Sind sie das jetzt, diese modernen Zeiten?

Wenn das Irrenhaus überfordert ist

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Sind sie das jetzt, diese modernen Zeiten?

Beitragvon Gobi » Do 27. Dez 2018, 13:15

Ich müsste mich mal langsam nach einem neuen WIG Gerät umsehen, ausserdem Jahresende - der Selbstständige steht unter Zwang Geld auszugeben.....
Bei Ebay entdecke ich ein passendes Gerät, neu, für knapp unter 1000, anstatt der rund 6000 die mir vor ein paar Jahren noch vom Schweißgerätfachgeschäft angedroht wurden. Adresse ist bei mir gleich um die Ecke, geil!

Ich ruf da an um einen Termin zu vereinbaren, ich möchte nämlich wohl das Gerät, aber ein anderes Schlauchpaket dazu. Die Frau in der Telefonhotline zeigt sich irritiert. Sie hätten keinerlei Ware, das liegt alles in Polen. Ich könnte aber auf ihre Hompage.

Expondo zeigt sich dann als so eine Plattform, wo alles verscherbelt wird. Ich finde dann das Gerät, aber keine Möglichkeit einen anderen Schlauch auszuwälen.
Als Hersteller ist Stamos angegeben, den Bewerben sie bei Ebay auch dick, also mal auf deren Seite: Gerät gefunden, Schaltfläche "Fragen zum Produkt" fuktioniert nicht.
Schaltfläche "Kontakt" funktioniert nicht.
Hä?
Impressum: Expondo, bei mir um die Ecke.

Jetzt habe ich eigentlich schon keinen Bock mehr das zu kaufen. Oder kann man sagen, das ist genau das, das bis zu 5000€ Preisunterschied macht? Will ich das alles? Werde ich glücklich mit so einem Gerät?

Ich hasse solche Entscheidungen.
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2622
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Sind sie das jetzt, diese modernen Zeiten?

Beitragvon Raider » Sa 29. Dez 2018, 00:06

Ja das ist der Unterschied. Ich kann "Stuch Schweißtechnik" empfehlen, die vertreiben auch Teamwelder und Alphaforce, beide Marken sind auch nicht ganz so teuer wie EWM und Co. Und der Service ist einmalig! Alles was du bei eBay bekommst ist halt von lieblosen Importhändlern. Wenn man damit leben kann gut, aber gerade wenn man mit dem Werkzeug Geld verdient, sollte man sich das überlegen.
Benutzeravatar
Raider
 
Beiträge: 896
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:58
Wohnort: Ellerhoop

Re: Sind sie das jetzt, diese modernen Zeiten?

Beitragvon Joschie » Sa 29. Dez 2018, 02:45

Hallo Gobi,

ja das sind die modernen Zeiten.

ich für meinen Teil kann dir jedoch empfehlen, besonders wenn du das gewerblich brauchst, geh zu einem richtigen Händler des Vertrauens.
Besonders kleine HInterhofhändler sind mir da sehr sympatisch, die großen Glaspalasthänder kann ich nicht leiden.

Und mal ganz ehrlich, das so ein massiver Preisunterschied an sich nicht möglich sein kann sollte mit GMV doch einleuchten?
Ach ja und noch was, ich kaufe solche Gerätschaften nur wenn ich die vorher befingern konnte.

Grüße
Josef
Benutzeravatar
Joschie
 
Beiträge: 1280
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:19
Wohnort: Dahoim

Re: Sind sie das jetzt, diese modernen Zeiten?

Beitragvon Gobi » Sa 29. Dez 2018, 02:54

Eigentlich sehe ich das genau so.
Mein Problem, ich brauche ein WIG Gerät bis ca. 300A, weil ich auch schon mal Alu Motorblöcke schweiße.

