Ballonflug Finger 2019

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Heaterman, TDI, Finger, Sven

Benutzeravatar
rotpelz
Beiträge: 101
Registriert: Di 27. Jun 2017, 13:30
Wohnort: Berlin

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitrag von rotpelz » Do 16. Mai 2019, 10:37

Hmm, gibt es Frequenzpräferenzen für das 70cm Band? Ich wäre bestrebt es in den ISM-Bereich zu legen.

andreas6
Beiträge: 2188
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:09

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitrag von andreas6 » Do 16. Mai 2019, 19:24

Vermeide glatte Frequenzen. Und +-100kHz um 434 herum, da sendet alles mögliche. Versuche auch halbe und viertel der hunderter kHzen zu vermeiden, da rappeln gern ständig Daten im Sekundentakt durch. Zwei richtig krumme Frequenzen, im Minutentakt gewechselt, sollten auch unter ungünstigen Umständen empfangbar sein.

MfG. Andreas

Benutzeravatar
Chefbastler
Beiträge: 1820
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitrag von Chefbastler » Fr 17. Mai 2019, 15:35

Bauteiltöter hat geschrieben:Eine Ballonmission wäre echt cool malwieder ;)

Ich habe ja die Software und die Hardware für die Mission damals entwickelt und würde mich auch wieder an der Entwicklung beteiligen.

Ich bin leider wie damals dieses Jahr nicht auf dem Treffen weil ich einen Paralleltermin habe :/
Aber die Software (RTTY und Sprachausgabe) habe ich natürlich noch.
Hi, wäre super wenn du dich an der Software beteiligen willst. :)

Ich hab mit Ludwig die letzten Tage mal etwas überlegt.
Auch die Überlegung ob dauer oder Kurzzeitballon ist nicht einfach. Wenn der Wind richtung Meer geht wäre Dauerballon gut, in richtung Festland ginge auch Kurzzeitballon mit Anschliesender Bergung.

µC: STM32
PLL für Sender: SI5351 der hätte mehrere Syntheizer an Board und könnte zb: 20m und 2m machen.
RTTY wäre einfach zu decodern.(FLDIGI z.B.) WSPR gäbe es viele stationäre Empfänger und wäre dann für Dauerballon gut.
Sprachausgabe wäre zwar cool aber braucht mehr Strom als DIGI modes, Dauerballon ungeeigent.
GPS was kleines was höher als 12Km höhe funktioniert.
Temperaturmessung mit PT1000
Feuchtemesseung(Sensor noch unklar)

Gesammtkonzept: So klein und leicht wie möglich und alles auf einer Platine.

TDI
Beiträge: 1869
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:43
Wohnort: plattdeutsches Nordland

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitrag von TDI » Sa 18. Mai 2019, 19:35

Wie würde bei einem Dauerballon denn die Stromversorgung aussehen?
Positionsdaten auch über APRS senden? Ginge auch auf Kurzwelle.
Was toll wäre:
- Höhenkontrolle (ab Höhe XYZ Druck vom Ballon ablassen?)
Hängt ggf vom Ballontyp ab. Hatte mal die Idee, einen nach unten offenen Folienschlauch zu nehmen (vgl. Heißluftballon), der Erdgas (Methan) als Treibgas enthält. Je höher er steigt, desto mehr dehnt sich das Gas aus und entweicht irgendwann unten und stabilisiert so ein wenig die Reisehöhe.

BernhardS
Beiträge: 573
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 19:58

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitrag von BernhardS » So 19. Mai 2019, 21:23

Chefbastler hat geschrieben:Feuchtemesseung(Sensor noch unklar)
Was misst man denn da als Feuchte bei -50°C? Gasförmiges H2O, Eiskristalle?

Benutzeravatar
Chefbastler
Beiträge: 1820
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitrag von Chefbastler » So 19. Mai 2019, 23:03

BernhardS hat geschrieben:
Chefbastler hat geschrieben:Feuchtemesseung(Sensor noch unklar)
Was misst man denn da als Feuchte bei -50°C? Gasförmiges H2O, Eiskristalle?
Eigentlich nicht mehr viel.
Bei Komerziellen Wettersonden werden diese Sonsoren beheizt.

