Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Was taugen Pollin, Reichelt und Co

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon Mino » Do 4. Apr 2019, 07:55

Fritzler hat geschrieben:Das Produktbild ist falsch, die hat keine 3 Pins.


...dafür liebe ich Pollin :evil: :roll:

Okay...dann muss ich die Software anpassen.

Mino
Benutzeravatar
Mino
 
Beiträge: 553
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:54
Wohnort: Mauldascha

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon enebk » Di 9. Apr 2019, 19:53

Keine Ahnung warum auf der Verpackung "defekt" geschrieben wurde... Aber die Kofferwaage 50kg zu 0,95€ funktioniert einwandfrei (alle drei Stk. die ich bestellt hatte). Vielleicht sollte man einfach vorher die Schutzfolie von den mitgelieferten Batterien entfernen...
Eigentlich wollte ich nur die DMS aus den Teilen bergen, hatte zusammen mit einem HX711 Wägezellen-Verstärker die für einen Versuchsaufbau schon ein mal verbastelt, war auch ohne Korrektur schon erstaunlich genau (gegen eine Laborwaage verglichen). Ist einfach nur ein Streifen Blech mit zwei Bohrungen, siehe roter Kreis im Bild:
Bild
enebk
 
Beiträge: 335
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:51
Wohnort: Marl

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon Mino » Do 11. Apr 2019, 07:19

Hallo zusammen,

zu den Duo-Leds von Pollin….da haben die wohl das falsche Datenblatt verlinkt:

Fritzler hat geschrieben:Im Datenbplatt hat die nur 2 Pins.
Also geht da nichts mit Gemeinsamer AK47.
Bei Polung +- Farbe 1 und
bei Polung -+ Farbe 2

Das Produktbild ist falsch, die hat keine 3 Pins.


Bild
...und sie hat doch drei Pins :roll:

Im Gegensatz zu der gestrigen Lieferung…da wurde wohl der Inhalt vertauscht:
Bild

Danke Max…. :x



Mino
Benutzeravatar
Mino
 
Beiträge: 553
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:54
Wohnort: Mauldascha

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon Fritzler » Do 11. Apr 2019, 08:26

Na dann kannste die Pinbelegung ja nun experimentell ermitteln :lol:
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 7000
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon Mista X » Do 11. Apr 2019, 10:09

Nüch aufregen!
Tief durchatmen und bei den LEDs mal folgende Pinbelegung annehmen: A K A
Wegen dem falschen Artikel ... tja anschreiben, Bild schicken und abwarten.
Benutzeravatar
Mista X
 
Beiträge: 1959
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 20:30
Wohnort: Hückeswagen

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon Mino » Do 11. Apr 2019, 10:16

Ach…ich nehm´s gelassen. Die LED passt trotzdem…is ja kein Akt das umzustricken.
Das Kabel kommt in die „Kabelkiste“…das georderte USB Ladedingens war eh nur auf Vorrat.
Da mach ich kein Fass auf.....

Wenn ich mich über sowas! ernsthaft aufregen würde, wäre ich den ganzen Tag auf 180… ;)


8-) Keep cool 8-)


Mino
Benutzeravatar
Mino
 
Beiträge: 553
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:54
Wohnort: Mauldascha

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon Fritzler » Do 11. Apr 2019, 10:24

Wenn USB Dingens und Kabel vom Preis her ähnlich sind oders Kabel teurer dann gehts ja.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 7000
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon Gary » Do 11. Apr 2019, 16:46

Gary
 
Beiträge: 1926
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon Bastel-Onkel » Do 11. Apr 2019, 20:03

Im Gegensatz zu der gestrigen Lieferung…da wurde wohl der Inhalt vertauscht


Pollin hat in der Regel echt kulanten Service. Wennn du das mit Bild meldest und der Wert der Kabel nur gering ist (ich sag mal <3€), dann bekommst du in der Regel das, was du bestellt hast, kostenlos nachgeliefert und darfst den falsch gelieferten Rest behalten. Hatte ich schon mehr als einmal so.
Bastel-Onkel
 
Beiträge: 76
Registriert: Do 12. Apr 2018, 19:43

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon rene_s39 » Fr 12. Apr 2019, 19:22

Um das OT mal auszulagern:

Bastelbruder hat geschrieben:Seit über 10 Jahren ist bei mir für fast alle Kleinigkeiten bloß noch Maxens dünnflüssiger Billigkleber im Einsatz.


