Ratten Verscheucher

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Ratten Verscheucher

Beitragvon Toddybaer » Mo 14. Jan 2019, 21:59

Das mit den Katzen geht auch nur wenn
Die Katzen jagt erfahren sind, Ratten sind nicht leicht zu fangen
die Katzen auch Lust zum Jagen haben und nicht nur fettgefressen auf dem Sofa liegen
Es nicht zu viele Ratten sind, die Wehren sich nicht nur einzeln sondern helfen auch mal ihrer Familie.
Vielleicht wären Terrier, Chiwawa, Dackel (mit entsprechendem Jagdtrieb) die bessere wahl

Wir hatte auch mal einen Kater, Grafield, gelb, muskulös, der hat gerne Ratten gefangen. Hällt aber auch auf den Kater, Die Ohren wurden weniger, manchmal war der ganze Hals und Vorderbeine blutig und verkratzt. (ist irgendwann an einem vermuteten Schlaganfall gestorben)
Ich denke auch die ein oder andere Katze hat den Kampf gegen die Ratte verloren
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 2479
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Ratten Verscheucher

Beitragvon Desinfector » Di 15. Jan 2019, 14:03

ach man muss die Falle gleich mit Microwellen ausstatten,
zusammen mit meinem Vorschlag zum Bewegungsmelder.
klack *dwwwww* (fehlt nur noch der Ping)

dann hast Du gleich was gegartes um Futtern :mrgreen:
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 4744
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Ratten Verscheucher

Beitragvon Roehricht » Di 15. Jan 2019, 15:29

Hallo,
Ratten haben gegen Katzen keine Chance . Die werden auch mit drei oder 4 auf einmal fertig. Ein ausgewachsener Kater nimmts auch mit nem grossen Hund oder Fuchs auf. Wenn Kater mit ausgefranzten Ohren und sonstigen Blessuren nach Haus kommt hat er sich wohl mit Artgenossen gefetzt.
Es gibt Katzen die stellen Ratten nach und es gibt Katzen die Ratten nur dann angreifen wenn grad eine vorbeikommt. Mein Kater geht regelmässig auf Jagd. Er legt seine Beute dann vor die Werkstattür damit ich genau mitbekomme was er da Nachts treibt.... Am nächsten Tag kommt die Krähen und holen sich die gern genommenen Mahlzeiten ab. Haben die etwa ein Vertrag?

73
Wolfgang
Benutzeravatar
Roehricht
 
Beiträge: 3810
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Ratten Verscheucher

Beitragvon Desinfector » Di 15. Jan 2019, 22:21

Haben die etwa ein Vertrag?


das ist eher ein Syndikat
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 4744
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Ratten Verscheucher

Beitragvon ando » So 3. Feb 2019, 14:01

Moin,

ich hab die Eimerfalle mit der Planke nachgebaut:
Funktioniert nicht. Die Erdnussbutter is noch da, und das Tier traut sich nicht, die Rampe hochzulaufen. Hab ich mit der Kamera überwacht.
Die Leiter ins 1 Og läuft sie hoch und frisst meine geheimen Werkstatt Schoko Vorräte....

Das rosa Cumarin Rattengift intressiert sie auch nicht. Normal fahren die Viecher total drauf ab- scheint also schon gelernt zu haben, das Tier.

Ist nen stattlcihes Exemplar. Beim scuhen nach dem Nest und Futtervorräten hab ich ihr mit dem Besen eins übergebraten. Die Ratte hats aber überlebt.. Grml.


Ok, und nun? Ich hab noch ne labbrige Schlagfalle. Vorher auskochen und die Beköderung dann mit Handschuhen?

Oder meint ihr, das evtl 400V ohne Fi auch reichen? So ne Art Tunnel mit Elektroden?
Ok, wenn die Spannung nicht reicht, hätte ich noch MOTs da...

Axo:

Wisst ihr, das Ratten die einzigen Lebewesen sind, die wir Menschen trotz intensiver Bemühungen nicht ausrotten können?

Ich weiß, das klingt alles grausam, aber Ratten sind definitiv für Menschen kein Spass. Auch wenn sie , oder grade weil sie so intelligent sind.
Ethisch korrekter tot und Lebendfalle kommen nicht in Frage.
Mit Benzin anzünden? Besser Diesel, brennt länger- so berichtete es mein Opa.
Machen wir aber nicht, denn ich will nicht quälen, sondern einfahc nur meine Getreidevorräte schützen.

