Trudi mein erste Ex-Trudiermaschine.

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Trudi mein erste Ex-Trudiermaschine.

Beitragvon daruel » Do 13. Sep 2018, 07:43

Als beim 3D Druck fahr ich immer so um 230C, sollte ja dann zum extrudieren in dieser Form nicht viel anders sein. Eventuell etwas kälter, dann bleibt der Faden stabiler wenn er die Düse verlässt.
daruel
 
Beiträge: 147
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 08:53
Wohnort: NRW

Re: Trudi mein erste Ex-Trudiermaschine.

Beitragvon Hightech » Do 13. Sep 2018, 07:48

Ab ca. 180Grad kann man das Zeug extrduieren.
Aber ehrlicher Weise, ich hab keine Ahnung von der Materie :)
Die perfekte Wurst hab ich dann mit einer Teflondüse bekommen, aber die Geschwindigkeit war... langsam.
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 3722
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Trudi mein erste Ex-Trudiermaschine.

Beitragvon käferthias » Do 13. Sep 2018, 09:20

Klasse Projekt! Ich lese mit Spannung mit.

Falls irgendwann Probleme mit der Wärmeverteilung am Ende deines "Heizrohres" auftauchen sollten, kannst du eventuell noch Kühlrippen an den Enden anbringen. In der Art wie sie zB bei Stirlingmotoren sieht...
Benutzeravatar
käferthias
 
Beiträge: 404
Registriert: Di 13. Aug 2013, 10:19

Re: Trudi mein erste Ex-Trudiermaschine.

Beitragvon Bastelbruder » Do 13. Sep 2018, 13:26

Eigentlich sollte da ein Gegenstrom-Kühler eingebaut sein, also ein längerer PTFE-Schlauch mit Flüssigkeitskühlung. Die Flüssigkeit könnte man zur Vorheizung des Granulats verwenden.
Das heiße Ende läßt sich im noch heißeren Zustand mit einer eingeschobenen Aderendhülse aufdehnen und stützen und am so entstandenen Kragen im Extruder festhalten.
Bastelbruder
 
Beiträge: 5098
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Trudi mein erste Ex-Trudiermaschine.

Beitragvon erwin » Do 13. Sep 2018, 21:37

Hallo hier ist der Link denn Botanicman wohl gemeint hat https://preciousplastic.com/
nach mein Urlaub werde ich Fotos von meinem Extruder Einstellen

Botanicman2000 » Mo 10. Sep 2018, 22:47
HAllo

die Pläne kann mein bei Precious plastic so bekommen
irgendwo habe ich die noch auf Platte
auch den Schredde

Wenn jemand ein Schredder bauen will ich hätte die Blechteile und ein Motor abzugeben
Benutzeravatar
erwin
 
Beiträge: 418
Registriert: Do 15. Aug 2013, 08:57
Wohnort: 68642 Bürstadt

Re: Trudi mein erste Ex-Trudiermaschine.

Beitragvon Hightech » Do 13. Sep 2018, 22:05

Da hätte ich doch Interesse dran! An den Shredderteilen!
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 3722
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Trudi mein erste Ex-Trudiermaschine.

Beitragvon Manu » Do 13. Sep 2018, 22:19

Alle Zeichnungen zum Schredder und Extruder von denen lassen sich auf der Webseite downloaden. Ziemlich cool :)

Link: https://github.com/hakkens/precious-plastic-kit/archive/master.zip
Manu
 
Beiträge: 385
Registriert: Di 13. Aug 2013, 11:23
Wohnort: München

Re: Trudi mein erste Ex-Trudiermaschine.

Beitragvon Hightech » Sa 15. Sep 2018, 19:28

Hier die Heizung, da kommen 2x300W Heizpatronen und der Fühler rein:
Bild

Bild

Bild

Hier kommt noch der Fülltrichter drauf.
Bild

Bild
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 3722
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Trudi mein erste Ex-Trudiermaschine.

Beitragvon TDI » So 16. Sep 2018, 10:09

Hightech hat geschrieben:Heute in der 4ma ein Alu-Reststück erbettelt (für die Heizung).
Ich: So 50x200 Alu-rund oder so.
Hier nimm das.
Ich: das ist zu viel.
Na und, macht halt mehr Späne.

Tja, von 80 auf 50 macht halt mehr Späne.


Wichtig ist, dass die dabei entstehenden Sekundärrohstoffe leicht für Ilumationszwecke weiterverarbeitet werden können ;-)
TDI
 
Beiträge: 1737
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:43

Re: Trudi mein erste Ex-Trudiermaschine.

Beitragvon Hightech » So 16. Sep 2018, 16:27

Leider Mischspäne.
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 3722
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Trudi mein erste Ex-Trudiermaschine.

Beitragvon reutron » So 16. Sep 2018, 16:47

Ein Größerer Magnet und Eisen ist von Alu getrennt. ;)
Benutzeravatar
reutron
 
Beiträge: 1233
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:58
Wohnort: Gottow

Re: Trudi mein erste Ex-Trudiermaschine.

Beitragvon Gobi » So 16. Sep 2018, 20:34

Hammer - Du meinst es ernst!
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2216
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Trudi mein erste Ex-Trudiermaschine.

Beitragvon erwin » Mo 17. Sep 2018, 21:24

Hier ein Paar Fotos vom ExtruderBild
Bild
Bild
Bild
Bild
BildHier Fotos vom Schredder
Bild
Bild
Benutzeravatar
erwin
 
Beiträge: 418
Registriert: Do 15. Aug 2013, 08:57
Wohnort: 68642 Bürstadt

Re: Trudi mein erste Ex-Trudiermaschine.