Benutzeravatar
rotpelz
Beiträge: 101
Registriert: Di 27. Jun 2017, 13:30
Wohnort: Berlin

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitrag von rotpelz » Mo 20. Mai 2019, 16:09

andreas6 hat geschrieben:Vermeide glatte Frequenzen. Und +-100kHz um 434 herum, da sendet alles mögliche. Versuche auch halbe und viertel der hunderter kHzen zu vermeiden, da rappeln gern ständig Daten im Sekundentakt durch. Zwei richtig krumm Frequenzen, im Minutentakt gewechselt, sollten auch unter ungünstigen Umständen empfangbar sein.
MfG. Andreas
Danke für die Zusatzinput! Ich hätte jetzt primär einfach alles +/- 100k um 433,92 gemieden.
Chefbastler hat geschrieben: Ich bin leider wie damals dieses Jahr nicht auf dem Treffen weil ich einen Paralleltermin habe :/
Awww, schade! :/
Chefbastler hat geschrieben: Hi, wäre super wenn du dich an der Software beteiligen willst. :)
Leider spricht meine Welt bei sowas AVR und meine meisten Libs sind ASM. (Penibel gebaut, keine Da-hat-irgendwer-was-zusammengefrickelt-Netz-Libs)
Chefbastler hat geschrieben: Ich hab mit Ludwig die letzten Tage mal etwas überlegt.
Auch die Überlegung ob dauer oder Kurzzeitballon ist nicht einfach. Wenn der Wind richtung Meer geht wäre Dauerballon gut, in richtung Festland ginge auch Kurzzeitballon mit Anschliesender Bergung.
Generell muss ich sagen: meine Motivation da teure Sensorik + mehr Zeit zu investieren, steigt mit der Flugzeit vom Ballon. Thema Rückholung: Wenn es windig ist, ist das Ding gerne mal 300+ km weit weg. https://predict.habhub.org/. Das wäre mir zu viel. 600km Fahrt und ein Tag vom Treffen weg. Dann lieber einen DHL-Rücksende-Frachtschein mit reinpacken und auf einen ehrlichen Finder hoffen.
Bauteiltöter hat geschrieben: µC: STM32
PLL für Sender: SI5351 der hätte mehrere Syntheizer an Board und könnte zb: 20m und 2m machen.
RTTY wäre einfach zu decodern.(FLDIGI z.B.) WSPR gäbe es viele stationäre Empfänger und wäre dann für Dauerballon gut.
Sprachausgabe wäre zwar cool aber braucht mehr Strom als DIGI modes, Dauerballon ungeeigent.
GPS was kleines was höher als 12Km höhe funktioniert.
Temperaturmessung mit PT1000
Feuchtemesseung(Sensor noch unklar)
70cm geht mit dem SI5351 auch. Halt mit nachfolgendem Vervielfacher und 1:8 teiler im Feedbackkreis. Ansonsten wäre meine Wahl da der TDK5100F oder MLX72013. Der kann X-Tal-Pulling, was für RTTY auf 70cm mit 170Hz Shift sehr simpel und verlässlich ist. Zwe Verstärkerstufen dran und man hat bei 9V mühelos ~700mW

Was war der Grund für den PT-100? Mehrere Nachkommastellen? Mir würden da ein LM75 reichen. Okay, der macht nur bis -55°C.. aber hey, Aufwand und Nutzen. Luftfeuchte war ich am überlegen, aber macht bei Minusgraden oder Wolkendurchflug (Sättigung) wenig Sinn. Btw: ich habe noch hochgenaue PT-100 Sensoren. Irgend ein Edelmetall in Glas vergossen. Werfe ich in die Teilekiste für das Projekt.

Sprachausgabe... ja, schon. :)
Mir persönlich ist da Reichweite/Lesbarkeit wichtiger. Weswegen meine Wahl auf ein möglichst schmalbandiges Signal fallen würde.
Was den Stromverbrauch angeht, so kann man bei einem Dauerballon PV draufkleben und die Sprachausgabe in den Nachtstunden deaktivieren.

Anyway, ich sehe hier, dass es schon Hardware und software gibt. Das brauch man nicht alles doppelt bauen. Mir würde mein KW-Band Spaß reichen, das ist mir emotional wichtig ;) Hier wäre es toll, wenn ihr mir einfach alle paar Sekunden via TTL RS232 oder I²c Master/Slave diverse Daten pushen könntet. Das ist dann halt eine Extraplatine auf 0,5er Trägermaterial und nicht groß. Müssen wir uns halt über bereitstehende Spannungen (etc) unterhalten.

Btw: wenn wir uns in den nächsten Wochen auf ein Format für das Datentelegram einigen, dann kann ich da ein PDF erstellen und das in diverse Foren für SWL/Piratenradiohörer/HF-Zeugs werfen. Für Reporte. Halt anonym, ohne Ort und Bezug auf das Treffen. Sofern das nicht unerwünscht ist. :)

Für mich stellen sich die Fragen:
- 2m/70cm/beides?
- Was kann/soll ich (außer meinem eigenen Spielzeug) bauen?
- Wenn Ihr mir Daten pusht: Schnittstelle?
- Format für Datentelegram auf 2m/70cm.