73

Ando
ando
 
Beiträge: 1163
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 23:30

Re: Ratten Verscheucher

Beitragvon BUBI-BELLA » So 3. Feb 2019, 15:42

wir sind derzeit im Haus rattenfrei, habe den Übeltäter letzlich mit einer Schlagfalle erledigt.

Beim nächsten mal, lade ich mir einen Ratten Schmerz/Warn-Schrei von Youtube runter und kombiniere das mit einem Abspieler und Bewegungsmelder.
Das sollte m.E. funktionieren,
BUBI-BELLA
 
Beiträge: 103
Registriert: Do 10. Okt 2013, 22:30
Wohnort: Rhein, Stromkilometer 830

Re: Ratten Verscheucher

Beitragvon Propeller » So 3. Feb 2019, 15:45

Gucken, was sie am Liebsten frißt und wo, dann dort eine Schlagfalle mit dem entsprechenden Köder aufstellen.
Also direkt in Deinem geheimen Schokobunker und mit der angefressenen Schokolade bestückt. Falle anbinden nicht vergessen! Habe schon einige hinterher gesucht.

Bei elektrischen Fallen hätte ich Bedenken, ob diese wegen der Übergangswiderstände am Fell usw. auch sicher wirken. Man müßte mal den Körperwiderstand einer gefangenen Ratte messen. Mir wäre bei einfach draufgeschalteter Netzspannung auch bezüglich der Brandgefahr nicht so ganz wohl.
Dann lieber eine Capbank bei 2000V. Erfolgsmeldung per Rauchmelder. :D
Benutzeravatar
Propeller
 
Beiträge: 1391
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:40

Re: Ratten Verscheucher

Beitragvon IPv6 » So 3. Feb 2019, 15:50

Die Kontakte müsste man ein wenig passend auslegen, z.B. dünne Drähte aus federndem Material, die seitlich reinragen und in Richtung Futter zeigen. Beim Reinlaufen in die Falle streifen die Drähte das Viech nur, sobald es am Futter ist muss der Strom angestellt werden und spätestens wenn das Tier sich zurückbewegt müssten die Kontakte eine gute Verbindung herstellen.
IPv6
 
Beiträge: 819
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 22:05

Re: Ratten Verscheucher

Beitragvon D2O » So 3. Feb 2019, 17:23

Der hier verlinkte Shawn Woods hat das natürlich schon ausprobiert.
Mit 110V und einfachem Aufbau geht es nicht.

https://www.youtube.com/watch?v=aV_DXX1F7Ks
D2O
 
Beiträge: 248
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:27
Wohnort: Bs

Re: Ratten Verscheucher

Beitragvon xanakind » So 3. Feb 2019, 18:39

ando hat geschrieben:Mit Benzin anzünden? Besser Diesel, brennt länger- so berichtete es mein Opa.

Das war früher tatsächlich völlig normal.
Davon habe ich auch schon oft gehört. In meiner Gegend (Ländlich) wurde das wohl sehr lange so gemacht.
Der Trick dabei ist:
Wenn man das Vieh ansteckt (mein Vater verwendete Heizöl), bekommt die ganze Verwandtschaft der Ratte die lauten Schreie mit. Das sorgte wohl dafür, dass der verbliebene Rest dann nicht mehr so schnell auftauchte.
Ich möchte hier jetzt aber niemanden dazu ermutigen! Das ganze ist nicht nur moralisch eine sauerei.
Vielleicht gibt es ja solche Schreie auf Youtube? dann könnte man diese einfach mal nachts abspielen.
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 4572
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Ratten Verscheucher

Beitragvon Chemnitzsurfer » So 3. Feb 2019, 18:45

Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 4250
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Ratten Verscheucher

Beitragvon Desinfector » Mo 4. Feb 2019, 08:07

sirell hat geschrieben:Einer unserer Bauernnachbar (...)

Im Stall hilft der Terrier. Was der mengenmäßig raus schleppt ist erstaunlich.


kenne ich ähnlich. Auch beim Bauern. Aber Jahre her.
Wenn man den Hund raus liess, stand der erstmal blöd rum.
Aber wenn man

"WO'S DIE MAUS?"

gerufen hat,
rannte der los und kam wenig später mit 'ner Ratte an :mrgreen:
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 4744
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Ratten Verscheucher

Beitragvon Raider » Mo 4. Feb 2019, 10:41

Jungs, wir sind nicht mehr in den 70ern (und ja, ich komme auch vom Land). Die Tiere sind zwar eklich, aber entweder die Falle legt die gleich tot, durch Schuss, Strom oder sonstwas oder man fängt sie lebend und führt sie dann einem schnellen Tod zu.
Anzünden, ohne gezielten Schlag drauf rumkloppen oder langsam durch vergipstes Futter verrecken lassen geht gar nicht, wir sind hier nicht in der dritten Welt.
Benutzeravatar
Raider
 
Beiträge: 909
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:58
Wohnort: Ellerhoop

Re: Ratten Verscheucher

Beitragvon Weisskeinen » Mo 4. Feb 2019, 13:22

xanakind hat geschrieben:Vielleicht gibt es ja solche Schreie auf Youtube? dann könnte man diese einfach mal nachts abspielen.

