Erfreunis der Woche

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Erfreunis der Woche

Beitragvon Heaterman » So 7. Apr 2019, 19:40

Made my Day!

Die Jungs heute am Baustellenzaun in Neuharlingersiel (Tourie-Sammelplatz, von da gehts nach Spiekeroog):

20190407_153319.jpg
Benutzeravatar
Heaterman
 
Beiträge: 3121
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:11
Wohnort: Am Rand der Scheibe, 6 m unter NN

Re: Erfreunis der Woche

Beitragvon Chemnitzsurfer » So 7. Apr 2019, 19:48

Ich kenn den Spruch noch mit dem Satz "Wir sind es leid, immer die leblosen Körper verschwinden zu lassen!" :lol:

Bild
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 4253
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Erfreunis der Woche

Beitragvon BUBI-BELLA » So 7. Apr 2019, 22:33

Jau, kenne ich. Wir habe einen Privatweg zu unserem Grundstück. Ich fotografiere die Leute/Autos mittlerweile...es sind nicht nur Touris, sondern auch Ortskundige. Wenn ich mal mit einem der Eindringlinge spreche, kommt oft die Antwort: "wir sind fremd hier oder haben das nicht gesehen".
Meine Antwort: "wenn du nicht lesen kannst oder schlecht siehst, dann darfst du auch nicht mehr Auto fahren"

Mittlerweile überlege ich, ob man da nicht Profit rausschlagen kann. Hatte ich selber mal mit Falschparken: entweder du überweist xxxEuro oder kriegst ne Anzeige. Könnte allerdings böses Blut geben im Dorf.
BUBI-BELLA
 
Beiträge: 103
Registriert: Do 10. Okt 2013, 22:30
Wohnort: Rhein, Stromkilometer 830

Erfreunis der Woche

Beitragvon PowerAM » Mo 8. Apr 2019, 08:00

Auf Privatgrundstücken kannst du selbst Platzverweise aussprechen und das sofortige Verlassen verlangen. Wird dem nicht unverzüglich entsprochen, gleich mit welcher Ausrede, dann wäre eine Anzeige wegen Landfriedensbuch denkbar. Da das eine Straftat darstellt kannst du als "jedermann" eine Person bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Über das Festhalten sollte eingesetzte körperliche Gewalt allerdings nicht hinaus gehen. Erfolgte das Eindringen mit Kraftfahrzeugen, dann reicht das Kennzeichen zur Anzeige.

Ansonsten könntest du ein Schild anfertigen, dass Eintrittspreise und Parkgebühren benennt und sagt, wo diese unaufgefordert zu entrichten sind.
Benutzeravatar
PowerAM
 
Beiträge: 2706
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Re: Erfreunis der Woche

Beitragvon Mista X » Mo 8. Apr 2019, 08:29

Das kenn ich - jeder Juppie meinte bei uns übers Grundstück laufen zu müssen.
Meistens war das irgendwelcher Besuch für unsere Untermieter - natürlich kennen wir nicht jeden der dann da ein und aus ging. So kam dann des öfteren die Frage:
Wer sind Sie und was wollen sie hier?

Seit wir unsere beiden Neufundländer (73cm Schulterhöhe bei 65kg) haben hat sich der Anteil derer die sich auf unser Grundstück verirren erheblich verringert - und die die drauf wollen bleiben erstmal respektvoll am Zaun vorne stehen.

Wenn die nicht draußen sind, zeugen 2 große Metallschüsseln und diverse angefressene Knochen von Rindern usw. von deren Anwesenheit. Wirkt abschreckend genug, dass selbst das Ordnungsamt und die Polizei nicht mehr aufs Grundstück will.
Auch der Gerichtsvollzieher mag nicht mehr kommen.
(Ja unsere Untermieter hatten öfters mal die Kacke am dampfen)
Benutzeravatar
Mista X
 
Beiträge: 1939
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 20:30
Wohnort: Hückeswagen

Re: Asterix in Rom?