Ich habe ein uraltes Riesen Teil aus den frühen 80ern, in das ich schon viel zu viel Geld gesteckt habe. Irgendwann wird das mal krepieren und dann stehe ich doof da. Ausserdem pulsen usw. hätte man heute schon gerne.
Und da gehen die Preise halt gnadenlos durch die Decke... :cry:

Ehrlich gesagt, in der Situation stecke ich auch schon seit 2 Jahren fest - ich habe irgendwie Angst vor Fehlkäufen. 900 € schienen halt erstmal wirklich verlockend, aber ich lasse es.
Womit das Thema mal wieder nicht gelöst ist.
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2622
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Sind sie das jetzt, diese modernen Zeiten?

Beitragvon Blechei » Mo 31. Dez 2018, 12:52

Ich will mir auch son Teil zulegen, vielleicht kann man was zusammenpacken.
Ich gehe sonst immer zu Workshop Nagel oder Brahl, der "alte" ist zwar nimmer aber seine
Tochter macht weiter. Oder Mahlke, sind in der Zappa Straße, ist schon mal sympathisch;-)
Edith sagt, die Teamwelder bei Contorion sehen auch ganz gut aus und der Shop von denen
ist allemal einen Besuch wert. Lichterfelde, ehemalige Würth Niederlassung.
Juten Rutsch
Blechei
 
Beiträge: 541
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:18
Wohnort: Inne Hauptstadt

Re: Sind sie das jetzt, diese modernen Zeiten?

Beitragvon Gobi » Mo 31. Dez 2018, 13:13

ja, das können wir gerne machen, wenn Du auch den Anspruch "viel Strom" hast (wenn nicht, ist es viel einfacher und billiger!) Ich kenne fast nur Mahlke, so richtig warm wurde ich mit denen nicht, oder sie nicht mit mir.
Ich bin mir noch nicht mal sicher, ob ich alle Hersteller kenne um wenigstens mal deren Programme zu durchforsten. Und wonach soll man sich richten? Die technischen Daten der China Kracher sind ziemlich identisch mit den Markengeräten.... Da stutze isch schon immer bei der Einschaltdauer - Geräte, die zwar 300A können, können das anscheinend nur mal kurz. Inzwisschen wundere ich mich auch, das mein Möller überhaupt an 3x16A Sicherungen geht, viele der angebotenen wollen mehr sehen.
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2622
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Sind sie das jetzt, diese modernen Zeiten?

Beitragvon Chemnitzsurfer » Mo 31. Dez 2018, 13:49

selbst bei EWM können die 300A Modelle die 300A nur bei 35% Einschaltzeit. Erst der große Bruder mit 350A schafft die 300A bei 100% ED

Dann biste aber UVP bei 9K€ ohne Märchensteuer und mit 4m Brenner
https://www.ewm-sales.com/de/WIG_Schwei ... 00502.html
Kleiner Bruder
https://www.youtube.com/watch?v=A0HYXNM ... ScHetH1AkS

Kannst dafür aber alles was Spaß macht (2/4 Takt, verminderter Zweitstrom wenn du merkst, das das Werkstück zu warm wird, 100 Voreinstellungen (Jobs) , WIG Pulse bis 15 KHz etc.) Ist halt die Frage was du brauchst.
Als Sicherung sollten es dann aber schon 20A bzw. 25 ASchraubsicherungen oder ein K Automat sein :lol:

Mach doch einfach mal für dich eine Liste mit dem was das Gerät können soll
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 4059
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Sind sie das jetzt, diese modernen Zeiten?

Beitragvon Gobi » Mo 31. Dez 2018, 16:49

Das Problem dabei ist, das ich der Ampereanzeige an meinem jetzigen Gerät nicht ganz trauen kann. Und was bedeutet eigentlich wirklich 35% Einschaltzeit??? Im Grunde genommen sagt mir das gar nichts.

Mein Bedarf geht hat schon sehr weit, von ganz dünnem VA Blech bis zu einem Riss im Alu Motorblock. Wobei ich da schon verstanden habe, daß, auch für den Bedarf des Schweißstroms, Aufheizen unbedingt wichtig ist. Aber ich sag mal eine halbe Stunde Dauerbraten kann da schon bei rumkommen - das hört sich für mich nicht nach 35% an??
Wasserkühlung muss weiterhin sein, ich hätte allerdings alles da um sie selbst zu bauen.
Die ganze Pulserei juckt mich sehr, seit dem ich neulich ein Teil zum umschweißen hatte, an dem so unfassbar zeirliche Nähte dran waren, obwohl Materialstärke 2mm. Das Kann meine Kiste einfach nicht.