~Roter

Benutzeravatar
Weisskeinen
Beiträge: 2961
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitrag von Weisskeinen » Mi 22. Mai 2019, 16:27

rotpelz hat geschrieben: Btw: ich habe noch hochgenaue PT-100 Sensoren. Irgend ein Edelmetall in Glas vergossen.
Hmmmm, vielleicht... Platin? :mrgreen:

Benutzeravatar
rotpelz
Beiträge: 101
Registriert: Di 27. Jun 2017, 13:30
Wohnort: Berlin

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitrag von rotpelz » So 26. Mai 2019, 12:31

*ping*

Die Zeit schreitet vorran und ich will mein Zeugs nicht Last-Minute bauen :D

Benutzeravatar
rotpelz
Beiträge: 101
Registriert: Di 27. Jun 2017, 13:30
Wohnort: Berlin

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitrag von rotpelz » Fr 31. Mai 2019, 11:34

Heyho,

Soo, ich fange dann einfach mal an. :)

Entwurf System MCU Board für meine Spielerei. Ich fahre da jetzt mehrgleisig. Bauteile sind ja Pfennigware. Egal ob es ein normaler Flug wird oder einer Langer mit Höhenregelung. Je nach Wind (Abschätzung der Entfernung zum Ladeort) stecke ich da alte Action-Cams rein. Wenn schon, denn schon!

Board-Features
- Spannungsmessung für Logik- und Telemetrie-Batterie
- Temperaturmessung innen + außen
- KW-Band Telemetrie
- 70cm Telemetrie (pptional, wenn das schon anderweitig gebaut wird)
- Shutdown für KW-Telemetrie bei niedrigem Akkustand.
- Shutdown von der Kamera-Hilfsspannung (den int. Akku unterstützen. Kenne die Laufzeit der Cams noch nicht).
- RS232 Schnittstelle für Datenasutausch. Je nach dem wie sich andere Baugruppen von Mitstreitern entwickeln.

Weitere Gedanken:
- Geeigner Akkutyp? Energiemenge VS Gewicht. Li-Po? 18650 Zellen haben unnützes Gewicht vom Stahlbehälter. Oder Li-Primärzellen
- Damit damit die Kameralinsen nicht beschlagen: Sichtfenster mit Plexiglas vor der Links + Mini-Lüfter für Luftzirkulation.
- Versorgung noch unklar. Gedankengang mit 2 Versionen.
- - 3 Li-Zellen. Alle HF TX mit voller Spannung. Step-Down auf 5V für MCU.
- - 4 (3) Zellen. 2(3) Zellen für KW TX + Sonstiges. 1 Zelle + Step-Up für MCU.

- Muss mal messen was die Actioncams ziehen.
- 500mW 70cm TX ca. 180mA
- 2W KW TX (Class E) ca. 280mA

That's it for now. Anregungen willkommen! :)

~Roter
Dateianhänge
Finger Ballonmission 2019 - System MCU Board - 30.05.2019 - V1 - Konzept.pdf
(83.69 KiB) 37-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Senf
Beiträge: 238
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 22:08
Kontaktdaten:

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitrag von Senf » Sa 1. Jun 2019, 00:25

Miri hat in meiner Abstellkammer noch zwei kleine Heliumbuddeln rumliegen. Muss ich mal gucken, wieviel das ist. Vielleicht spendet sie die ja, sofern die nützlich sein könnten.

TDI
Beiträge: 1869
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:43
Wohnort: plattdeutsches Nordland

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitrag von TDI » Mo 3. Jun 2019, 21:48

Was diffundiert leichter durch die Ballonhülle? Helium oder Wasserstoff? Letzterer tritt doch als H2 auf und ist größer als Helium?
Für einen Dauerballon bräuchte man dann vermutlich eine alubedampfte Polyesterhülle statt Latex?
Wenn jemand die Möglichkeit hätte, Erdgas mitzubringen, würde sich auch ein Folienschlauballon ala Heißluftballon anbieten. Passenden Folienschlauch hätte ich. Ein Erdgasauto, wo sich das Gas zapfen ließe leider nicht.
Ein kg Erdgas (Methan) wiegt etwa 700-800g und trägt entsprechend 400-500g bei einem Preis von Rund 1€.
Billiger geht es eigentlich nicht.

Benutzeravatar
zauberkopf
Beiträge: 6846
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitrag von zauberkopf » Di 4. Jun 2019, 05:08

Eike.. ich kann Dein Problem nachvollziehen.. deswegen ja auch der H2 Generator.. ;-)
Aber meinste nicht, das Du mal in erwägung ziehen solltest, einen CH4 Generator zu konstruieren ?
Klar... wir alle tragen einen mit uns rum... und erst recht, wenn es wieder bei Dir Kohl gib....
hmm... community aktion : Erst mampfen, dann furzen wir alle in ne "Plastiktüte"... ;-)

Oder versucht das ganze zu automatisieren... einen Kunstdarm, der dauerfurzt.
Olfaktorisch bestimmt was.
Das CO2 kriegen wir schon gebunden...