Beitragvon Hightech » Di 18. Sep 2018, 06:51

Der Flow stimmt noch nicht, zu viel Blasen im Filament, entweder es kommt zu viel und zu weich oder zu wenig und zu fest.
Quillt schaumig auf.

Welche Temperatur sollte die Düse haben, wie lang der Düsenkanal, Drehzahl der Schnecke, Temperatur der Heizung.

Alles ganz schön fummelig.
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 3722
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Trudi mein erste Ex-Trudiermaschine.

Beitragvon Raider » Di 18. Sep 2018, 08:18

Vielleicht hast du auch zu viel Feuchtigkeit im Material?
Benutzeravatar
Raider
 
Beiträge: 848
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:58
Wohnort: Ellerhoop

Re: Trudi mein erste Ex-Trudiermaschine.

Beitragvon Gobi » Di 18. Sep 2018, 08:58

oder es wird Luft mit eingeschlossen und die kann dann nicht mehr raus?
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2216
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Trudi mein erste Ex-Trudiermaschine.

Beitragvon Hightech » Di 18. Sep 2018, 17:26

Wie kann ich die Luft rausdrücken?
Mit der Feuchtigkeit werde ich mal prüfen.
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 3722
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Trudi mein erste Ex-Trudiermaschine.

Beitragvon Gobi » Di 18. Sep 2018, 17:37

Das ist echt einge gute Frage!! FALLS das überhaupt das Problem ist!
Aber vorstellen könnte ich es mir schon, Luft kommt zwangsweise mit rein, Dein System ist warscheinlich sehr dicht, wenn das Ganze durch das feine Sieb geht, wird "Schaum" draus.
Wenns geht, lass doch mal das Sieb weg, nur um zu sehen, was sich ändert. Das Problem müssten doch ander Leute auch haben

@Erwin: läuft denn schon was?
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2216
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Trudi mein erste Ex-Trudiermaschine.

Beitragvon m3rt0n » Di 18. Sep 2018, 17:51

Naja, das mit der luft ist durchaus ein problem. Bei professionellen maschinen gibt es eine öffnung vor der stauzone, die wahlweise entweder luft entweichen lässt oder auch mit vakuum beaufschlagt werden kann
Benutzeravatar
m3rt0n
 
Beiträge: 552
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:17

Re: Trudi mein erste Ex-Trudiermaschine.

Beitragvon Gobi » Di 18. Sep 2018, 18:19

ich frage mich, wie schaft man es, die Luft rauszulassen ohne, daß das Plastik mit rauskommt?
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2216
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Trudi mein erste Ex-Trudiermaschine.

Beitragvon m3rt0n » Di 18. Sep 2018, 18:47

In dem die öffnung vor der staustrecke ist, also der bereich, wo die schnecke den druck aufbaut um die masse durch sieb und düsenplatte zu drücken, was auch mal deutlich über 200bar liegen kann. Davor ist es "nur" eine förderschnecke. Natürlich blubbert da ein wenig was raus, aber das sind auf 1t material nur ein paar gramm...
Benutzeravatar
m3rt0n
 
Beiträge: 552
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:17

Re: Trudi mein erste Ex-Trudiermaschine.

Beitragvon m3rt0n » Di 18. Sep 2018, 18:55

Da muss ich jetzt aber nochmal bremsen. Sowas ist bei so kleinen einschneckenextrudern völlig übertrieben. Ich vermute da auch ein feuchtigkeitsproblem ODER die schnecke knetet nicht gut genug.
Benutzeravatar
m3rt0n
 
Beiträge: 552
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:17

Re: Trudi mein erste Ex-Trudiermaschine.

Beitragvon gafu » Di 18. Sep 2018, 22:02

lies mal ein paar datenblätter zu kunststofftgranulat, da stehen immer trocknungsempfehlungen dazu.
Nur mal so fürs gefühl, das man da echt aufwand machen muss.

kleinere mengen granulat trocknet man schon über 2-3 tage in einer hermetischen box mit einer erheblichen menge silica gel.

hygrometer mit rein legen, luftfeuchte bei zimmertemperatur sollte deutlich unter 30% zu liegen kommen bei ABS, nylon ist noch schlimmer.

oder halt vakuumtrocknen + erwärmen.

ich weiss nicht wie sich die flammschutzmittel verhalten (bei extrusionstempertauren sollte noch nix passieren), aber schäumen und blasen kommt definitiv von wasser im kunststoffrohmaterial.
Benutzeravatar
gafu
 
Beiträge: 2978
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena

Re: Trudi mein erste Ex-Trudiermaschine.

Beitragvon Hightech » Sa 22. Sep 2018, 00:46

Weiter im Text.

Breaker-Plate und Filter gebastelt:
Bild
Bild

Scheint aber nach einer gewissen Zeit zu verstopfen.

Heizung eingepackt:
Bild

Und lange Würste produziert:
Bild

Mit 2,8235mm
Bild

Ein paar Meter sind so zusammengekommen.
Schwankt nur zwischen 2,0mm und 3mm, halb so wild.
Bild

Der anscheinend wichtige Parameter ist die Drehgeschwindigkeit der Schnecke, ich war viiiiel zu schnell.
30U/min ist schon fast zu schnell.
Dreht man zu schnell, drückt man die Luft einfach vorne mit raus. Dann gibt es Bläschen und es schäumt auf.
Hinten ist das Zeug dann bloß flüssig.
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 3722
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Trudi mein erste Ex-Trudiermaschine.

Beitragvon Hightech » Sa 22. Sep 2018, 00:50

ABS ist ein Scheißzeug, drucken kann man das nicht.
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 3722
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: basti1, Google [Bot] und 37 Gäste

span