Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Finger, Sven, TDI, Heaterman, duese

j.o.e
Beiträge: 478
Registriert: Fr 29. Nov 2019, 01:15

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von j.o.e » Sa 17. Apr 2021, 00:16

xanakind hat geschrieben:
Fr 16. Apr 2021, 22:54
Der Umbau ist ja nicht schwer.
Die Stromaufnahme ist ja auch nicht wirklich hoch, das muss also kein riesiger Mosfet sein.
Allerdings muss der Lötkolben dann mit Gleichstrom betrieben werden, in das Gehäuse muss also ein Gleichrichter & Elko rein.
Triac?
Ist aber alles wenig elegant .
Und einen funktionierenden Magnetschalter brauchts trotzdem ...

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 7093
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Hightech » Sa 17. Apr 2021, 00:54

Tja und denn korrodieren die Magnetkontake, weil die nicht mehr durch den Schaltstrom freigebrannt werden.
An einem Magnastat optimieren ist leicht überflüssig.

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 5008
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Matt » Sa 17. Apr 2021, 06:33

j.o.e hat geschrieben:
Sa 17. Apr 2021, 00:15
RickY hat geschrieben:
Fr 16. Apr 2021, 22:18
Irgendwo hatte ich hier mal ein Foto gesehen wo jemand den Magnetschalter im Magnastat Kolben mit einem Mosfet oder so entlastet hat.

Weiß da zufällig jemand wo ich das wiederfinde?

Ich hab hier grad einen alten Magnastat bei dem der Schalter langsam aufgibt...Allerdings läuft meiner wie der vom letzten Bild direkt mit AC 24V

Hat dazu jemand Schaltungsvorschläge?
Wimre hatte Matt da neulich was liegen.
Kontakte nacharbeiten?
Ist das Löschglied (parallel zum Kontakt) in Ordnung?
Habe keine mehr, bereits abgegeben.

Benutzeravatar
ferdimh
Beiträge: 8070
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von ferdimh » Sa 17. Apr 2021, 12:11

Erfahrungsgemäß verschleißen die Magnastatkontakte nicht, weil sie zu viel Strom schalten, sondern, weil sie zu selten geschaltet haben.
Oft reicht schon eine Runde Rein-Raus-Spiel mit der Lötspitze, um das DIng erstmal wieder zur Kontaktgabe zu überreden. Wenn es dann ne Weile vor sich hin klackert, kommt der meistens auch wieder zu sich.
In ganz harten Fällen kann man auch etwas Papier durch die Kontakte ziehen, das ist aber oft gar nicht nötig. Kontakt entlasten würde ich auf keinen Fall machen; ich habe schon einigen Maschinen zu deutlich erhöhten Lebensdauern verholfen, indem ich die Kontaktbelastung erhöht habe. Ein amtlicher Schalter, der nur SPS-Eingänge schaltet, ist relativ bald tot.

j.o.e
Beiträge: 478
Registriert: Fr 29. Nov 2019, 01:15

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von j.o.e » Sa 17. Apr 2021, 13:00

Hightech hat geschrieben:
Sa 17. Apr 2021, 00:54
Tja und denn korrodieren die Magnetkontake, weil die nicht mehr durch den Schaltstrom freigebrannt werden.
An einem Magnastat optimieren ist leicht überflüssig.
Ich hatte versucht, das etwas diplomatischer zu formulieren :lol:

j.o.e
Beiträge: 478
Registriert: Fr 29. Nov 2019, 01:15

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von j.o.e » Sa 17. Apr 2021, 13:05

ferdimh hat geschrieben:
Sa 17. Apr 2021, 12:11
[...]
Kontakt entlasten würde ich auf keinen Fall machen; ich habe schon einigen Maschinen zu deutlich erhöhten Lebensdauern verholfen, indem ich die Kontaktbelastung erhöht habe. Ein amtlicher Schalter, der nur SPS-Eingänge schaltet, ist relativ bald tot.
Das ist bekannt von diversen, kontaktgesteuerten Selbstbau-Transistorzündungen aus den 70ern. So'n Unterbrecherkontakt ist IGOR und will auch IGOR-Strom sehen. Sonst ist der nämlich ganz schnell beleidigt ...