Beitragvon Bastelbruder » Mo 8. Apr 2019, 13:48

Ich hab vor 2 Wochen einen Brief abgesondert und seither nichts mehr davon gehört. Vielleicht sollte ich wieder mal nachgucken ob der Verwaltungsverordnung inzwischen entsprochen wird?
StVO Verwaltungsanweisung zu den §§ 39 bis 43, Allgemeines über Verkehrszeichen und Verkehrseinrichtungen - hat geschrieben:28 _ 9. Verkehrszeichen sind gut sichtbar in etwa rechtem Winkel zur Fahrbahn rechts daneben anzubringen, soweit nicht in dieser Verwaltungsvorschrift anderes gesagt ist.

Die Einfahrt zur Überlandstraße sieht folgendermaßen aus
Bild
auch das zweite Foto zeigt das Schild immer noch von hinten
Bild
Jetzt ist es deutlich zu erkennen, exakt in der Bildmitte!
Bild
Ausschnitt in voller Auflösung, mehr gibt der Knipskasten nicht her.
Bild
Zuletzt von der anderen Seite, in Bildmitte und sogar von vorn!
Bild
Bastelbruder
 
Beiträge: 5731
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Erfreunis der Woche

Beitragvon Weisskeinen » Mi 10. Apr 2019, 19:48

sirell hat geschrieben:- Paypal API in Kundenshop integriert (übelster Spagetticode)
- Gleicher Kunde -> Folgeauftrag bestätigt *gna*
- Kunde hat mal auf meinen Hardwarevorschlag gehört und sich nicht lumpen lassen (mittlerer 5 stelliger), grade kam die Bestätigung von thomasKrenn.
- Fliesenleger kommt morgen, Hausbau nähert sich dem Ende

Fehlt nur noch das neue Familienauto, dann wäre die Woche nicht mehr zu toppen ;)

sirell hat geschrieben:
Fritzler hat geschrieben:Ein bissle Epyc muss sein? :mrgreen:
7281 hatten wir diskutiert. 7251 reichen ihm. Dafür alles SLC SSDs am HBA und 128GB Ram. Ceph wird sich freuen 8-)

Ähm, wie viele SSDs sind denn da drin? Denn einen Server mit 2x 7251 und 128GB RAM ohne Laufwerke bekommt man schon für 2800€. Für unseren Rechenknecht mit 2x 7451, 1TB RAM, 2TB SSD, 30TB HDD haben wir <20k€ bezahlt... Allerdings skaliert COMSOL negativ :evil: :evil: :evil: Je mehr CPUs, desto langsamer *kotz*
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 2770
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Erfreunis der Woche

Beitragvon Fritzler » Mi 10. Apr 2019, 20:04

Verteilt COMSOL die Rechenfreds immermal wieder neu ?
Oder er verteilt (stark) kommunizierende Threads auf verschiedene 8 Kern Dies, dann wirds auch langsam, weil das Prog kein NUMA kennt?
Das mögen die ZEN garnicht, das muss immer aufm selben Kern bleiben.

Bzw was für eine Anwendung ist das, wenns Wurscht is ob 16 Kerne oder 8 Kerne?
Manchmal isses auchn ekliges Lizenzmodell.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 6899
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Erfreunis der Woche

Beitragvon Weisskeinen » Mi 10. Apr 2019, 20:14

COMSOL verteilt die Threads nicht immer neu, erzeugt aber je nach Fortschritt immer mal wieder neue. Der Löser hat eine ganze Menge Phasen, die nur single-threaded laufen. Dann wieder können mal alle Kerne verwendet werden, das ist aber langsamer als wenn man COMSOL auf 8 Kerne beschränkt. Das alles schon mit abgeschaltetem SMT, weil COMSOL oder die eingesetzten Bibliotheken nicht sauber unterscheiden können, was ein physikalischer Kern ist und was nicht. Mit SMT kommt es dazu, dass die Hälfte der Kerne doppelt belastet ist und die andere Hälfte Däumchen dreht. Entgegen der Behauptungen von COMSOL. Vom Betriebssystem (Windows Server 2016) könnte sich COMSOL die richtige Zuordnung besorgen, Coreinfo von Sysinternals kann's ja auch...
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 2770
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Erfreunis der Woche

Beitragvon Fritzler » Mi 10. Apr 2019, 20:18

Wenns nichtmal das kann, dann wirds auch nicht NUMA aware sein :|
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 6899
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Asterix in Rom?