Ich verwende diesen Kleber auch ganz gerne, allerdings sind mir jetzt beide angefangenen Tuben (eine war 1 Jahr älter) quasi zeitgleich "ausgehärtet".

Fließt zwar noch, ist aber jetzt eher gelartig und nicht mehr dünnflüssig.

War der Wiko Superglue 15.

Hat da jemand ähnliche Erfahrungen?

Den "Superglue Remover" hatte ich auch mal mitbestellt, da passiert exakt gar nichts :D

Gruß,
Rene
rene_s39
 
Beiträge: 812
Registriert: So 17. Jan 2016, 23:06
Wohnort: 47669 Wachtendonk

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon berferd » Sa 13. Apr 2019, 01:38

Bei Pollin gibts zwei neue, sehr preiswerte LCD-Module 16x2 dotmatrix, zu je 1,95:

https://www.pollin.de/p/lcd-modul-anag-vision-av1623yfty-sjw-16x2-121714
https://www.pollin.de/p/lcd-modul-anag-vision-av1623yfty-sj-16x2-121715
Der Unterschied scheint zu sein, dass beim einen schon der Wannenstecker dran ist.

Der Controller ist laut Pollin "KS0066 kompatibel", welcher wiederum zum bekannten HD44780 kompatibel sein soll.
So ganz ohne Hakeln läufts laut div. Webforen dann doch nicht, einige Infos hier:
https://www.mikrocontroller.net/topic/58150

Mal sehen, vielleicht bestell ich mal ein paar. Günstiger gibts die Displays selbst via Aliexpress kaum.
Falls jemand schon Erfahrungen mit den Pollin-Dingern hat, wäre schön hier davon zu hören.
berferd
 
Beiträge: 81
Registriert: Mi 3. Apr 2019, 23:45

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon reutron » So 14. Apr 2019, 10:37

Die LCD-Modul HB10401, 4x10 aus der Siemens Logo 12/24RC gibt es jetzt für 0,45€ https://www.pollin.de/p/lcd-modul-hb10401-4x10-121148
Hier findet man die Anschlussbelegung https://www.mikrocontroller.net/topic/394404
Benutzeravatar
reutron
 
Beiträge: 1385
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:58
Wohnort: Gottow

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon Sunset » Mo 22. Apr 2019, 08:07

Ich habe mir mal die Kofferwaage 5x mit ins Paket gelegt.
1 hat out of the Box fu ktioniert.
1 ging nicht ein zu schalten, Kabel an der Batterie war ab.
1 hatte einen Anzeigefehler am Display, der Leitgummi am Display war verrutscht.
2 zeigen keine Gewichtsänderung an, ich vermute, die müssen neu kalibriert werden. Muss ich noch machen.

Bei allen sind die Wägezellen in Ordnung.
Benutzeravatar
Sunset
 
Beiträge: 860
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 15:19

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon berferd » Mo 6. Mai 2019, 15:50

Hat jemand mal diese Stecker hier der "Aviation" (...) Serie XS..JK ausprobiert?
https://www.pollin.de/p/einbaustecker-s ... uss-452510
https://www.pollin.de/p/einbaustecker-s ... uss-452511
https://www.pollin.de/p/einbaustecker-s ... uss-452516
Sieht nicht so sehr präzise gefertigt aus, kostet aber auch natürlich nur einen Bruchteil von Lemo und Co.
Wie ist die Haptik? Kontaktsicherheit, Übergangswiderstände etc?
berferd
 
Beiträge: 81
Registriert: Mi 3. Apr 2019, 23:45

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon berferd » Mi 15. Mai 2019, 20:04

Hier mal ein aktueller Blick ins Sortiment "Bauelemente 1kg":
Einmal prall gefüllter Beutel: Vorderseite...
IMG_7769.JPG

... Rückseite:
IMG_7770.JPG


Der Inhalt:

Diverse Keramik-Kondensatoren aus DDR-Produktion (?) in original nach Plaste und Elaste (püüh...) stinkenden Beuteln.
Darunter u.a. 900 Stück 6,8 pF... OK, da ist wohl mal wieder Wanderkiste bzw. Aaltisch angesagt...
Ausserdem eine Handvoll "UKW-Drosseln". Mglw. mal sinnvoll zur Entstörung.
IMG_7771.JPG