Die Alternative wäre wohl nur, ich behalte den unfassbaren Möller für Alu und kaufe was kleines für die feinen Nähte.
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2622
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Sind sie das jetzt, diese modernen Zeiten?

Beitragvon Matt » Mo 31. Dez 2018, 17:19

35% Einschaltzeit.

Das sagt, dass du z.B. in 1 Stunden nur max 21 Minute schweissen kann. Oft wird auch mit einzelne Einschaltzeit von max (nur Bleistift) 1 Minute dazu zu 35% geschrieben. D.H. du kannst 21 mal 1 Minute durchgehend schweissen, oder 60mal 21 Sekunden lang schweissen.

Bei Eltern steht so eine Einhell-Elektrode-Glump, miese Einschaltzeit. Das ist Grund,warum Vater den mich geschenkt habe. Missachten von einzelne maximale Einschaltszeit führt zum bis zu15 Minute "ausser Gefecht"


Grüss
Matt
Benutzeravatar
Matt
 
Beiträge: 2896
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22

Re: Sind sie das jetzt, diese modernen Zeiten?

Beitragvon Gobi » Mo 31. Dez 2018, 17:31

ok - danke, das könnte also zur Not ausreichen?
Wenn ich mir die technischen Daten so ansehe, wundere ich mich gerade, daß ich mit 16A Schraubsicherungen hinkomme?
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2622
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Sind sie das jetzt, diese modernen Zeiten?

Beitragvon Chemnitzsurfer » Mo 31. Dez 2018, 18:06

16A Sicherungen lösen ja nicht bei 16A aus, sondern nach Zeit x bei Strom y

Bild
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 4059
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Sind sie das jetzt, diese modernen Zeiten?

Beitragvon Till » Mi 2. Jan 2019, 15:56

So weit ich weiß bezieht sich die maximale Einschaltzeit, sofern nichts anderes gegeben ist auf 10 Minuten.
Till
 
Beiträge: 888
Registriert: Di 13. Aug 2013, 16:00

Re: Sind sie das jetzt, diese modernen Zeiten?

Beitragvon jodurino » Di 8. Jan 2019, 11:41

Hallo

was begrenzt in einem modernen Schweißgerät die Einschaltdauer?

Ist an der Leistungselektronik ein Fühler der bei zu hoher Temperatur ausschaltet?

Oder ist im µP hinterlegt wenn der Anwender 300A wählt muss das Gerät nach n Sekunden ausgeschaltet werden?

Kann man die Leistungselektronik ändern, oder die eingebaute besser kühlen?
oder gar eine 2. Parallel schalten

Für ein Privatfrickler vieleicht denkbar aber ich glaube Gobi braucht da Verläßlichkeit wenn er einen Auftrag erledigen muss.

cu
jodurino
jodurino
 
Beiträge: 703
Registriert: So 17. Nov 2013, 20:43

Re: Sind sie das jetzt, diese modernen Zeiten?

Beitragvon Gobi » Di 8. Jan 2019, 15:03

Die große Frage ist halt, wie verlässlich ist mein Möller noch? Bei dem rechne ich mir einerseits noch eine minimale Chance aus, den zu reparieren andererseits ich könnte mich schon auch mal langsam verbessern und leider habe ich aus Not schon viel zu viel Geld in das Ding versenkt.
Der Leistungselektronik stehe ich etwas kritisch gegenüber, jedenfalls wenn billig. Ich möchte halt auch, das das in ein paar Jahren noch funktioniert, bzw. überschaubar reparabel ist.

Die Frage ist aber gut, was da genau abschaltet und warum - @Mat da könntest Du doch eine Vorstellung haben?
Bedenkenswert scheint mir auch diese magische Grenze von 200A, darüber steigen die Preise gewaltig, auch bei den heimischen Geräten.