Beitragvon xanakind » Mi 10. Apr 2019, 21:17

Bastelbruder hat geschrieben:Ich hab vor 2 Wochen einen Brief abgesondert und seither nichts mehr davon gehört.

Missbrauch von Fahrsicherheitsrelevanten Anbauteilen

:lol:
Göttlich! Das muss ich mir merken! Ich liebe solchen "Amtssprech"
Mal schauen wann ich das nächste Knöllchen bekomme. :lol:
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 4578
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Erfreunis der Woche

Beitragvon Matt » Mi 10. Apr 2019, 21:19

und "unspezifizerter schriftlicher Drohgebärde" ist auch gut.
Benutzeravatar
Matt
 
Beiträge: 3131
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22

Re: Erfreunis der Woche

Beitragvon MatthiasK » Mi 10. Apr 2019, 22:43

BUBI-BELLA hat geschrieben:Jau, kenne ich. Wir habe einen Privatweg zu unserem Grundstück. Ich fotografiere die Leute/Autos mittlerweile...es sind nicht nur Touris, sondern auch Ortskundige.
[...]
Mittlerweile überlege ich, ob man da nicht Profit rausschlagen kann. Hatte ich selber mal mit Falschparken: entweder du überweist xxxEuro oder kriegst ne Anzeige. Könnte allerdings böses Blut geben im Dorf.


Wie wäre es mit einer versenkbaren Sperre, die sich von innen nur mit EC-Karte und Pin (und dadurch natürlich einer Abbuchung) öffnen lässt? Von Außen lässt sie sich überfahren und dadurch versehnken. Ähnlich wie bei russischen Bahnübergängen:
https://www.bahnvideos.eu/video/Russlan ... lpino.html
:twisted:

Ein Hinweisschild (mit Preisangabe) darf natürlich nicht fehlen, aber das wird bestimmt auch ignoriert.
Benutzeravatar
MatthiasK
 
Beiträge: 806
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Erfreunis der Woche

Beitragvon Mista X » Fr 12. Apr 2019, 09:33

Also wenn man Probleme mit Werkzeugen der Fa. KNIPEX hat sollte man sich das Theater mit dem Versender sparen und sich direkt an Knipex wenden.

Folgendes ist passiert:
Beim biegen und bestücken der Stromwandlerplatine machte meine Elektronikerspitzzange 35 22 115 plötzlich KNACK und eine der beiden Backen war weggebrochen - direkt am Gelenkansatz.
Tolle Wurst also. Und der Versender war Reichelt Elektronik und die Bestellung ist 6 Jahre her.

Was macht man also? Man schreibt Knipex direkt an!
Antwort:
Sehr geehrter Herr XXXX,

Mit großem Bedauern nehmen wir zu Kenntnis, dass Sie mit einem KNIPEX-Produkt Unannehmlichkeiten haben.
Damit wir die Ursache für den Mangel besser analysieren können, bitten wir Sie, uns das Werkzeug zukommen zu lassen.
Bitte senden Sie uns das Werkzeug direkt und kostenlos an die unten angegebene Adresse ein.
Hierfür habe wir im unteren Teil der Mail einen kostenlosen Retourenschein hinterlegt.
Für den Ausdruck benötigen Sie den Adobe Reader, welchen Sie unter der folgenden URL kostenlos herunterladen und installieren können:http://adobe.com/reader
Zur besseren Identifikation legen Sie bitte eine Kopie dieser Mail der Sendung bei.
Wir werden uns dann schnellstmöglich bei Ihnen melden.
Benutzeravatar
Mista X
 
Beiträge: 1939
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 20:30
Wohnort: Hückeswagen