Sozusagen als Sub-Sortiment enthalten: augenscheinlich das Sortiment Keramik-Kondensatoren. 1nF, 27pF, 2,7pF, ... sowas in dem Dreh. Eher was für HF-Techniker wohl.
Die roten 27p hatten als Aufdruck "C0b" ... ist damit eher das Dielektrikum C0G gemeint? Oder gabs C0b auch mal?
IMG_7772.JPG


Eine Menge keramischer Kondensatoren (blau) ohne jeglichen Aufdruck. Na toll.
Eine Menge Folienkondensatoren ERO axial. Etliche Dioden, klein und groß. Ein paar Elkos 100uF/25V.
IMG_7773.JPG


Diverse Widerstände, Folienkondensatoren gegurtet, noch ein paar Leistungsdioden gegurtet.
Rechts oben eine Handvoll.. ja was eigentlich? Sieht aus wie Poti-Steckhülsen oder sowas. Ich vermute aus der von Hand zu verstellenden HF-Tuner-Einheit eines alten Fernsehers? Ab in den Müll damit.
IMG_7774.JPG


Noch mehr Folienkondensatoren, u.a. eigenartig "keramisch" vergossene (rot, oben), ein paar Zementwiderstände... die braunen davon mit recht unbrauchbaren Werten (15 kOhm / 9 Watt... da müssten also so 200-300V drauf um den seiner Leistungsklasse entsprechend sinnvoll einsetzten zu können.. wo verbaut man sowas? Röhren-Amps?)
Dann noch Folienkondensatoren X-Typ, 1,8 uF, 200V. Die würden sich in den USA wohl ganz wohl fühlen, bei uns wohl eher fraglich wo man sowas einsetzt. Jemand Ideen?
IMG_7775.JPG


Dann noch eine Handvoll Folienkondensatoren 2,2uF/63V in Bauweise MKL, aka Celluloseacetat.
IMG_7778.JPG


Unbeschrifttete Kerkos. Kann man freilich messen und einsortieren. Aber ohne Beschriftung arbeiten ist nervig und riskant.
IMG_7779.JPG


Was zum Geier fange ich an an mit "40 x Brücke 5mm"?
IMG_7780.JPG


Hat sichs gelohnt?
Grenzwertig. Wenn man Freude an Wundertüten, seltsamen Bauelementen und am Sortieren hat, sicherlich.
Nur weniges davon kann ich einsetzen bzw. in meinen Sortimenten unterbringen (u.a. da ich schon mal das Pollin-Kerko-Sortiment bestellt hatte, und meine Sortimentsfächer mit besagten "27pF"-Typen bereits überquellen.
Richtig froh wird man damit wohl nur wenn man mit anderen Tauschen kann (Wanderkiste, Aaltisch).

Wenn jemand im Raum Nürnberg (zB bei einem Bier) ein paar Teile tauschen möchte, meldet euch.
berferd
 
Beiträge: 81
Registriert: Mi 3. Apr 2019, 23:45

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon Chemnitzsurfer » Mi 15. Mai 2019, 20:33

die schwarzen Poti Hülsen, erinnern mich irgendwie an die Einstellregler vom RFT Farbfernseher, den meine Eltern bis vor 20 Jahren hatten :?:
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 4323
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon Bastelbruder » Mi 15. Mai 2019, 21:45

Die blau vergossenen MLCs nach Größe sortieren und dann an einen 555-(oder so)-Tongenerator hängen. Dann geht eine ungefähre Kapazitätsmessung schneller als wenn man den Wert abgelesen hätte.

Die keramikroten Wickelkondensatoren sind recht gut, dürfte Polyester sein.
Bastelbruder
 
Beiträge: 5805
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon Später Gast » Mi 15. Mai 2019, 22:41

Hmpf wär wohl nix für mich gewesen. Aaal für 8€ das Kilo :roll:

Aber das Sortiment 10x10 Widerstände für 1€ aus meiner Bestellung neulich waren ganz ganz brauchbare Werte, gute Streubreite, hab schon welche verbaut und das Paket ist keine Woche da. Hätte lieber 3 davon kaufen sollen. Alles bestens, gerne wieder! ;-P
Fader gibts grad leider keine, die Potis sind auch immer dankbar, die Glühlämpchen fand ich auch mal super, brauch aber grad keine :D Miniaturtaster sind beim nächsten mal wieder dabei, die Guten hab ich alle schon verbraucht und jetzt sind nurnoch merkwürdige Bauformen über. 10 Infrarotempfänger waren in meinem letzten Überraschungspaket mit drin. Dauert bestimmt Jahre bis ich da mal einen von brauch. Das Sortiment Drosseln hab ich mal in der Hoffnung auf Audio-taugliche Übertrager probiert, hat sich aber für dieses Ziel als ungeeignet erwiesen.

