Mit Fritzbox bei Anruf Relais schalten?

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Mit Fritzbox bei Anruf Relais schalten?

Beitragvon Chaoskreator » Di 27. Feb 2018, 21:50

Hallo,

ich möchte einen PC starten, wenn ich eine bestimmte Festnetznummer anrufe. Ich hatte so einen Anwendung schon mal gelöst, indem ich diese Spezialkarte aus einer alten Modemkarte + AVR gebaut hatte. Der AVR hat einfach gezählt, wie oft es läutet. Wenn man dann eine bestimmte Nummer anruft und exakt einmal läuten lässt, startet der PC, indem ein Reedrelais den Tastendruck auf den Power-Taster simuliert. Das Ding nutzt also ein analoges Telefonsignal.
Bei der jetzigen Anwendung an einer Fritzbox 7490 sind leider beide analoge Ausgänge schon belegt. Ich könnte also wenn dann nur ein ISDN-Telefon einstecken und z.B. das Klingelsignal im Telefon anzapfen. Finde ich aber nicht besonders elegant, ein Telefon rumstehen zu haben, das man eigentlich nicht als solches nutzen kann.
Kennt jemand von euch einen eleganteren Weg?
Man kann ja bekanntlich bei der Fritzbox einstellen, wann die Info-LED grün leuchten soll. Die Idee wäre gewesen, das so einzustellen, dass die LED leuchtet, wenn auf eine bestimmte Nummer angerufen wird. Leider kann man das nicht einstellen. Ich hätte das Signal "LED ein" angezapft und z.B. mit Optokoppler + Auswerteschaltung weiterverarbeitet (Blinken der LED muss ignoriert werden).

Danke.
Chaoskreator
Dateianhänge
IMG_6305.jpg
Benutzeravatar
Chaoskreator
 
Beiträge: 833
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:58
Wohnort: 92xxx

Re: Mit Fritzbox bei Anruf Relais schalten?

Beitragvon bastelbjoern » Di 27. Feb 2018, 22:03

google mal nach fritz Dect 200
evtl löst das dein Problem
bastelbjoern
 
Beiträge: 214
Registriert: So 12. Okt 2014, 22:46

Re: Mit Fritzbox bei Anruf Relais schalten?

Beitragvon Marsupilami72 » Di 27. Feb 2018, 22:30

Muss es per Anruf sein?

Man kann über die Weboberfläche der Fritzbox angeschlossene Rechner per Wake-on-lan starten...auf die Fritzbox kommt man von "außen" per MyFritz und VPN - habe ich gerade für einen Bekannten installiert.
Benutzeravatar
Marsupilami72
 
Beiträge: 1162
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: Mit Fritzbox bei Anruf Relais schalten?

Beitragvon Towarisch » Mi 28. Feb 2018, 02:09

Das integrierte Smarthome-Gedöns willste nicht mit dieser Aufgabe betrauen?
Gut, obs per Anruf geht weiß ich net... Zumindest die chicke FritzÄpp kann dir beliebige Funksteckdosen schalten. Ist ja ein Relais und es gibt auch billige kompatible Dinger.

Oder: wenn du eine bestimmte Nummer anrufst dann den integrierten AB auf diese Nummer schalten und die konfigurierbare LED die Nachricht auf AB signalisieren lassen. Dann LED auswerten...
Nachteil: musst du zurücksetzen, musst auf AB quatschen, kannst den AB nicht für normal nehmen.

Gruß Tom
Towarisch
 
Beiträge: 103
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 18:29

Re: Mit Fritzbox bei Anruf Relais schalten?

Beitragvon sysconsol » Mi 28. Feb 2018, 07:22

Welche Linuxkenntnisse sind vorhanden?

Auf der Fritzbox steht zwar nicht Raspberry Pi drauf, aber letztendlich steckt da auch "nur" ein Linux drinnen.
Da kann man sich etwas stricken, was z.B. die Info-LED gezielter ansteuern kann.