Re: Erfreunis der Woche

Beitragvon sirell » Fr 12. Apr 2019, 10:08

Weisskeinen hat geschrieben:Ähm, wie viele SSDs sind denn da drin? Denn einen Server mit 2x 7251 und 128GB RAM ohne Laufwerke bekommt man schon für 2800€. Für unseren Rechenknecht mit 2x 7451, 1TB RAM, 2TB SSD, 30TB HDD haben wir <20k€ bezahlt... Allerdings skaliert COMSOL negativ :evil: :evil: :evil: Je mehr CPUs, desto langsamer *kotz*


8*960er SSDs. Es sind aber 3 Maschinen. Kühne hat im Tracking 108kg stehen. Müssten heute kommen.
sirell
 
Beiträge: 286
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 13:38
Wohnort: DE/Nürnberg/Tuchenbach

Re: Erfreunis der Woche

Beitragvon Später Gast » Di 16. Apr 2019, 15:14

Erfreunis: Nachdem ich mich an 17 Schulen beworben und an 7 davon vorsprechen durfte (>1000km rumgefahren in ner Woche) Hab ich jetzt endlich ein Angebot auf ne Beamtenstelle an nem Gymnasium. 8-)
Warn ja auch nur 5 Jahre, die ich jetzt mit befristeten Verträgen und arbeitslosen Sommerferien durchgebracht hab. :roll:

Nachteil: Stelle ist in Heilbronn und ich werde dafür umziehen müssen. Nach 16 Jahren in KA bin ich hier ganz gut verwurzelt, mit Freundin, Wohnung, Werkstatt, Freunde, Kleingarten. Die Freundin hat hier ebenfalls nen Beamtenjob, den sie nicht einfach mal so fallenlassen kann. Die kommenden 3 Jahre werden spannend. :P
Benutzeravatar
Später Gast
 
Beiträge: 584
Registriert: Di 5. Apr 2016, 22:03
Wohnort: Karlsruhe

Re: Erfreunis der Woche

Beitragvon IPv6 » Di 16. Apr 2019, 17:04

Was lehrst du denn, wenn ich fragen darf?
Ich hatte irgendwie im Kopf, dass Lehrer allgemein gesucht sind und sowas?

Heilbronn bis Karlsruhe ist natürlich schon ein Stückchen weg, aber immerhin nicht ganz aus der Welt.
Aber als Lehrer hat man ja viel Zeit, gell :D
IPv6
 
Beiträge: 819
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 22:05

Re: Erfreunis der Woche

Beitragvon Fritzler » Di 16. Apr 2019, 17:42

Ja sie werden gesucht, dann aber mit sowas verjagt.
Das ist leider gängige Praxis mit Arbeitslos durch die Sommerferien.
Oder garnicht erst mehr verbeamten wie hier in Berlin.
(und sich dann wundern, dass die alle nach Brandenburg abhauen)
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 6899
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Erfreunis der Woche

Beitragvon Später Gast » Di 16. Apr 2019, 18:09

IPv6 hat geschrieben:Was lehrst du denn, wenn ich fragen darf?
Ich hatte irgendwie im Kopf, dass Lehrer allgemein gesucht sind und sowas?

Kunst und Französisch.
Kommt immer drauf an was und wo genau. In Karlsruhe ist halt die Kunstakademie, da ist hoher Notendruck und Dienstjahre/Erfahrungswerte werden nicht angerechnet. Ist nicht so, dass das nicht eigentlich immernoch gehen sollte, aber ich hab keine Lust, es noch länger zu versuchen und mich in der Zwischenzeit mit Vertretungsjobs rumzuschlagen. Nervt so langsam.
Heilbronn bis Karlsruhe ist natürlich schon ein Stückchen weg, aber immerhin nicht ganz aus der Welt.
Die Entfernung ist nicht groß, aber es ist blöd zu fahren und da hab ich jetzt auch einfach keine Lust mehr drauf.
Aber als Lehrer hat man ja viel Zeit, gell :D
Kann man so pauschal nicht sagen. Das kommt sehr auf die Fächer und die Schulart an. Ich arbeite nie voll, weil mir da sonst privat zu wenig Zeit bleibt, da kann ich besser auf das Geld verzichten. Die Schule, (Gemeinschaftsschule) an der ich im Moment bin, ist für mich sehr anstrengend und ich brauche heftig Zeit zum Regenerieren. Hab zwar nur 21 von 27 Deputatsstunden, bin aber fix und foxi am Ende der Woche. Das wird am Gymi sicher wieder besser. :)
Benutzeravatar
Später Gast
 