Benutzeravatar
uxlaxel
Beiträge: 11732
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von uxlaxel » Sa 17. Apr 2021, 13:23

die post hat das bereits in den 1920er jahren festgestellt, dass kontakte mit einem gewissen strom länger halten und sich selbst reinigen. wenn ich mich recht entsinne, wurden deswegen wohl 60mA auf den hubdrehwählern ständig verbraten. das war wohl ein kompromiss zwischen viel energie und und optimaler selbstreinigung.
das problem habe ich auch auf arbeit, wo 8A- und 16A-finderrelais ständig sterben, weil sie nur den SPS-eingang oder ein pilzmodul (wobei das sich tatsächlich etwas strom gönnt) bedienen müssen. diese "defekten" relais lege ich in geringer stückzahl bei seite und nehme die dann für beleuchtungszwecke oder sowas, wo bisher noch kein einziges relais ausgefallen ist. leider eben 24V=-spulenspannung und damit nur bedingt für bastler interessant.
falls da jemand mal was braucht, PN :)

Benutzeravatar
Wulfcat
Beiträge: 1176
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 22:43

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Wulfcat » Sa 17. Apr 2021, 13:32

j.o.e hat geschrieben:
Sa 17. Apr 2021, 13:05
ferdimh hat geschrieben:
Sa 17. Apr 2021, 12:11
[...]
Kontakt entlasten würde ich auf keinen Fall machen; ich habe schon einigen Maschinen zu deutlich erhöhten Lebensdauern verholfen, indem ich die Kontaktbelastung erhöht habe. Ein amtlicher Schalter, der nur SPS-Eingänge schaltet, ist relativ bald tot.
Das ist bekannt von diversen, kontaktgesteuerten Selbstbau-Transistorzündungen aus den 70ern. So'n Unterbrecherkontakt ist IGOR und will auch IGOR-Strom sehen. Sonst ist der nämlich ganz schnell beleidigt ...
Das hab ich bei einem Modernen Stück Technik erlebt, Nem BMW Kombi Elektronikmonster. 3 Jahre alt
Wurde zum Kumpel eingeschleppt, weil ermal wider nicht mehr ansprang.
Der Besitzerin hatten sie schon über 7,5K€ an Reparaturkosten abgeknöpft für Sinnlose reps.
Des Rätzels Lösung war der Doppelte Bremslichtschalter und die Sicherheitsfuktion, nur zu starten wenn automatik auf P oder N Steht UND die Bremse getreten ist.
Der Bremslichtschalter hatte 2 Kraftstrom Kontakte, einmal Bremse, einmal als Steuerkontakt... mit nur wenigen mA Signalstrom......Weit unter dem Freibrennstrom.......
Neuer Bremslichtschalter für 12€ und alles Gut........ nur wie Lange :?

Benutzeravatar
PowerAM
Beiträge: 3601
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von PowerAM » Sa 17. Apr 2021, 14:21

Wulfcat hat geschrieben:
Sa 17. Apr 2021, 13:32
Das hab ich bei einem Modernen Stück Technik erlebt, Nem BMW Kombi Elektronikmonster. 3 Jahre alt. Wurde zum Kumpel eingeschleppt, weil ermal wider nicht mehr ansprang.
Der Besitzerin hatten sie schon über 7,5K€ an Reparaturkosten abgeknöpft für Sinnlose reps.
Des Rätzels Lösung war der Doppelte Bremslichtschalter und die Sicherheitsfuktion, nur zu starten wenn automatik auf P oder N Steht UND die Bremse getreten ist.
Der Bremslichtschalter hatte 2 Kraftstrom Kontakte, einmal Bremse, einmal als Steuerkontakt... mit nur wenigen mA Signalstrom......Weit unter dem Freibrennstrom.......
Neuer Bremslichtschalter für 12€ und alles Gut........ nur wie Lange :?
So ähnlich habe ich im letzten Jahr einem Nachbarn kurzfristig und am Wochenende seinen Hobel wieder fahrbar gemacht. Der hatte den Fehler im LCD vor der Nase des Fahrers aber selbst verpetzt: "Bremse betätigen!"