Das Sortiment Flachstecker war so geht so. Kein einziges Pärchen Männlein/Weiblein was aus der Tüte direkt zusammengepasst hätte, passende hab ich auch nicht auf Lager also muss rumgedremelt werden. Immerhin hab ich jetzt immer Steckverbinder da, das ist schon mal was.
Benutzeravatar
Später Gast
 
Beiträge: 587
Registriert: Di 5. Apr 2016, 22:03
Wohnort: Karlsruhe

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon berferd » Do 16. Mai 2019, 00:28

Bastelbruder hat geschrieben:Die blau vergossenen MLCs nach Größe sortieren und dann an einen 555-(oder so)-Tongenerator hängen. Dann geht eine ungefähre Kapazitätsmessung schneller als wenn man den Wert abgelesen hätte.

Die keramikroten Wickelkondensatoren sind recht gut, dürfte Polyester sein.


Die blauen scheinen (Stichproben nach, gemessen mit C-Meter) 100 nF zu sein. Also wenigstens brauchbarer Wert, verbaut man ja in so ziemlich jeder Schaltung als Abblock-Kondensator.

Die "keramikroten" Kondensatoren scheinen tatsächlich nicht schlecht, sehr niedriger Verlustfaktor, genau 90 Grad Phase. Nur die Bauform finde ich etwas nervig.

Die sonstigen Kerkos sind übrigens (relativ gleichmässig verteilt) 1,5 pF, 2,7 pF, 27 pF, 47 pF, 1 nF, 4,7 nF, 22 nF.

Ja natürlich Aal. Nur, auch Aal muss man irgendwo initial herbekommen, um dann mal bei Treffen mitaalen zu können irgendwann. Im Norden gibts scheinbar geographisch bedingt mehr Aale, hier im Süden sind sie offenbar Mangelware. Aber dafür ist man näher bei Maxens an der Quelle...
berferd
 
Beiträge: 81
Registriert: Mi 3. Apr 2019, 23:45

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon ESDKittel » Sa 25. Mai 2019, 15:03

Maxens haben ihre Versandkostenpauschale angehoben auf 5,50€.
Sind die aktuellen 5€ Gutscheine auch entsprechend angepasst worden?
Wollte gerade einen Papierwerbezettelgutschein von Anfang Mai einlösen.
Benutzeravatar
ESDKittel
 
Beiträge: 2317
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 13:18

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon Gary » Sa 25. Mai 2019, 18:13

ESDKittel hat geschrieben:Maxens haben ihre Versandkostenpauschale angehoben auf 5,50€.
Sind die aktuellen 5€ Gutscheine auch entsprechend angepasst worden?
Wollte gerade einen Papierwerbezettelgutschein von Anfang Mai einlösen.


Die "Verknüpfung 5€ = Versandkostenfrei" ist in deinem Kopf entstanden.
Ein 5€ Gutschein ist 5€ wert...
Gary
 
Beiträge: 1926
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon berferd » Di 28. Mai 2019, 20:48

Erste Erfahrung zum Stecker XS8JK https://www.pollin.de/p/einbaustecker-s ... uss-452511 aus der Pollin "Avionik"-Serie...

IMG_7795.jpg

IMG_7792.jpg


Rein mechanisch gehts sogar einigermaßen von der Präzsion her. Stecker sitzt recht passabel, 1/2 mm Spiel hat der gestecke Stecker in Achsrichtung, wahrscheinlich OK, für dauerhafte Vibrationen vermutlich nichts, da sich dann vermutlich irgendwann die Kontakte wundscheuern.