Beiträge: 584
Registriert: Di 5. Apr 2016, 22:03
Wohnort: Karlsruhe

Re: Erfreunis der Woche

Beitragvon IPv6 » Di 16. Apr 2019, 23:31

Oha, Kunst und Französisch, meine beiden Hassfächer damals :D
Die einzigen beiden Fächer, die ich zu Beginn der Kursstufe mit einer 5 abgewählt hatte, obwohl meine restlichen Leistungen im 2er Bereich lagen, naturwissenschaftlich eher im 1er Bereich.

Dass Lehrer viel Zeit hatten war auch mehr mit einem Augenzwinkern gemeint. Mein E-Technik Studium war mit Option Lehramt an beruflichen Schulen inlusive entsprechenden Praktika mit eigenem Unterricht. Spätestens wenn man sich selber mal mit der Lehrerseite beschäftigen muss merkt man gleich, dass das alles längst nicht so einfach ist, wie es vielleicht aussehen mag. Das ändert sich sicher mit der Routine, aber meinen Respekt hast du!

Dann wünsche ich dir jedenfalls alles Gute und dass du Arbeit und Freizeit gut unter einen Hut bringst :)
IPv6
 
Beiträge: 819
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 22:05

Re: Erfreunis der Woche

Beitragvon Joschie » Mi 17. Apr 2019, 09:01

Gestern vom befreundeten Motorraddealer eine neue Flocati Diavel 12irgendwas S zum längeren Probefahren bekommen. Daher mal nen Nachmittag Überstunden abgebaut und mit dem Feuerstuhl mal etwas durchs Hinterland gefahren.
Ach ansich ja ganz nett die Kischte, das Fahrwerk ist wirklich schön und lässt sich leicht händeln, zieht gut und verlängert dir beim Gasgeben im oberen Drehzahlbereich die Arme aber der Krach, die Vibration und den fehlenden Windschutz find ich schon a bisserl rückschrittlich.

Dannach, und das ist jetzt das eigendliche Erfreunis, wieder auf meine alte TDM (4TX) gesessen, das Motörle angeworfen, mich an dem leisen jeimra (schwäbsich für heulen, klagen, winseln) des Yamahatriebwerks erfreut, ersten Gang eingelegt und ohne Abwürgen mit leicht erhöhtem Standgas (ja ja Schwungmasse ist doch zu manchem nütze) vom Hof gerollt. Auch wenn die TDM mir momentan etwas Rückenbeschwerden bereitet ist die mit ihrer fast volljährigkeit immer noch weiter entwickelt als die Flocati.

Grüße
Josef
Benutzeravatar
Joschie
 
Beiträge: 1334
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:19
Wohnort: Dahoim

Re: Erfreunis der Woche

Beitragvon Später Gast » Mi 17. Apr 2019, 09:31

@IPv6:
hmm. Also wer bei mir in Kunst Noten signifikant schlechter 3 einkassiert, der versucht es nicht ernsthaft oder arbeitet absichtlich dagegen. Manchmal geht den Leuten die Beziehung zum Fach kaputt. Weil ihnen erzählt wird, sie seien schlecht, weil sie selber glauben, ihre Fähigkeiten seien schlecht, weil das Fach als sinnlos und unnötig empfinden. Oft kommt noch eine schlechte Beziehung zwischen Schüler und Lehrer dazu. Gegen Überzeugungen im Kopf der Kinder anzuarbeiten ist schwer, wenn man nur 2 Stunden die Woche hat. Wenn ich mehr Stunden mit den Schülern habe, haben sie ne bessere Beziehung zu mir und dann können solche Konflikte besser bearbeitet werden. Dann kann ich den Schüler auch besser verstehen und besser auf ihn/sie eingehen.