Der Signalkontakt des Bremsschalters bekam eine Drahtbrücke. Ich hatte ihm die Teilenummer vom Bremslichtschalter noch aufgeschrieben - ob der den tatsächlich bestellt und eingesetzt hatte, das ist nicht meine Kanne Bier. Möglicherweise auch nicht, weil nichts länger hält, als ein Provisorium. :lol:

Allerdings gibt es noch eine zweite und tatsächlich funktionierende Sperre - wenn der Automatik-Wahlhebel nicht auf P oder N steht, dann wird man auch dazu mit einem Spruch im Display aufgefordert.

Benutzeravatar
ferdimh
Beiträge: 8070
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von ferdimh » Sa 17. Apr 2021, 14:34

Signalstrom führende Kontakte, die eher langsam schalten, habe ich mit Serienkombinationen 100µF-10Ω belegt. Der Stoßstrom beim Einschalten scheint zu reichen, dass die Dinger sauber bleiben.

Benutzeravatar
sukram
Beiträge: 1235
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von sukram » Sa 17. Apr 2021, 15:33

War das nicht auch bei Klingeltastern so, dass man denen einen Reinigungsstrom beaufschlagen sollte?

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 10162
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Fritzler » Sa 17. Apr 2021, 16:21

Eine kombinierte Wasser und Strom Leitung
Bild

Hier noch ein Fehlersuchbild aus der alten Wohnung wo nur rumgepfuscht wurde:
(gibts nicht in besser, da rannten immer Bauarbreiter rum, die wollt ich jetzt nicht knipsen).
Bild
(Tipp: da soll noch Erde und Begrünung drauf)

Benutzeravatar
gafu
Beiträge: 4301
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von gafu » Sa 17. Apr 2021, 16:37

da hat mancher tragender unterzug weniger armierungsstahl wie dort die kante vom betonboden..
Was haben die da noch vor?

Benutzeravatar
Matt
Beiträge: 5008
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Matt » Sa 17. Apr 2021, 19:26

Eher: Stellt Linie-laser/Vermessungsgerätauf Gitterbox.

Benutzeravatar
gafu
Beiträge: 4301
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von gafu » So 18. Apr 2021, 01:23

nö, das ist es auch nicht.
steht hinter der gitterbox auf dem boden
Dateianhänge
dreibein.jpg

RickY
Beiträge: 215
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 09:44

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von RickY » So 18. Apr 2021, 02:21

Okay, überredet. Ich dachte das hilft vielleicht, ich musste den Magnetschalter schonmal tauschen, da war er komplett verschmort. Und jetzt aktuell macht er wieder Probleme, da dachte ich entlasten könnte ihm auf dauer helfen.


Und wenn auf dem Bild noch Erde auf den Beton soll, muss dann der Glaser die Türe unten abhobeln?

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 10162
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Fritzler » So 18. Apr 2021, 08:07

RickY hat geschrieben:
So 18. Apr 2021, 02:21
Und wenn auf dem Bild noch Erde auf den Beton soll, muss dann der Glaser die Türe unten abhobeln?
Du hast den virtuellen Keks gewonnen!

Genau das isses.
Allerdings keine Glastür, sondern Gittertür.
Dahinten ist das Tor zur (Tief)garage.
Bisher war da eine kleine Grünfläche mit brunnen.
Die soll da wieder hinkommen.

Nur geht die Betondecke bis kurz unter die Türkante :shock:
Da hat sich wohl (mal wieder) wer verplant.
Da müssen ja noch 30cm+ Erde rauf.

Hinten der schwarze Schlitz ist die Drainage für die Betondecke auf ~40m Länge zwischen Garage und dem einen Haus.
Der sieht nicht so aus als würde der Starkregenereignisse aushalten.
In Kombination mit der geringen Türschwellenhöhe fließt dann alles schön in die Garage. Muhahaha! :lol:

Der Bau ist auch wieder son Ding:
Da war vorher einfach nur Erde, also nix gebaut.
Die Garage stand schon, dann wurde das Haus links gebaut.
DANN! fällt denen ein, dass die da unterkellern wollen, das wäre sicherlich günstiger gewesen wenn man das schon gemacht hätte während des baus der Garage und dann beim Bau des Hauses.
In dem Brief, den die ANwohner bekommen haben, stand drinne, dass nur eine Unterführung zwischen dem Haus und der Garage gebaut werden solle.
Daraus geworden is ne ganze Unterkellerung :shock:

Bild von oben:
Bild

Benutzeravatar
MatthiasK
Beiträge: 1387
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von MatthiasK » So 18. Apr 2021, 12:18

Früher nannte man das "Baubegleitende Planung" und war verpönt. Heute nennt man das Agile Development. :mrgreen:

sysconsol
Beiträge: 3273
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von sysconsol » So 18. Apr 2021, 13:42

Warum hat der Teufel seine Großmutter erschlagen?