Noch eine Idee:

Es gab für analoge Telefone ein Vorschaltgerät, dass unerwünschte Anrufe dadurch abblockte,
indem man noch zwei Ziffern an die offizielle Rufnummer anhängen musste.
Nach dem Prinzip lässt sich auch ein Umschalter für zwei analoge Telefone an einem Telefonanschluss konstruieren.
Die letzten Ziffern dürfen aber erst gewählt werden, wenn die Verbindung schon steht.


Noch eine Idee:

ESP8266 (oder ähnlich) als VoIP-Client.
Der wird als Software-Telefon an der Fritzbox angemeldet.
sysconsol
 
Beiträge: 1612
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Mit Fritzbox bei Anruf Relais schalten?

Beitragvon Farbe » Mi 28. Feb 2018, 07:26

Huhu,

Ich hatte das mal über die Info LED gelöst, die kann man so einstellen das sie bei einem (verpasstem) Anruf leuchtet, damit hab ich dann das Relais geschalten.
Farbe
 
Beiträge: 110
Registriert: So 29. Sep 2013, 16:06

Re: Mit Fritzbox bei Anruf Relais schalten?

Beitragvon Landjunge » Mi 28. Feb 2018, 07:50

Oder du lernst nen altes DECT Telefon an und häkelst da nen Relais oder FET dran.
Benutzeravatar
Landjunge
 
Beiträge: 67
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 19:28
Wohnort: bei Uelzen / NDS

Re: Mit Fritzbox bei Anruf Relais schalten?

Beitragvon inse » Mi 28. Feb 2018, 08:08

Genau so hab ich mir eine drahtlose Außenklingel gebastelt :D
inse
 
Beiträge: 214
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 07:20
Wohnort: Mittelbayern

Re: Mit Fritzbox bei Anruf Relais schalten?

Beitragvon phettsack » Mi 28. Feb 2018, 10:51

Man kann doch an die Fritz auch SIP-Geräte anschliessen. Da gibt es ein Projekt mit einem ESP: https://github.com/chrta/sip_call. Vielleicht kann man das anpassen das es nicht selber wählt sondern drauf wartet, angerufen zu werden.
Benutzeravatar
phettsack
 
Beiträge: 635
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:17

Re: Mit Fritzbox bei Anruf Relais schalten?

Beitragvon Desinfector » Mi 28. Feb 2018, 14:13

kann die Box nicht auch Rufstrom generieren?

damit lässt sich doch was schalten.
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 4054
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Mit Fritzbox bei Anruf Relais schalten?

Beitragvon Chaoskreator » Do 1. Mär 2018, 19:04

Desinfector hat geschrieben:kann die Box nicht auch Rufstrom generieren?

damit lässt sich doch was schalten.

Sicherlich. Aber wie bereits geschrieben, sind beide analoge Telefonanschlüsse bereits in Verwendung.

Jetzt wurde mir folgendes Projekt herangetragen:
https://www.heise.de/make/projekte/Fritzbox-Garagentoroeffner-1756832.html
Das ließe sich anpassen. Nur hatte ich bisher als eingefleischter "Native C"-Programmierer immer einen Bogen um Arduino gemacht. Vielleicht sollte ich dem Zeugs doch mal eine Chance geben...
Benutzeravatar
Chaoskreator
 
Beiträge: 833
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:58
Wohnort: 92xxx

Re: Mit Fritzbox bei Anruf Relais schalten?

Beitragvon Roehricht » So 4. Mär 2018, 11:24

Hallo,

Finde ich aber nicht besonders elegant, ein Telefon rumstehen zu haben, das man eigentlich nicht als solches nutzen kann.


man kann einen ISDN/HKZ Umsetzer anschliessen und dann den Ruf auf einem analogen Ausgang auswerten. Z.B den hier:

http://www.elektropower24.de/bedienungsanleitung/DeTeWe/DeTeWe%20TA33-2analoge.pdf

oder einen Fernwirkadapter mit Ralais:
sowas hier:

https://www.wue.ch/data/import/Dokumente/1220._T-ISDN%20Anleitung.pdf


73
Wolfgang
Benutzeravatar
Roehricht
 
Beiträge: 3362
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Mit Fritzbox bei Anruf Relais schalten?

