Think City Heizungsreparatur

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, TDI, Heaterman, Finger, duese

Benutzeravatar
Arndt
Beiträge: 2308
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Think City Heizungsreparatur

Beitrag von Arndt » Sa 12. Okt 2019, 22:18

Öhm, ich hatte Dich so verstanden, dass es irgendwie an Deinem alten Eagle lag... Mist! ich kontrolliere das noch einmal!

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 8354
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Think City Heizungsreparatur

Beitrag von Fritzler » Sa 12. Okt 2019, 22:23

In deinen Gerberfiles sind die Bohrungen der txt Datei an falschen Koordinaten.
Das sieht man in gerbv, weildie Löcher alle neben der Platine liegen.
Mein altes eagle kann deine brd öffnen, aber da fehlt den viel von den Schriften und ich bekomm nen dickes Fenster was er an den ganzen neuen XML Tags nicht kennt.
Aber beim Gerberexport mit genau derselben cam Datei sind dann wenigstens die Bohrungen richtig :twisted:

Benutzeravatar
Arndt
Beiträge: 2308
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Think City Heizungsreparatur

Beitrag von Arndt » Sa 12. Okt 2019, 22:57

*grmpf* habe jetzt noch mal das aktuellste Eagle herunter geladen und mehrmals neu versucht... geht immer in die Hose.
Beim ersten mal habe ich die Löcher übersehen :(
Der CAM-prozessor merkt das sogar und auf Verlangen versucht er das zu fixen.. nur haben die Löcher immernoch einen Offset.
2019-10-12_22h53_50.png
Meldung mit der ich nichts anfangen kann
2019-10-12_22h52_56.png
Meldung vom Cam:
2019-10-12_22h51_32.png
da popel ich morgen nochmal dran herum... der Chinese wird ja hoffentlich Sonntag nicht arbeiten :?
Sonst muss ich die Löcher halt selber bohren und die Vias zu fuß bestücken.. so viele sind es ja nicht.

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 8354
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Think City Heizungsreparatur

Beitrag von Fritzler » Sa 12. Okt 2019, 23:06

Dass gerbv bei dri/gpi meckert is normal.
Diese Dateien sollen später auch nicht ins zip-

Tjo, seitdem Autodesk bei eagle mitmischt gehts wohl merklich bergab.
Kannste einen legacy Gerberexport machen? (mein eagle 6.1 i wohl "legacy" genug)

Benutzeravatar
ferdimh
Beiträge: 7280
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Think City Heizungsreparatur

Beitrag von ferdimh » Sa 12. Okt 2019, 23:44

Wieviel Strom wird denn da auf der 12V-Seite benötigt?
Jegliche Beruhigungsmaßnahmen mit TVS-Dioden und Kondensatoren sind ziemlich witzlos, wenn nicht davor irgendeine begrenzende Impedanz hängt. Das können ruhig auch mal 10Ω sein, wenn man ausreichend wenig Strom braucht.

unlock
Beiträge: 305
Registriert: Sa 31. Dez 2016, 20:21

Re: Think City Heizungsreparatur

Beitrag von unlock » So 13. Okt 2019, 00:50

Also ich mecker noch mal wegen der ref_temp Leitung:Ich glaube,das Antenne übertrieben ist!Aber parasitäre Capacitance sollte hier nicht unterschätzt werden,daran ändert auch ein Junper nichts.
Vielleicht fallen all diese Maßnamen nicht ins Gewicht,aber wenn es darauf ankommt, muß mann eben Fehler suchen!

Benutzeravatar
Arndt
Beiträge: 2308
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Think City Heizungsreparatur

Beitrag von Arndt » So 13. Okt 2019, 15:49

:? Nun bin ich überfordert? Wie mache ich einen legacy export?

Eagle wirkt auf mich auch zunehmend verwirrend, Im Stile Microsofts wird mit jeder neuen Version gefühlt das komplette Bedienkonzept über den Haufen geworfen und wenn man nicht 100% sicher mit dem Programm unterwegs ist, ist man verloren..


