Dunkles Signieren - elektrolytisches Ätzen

Links, Shops Formelsammlungen und so weiter

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

Antworten
chbruhn
Beiträge: 1
Registriert: So 24. Jan 2021, 20:47

Dunkles Signieren - elektrolytisches Ätzen

Beitrag von chbruhn » So 24. Jan 2021, 20:57

Hi,

ich möchte Dunkles Signieren ausprobieren. Hell Signieren also Ätzen mit 9-12 V DC und Kochsalz kann ich nun.

Mit welchem Elektrolyt funktioniert das Dunkle Signieren (Oxidieren), so dass auf dem Edelstahl die Schrift in Schwarz erscheint?
Was haben Reuter etc. in den Elektrolyt-Lösungen, die viel Geld kosten, deren SDB aber sagt, dass es keine eigentlichen Gefahrstoffe sind?

Vielleicht kann mir ja hier jemand weiterhelfen.

1000 Dank schon mal.
Gruß
chbruhn

BernhardS
Beiträge: 953
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 19:58

Re: Dunkles Signieren - elektrolytisches Ätzen

Beitrag von BernhardS » Mo 25. Jan 2021, 11:20

Ohne, daß ich mich wirklich auskennen würde - ich kenn das auch nur vom Zuschauen:
Der Elektrolyt ist einfach eine nicht allzu starke Säure, der eigentliche Trick für dunkel ist Polaritätswechsel.

Antworten