Ich hätte da so meine Zweifel, ob das authentisch genug rüber kommt. Ich habe von einer Studie gehört, bei der Ratten gekitzelt (!) wurden, und die haben im Bereich um 50kHz 'gelacht'. Das wird aber von so ziemlich allen für Menschen optimierten Audiocodecs abgeschnitten, wenn das nicht sowieso dem Aliasingfilter zum Opfer gefallen ist. Wenn bei den Schreien auch Frequenzen über 16-20kHz wichtig (für die Ratten) sind, dürfte es schwierig sein, entsprechendes Material zu bekommen...
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 2767
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Ratten Verscheucher

Beitragvon video6 » Mo 4. Feb 2019, 14:58

Das Video klingt schrecklich und damit meine ich nicht die Schreie.
Sondern die Kompression
Benutzeravatar
video6
 
Beiträge: 2842
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Ratten Verscheucher

Beitragvon Virtex7 » Mo 4. Feb 2019, 17:13

Zum Thema langsam verrecken lassen.. Gift gibts zu kaufen und das ist dahingehend auch nicht besser.
Strom gefällt mir auch besser, den verstehen die Viecher nicht. (genug Menschen ja auch nicht..)

Hund taugt auch, wenn das Tier schnell ist, damit die Ratte deutlich unterlegen ist.
Benutzeravatar
Virtex7
 
Beiträge: 1979
Registriert: Di 13. Aug 2013, 21:50
Wohnort: Erlangen

Re: Ratten Verscheucher

Beitragvon Roehricht » Mo 4. Feb 2019, 17:42

Hallo,

Mit 110V und einfachem Aufbau geht es nicht.


Effektiv gegen die Viecher sind Autozündpulen. Am besten die blaue Bosch Hochleistungspule und ein Schnellunterbrecher bzw ein elektronischen Taktgeber mit Leistungstransistor/Thyristor. Die 15-25kV schlagen durchs Fell und die Ratte ist hin.
Bis 1000V hält das Fell wohl kurzzeitig aus. Langt aber das die Ratte noch entwischen kann. Entscheidend ist das die Ratte danach schell entfernt wird damit die Artgenossen kein Verdacht schöpfen und in Zukunft die Falle meiden.

73
Wolfgang
Benutzeravatar
Roehricht
 
Beiträge: 3810
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Ratten Verscheucher

Beitragvon Sunset » Mo 4. Feb 2019, 18:27

Roehricht hat geschrieben:Hallo,

Mit 110V und einfachem Aufbau geht es nicht.

Entscheidend ist das die Ratte danach schell entfernt wird damit die Artgenossen kein Verdacht schöpfen und in Zukunft die Falle meiden.


Das hört sich nach Igor's Hightech Rattenfallen Konstrukt an:
  • Bzzzzt, Elektroschock, Ratte tot
  • klapp, Kadaver durch Falltüre in Auffangbehälter fallen lassen
  • ping, SMS an Aufsteller zum entsorgen
100% Altteile Aufkleber nicht vergessen, vermutlich war selbst die Ratte alt...
Benutzeravatar
Sunset
 
Beiträge: 839
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 15:19

Re: Ratten Verscheucher

Beitragvon CH-Bastler » Mo 4. Feb 2019, 18:51

Ich meine das gibt es so schon zu Kaufen mit der Automatischen Falle.
CH-Bastler
 
Beiträge: 67
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 22:02

Re: Ratten Verscheucher

Beitragvon D2O » Mo 4. Feb 2019, 21:46

Es gibt auch recht viele Ideen für schlaue Fallen.

Gerne genommen werden Infrarotsensoren. Damit kann man dann Türen zuklappen, Fallbretter über dem Eimer klappen lassen oder den Werstattstaubsauger anschalten.
Sollte halt tiergerecht sein.
D2O
 
Beiträge: 248
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:27
Wohnort: Bs

Re: Ratten Verscheucher

Beitragvon ando » Mo 4. Feb 2019, 21:53

D2O hat geschrieben:Es gibt auch recht viele Ideen für schlaue Fallen.

