Interessante und kuriose technische Bilder

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Geistesblitz » Do 8. Mär 2018, 02:01

Jetzt bin ich neugierig geworden, wie sieht denn sowas aus und wie funktionierts?
Benutzeravatar
Geistesblitz
 
Beiträge: 1930
Registriert: Di 5. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Dresden

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon dkeipp » Do 8. Mär 2018, 08:47

der verdient einen Preis :D

Bild
Benutzeravatar
dkeipp
 
Beiträge: 422
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:04

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Nicki » Do 8. Mär 2018, 09:08

Inkompetenz auf diesem Niveau musste ich leider auch schon bei Elektroingenieuren erleben :(
Benutzeravatar
Nicki
 
Beiträge: 2871
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:16
Wohnort: wo Mosel und Rhein sich treffen

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Matt » Do 8. Mär 2018, 09:13

Leider wahr, ich kenne ne Elektroniktechnik Ingenieur, der nicht LED zum leuchten bringen koennte.
Benutzeravatar
Matt
 
Beiträge: 2454
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon sysconsol » Do 8. Mär 2018, 10:30

Hört auf zu diskutieren und drückt gefälligst die Frequenzspannung hoch! :lol:
sysconsol
 
Beiträge: 1497
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon ferdimh » Do 8. Mär 2018, 10:40

Geistesblitz:
Bild
So sieht sowas aus.
Ist aber bis man die Backen rausnimmt ziemlich unspektakulär. Hinter den Backen sitzt ein "flachgedrücktes" Gewinde das die Backen nach innen schraubt. Dadurch gibts es drei verschiedene Backen, die entsprechend an die entsprechenden Plätze gesetzt werden müssen. Das Gewinde hat wenig Weg so dass man vorher planen muss, wo die Backen hinkommen (bei uns ca 5-10mm Abstand zum Werkstück). Wenn die Spirale nicht weit genug greift oder am Anschlag klemmt, wird ein Stift rausgedrückt der anzeigt, dass jetzt nichts ist mit anknallen. Und das sollte man auch wirklich befolgen sonst gibt der klügere nach, und der klügere dreht hier potentiell schnell genug um auch noch was anderes (u.A. den depperten Bediener) in den Tod zu reißen.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 6123
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Lukas_P » Do 8. Mär 2018, 15:24

Lustigerweise findet man grad auf Thingiverse einige aussagekräftige Bilder dazu.
(Das is jetzt natürlich ohne den Indikator Stift.

Mann kann die Backen normalerweise auch ganz rausschrauben und rumdrehen. (Deswegen sind die nummeriert) Die fallen dann nach der reihe raus und müssen wider in ihre entsprechende Rührung gesteckt werden.

Dann gibts auch noch 4 und 6 Backen Ausführungen, wobei die eher so ausgeführt sind, das sich die Backen einzeln über Schrauben verstellen lassen.
(der Große Nachteil des obrigen Futters ist einfach das du Werkstücke wirklich nur "genau Mittig" spannen kannst... wenn "genau Mittig" im Anwendungsfall halt außermittig ist (weil verbogen, ungenau warum auch immer) hast du halt Pech gehabt.
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1438
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon ESDKittel » Do 8. Mär 2018, 19:45

Das hier ist die Wellenlampenskala eines ungarischen TV-Wobblers TR-0813:
Bild
Ist das jetzt eine Entzerrung für nichtlineares Ablenkverhalten der Wellenlampe?
Oder war der arme Kerl der die Striche da aufgemalt hat nur besoffen?

Spaßeshalber könnte ich ja mal hierfür eine entsprechende Entzerrskala entwerfen:
Bild
Benutzeravatar
ESDKittel
 
Beiträge: 2009
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 13:18

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Anse » Do 8. Mär 2018, 20:39

Lukas_P hat geschrieben:Lustigerweise findet man grad auf Thingiverse einige aussagekräftige Bilder dazu.
(Das is jetzt natürlich ohne den Indikator Stift.

Mann kann die Backen normalerweise auch ganz rausschrauben und rumdrehen. (Deswegen sind die nummeriert) Die fallen dann nach der reihe raus und müssen wider in ihre entsprechende Rührung gesteckt werden.