Französisch ist halt mit Arbeit verbunden. Wenn man in der Mittelstufe nicht regelmäßig Zeit reinsteckt, muss man schon sehr begabt sein, um nicht aus der Kurve zu fliegen. Erst recht mit G8 jetzt. Ich hab als Schüler auch Nachhilfe gebraucht, aber ich war auch faul wie sau. :twisted:

Mit der Zeit war mir schon klar, dass das nich ganz ernst war. An jedem Klischee ist auch was dran, sonst wärs kein Klischee. Mit der Arbeitszeit allein isses halt nicht getan, das wollt ich sagen. Selbst wenn ich grade nicht voll arbeite, und eigentlich viel freie Zeit haben müsste, da sind soo viele Schüler mit individuellem Förderbedarf, dass ich von der ganzen Beziehungsarbeit völlig gaga bin am Ende des Tages. Ich bin halt auch eher n zugänglicher Typ und niemand der sich völlig abschottet.

Danke für die guten Wünsche jedenfalls. Es muss nach vorne gehen jetzt, ich werd auch nicht jünger. :roll:
Benutzeravatar
Später Gast
 
Beiträge: 584
Registriert: Di 5. Apr 2016, 22:03
Wohnort: Karlsruhe

Re: Erfreunis der Woche

Beitragvon käferthias » Mi 17. Apr 2019, 17:15

Die Noten hängen imho fast nur vom Lehrer ab. Leider. Ausnahme sind die Schüler mit gutem Eigenantrieb. Und die bräuchten eigentlich keine Lehrer. Ich bin von unserem Schulsystem komplett enttäuscht, jedenfalls. Es ist lächlich schecht und niemand tut wirklich was dagegen. Wie auch? Alles völlig festgefahren.

Biespiele? Ich selbst hatte von der 7ten bis zur 10ten den selben Franz-Lehrer. Und immer ne 5. Dann Schulwechsel. Plötzlich hatte ich ne 3. Anderes Beispiel: Mathe. War ich immer schlecht. Im Abbi hatte ich 4 Punkte. Das ist ne 5. Dann habe ich Informatik angefangen zu studieren und hab mich in 2 Jahren auf eine glatte 1 in der Vordiplomprüfung hochgearbeitet. Ohne Lehrer. Bei Sprachen war ich auch immer eher schlecht in der Schule. Aber heute kann ich neben Englisch und Französisch noch Polnisch, Italienisch, etwas Spanisch und Russisch. Gerade lerne ich Japanisch, nur so zum Zeitvertreib und es läuft super.
Aktuelles Beispiel: Mein grösster Sohn. Er ist in der 7ten, war dabei in Franz die gleiche Karriere enzuschlagen, wie ich damals. Er brachte eigentlich nur noch 4er und 5er mit. Also habe ich das gemacht, was eigentlich die Schule tun sollte, ich habe ihm beigebracht, wie man lernt und wofür. Jetzt hat er innerhalb von nicht ganz einem halben Jahr seinen Schnitt um 2 Noten verbessert. Und in Franz und Englisch hatte er zuletzt als schlechteste Note eine 2.

Ich möchte hiermit nich auf die Lehrer einschlagen. Die sind eben in dem System gefangen und oft auch etwas betriebsblind. Gegefesstelt von schwachsinnigen Vorschriften und Lehrplänen die sich nicht an der Realität richten, sondern ... ja, woran eigentlich?

Oh je. Ich bin ja völlig entgleist... Sorry!
Benutzeravatar
käferthias
 
Beiträge: 413
Registriert: Di 13. Aug 2013, 10:19

Re: Erfreunis der Woche

Beitragvon Später Gast » Mi 17. Apr 2019, 19:02

Also meine schlechten schulischen Leistungen lagen durchgängig an mangelhaftem Engagement meinerseits. Klar gabs da nen Haufen doofer Lehrer, die alle nix kapiert haben und keinen Zugang zu mir gefunden haben. Ich hätte ja einfach trotzdem was lernen können, deswegen ist man ja schließlich da. Meine Lehrer habens zumindest versucht, wenn auch oft erfolglos. ;)