Gerne genommen werden Infrarotsensoren. Damit kann man dann Türen zuklappen, Fallbretter über dem Eimer klappen lassen oder den Werstattstaubsauger anschalten.
Sollte halt tiergerecht sein.



Das hat dann den Vorteil, das die anderen Genossen nicht gewarnt werden. Oder? Das ist doch der Sinn hinter dem Lebendfang?

Ich hab mir nun fürs erste mal klassiche Schlagfallen besorgt. Mal sehn, wie es wird.
Das is zwar Anti Frickel, aber so wie es aussieht, müssen die sowieso noch Optimiert werden!


Ando
ando
 
Beiträge: 1163
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 23:30

Re: Ratten Verscheucher

Beitragvon Propeller » Mo 4. Feb 2019, 22:12

Es gibt da eine ca.50 Jahre alte Geschichte, bei der ein Rohr, Acetylen/Sauerstoff und eine Ratte eine entscheidende Rolle spielen. (Kartoffeln waren damals zu schade. :) )
Soll ich sie mal zum Besten geben oder gibt das Ärger?
Zuletzt geändert von Propeller am Mo 4. Feb 2019, 22:13, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Propeller
 
Beiträge: 1391
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:40

Re: Ratten Verscheucher

Beitragvon D2O » Mo 4. Feb 2019, 22:13

Die Infrarotsensoren bieten scheinbar den Vorteil, dass die Ratte keine Mechanik bewegen muss. Bei dem Fallbrett (Eimerfalle) ist das Brett dann wirklich fest und stabil, bis die Ratte vorne per Sensor den Magnet oder Motor auslöst. Da gibt es dann keine Chance mehr auf entkommen.
Bei Klappfallen hat man einen größeren Fangbereich, als nur per Mechanik.

Das was ich aus dem Netz habe, ist dass die Ratten sehr sehr vorsichtig sind und schauen, was den anderen passiert.
Selber habe ich da (zum Glück) keine Erfahrung.

Ich vermute, dass die Schlagfallen vielleicht von den Ratten, die ihren Kumpel da haben sterben oder liegen sehen, in Zukunft gemieden werden.
Das ist aber vermutlich auch so, wenn die Ratten den Kumpel in der Lebendfalle sehen können.

Vermutlich muss du mit Fallen und Ködern immer etwas wechseln.

Lebendfallen würde ich so stellen, dass die Ratten die ersten paar Tage rein und raus kommen und sich an den Köder gewöhnen. Dann scharf schalten und einsammeln.

Es gibt auch Lebendfallen mit 2 Kammern. In Kammer 1 ist der Köder und die Tür. Von da geht es per Einwegtür in die nicht sichtbare Sammelkammer 2. Die Ratte sieht den Kumpel Rudi dann in Falle spazieren, sich den Bauch voll schlagen und dann durch die Tür wieder "raus" gehen. -> Also keine Gefahr.

Probier mal aus und berichte.
D2O
 
Beiträge: 248
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:27
Wohnort: Bs

Re: Ratten Verscheucher

Beitragvon Roehricht » Di 5. Feb 2019, 02:43

hallo,

Es gibt da eine ca.50 Jahre alte Geschichte, bei der ein Rohr, Acetylen/Sauerstoff und eine Ratte eine entscheidende Rolle spielen. (Kartoffeln waren damals zu schade. :) )
Soll ich sie mal zum Besten geben oder gibt das Ärger?


Ratten in eine ernahe Umlaufbahn zu katapultieren verstösst gegen die Luftfahrt- Ordnung!! :mrgreen: Wenn sowas es dennoch zum Mond schafft werden die Chinesen sauer. :lol:

73
Wolfgang
Benutzeravatar
Roehricht
 
Beiträge: 3810
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Ratten Verscheucher

Beitragvon ando » Mi 6. Feb 2019, 23:55

Hi

ich hab bei der Recherche diese Doku gefunden:

https://www.youtube.com/watch?v=-i0BASTjq_4

Gut gemacht und in der mitte wird auch erklärt, warum wir Menschen die Tiere kategorisch ablehnen.

Der Bericht entspannt meine Ansicht etwas.

Ando
ando
 
Beiträge: 1163
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 23:30

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: E_Tobi, Landei, Markus, Weisskeinen und 32 Gäste

span