Dann gibts auch noch 4 und 6 Backen Ausführungen, wobei die eher so ausgeführt sind, das sich die Backen einzeln über Schrauben verstellen lassen.
(der Große Nachteil des obrigen Futters ist einfach das du Werkstücke wirklich nur "genau Mittig" spannen kannst... wenn "genau Mittig" im Anwendungsfall halt außermittig ist (weil verbogen, ungenau warum auch immer) hast du halt Pech gehabt.
Um noch mal auf das Futter zurück zu kommen. Das Thingiverse Teil ist ein normales Planspiralenbackenfuter. Eine Spirale, oft nur gefräst oder gedreht verschiebt alle Backen gleichzeitig. Die gibt es von ungenau bis mittelmäßig genau weil man die Planspirale nur begrenzt genau fertigen kann ohne das es ein Vermögen kostet.
Das was ferdim beschreibt kling allerdings auch sehr nach einem Planspiralenfutter. Der Stift passt aber nicht ganz ins Bild.
Was ich gemeint habe ist ein Keilleistenfutter (auch Keilstangenfutter). Hier in dem Video der Fa. Röhm gut zu erkennen wie es funktioniert: Keilleistenfutter Funktion

Der Unterschied ist das die Keilleiste gerade läuft und somit einfach zu Schleifen ist. Auch ihre Führung ist gerade genau wie die Funktionsflächen an den Backen. Das ermöglicht ein genaues Schleifen aller Teile und somit eine hohe Gesamtgenauigkeit des Systems.
In der freien Widbahn erkennt man den Futtertyp an dem Typischen "Stop" Symbol neben einem kleinen Stift.
Anse
 
Beiträge: 1183
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:30
Wohnort: Bühl

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Geistesblitz » Do 8. Mär 2018, 20:46

Aber das ist doch ein ganz normales Dreibackenfutter. Dachte ihr meint jetzt was anderes. Ich war eigentlich der Meinung, dass man die Backen nicht einfach umdrehen kann, da braucht man dann einen entsprechenden Satz Backen, bei dem die Stufen anders herum sind.Einige Backenfutter gibts manchmal in der Ausführung, dass die eigentlichen Backen auf Schlitten montiert sind, auf welchen die sich umdrehen lassen, die sehen dann so aus:
Bild
Benutzeravatar
Geistesblitz
 
Beiträge: 1930
Registriert: Di 5. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Dresden

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon m3rt0n » Do 8. Mär 2018, 23:01

Neeech. Es gibt futterbacken, die tatsächlich nur in einer richtung passen, das sieht man gut daran, ob die zähne an der unterseite wie ein halbmond aussehen oder nicht. Und dann macht es noch was aus, ob die backen außen konkav oder konvex geschliffen sind. Die einen sind fürs spannen einer bohrung von innen, die andern zum spannen eines rundteils von außen. Die auf dem bild von ferdimh z. B. sind außen ballig, die auf dem anderen bild nach innen gewölbt.
Benutzeravatar
m3rt0n
 
Beiträge: 542
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:17

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Anse » Do 8. Mär 2018, 23:09

Geistesblitz hat geschrieben:Aber das ist doch ein ganz normales Dreibackenfutter. Dachte ihr meint jetzt was anderes. Ich war eigentlich der Meinung, dass man die Backen nicht einfach umdrehen kann, da braucht man dann einen entsprechenden Satz Backen, bei dem die Stufen anders herum sind.Einige Backenfutter gibts manchmal in der Ausführung, dass die eigentlichen Backen auf Schlitten montiert sind, auf welchen die sich umdrehen lassen, die sehen dann so aus:
Geht zwar immer mehr ins OT aber es sollte vielleicht doch klar gestellt werden. Wir reden hier nur von Backenfuttern. Einzige Unterschied ist die Art wie die Backen bewegt werden. Bei einfachen Planspiralfuttern müssen für Außen und Innenbacken zwei Sätze vorhanden sein. Das Drehen geht nur bei den Aufsatzbacken. Wenn man sich mal die Rückseite von den Backen eines Planspiralfutters ansieht wird man auch feststellen warum. Die Verzahnung ist in eine Richtung gebogen. Zu dem sind sie auch noch unsymmetrisch. Bei guten Backenfuttern stehen auf dem Futterkörper eine Seriennummer und auf den Backen ebenfalls weil sie zusammen geschliffen wurden.
Anse
 
Beiträge: 1183
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:30
Wohnort: Bühl

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Lukas_P » Do 8. Mär 2018, 23:22

m3rt0n hat geschrieben:Neeech. Es gibt futterbacken, die tatsächlich nur in einer richtung passen, das sieht man gut daran, ob die zähne an der unterseite wie ein halbmond aussehen oder nicht. Und dann macht es noch was aus, ob die backen außen konkav oder konvex geschliffen sind. Die einen sind fürs spannen einer bohrung von innen, die andern zum spannen eines rundteils von außen. Die auf dem bild von ferdimh z. B. sind außen ballig, die auf dem anderen bild nach innen gewölbt.


also wir haben gelernt, das man die rumdrehen kann :oops: :shock: :? die haben allerdings auch grade verzahnung gehabt (also wohl doch das system röhm?)
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1438
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Sir_Death » Do 8. Mär 2018, 23:34

Lukas_P hat geschrieben:
also wir haben gelernt, das man die rumdrehen kann :oops: :shock: :? die haben allerdings auch grade verzahnung gehabt (also wohl doch das system röhm?)