Nello
Beiträge: 855
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 23:44

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitrag von Nello » Di 4. Jun 2019, 07:09

TDI hat geschrieben: Ein kg Erdgas (Methan) wiegt etwa 700-800g ...
Meintest Du Kubikmeter?

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 4607
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitrag von Hightech » Di 4. Jun 2019, 11:49

Zum Landen kann man den Ballon gut abfackeln.

Benutzeravatar
Andreas_P
Beiträge: 1255
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:35
Wohnort: Gemünden am Main
Kontaktdaten:

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitrag von Andreas_P » Di 4. Jun 2019, 12:10

Kühe Rülpsen und Pupsen ständig, sonst würde es die Zerreisen.
Vielleicht gibt es in der Nähe von Treffen Kühe von dem man das
benötigte Gas gewinnen kann.

TDI
Beiträge: 1869
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:43
Wohnort: plattdeutsches Nordland

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitrag von TDI » Di 4. Jun 2019, 12:37

Nello hat geschrieben:
TDI hat geschrieben: Ein kg Erdgas (Methan) wiegt etwa 700-800g ...
Meintest Du Kubikmeter?
Oh man, ja klar, auf Meeresspiegel
Und Luft kommt auf etwa 1,2kg

TDI
Beiträge: 1869
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:43
Wohnort: plattdeutsches Nordland

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitrag von TDI » Di 4. Jun 2019, 12:40

Hightech hat geschrieben:Zum Landen kann man den Ballon gut abfackeln.
Da war mal was. Ich erinnere mich an einen Gardena Erdgasanschluss und brennend fliegende gelbe Säcke

Benutzeravatar
xoexlepox
Beiträge: 4588
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitrag von xoexlepox » Di 4. Jun 2019, 12:58

Was diffundiert leichter durch die Ballonhülle? Helium oder Wasserstoff? Letzterer tritt doch als H2 auf und ist größer als Helium?
Exakt richtig! Genau deshalb sind die "klassischen" Luftballons mit Heliumfüllung aus entsprechenden Shops auch schon nach 6-8 Stunden relativ schlapp und am nächsten Tag schrumpelig. Mit Wasserstoff halten die länger ;)

Benutzeravatar
MatthiasK
Beiträge: 862
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitrag von MatthiasK » Di 4. Jun 2019, 23:31

Also der eine mit Knallgas gefüllte Ballon, der mir mal in Verein entwischt ist, war 3 Tage später wieder unten und auf ca. 1/3 des Volumens geschrumpft. Ich denke, da war fast nur noch Sauerstoff übrig.

Angeblich soll sich damit die 25fache Schwebezeit erreichen lassen:
https://eifel-luftballons.de/Schwebezei ... er-HiFloat

Bringt das wirklich was und wenn ja, wie wirkt das?

Benutzeravatar
zauberkopf
Beiträge: 6846
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitrag von zauberkopf » Di 4. Jun 2019, 23:41

Das ding ist ja das : Also wenn man einen Floater haben will, dann darf sich der Ballon nicht ausdehnen.
d.H. Latex ist dann eh hinfällig.
Und die anderen Metallbeschichteten (Druck) Ballons, die dafür genommen werden, sind schon ziemlich dicht...

duese
Beiträge: 3731
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitrag von duese » Mi 5. Jun 2019, 06:56

Darf man so große Metall bedampfte Ballons frei fliegen lassen? Im Kombination mit einer Freileitung könnte das einen ziemlichen Knalleffekt geben. Der letzte hier in der Gegend, von dem ich weiß hat am Stachus für einen Riss des S-Bahn Fahrdrahts gesorgt. Das Loch in der Betondecke ist noch zu sehen. Solche Aktionen sind der Grund, warum auf dem Oktoberfest nur noch Folienballons ohne Metallschicht verkauft werden...

Benutzeravatar
Kuddel
Beiträge: 3493
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitrag von Kuddel » Mi 5. Jun 2019, 09:06

Andreas_P hat geschrieben:Kühe Rülpsen und Pupsen ständig, sonst würde es die Zerreisen.
Vielleicht gibt es in der Nähe von Treffen Kühe von dem man das
benötigte Gas gewinnen kann.
Soll ich aus meinem Moorgasbrunnen was abzapfen?

TDI
Beiträge: 1869
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:43
Wohnort: plattdeutsches Nordland

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitrag von TDI » Mi 5. Jun 2019, 21:22

Wieviel kommt da denn so pro Stunde oder am Tag raus?

Benutzeravatar
Chefbastler
Beiträge: 1820
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitrag von Chefbastler » Do 6. Jun 2019, 10:40

Wollte noch kurz anmerken dass es für einen Ballon gesetzlich in DL noch eine geeignete Haftpflichtversicheurng braucht.

Antworten