Ach verdammt, ich hab einfach keine Ahnung vom Innenleben dieser Dinger.
Bei mir kamen die 3x16A Automaten oft beim Einschaltvorgang, was aber jedes Zünden sein kann. Mit Schraubsicherungen war Ruhe.
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2622
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Sind sie das jetzt, diese modernen Zeiten?

Beitragvon Raider » Di 8. Jan 2019, 15:58

Ich würde mir wenn's ums gewerbliche geht auch mal Gedanken machen "Wie oft brauche ich die 300A? Ist es nicht günstiger dort auf befreundete Firmen zurückzugreifen?"
Wenn's wirklich nur für 2 mal im Jahr Alublöcke flicken geht würde ich mir da eher einen Partner suchen und ein gutes 180A Gerät kaufen.

Ja ich weiß, Igor wäre nicht stolz auf mich. Und besser haben als brauchen.
Benutzeravatar
Raider
 
Beiträge: 896
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:58
Wohnort: Ellerhoop

Re: Sind sie das jetzt, diese modernen Zeiten?

Beitragvon RMK » Di 8. Jan 2019, 22:08

mein Eindruck ist dass Gobi die 300A nur sporadisch braucht, aber *er* ist die befreundete Firma auf die andere
im Notfall zurückgreifen :-)
...und das kann meinem Eindruck nach auch mal Samstag nachmittags sein, notfallmässig, und da gibts halt wenig Firmen
die offen haben *und* gewillt sind unbürokratisch zu helfen.

ich denke auch dass ein gescheites 180A-Gerät (Rehm Tiger, Lorch, usw...) erstmal eine große Erleichterung wäre.
Idealerweise ein 180-200A-Gerät mit der Möglichkeit Alu zu schweissen, dann ist das "große" nur noch für
die allergrößten Brocken nötig bzw. man hätte auch zeitlich etwas Luft sich mal darum zu kümmern - ich glaube
nämlich die HF-Zündung ist auch nicht mehr so ganz funktional bei dem... :)

oder wirklich in den sauren Apfel beissen und ein 300A-Gerät gebraucht, aber voll funktionsfähig kaufen, dann sind
es auch nicht mehr 5kEUR+ die da aufgerufen werden. Problematisch ist dann eher die Entfernung, aber es gibt
Paletten und Speditionen, dann muss mal halt nochmal 150EUR für den Transport zahlen - sofern jemand aus dem
Forum? das Ding vorher testet. Oder Gobi muss das Geld in Sprit anlegen und selber hinfahren. :)

alles nicht so einfach, ich weiss. ich bin heilfroh dass mein Billigheimer so gut funktioniert, ich hab demnächst die zweite (!)
20l-Argon-Flasche leer, und besitze das Ding ja nun auch erst ein Dreivierteljahr... also noch wäre Garantie drauf *gg*


hab mal eben auf die Schnelle in den Kleinanzeigen gestöbert...

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 2-84-15353
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 23-84-9133
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 92-84-5365

das hier finde ich recht ansprechend..
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 39-84-7252

..und bei DEM hier würde ich zuschlagen, wenn ich Gobi wäre. :)
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 5-241-5011

und das hier dürfte auch noch im Rahmen sein, preislich, und alles haben was er braucht.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 78-84-5969
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1807
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Sind sie das jetzt, diese modernen Zeiten?

Beitragvon Gobi » Mi 9. Jan 2019, 00:02

Tja, vielleicht hast Du recht, das sind halt alles auch so riesen, schwere Kisten, aber was solls ich fahr das Ding ja eh nicht spazieren. Vielleich bin ich etwas ängtstlich, weil ich in meine alte Kiste noch mal ziemlich viel Geld gesteckt habe, war viel Pech und Dummheit dabei.

Deinen ersten Satz habe ich gar nicht so richtig verstanden? Natürlich brauche ich die 300 Ampere nicht so oft, aber wenn dann leuchte ich schon ordentlich rein- da verstirbt doch so eine kleine überzüchtete Kiste.
So um die 200 Ampere schweiße ich aber schon oft (falls meine Anzeige stimmt) Also z.B. 8mm Stahl, das hat ästhetische Gründe - ansonsten wäre ja Elektrode naheliegender.
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2622
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Sind sie das jetzt, diese modernen Zeiten?