Jetzt weis ich endlich wie das System heißt, das ich vor über 20 Jahren in der Ausbildung hatte - an den roten Knopf kann ich mich nämlich auch erinnern. Und bei unseren Backen waren die Stufen ballig geschliffen, damit man Rohre von innen Spannen konnte. Was haben wir Anfangs geflucht, bis wir das soweit im Gefühl hatten, wie weit man die Backen einsetzen muss, damit man auch noch Spannen kann...
Sir_Death
 
Beiträge: 1650
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Anse » Do 8. Mär 2018, 23:44

Lukas_P hat geschrieben:also wir haben gelernt, das man die rumdrehen kann die haben allerdings auch grade verzahnung gehabt (also wohl doch das system röhm?)
Das System heißt Keilleisten oder Keilstangenfutter. Röhm stellt sie halt her. Ob das mit dem Drehen geht hab ich noch nie probiert. Die Futter sind halt relativ selten wegen dem Preis. 1,5k€ bis 6k€ je nach Größe.
Anse
 
Beiträge: 1183
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:30
Wohnort: Bühl

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Lukas_P » Fr 9. Mär 2018, 00:11

Anse hat geschrieben:
Lukas_P hat geschrieben:also wir haben gelernt, das man die rumdrehen kann die haben allerdings auch grade verzahnung gehabt (also wohl doch das system röhm?)
Das System heißt Keilleisten oder Keilstangenfutter. Röhm stellt sie halt her. Ob das mit dem Drehen geht hab ich noch nie probiert. Die Futter sind halt relativ selten wegen dem Preis. 1,5k€ bis 6k€ je nach Größe.


AUsbildungswerkstatt halt... der Teuerste Scheiss aber keiner ders gut behandelt :? :? ... mann hätt ich gern ne drehbank...
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1438
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Fischjoghurt » Fr 9. Mär 2018, 13:48

Hallo

Schönes Vintage-Project aus der alten Popular Mechanics.

Steam Mini Bike (S21)
https://archive.org/stream/PopularMechanics1972/Popular%20Mechanics-05-1972#page/n19/mode/2up


Der gute alte Luigi Colani mit seinen Biodesign Aero Record Cars

Car Bizarre (S57)
https://archive.org/stream/PopularMecha ... 3/mode/2up


Gruss
Fischjoghurt
 
Beiträge: 224
Registriert: Di 13. Aug 2013, 16:19

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon enebk » Fr 9. Mär 2018, 21:28

Herrlich diese alten Magazine. Zwischen mehr oder weniger bekannten Tipps und Tricks immer wieder mal eine Werbung für Zigaretten und Motoröl :D Und die Texte erst dazu, erinnert mich teilweise an Mad Men.
enebk
 
Beiträge: 310
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:51
Wohnort: Marl

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon MatthiasK » Sa 10. Mär 2018, 23:12

Popular Mechanics - ja die hatten manchmal echt abgefahrene Sachen drin. Ich habe ein Heft von 1957, darin ist die Androhung des Hiller Flying Sedan, der 1967 verkauft werden sollte.

Exakt 50 Jahre nach dem Druck wurde mir das Heft geschenkt - damals hatte ich gerade angefangen, mit dem Bau von Quadrocoptern. Nur einen Flying Sedan habe ich immer noch nicht. Mir fehlt bisher einfach nur die Karosserie...
Benutzeravatar
MatthiasK
 
Beiträge: 617
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Mista X » Di 13. Mär 2018, 21:55

Wenn LG mal Mist baut in der LED Panelproduktion und man merkt es erst zu spät, dass da einer gepennt hat...

Bild->zoom
Benutzeravatar
Mista X
 
Beiträge: 1425
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 20:30
Wohnort: Hückeswagen

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon andreas6 » Di 13. Mär 2018, 22:02

Das ist nicht der einzige Fehler. Mir verkommen hier gerade reihenweise 24"-Monitore zu Blinklichtern, alles LG. Schaffe ich nicht wieder an. Wer eine Lösung kennt, nur zu. Elkotausch hat es nicht gebracht.

MfG. Andreas
andreas6
 
Beiträge: 1936
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:09

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Mista X » Di 13. Mär 2018, 22:15

Der hier hat 2 der 6 Streifen mit den LEDs platt.
Die sind alle in Reihe geschaltet und laufen mit 70 - 120V Gesamtspannung.
Testweise kann man jeden Streifen mal mit 20 - 24V etwa beaufschlagen um den defekten davon ausfindig zu machen.

Ich grübel nur darüber wie ich diese COB LEDs von dem Substrat bekomme ohne ein Bratfest zu machen - weil ist ein Kundengerät.