Was wirklich was bringen würde, wäre ein Mentalitätswechsel, oder überhaupt erstmal eine Bewusstwerdung Schüler- und Klasseneigener Mindsets, da gibt es goße Felder im pädagogischen Bereich, die völlig unbeachtet vor sich hin simmern. Die Spitze des Eisbergs ist dann liebe Klasse/anstrengende Klasse, aber wie die Gruppendynamik tatsächlich abläuft und wie man da steuernd eingreifen kann, um Mobbing, oder das uncoole Streber-Image zu bekämpfen, da schaut man mit dem Arsch nicht drauf. Bei Jungs ist lernen uncool, man kann sich entscheiden, zwischen 'Streber' und 'BadBoy'. Differenziertere Rollenbilder gibts da kaum.
Aber dafür führt man mit großem Getöse und mords Aufwand Amokalarm-Panikknöpfe ein, die im Ernstfall kaum was bringen, aber allerseits Angst vorm bösen Amokläufer machen. Als gäbe es da keine Ursachen für, die man bekämpfen könnte. :evil:

Hach ja Bildungspolitik. 1A Aufreger, da gibts schon lange echt vieles, was im Argen liegt, aber die Politik verkackt nur immer noch härter und noch härter. Ein Trauerspiel. :|
Benutzeravatar
Später Gast
 
Beiträge: 584
Registriert: Di 5. Apr 2016, 22:03
Wohnort: Karlsruhe

Re: Erfreunis der Woche

Beitragvon Miraculix » Mi 17. Apr 2019, 21:59

KA->HN ist an sich nicht weiter schlimm. Wenn da nicht immer Stau wäre und die die Baustellen mal fertig bekommen würden. Ich fahre ja auch oft genug genau diese Strecke.
Ist Bahnfahrt eine Option für dich?

Zur Lehrer Diskussion, meine Noten waren immer katastrophal. Jedes Schuljahr Gespräche über Versetzung und so. Informatik und Physik 1&2, aber Mathe 5.
Kaum war ich in der Lehre hat sich das geändert. Ich hatte einen Dr. Ing der das gelebt hat und einen Meister in der Schule mit ahnung. Schon wurde aus dem Versetzungsgefährdetem Schüler der Klassen Streber. Gelernt hab ich nicht. Aber der Lehrer konnte erklären das ich das kapiere und hat sich auch die Zeit genommen auf Rückfragen detailliert zu antworten. Abschluss der Lehre mit 1,2. schulbester in sämtlichen Prüfungen und Lehrgängen. (Dieser ing ist auch für meine voodo Lizenz verantwortlich. Wir essen jedes Jahr auf der HAM zu Mittag und stehen immer noch in regem Kontakt.)

Viele Lehrkräfte kennen den Stoff den sie vermitteln nur aus dem Buch. Ich beziehe mich da jetzt auf Berufslehrkräfte. In der Schule hatte ich einen Lehrer der in der Roboter AG mit uns auf Augenhöhe war. Jeder hat jedem was beigebracht, am Ende war das Ziel erreicht. Das typische von oben herab hat gefehlt, aber es hat funktioniert. Ist natürlich ein heißes Eisen, kann auch schief gehen.)

Ich hatte mit dem Gedanken gespielt Fachlehramt zu machen. Angebot steht noch. Aber teilweise haben die Azubis überhaupt keinen Bock mehr, dass auch die Lehrkräfte kapitulieren und nur noch stur nach Plan machen. (Teilweise hat bei mir früher nur die erste und die Hälfte der zweiten Reihe was gemacht. So war aber auch die Notenverteilung hinterher. Aber immer auf die bösen Streber ;) Meine Entscheidung im Außendienst zu bleiben bereue ich nicht. Noch nicht.)

Böses Thema mit viel Sprengkraft.
Miraculix
 
Beiträge: 57
Registriert: So 27. Mai 2018, 17:35
Wohnort: Malsch Kr. Karlsruhe

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Till, topmech und 23 Gäste

span