Beitragvon RMK » Mi 9. Jan 2019, 00:09

naja, die Idee war ja dass Du so eine kleine Kiste kaufst und nur für die "dicken" Sachen, also besagte Motorblöcke,
auf eine Fremdfirma zugreifst. Die "Fremdfirma" bist aber in dem Fall schon Du, oder? :)

okay, bis jetzt hatte ich keine 8mm-Bleche bei Dir "in Arbeit" gesehen, aber wenn dem so ist brauchst tatsächlich
deutlich mehr Dampf als so ein Billigteil bieten kann.
so ein Rehm Tiger könnte das zwar schon, aber der kostet genausoviel wie die "großen" Kisten aus meinen Links,
und die hätten dann halt auch noch Reserven. :)
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1807
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Sind sie das jetzt, diese modernen Zeiten?

Beitragvon Gobi » Mi 9. Jan 2019, 00:14

Hab ich ja oben schon geschrieben, am günstigsten fahre ich, wenn ich noch ein kleines dazu kaufe. Nur eben, was wenn das große auch verreckt?

Und ja, das Oerlikon macht einen guten Eindruck... komisch, "da unten" scheinen die Geräte billiger!?
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2622
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Sind sie das jetzt, diese modernen Zeiten?

Beitragvon ferdimh » Mi 9. Jan 2019, 00:28

Eberbach ist von meiner Arbeitsstelle 20 Minuten weg... Ich glaube, ein Forumskettentransport bis Berlin ließe sich organisieren, ich hätte da schon eine Idee, wie das gehen könnte.
Die Überlegung, mir das Ding zu sichern, hatte ich auch schon - es wirkt solide und ist bezahlbar - und mein Eigenbau kommt nicht voran - eigentlich wollte ich doch nur braten...
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 6534
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Sind sie das jetzt, diese modernen Zeiten?

Beitragvon Gobi » Mi 9. Jan 2019, 02:02

Im Ernst? Ich wäre Dir natürlich mal wieder unendlich dankbar, wenn Du Dir das anschauen würdest - wenn es Dir selbst zu gut gefällt wäre ich auch nicht böse, noch habe ich ja keinen Leidensdruck!
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2622
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Sind sie das jetzt, diese modernen Zeiten?

Beitragvon Gobi » Mi 9. Jan 2019, 11:11

Ich vermisse auf dem Panell den Schalter für Wechselstrom? Finde leider auch keine Unterlagen zu dem Ding
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2622
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Sind sie das jetzt, diese modernen Zeiten?

Beitragvon ferdimh » Mi 9. Jan 2019, 13:13

Ich nehme an, dass das der große IGOR-Hebel auf dem Hauptgerät ist. Zusätzlich sind extra Buchsen für AC vorhanden.
Die Einstellung legt nahe, dass das ein Streufeldtrafo ist (Hallo Blindleistung!), der einen nachgeschalteten Gleichrichter hat. Für AC wird dann einfach vor dem Gleichrichter abgegriffen; dementsprechend ohne elegante Einstellmöglichkeiten, Asymmtrie oder gar wählbare Frequenz.
Dafür bin ich mir sicher, dass das Gerät mich überlebt.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 6534
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Sind sie das jetzt, diese modernen Zeiten?

Beitragvon RMK » Mi 9. Jan 2019, 14:34

Guck mal den Drehknopf ganz links an, der auch Auswahl WIG/E-Hand beinhaltet.

da gibt's die Stellungen +, - und ~


edit: Anleitung brauchst nicht, ich zeig Dir dann wie man es bedient.... *kicher* :P

edit2: ich sehe auch Knöpfe für Frequenz und Symmetrie... oben, mittig
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1807
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Sind sie das jetzt, diese modernen Zeiten?

Beitragvon Gobi » Mi 9. Jan 2019, 15:09

Ach nee, es ist offensichtlich der kleine Schalter links, mit dem Wig und Elektroden Griff - den Igor Schalter kann ich nicht enträtseln.
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2622
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Nächste

Zurück zu Fingers Sozialstation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

span