Beitragvon ferdimh » So 4. Mär 2018, 13:20

Öhm... wäre nicht am einfachsten, einen a/b-Wandler an die ISDN-Strippe zu klemmen und auf die passende Nummer zu konfigurieren? Dann hätte man wieder den Rufstrom, mit dem man Dinge tun könnte. Evtl kann man sogar direkt das Rufstromrelais aus dem Wandler vergewaltigen.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 6263
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Mit Fritzbox bei Anruf Relais schalten?

Beitragvon Chaoskreator » So 4. Mär 2018, 14:05

Hört sich interessant an. Was genau meinst du mit a/b-Wandler?
Soetwas wie im zweiten Link von Röhricht?
Wäre wohl die einfachste Lösung. Allerdings gefällt mir die dafür nötige Wandwarze nicht besonders. Diese Trafonetzteile ziehen gerne mehrere Watt aus dem Netz. Nach ein paar Jahren hat man dann den Materialwert mehrmals an Strom bezahlt.
Benutzeravatar
Chaoskreator
 
Beiträge: 833
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:58
Wohnort: 92xxx

Re: Mit Fritzbox bei Anruf Relais schalten?

Beitragvon ferdimh » So 4. Mär 2018, 15:26

Nein, ich meinte das Gebilde, was Röhrichts erster Vorschlag war. Den habe ich irgendwie überlesen/übergangen. Das wandelt auf a/b (also zwei Drähte für ein Telefon), daher der Name.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 6263
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Mit Fritzbox bei Anruf Relais schalten?

Beitragvon Marsupilami72 » So 4. Mär 2018, 17:05

Ist mein Vorschlag mit wake on lan zu unelektronisch?

Bei meiner Anwendung funktioniert das sehr zuverlässig... Und man kann der Fritzbox bestimmt auch beibringen, das durch einen eingehenden Anruf auszulösen - ist ja wie schon gesagt auch ein Linux drauf...
Benutzeravatar
Marsupilami72
 
Beiträge: 1162
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: Mit Fritzbox bei Anruf Relais schalten?

Beitragvon Chaoskreator » So 4. Mär 2018, 20:09

M.W. kann man an der Fritzbox-Firmware nichts ändern (wegen Sicherheitsaspekten, schreibt zumindest so AVM).
Wake-on-LAN möchte ich nicht, weil der PC ca. 7W im Ruhezustand zieht. Außerdem hatte ich es ums Verrecken nicht hingekriegt, ihn dennoch mal testhalber mit Wake-on-LAN zu starten.
Ich werde einen Steuerungskasten bauen, in dem ein Relais für Netzspannung geschaltet wird und wenn eine 5V-Spannung vom PC da war und dann wieder weg ist, wird die Netzspannung wieder getrennt. Die Frage ist nur, wie ich das Fernstarten hinbekomme.
Benutzeravatar
Chaoskreator
 
Beiträge: 833
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:58
Wohnort: 92xxx

Re: Mit Fritzbox bei Anruf Relais schalten?

Beitragvon Roehricht » So 4. Mär 2018, 20:53

hallo,

..und an den a/b Ausgang kommt ein 24V Relais mit vorgeschaltetem Kondensator. Das Relais zieht im Rufryhtmus an. Gibts fertig und schimpft sich SAR= Starkstrom Anschalterelais, alter Begriff aus Zeiten der POST. Das wäre die einfachste Lösung. Son ISDN Terminaladapter sowie die Telekom das Ding bezeichnet hat gibts in der Bucht ständig für kleines Geld . Vielleicht hat ja jemand hier noch son Teil am rumoxodieren. Meine sind alle.

73
Wolfgang
Benutzeravatar
Roehricht
 
Beiträge: 3362
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Mit Fritzbox bei Anruf Relais schalten?

Beitragvon Name vergessen » Mo 5. Mär 2018, 02:23

Werden beide analogen Ausgänge parallel benötigt? Falls nicht, kann man die angeschlossenen Telefone zusammen an einen klemmen und hätte dann den anderen frei.