Weil er keine Ausrede mehr hatte.
Mehr fällt mir dazu nicht ein :lol:

Benutzeravatar
xanakind
Beiträge: 7926
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von xanakind » Mo 19. Apr 2021, 16:21

Ich habe hier gerade eine billige VGA-Schlüsselanhänger-Kamera am wickel:
Cam1.jpg
Fehler: Jog-Wheel defekt
Und irgendwie ist das ja eine selten dämliche Konstruktion:
cam2.jpg
Das eigentliche Rad kann nach innen gedrückt werden und betätigt über einen Stößel einen Taster.
Die runden Kontaktflächen bewegen sich also mit.
Die andere Hälfte mit dem Taster seht fest, dazwischen sind 3 winzige Folienleiter, welche bei jedem Druck gebogen werden.
Nun ratet mal wo genau der Bruch ist..... :roll:

Benutzeravatar
Propeller
Beiträge: 2151
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:40
Wohnort: 17252
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Propeller » Sa 24. Apr 2021, 17:04

Was klappert denn da im Rechner?

Bild

Bild

Da sind doch tatsächlich auf die RAM-Bausteine Kühlkörper mit irgendeinem komischen Kleber aufgeklebt worden, der anscheinend nicht wärmefest ist. Einer war schon abgefallen und lag im Rechner rum. Gut, daß das keinen Kurzschluß gegeben hat.

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 10162
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Adlershof/Technologiepark
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Fritzler » Sa 24. Apr 2021, 17:07

Warum hast du überhaup son dicken OC RAM in deinem Rechner? :lol:

Das Zeuch is eben nicht für 10 Jahre gebaut, das is ja noch DDR2 RAM.

Laut Datenblatt hat ein Riegel 1,54W im 1,8V JEDEC Betrieb, also lass es einfach weg.

Benutzeravatar
Propeller
Beiträge: 2151
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:40
Wohnort: 17252
Kontaktdaten:

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Propeller » Sa 24. Apr 2021, 17:16

Nach einer mittelschweren Datenkatastrophe habe ich auf die Schnelle aus allem, was ich gefunden habe, einen Rechner zum Arbeiten zusammengesteckt, bevor ich mir demnächst einen neuen besorge. Das Board, das ich derzeit drin habe, kann schon DDR3. :lol: Für ein paar Wochen muß das reichen.

Benutzeravatar
MatthiasK
Beiträge: 1387
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von MatthiasK » So 25. Apr 2021, 21:43

Ich habe hier einen kleinen Elektromotor, "Drehmofix" mit satten 35W. Gesteuert wird der Motor mit einem Fußpedal.
Foto0821z.jpg
Nachdem ich den Motor etwas getestet hatte, lief er dauerhaft. Erst sehr langsam, dann immer schneller. Ich ging erst von einem Kohledruckregler und einem hängenden Kontakt aus. Das Pedal ist aber deutlich einfacher gebaut:
Foto0820z.jpg
Ein Schalter mit 5 Stufen, vier Widerstände á 170 Ohm und ein Entstörfilter.
Der Schalter funktioniert einwandfrei, besonders, seit ich die Kontakte geputzt habe.

Der einzige Weg, wie der Strom durch das Pedal fließen kann, ist der Entstörfilter. Wenn der Entstörfilter eine Impedanz von 680 Ohm hat, läuft der Motor auf Stufe 1. Und es dauert nicht mehr lange bis zum *FUMP*.
Zuletzt geändert von MatthiasK am So 25. Apr 2021, 22:44, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Lötfahne
Beiträge: 1861
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Re: Bilder von Fehlern, Störungen etc.

Beitrag von Lötfahne » So 25. Apr 2021, 21:58

Fritzler hat geschrieben:
Sa 24. Apr 2021, 17:07
(...)
Das Zeuch is eben nicht für 10 Jahre gebaut, das is ja noch DDR2 RAM.

(...)
Wie? Was? :o
Es gibt für die Ostzone ein Update? :shock:

Antworten