[weg] Subnotebook CT300 mit RS232, LPT, Win98

Moderatoren: Sven, TDI, Heaterman, Finger, duese

Antworten
Gernstel
Beiträge: 907
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:36

[weg] Subnotebook CT300 mit RS232, LPT, Win98

Beitrag von Gernstel » Fr 22. Mai 2020, 21:32

Ich würde gerne abgeben in gute Hände: ein Subnotebook Toshiba Portege CT300 mit WIndows98, USB, LPT, RS232, VGA, PCMCIA-Slot, 1024x600 Bildschirmauflösung intern und 3,5 Zoll Floppy Disk, Docking-Station mit CD-Laufwerk und Stereo-Lautsprechern, Netzteil.
Das Gerät ist funktionsfähig und wurde gelegentlich wegen seiner RS232-Schnittstelle noch für Programmierungen oder zum Datenaustausch mit älterer Technologie genutzt.
Der Neupreis erstaunt aus heutiger Sicht, war wohl über 3000 DM. Ich hatte es gebraucht mit schon Abnutzungsspuren vom Außendienst gekauft.
Weiterhin erstaunlich: Der Akku ist noch original und funktioniert immer noch, nach über 20 Jahren!!!

Bild

edit: [weg] im Betreff ergänzt.
Zuletzt geändert von Gernstel am Sa 23. Mai 2020, 11:13, insgesamt 2-mal geändert.

ALF2000
Beiträge: 327
Registriert: Fr 6. Apr 2018, 01:22

Re: Subnotebook CT300 mit RS232, LPT, Win98

Beitrag von ALF2000 » Fr 22. Mai 2020, 22:28

erinnert mich an meinen IBM Thinkpad.. P3 500mhz ..128mb ram 12GB hdd ...bekommen vom versicherungsmakler... der den immer ohne akkus betrieb am Netzkabel..
seitentaschen aufgemacht...und zwei akkus vorgefunden.. beide fit!!! da war ich erstmal platt

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 7081
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Subnotebook CT300 mit RS232, LPT, Win98

Beitrag von Bastelbruder » Fr 22. Mai 2020, 22:35

Auch wenn sie mit weißem Schrumpfschlauch anonymisiert wurden, das waren noch die guten Sanyo Cadnica.

Robby_DG0ROB
Beiträge: 2817
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Subnotebook CT300 mit RS232, LPT, Win98

Beitrag von Robby_DG0ROB » Fr 22. Mai 2020, 22:46

Damals waren NiMH-Akkus Stand der Technik. Die haben auch ihre Nachteile, aber die Alterung an Herstellung, wie bei Li-Zellen, fehlt dort eben.

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 7081
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Subnotebook CT300 mit RS232, LPT, Win98

Beitrag von Bastelbruder » Fr 22. Mai 2020, 22:55

Ich befürchte daß NiMH damals noch nicht Stand der Technik war, zumindest nicht die Originalausstattung. Die Kapazitätskrieg-Zellen sind heute alle schon tot.

Gary
Beiträge: 2297
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Subnotebook CT300 mit RS232, LPT, Win98

Beitrag von Gary » Sa 23. Mai 2020, 00:42

Ich habe hier auch ein Toshiba ähnlichen Alter, P120, da ist ein Li Ion Akku verbaut.

Gernstel
Beiträge: 907
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:36

Re: Subnotebook CT300 mit RS232, LPT, Win98

Beitrag von Gernstel » Sa 23. Mai 2020, 06:50

Das ist tatsàchlich ein 6-zelliger LiIon-Akku mit 1200 mAh Kapazität je 16850er Zelle.

Bild

Die hatten sie damals auch schon im Libretto verbaut usw.
Es hat sich bereits ein Interessent gemeldet, das Gerät ist somit höchstwahrscheinlich vergeben, vielen Dank!

Jetzt bin ich gespannt, wie lange es dauert, bis ich wieder eine "echte" RS232 brauche...

ALF2000
Beiträge: 327
Registriert: Fr 6. Apr 2018, 01:22

Re: Subnotebook CT300 mit RS232, LPT, Win98

Beitrag von ALF2000 » Sa 23. Mai 2020, 09:31

bei meinem.thinkpad bj 97 waren auch li ion zellen drin :mrgreen:

hoffendlichS3
Beiträge: 803
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 00:00

Re: Subnotebook CT300 mit RS232, LPT, Win98

Beitrag von hoffendlichS3 » Sa 23. Mai 2020, 11:10

Was bedeutet denn "abgeben"...

Bei mir würde er auch gelegentlich für Funkgeräteprogrammierung oder andere Software die eine echte RS232 braucht genutzt werden...

Gernstel
Beiträge: 907
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:36

Re: [weg] Subnotebook CT300 mit RS232, LPT, Win98

Beitrag von Gernstel » Sa 23. Mai 2020, 11:18

Das Gerät ist leider schon weg.

Eine Ergänzung noch zum Akku: Die Akkustandsanzeige sank binnen zehn Minuten von 100 auf 93%.
Das wären noch über 2 h Betriebszeit, falls diese Anzeige stimmt. Entweder sind die verbauten Zellen sensationell gut oder es liegt an einer vergleichsweise geringen Stromaufnahme, durch die ein höherer Zellinnenwiderstand sich nicht nur gering auswirkt oder die Anzeige stimmt nicht oder es ist eine Mischung aus allen Faktoren.

Gary
Beiträge: 2297
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: [weg] Subnotebook CT300 mit RS232, LPT, Win98

Beitrag von Gary » Sa 23. Mai 2020, 12:55

Ich habe ja auch noch so ein Gerät, das wurde nur einmal wegen der IR Schnittstelle genutzt. Sonst steht es auch nur da.

Da ist einiges an Zubehör dabei, CD zum anstecken oder auch einbauen, PCMCIA für Modem und LAN, PCMCIA für SCSI, Anleitung, Tasche.
Ist auch wie neu, nur wenige Stunden benutzt.

Ich weiß nicht was man da verlangen kann, sollte natürlich ein schönes Plätzchen bekommen.

Benutzeravatar
Bastelbruder
Beiträge: 7081
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: [weg] Subnotebook CT300 mit RS232, LPT, Win98

Beitrag von Bastelbruder » Sa 23. Mai 2020, 15:15

:oops: Irgendwie hab ich mich doch tatsächlich um ein paar Jahre verschätzt. Schon 1991 hat So-nie 18650er Zellen verbaut. Und MH-Zellen waren 1982 schon Marktreif. LSD_zellen gabs ab 2006 obwohl bereits die ersten Lithiumzellen noch weniger Selbstentladung hatten. Aber um alte Pfründe zu bewahren hat man dem Kauf-Vieh die guten Dinge erstmal vorenthalten.

Wenigstens hat das Notebook einen Abnehmer gefunden, der vielleicht auch die Vorzüge des Joysticks gegenüber einer Schmierfläche zu schätzen weiß. :D

Antworten