Falls ISDN: evtl. ließe sich da ja die anrufende Nummer auswerten, und der PC geht an, wenn Du mit Deinem Handy auf der ISDN-Nummer anrufst, bei allen anderen Anrufern funktioniert das Telefon normal und Telefonieren ginge auch. Würde aber auch Strom fressen, genau wie die genannten Wandler / Telefonanlagen. Die Billigen vergessen zwar ihre Nummer bei Stromausfall, aber das wäre in dem Fall evtl. egal, wenn die FB das schon aufdröselt.
Benutzeravatar
Name vergessen
 
Beiträge: 2032
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:47

Re: Mit Fritzbox bei Anruf Relais schalten?

Beitragvon BernhardS » Di 6. Mär 2018, 22:05

Wenn ich mich recht erinnere wird die anrufende Nummer zwischen dem ersten und dem zweiten Klingelton mit 1200 Bit/s übertragen. Da dies auch dann funktioniert, wenn man ein älteres Telefon an der Fritzbox ansteckt, scheint diese das auch so rauszugeben. Wenn man nun einen alten Modem-IC.....
Weiß jemand ob das heute noch ginge?
BernhardS
 
Beiträge: 470
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 19:58

Re: Mit Fritzbox bei Anruf Relais schalten?

Beitragvon xoexlepox » Mi 7. Mär 2018, 00:18

... wird die anrufende Nummer zwischen dem ersten und dem zweiten Klingelton mit 1200 Bit/s übertragen.

War das nicht sogar mit DTMF-Tönen? Ob so etwas jedoch noch durch den heute modernen (und erzwungenen) VoIP- Kram noch "durchgeht", ist mir allerdings unbekannt :(
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4348
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: Mit Fritzbox bei Anruf Relais schalten?

Beitragvon sysconsol » Mi 7. Mär 2018, 08:02

Wikipedia hat geschrieben:Dafür wird ein digitales FSK-Signal in der MDMF- oder SDMF-Codierung nach V.23-Norm verwendet.


Ob so etwas jedoch noch durch den heute modernen (und erzwungenen) VoIP- Kram noch "durchgeht", ist mir allerdings unbekannt :(

Das muss doch nicht durchgehen, das wird vom "Umsetzer" VoIP auf Analog generiert ;)
An der Fritzbox geht das definitiv.
sysconsol
 
Beiträge: 1612
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Mit Fritzbox bei Anruf Relais schalten?

Beitragvon Name vergessen » Mi 7. Mär 2018, 15:58

Chaoskreator hat geschrieben:M.W. kann man an der Fritzbox-Firmware nichts ändern (wegen Sicherheitsaspekten, schreibt zumindest so AVM).

Das ginge schon, mit Freetz usw. z.B.. Allerdings würde ich das nicht machen, weil (und der Punkt mit der Sicherheit ist unter diesem Aspekt richtig) man dann bei jedem Update alles wieder machen muß. In letzter Zeit kam kein neues FritzOS raus, aber wie das so ist, in 2-3 Jahren weiß man eh nicht mehr so genau, was man gemacht hat, die dann aktuelle Toolchain kommt mit den alten Sourcen nicht klar, und man verbringt Tage damit, alles wieder ans Laufen zu kriegen.

Evtl. ließe sich ja mit einbem ISDN-Telefon weiterkommen, denn das könnte ja seinen Strom über den S0-Bus bekommen. Da es keinen Hörer, Tasten u.Ä. braucht, ließe sich die reine Platine auch im PC versenken wie vorher die Modem-AVR-Karte. Und wenn's ein ganz schlaues Telefon ist, kann es selber die anrufende Nummer auswerten, sonst müßte wohl noch noch ein Himbeergerät o.Ä. über die PC-internen 5VStandby versorgt werden, um die anrufende Nummer auszuwerten.

Im Grunde kommt mir die ISDN-Variante recht elegant vor, der Nachteil ist aber, daß man dann auch immer eine FB mit ISDN braucht, und die sind erstens erheblich teurer als alle anderen und werden zudem auch seltener werden.
Benutzeravatar
Name vergessen
 
Beiträge: 2032
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:47


Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AlexVR6, Attimus, basti1, Botanicman2000, Chaoskreator, eJunkie, Kainit, sukram, Weisskeinen und 41 Gäste

span