Etwas befremdlich: Sicherung der Zentralbefestigung nicht mit einem Sprengring o.ä., sondern mit einem Gummiring. Das ergibt nur wenig Sinn, denn wasserdicht ist das Dingens auch im gesteckten Zustand m.E. nicht, und der Gummiring verschlechtert die elektrischen Eigenschaften (Gehäusekontakt!) eher, bringt zudem tendenziell Spiel hinein wegen des Gummis und letzterer wird mglw. mit der Zeit bröselig oder schmiert (je nach Umgebungsbedingungen). War vermutlich einfach billiger als eine Metallsicherung...

Das Einstecken ist etwas pfriemelig, da die Nullposition nicht ohne weiteres erkennbar ist: die kleine Nut zur Sicherung der richtigen Steckposition ist eben (auch aufgrund der geringen Gesamtgröße des Steckers) wirklich sehr klein. Ärgerlich: Es gibt sowohl am Stecker als auch an der Buchse je eine eingelaserte Typenbezeichnung, allerdings kommen diese bei richtiger Positionierung des Steckers nicht gegenüber einander zum Liegen, sondern um 90 Grad versetzt. Mit auch nur ein wenig Mitdenken hätte man hier mit Null Aufwand.. aber, was regt man sich auf.

Gewöhnungsbedürftig: Abziehen des Steckers am geriffelten Kragen, zum Einstecken darf man den Stecker allerdings nicht am Kragen anfassen, sonst blockiert der Mechanismus. Man muss den Stecker zum Einstecken hinten ab der metallenen Kabeltülle. Nicht sehr intuitiv.

Aber was das Teil für mich generell ins Abseits schießt: der hintere Teil (Kabeltülle), der auch die Zugentlastung für das Kabel beinhaltet, ist einfach nur in den vorderen Teil eingeschraubt. D.h. schon bei kleinsten Drehkräften aufs Kabel löst sich die Verschraubung und das Teil kann sich dann so weit ausschrauben, bis es von den mit dem Stecker verlöteten Signalkabeln gestoppt wird. Da hat man wohl das Wort "Zugentlastung" etwas zu genau bzw. restriktiv verstanden. "Festknallen" bringt übrigens nichts, das löst sich trotzdem sofort wieder. Die Schrauben, die die Zugentlastung fürs Kabel schliessen, sitzen ebenfalls recht klapperig. Eventuell hält das dann durch die Gegenkraft des gequetschten Kabels, aber selbstsichernd sieht anders aus.

Aufs elektrische Ausprobieren hab ich dann verzichtet.

Generell kann ich also keine Kaufempfehlung aussprechen. Offenbar hat es schon seinen Grund, warum Markenware aus heimischen Landen so teuer ist... :roll:
berferd
 
Beiträge: 81
Registriert: Mi 3. Apr 2019, 23:45

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon ESDKittel » Di 28. Mai 2019, 21:08

Gary hat geschrieben:Die "Verknüpfung 5€ = Versandkostenfrei" ist in deinem Kopf entstanden.

In der praktischen Außenwirkung aus Gutscheinnennbetrag, Versandkostenpauschale und Auftretenswarscheinlichkeit der Gutscheine ergibt sich für mich Versandkostenfreiheit.
Benutzeravatar
ESDKittel
 
Beiträge: 2317
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 13:18

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon Sven » Di 28. Mai 2019, 21:09

Hat jemand die Mäuseklos von Pollin im Einsatz und kann mir sagen, ob die was taugen?
https://www.pollin.de/p/smd-systemconta ... arz-511418
Benutzeravatar
Sven
 
Beiträge: 3682
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 12:52
Wohnort: in Sichtweise der Erdkante

Re: Erfahrungsaustausch über Pollin & Sortimente

Beitragvon Chefbastler » Di 28. Mai 2019, 21:48

Sven hat geschrieben:Hat jemand die Mäuseklos von Pollin im Einsatz und kann mir sagen, ob die was taugen?
https://www.pollin.de/p/smd-systemconta ... arz-511418



Hatte mir auch ein paar gekauft und gleich weggeworfen.

Qualität nicht vergleichbar mit den richtigen Mäuseklos.
Die Deckel brechen leicht ab, beim aufmachen springt der Grusch schon gerne entgegen weil sich die Deckel zum Teil schlecht öffnen lassen, Schliesen tun die zum Teil auch nicht richtig. Nicht ESD tauglich.
Benutzeravatar
Chefbastler
 
Beiträge: 1794
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

VorherigeNächste

Zurück zu Shops

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

span