Ach ja... Blink Blink könnten auch die LEDs sein... einfach mal an dem Stecker zum NT Spannung auf die Streifen geben.
Pinbelegung ist meistens: LED + , LED - = Band 1, LED + , LED - = Band 2
Benutzeravatar
Mista X
 
Beiträge: 1425
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 20:30
Wohnort: Hückeswagen

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Felix945 » Di 13. Mär 2018, 23:32

Mista X hat geschrieben:Wenn LG mal Mist baut in der LED Panelproduktion und man merkt es erst zu spät, dass da einer gepennt hat...

Bild->zoom



Ne, das ist nicht vom Werk aus, dieses Display wurde schoneinmal repariert!

LG gehört zu Samsung, somit leider auch in mein Reparatursektor, das ganz stellt sich folgendermaßen dar:

In diesen Displays, und Geräten der Serie F5570 u.Ä. der Firma Samsung sterben die LED Leisten in massen, für manche Displays gibt es diese Strafen nicht, die Anzahl und Betruebspararmeter sind jedoch für fast alle Displays dieses Konzerns gleich.

Somit baut man eine Leiste mit anderer Aufteilung ein und das Ding rennt wieder, hab ich bereits einige male für gute Kunden machen müssen, um deren 2 Jahre und 1 Monat " Samsung ist ein guter Konzern" Produkt retteten zu können.

Anschließend die Maske zuschneiden und ab gehts, den Unterschied sieht man fast nicht.

Dieser Dreck grenzt an geplanten Defekt.

Nett ist auch: Man will einen Streifen, über GSPN ist aber nur ein Service unit lieferbar, das sind dann 24 Streifen, es gibt in diesen Display in der Regel zwei Typen, einmal der der vom Busfeed kommt, und einmal das Endstück, du musst also wenn es dumm läuft 48 Streifen Kaufen um ein Display zu flicken :D


Die Ursache ist ganz einfach: Die Geräte müssen billig sein, um die deutschen Hersteller kaputt zu bekommen, grell und widerlich rotes Bild haben, und gleichzeitig dem Willen der Zombies genug tun und das Ding vollballernd mit sftwaredreck wie Fußballmodus.

was macht man? Man kann ein gutes leistungsstarkes Display anschaffen, so wie in Panasonic oder eben ein Hochwertiges Panel von LG, aber das taugt ja nicht im Zusammenhang mit Billig, also nehmen wir ein normales Display welches eine gute Haltbarkeit unter normalen Bedingungen hat, das macht jedoch etwas graues Bild, der Kontrast ist nicht so hübsch, also kommt die Software und ein sehr potentes Netzteil ist spiel:

Per Local Dimming, teilweise jedoch auch einfach nur durch dimming, wird erreicht das das licht bei dunklen Szenen gedimmt wird, somit guter Schwarzwert, bei weiß, dank Frame creation, bereits passend zum in diesem Moment erscheinenden Frame extrem schnell hochgeblendet wird. Dieses Sprunghafte aufblenden der LEDs führt weit über die spezifizierten Parameter hinaus, und dadurch wird das Display gut belastet, hast du nun einen Kasper der meint er muss die Bildeinstellungen auf Vollgas Licht laufen lassen wird das Ding sich mit niedrige Haltbarkeit bedanken.


Bah was bin ich froh das ich zum 1.5 dort aussteige....

Mit freundlichen Grüßen
Felix945
 
Beiträge: 366
Registriert: Di 13. Aug 2013, 00:27

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Mista X » Mi 14. Mär 2018, 00:05

Pff hab ich schon befürchtet.... naja Kiste rennt wieder.
Teilespender war hier ein Medion mit Panelbruch.
Vorteil nun: Die beiden neuen Streifen haben etwa 10V höhere Durchlassspannung, dadurch weniger Helligkeit und hoffentlich längere Lebensdauer.
Barks... alles nur noch Dreck der 2 Monate über die Garantiezeit rennt und dann poff die Lampen aus macht.

Ich hasse es übrigens eine 1,4m große und 2mm dünne Glasscheibe durch die Gegend zu bewegen. Da lernt man was Fingerspitzengefühl ist.
Benutzeravatar
Mista X
 
Beiträge: 1425
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 20:30
Wohnort: Hückeswagen

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Felix945 » Mi 14. Mär 2018, 01:10

Trick dabei ist das Display nicht im Liegen zu zerlegen, sondern im stehen, kopfüber und leicht nach hinten geneigt, somit kannst du das Display gleich im stehen übernehmen ohne da potentiell tödliche Spannungen im Glas zu erzeugen.

Lagerung dann am besten auch kopfüber
Felix945
 
Beiträge: 366
Registriert: Di 13. Aug 2013, 00:27

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: doofi, flatterband, Geoschreiner, Günne, pulsewidthmodul und 29 Gäste

span