stecker/Schalter, knusprige Bauteile/Platinen was Arbeit erfordert zum Instandsetzen.
End/Treiber Transistoren oft nicht mehr Erhältlich und wenn zu Mondpreisen.
Noch keine CAT Schnittstelle.
Noch kein 6m Band.
Noch keine/eingeschänkte möglichkeit für Ansteuerung Automatiktuner.
VFO damals oft noch nicht Quarzstabilisiert.

Diese Probleme hatt man mit einem aktuellen Gerät nicht.

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 6448
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Voodoo Yaesu FT-757 GX

Beitrag von Bastelbruder » Mo 6. Jan 2020, 10:32

Also soo schlecht ist der 757 auch wieder nicht. Es ist ein Kurzwellengerät (Kurzwelle geht offiziell bis 30 MHz, darüber ist UKW).
Es gibt keine zerbröselnden Plasteteile in irgendwelcher Mechanik.
Er ist einer der allerersten Computer Aided Transceicer und besitzt daher auch die entsprechende Schnittstelle. Naja, damit läßt sich die reine Frequenzabstimmung bewerkstelligen, ALLES Andere funktioniert klassisch analog und ist deshalb einfach zu reparieren (wenn man vom Aufwand zum Zerlegen und Zusammenbauen absieht).
Die durch Alterung bewirkten Probleme sind angesprochen, nicht genannt sind die suboptimal dimensionierten Dioden in der Bandumschaltung, da ist manchmal eine defekt, PIN-Dioden BA182 sind der Ersatz. Und der Wandlertransistor auf der Displayeinheit soll verschiedentlich ausgefallen sein. Das Gerät kennt keine kalten Lötstellen, keine defekten Durchkontaktierungen, keine schlechten internen Steckverbindungen, keine Klebestellen die mit der Zeit schrumpfen, reißen oder gar leitfähig werden. Der Mikrofonstecker ist (wie alle Steckverbinder dieser Art) CB-Qualität, Nickeloxid auf Nickeloxid gibt halt schlechten Kontakt "HF auf der Modulation" wenn der Stecker nicht ab und zu etwas bewegt wird.

Es ist im übrigen nicht empfehlenswert, (mit womöglich ungeeignetem Werkzeug) an irgendwelchen Trimmern zu drehen weil nicht nur die diversen Quarze gealtert sind sondern in ähnlichem Maße auch die zugehörigen Filter. Und letztere beinhalten keine Trimmer, sondern bloß Quarze. Mein 757 ist in 35 Jahren um knappe 300 Hz nach oben gewandert, das finde ich ok. Damit kann man sogar auf SSB funken wenn man den RIT auf null dreht. (Wer hat den Scheiß eigentlich so implementiert, RIT muß auf null, sobald am VFO gedreht wird!)

Diverse Transistoren waren längst nicht so oft defekt wie die Reparaturbetriebe dies auf ihren Rechnungen angegeben haben. Endtransistoren hatten außer Mondpreisen für den Kistenflicker den Vorteil daß sie explizit von Gewährleistungsansprüchen ausgenommen waren. Und wenn die Potis in der ALC-Schaltung am (in der CQ-DL regelmäßig empfohlenen "rechten") Anschlag standen, hätte auch ich pauschal eine Endstufe aufgeschrieben.

Ich hab noch die Gerätevorstellung aus der QST angehängt.
Dateianhänge
FT-757 QST Review Dec'84.pdf
(1.09 MiB) 9-mal heruntergeladen

Online
Benutzeravatar
Chefbastler
Beiträge: 1951
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

Re: Voodoo Yaesu FT-757 GX

Beitrag von Chefbastler » Mo 6. Jan 2020, 16:18

Naja die Liste trifft bei vielen Geräten aus der Zeit erfahrungsgemäß mehr oder minder zu und wo ich mir Gedanken drüber mache wen nich sowas kaufe würde.

Das mit der fehlenden PLL und CAT nehme ich beim 757 zurück das hab ich dort übersehen. Aber dennoch das Gerät hatt schon ein Paar Jahre auf der Uhr.
Was aber nicht unbedingt heist dass neuere Geräte nicht besser sind. DR-1X Repeater/FTM400 sterben wie die Fliegen oder komische Menüführungen bei diversen Geräten...

ich hab hier noch den kleineren/älteren FT707 oxydieren. War mein erster KW-TRX den ich nach machen der Lizenz günstig bekommen hab, sammt kompletten Zubehör. Frequenzzähler Yaesu-ASIC tot nach kurzer Zeit. Defekter Elko in NF Endstufe nach paar h Betrieb.

Letzt Endlich muss es Jeder für sich selbt wissen nach welchen kriterien man was Kauft und was wer dafür ausgben will.

OT Ende

Robby_DG0ROB
Beiträge: 2396
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Voodoo Yaesu FT-757 GX

Beitrag von Robby_DG0ROB » Mo 6. Jan 2020, 16:38

Im ebay weiß man auch nicht, wie die Geräte wirklich vom Zustand sind. Die können total verbastelt und nur für einen Funktionstest notdürftig hergerichtet sein oder sind mit Teer und Nikotin versifft - was auch immer. Gegen die "natürliche Alterung" der Bauteile/Werkstoffe ist kein Kraut gewachsen, das müsste jedem klar sein und kann auch nicht dem Verkäufer angelastet werden.

Es gibt in fast jedem OV bzw. einer vergleichbaren lokalen Organisation der OMs immer mal wieder überzählige Geräte, sei es wegen Neuanschaffung oder weil ein OM s.k. wurde. Das hat den Vorteil, dass man die Geräte zum Teil schon kennt oder zumindest den Ursprung nachvollziehen kann. Die dabei vereinbarten Preise sind meist auch humaner.

Es gibt auch Kommerzielle (…), die den Witwen die Geräte völlig unter Wert abschwatzen und dann für teures Geld als "neuwertig und funktionsgeprüft" im ebay anbieten bzw. jeden Monat mit großen Annoncen in der CQDL offerieren.

Antworten