@ferdimh, die Stromaufnahme sollte auch im neuen design recht übersichtlich sein. ich schätze großzügig <<200mA.
Der 78L05 kann ohnehin nur 100mA treiben und da hängen nur der Atmel und der Optokoppler dran...
Der DCDC-Wandler muss nur ein bischen was für die Sekundäreseite mit 15V zusammen kriegen, ich denke da ist der Gatetreiber am hungrigsten.
Zuletzt geändert von Arndt am So 13. Okt 2019, 15:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 8354
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Think City Heizungsreparatur

Beitrag von Fritzler » So 13. Okt 2019, 15:52

Weis ich leider nich, ich bin schlauerweise bei eagle 6.1 geblieben :lol:

Benutzeravatar
Arndt
Beiträge: 2308
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Think City Heizungsreparatur

Beitrag von Arndt » So 13. Okt 2019, 15:59

Hmm, dann muss ich da einmal herumforschen, was da kaputt gegangen sein könnte...
Warum ist dieser Kram eigentlich immer so unnötig kompliziert :D :roll:


@Unlock, danke für den Gedankenanstoß, den behalte ich auf alle Fälle im Hinterkopf.
Im jetzigen Layout läuft es momentan ohne Probleme, sollte das neue design ärger machen, werde ich mich (hoffentlich) an Deine Worte erinnern

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 8354
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Think City Heizungsreparatur

Beitrag von Fritzler » So 13. Okt 2019, 16:10

Also ich erinnere mich, dass im Trollforum mal jemand son Problem hatte, aber ich fn den Fred grade nicht wieder:
https://www.mikrocontroller.net/forum/platinen
Vllt fragste da mal, da sind ein paar eagle experten unterwegs.

Aber das ist schon merkwürdig, dass das auf einmal so kaputt geht.

Benutzeravatar
Arndt
Beiträge: 2308
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Think City Heizungsreparatur

Beitrag von Arndt » So 13. Okt 2019, 18:01

Ich gebe es auf....
hatte da einen Beitrag gefunden, wo es um die interne Berechnung der positiven Koordinaten ging. da hat Eagle wohl irgend einen Bug...
Da ich grundsätzlich ersteinmal nur zwei Platinen für meine Versuchsträger brauche, bohre ich halt selber.
Das wird mir zu blöde da für Eagle noch zu debuggen.
Wenn das eine Kleinserie wird, bestelle ich lieber bei Aisler :lol: denen drückt man das Projekt in die Hand und die melden sich sogar, wenn denen etwas spanisch vorkommt ;)

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 8354
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Think City Heizungsreparatur

Beitrag von Fritzler » So 13. Okt 2019, 18:31

Da stellt sich die Frage ob die den Eaglebug auch kennen.
Sonst wird das lustig.
Die gucken sich ja sicher die brd an, aber müssen das für ihre internen Vorgänge auch gerbern.

Aber du sagtest ja schon Eagle geht den Weg wie Microschrott Windoof 10.
Ein Bugfest mit Bedienkonzeptänderungen wies denen gefällt.

Benutzeravatar
Arndt
Beiträge: 2308
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Think City Heizungsreparatur

Beitrag von Arndt » So 13. Okt 2019, 19:58

Bei der letzten Version gab es lustige Effekte wegen des FET-footprints, das habe ich mit denen zusammen gefixt, damit das lief.

https://www.fingers-welt.de/phpBB/viewt ... 00#p207101
Wäre diesmal dann wieder eine Probe auf ein Exempel des Kundenservice, sonst nach der Deviese "Immer feste drauf" :D


Zur Software -> Bananensoftware, reift beim Kunden... Das kennt man ja mittlerweile.
Ich finde es eigentlich auch eher positiv, wenn Firmen eine abgespeckte gratis-Version zur Verfügung stellen um ihr Produkt an den Markt zu bringen.
Dann sollte das aber einigermaßen vernünftig sein.
Wobei SIEMENS das auch schon vor 40 Jahren mit Ihren SPSen, etc. in den Berufsschulen gemacht hat und heute heißt es immer: "Der Kunde möchte nur SIEMENS..." weil er nichts anderes kennt... "Wollen Sie es vernünftig, oder von SIEMENS" :lol:

Lieber SIEMENS, Euer Zeug ist sicher nicht schlecht, nur der Support ist häufig zum abgewöhnen! Und die Preise sowieso! :lol:
Egal, BTT

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 8354
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Think City Heizungsreparatur

Beitrag von Fritzler » So 13. Okt 2019, 20:01

Also der Chinamann guckt eh nochmal drüber und wird dir ne Meckermail schreiben.
Zur Not mach ich dir dann die Gerbers, da muss ich dann aber manche Schriften neu anlegen.

Benutzeravatar
Arndt
Beiträge: 2308
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Think City Heizungsreparatur

Beitrag von Arndt » So 13. Okt 2019, 20:40

Ach das wäre echt prima! Ich harre mal aus und schaue, ob die sich melden. Sollte mir es parallel noch irgendwie gelingen das zu fixen kann es auch nicht schaden ;)

Benutzeravatar
Lukas
Beiträge: 130
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:45

Re: Think City Heizungsreparatur

Beitrag von Lukas » So 13. Okt 2019, 21:09

Zum Eagle CAM: Das Problem hatte ich auch schon in Eagle 5.6
Wenn man im CAM Processor unter "Style" das Häckchen bei "Optizme" weggemacht hat waren wieder alle Layer richtig.
Seit 6.6 hatte ich aber das Problem nicht mehr

lg
Lukas

Benutzeravatar
Arndt
Beiträge: 2308
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Think City Heizungsreparatur

Beitrag von Arndt » So 13. Okt 2019, 21:30

Optimise hatte ich auch shcon raus, hat leider auch nicht geklappt :(

Benutzeravatar
Arndt
Beiträge: 2308
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Think City Heizungsreparatur

Beitrag von Arndt » Mo 21. Okt 2019, 18:50

Huii, es gibt Neuigkeiten!
Carri hat mir geschrieben und so wie es aussieht haben sie das mit den Löchern selbst gefixt.
1000126668_Ausschnitt.jpg
Also dann nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil, die können das offensichtlich auch ganz gut!
Ich bin mal gespannt, und freue mich auf das bestücken :D

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 8354
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Think City Heizungsreparatur

Beitrag von Fritzler » Mo 21. Okt 2019, 18:57

Oh wow, also nich nur ne Ansage, dass da was falsch is sondern direkt gefixt.
Nich schlecht!

Benutzeravatar
Arndt
Beiträge: 2308
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Think City Heizungsreparatur

Beitrag von Arndt » Mo 28. Okt 2019, 19:31

huiuiuiuiui, Sie sind da!
IMG_3384.JPG
5-Stück für $7.91
Also ich muss schon sagen, die Defizite beim Zählen haben Sie aber durch eine wirklich anständige Qualität wieder ausgeglichen :lol:

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 8354
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Think City Heizungsreparatur

Beitrag von Fritzler » Mo 28. Okt 2019, 19:48

Es gibt eigentlich so gut wie immer Überproduktion bei Elecrow.
Die Makerpfeifen von Aisler schicken dir eine durchgeXte Platine wenn diese defekt ist.
Wenn du 5 bestellt hast, sind dann nur 4 nutzbar.
Ist natürlich richtig geil, wenn du genau 5 brauchst (was jetz bei dir nicht der Fall ist).

Bei diesem "Service" geht man dann eben zum Chinamann.

Hier hat einer das Problem:
https://www.mikrocontroller.net/topic/464241#5667247

Warscheinlich eine offizielle Erklärung:
https://www.mikrocontroller.net/topic/464241#5686449

100% transparenz gerne, aber dann bitte bei den vollen bestellten Platinen!

wernerc
Beiträge: 119
Registriert: Di 21. Nov 2017, 18:33
Wohnort: Irgendwo im Ruhrgebiet

Re: Think City Heizungsreparatur

Beitrag von wernerc » Do 7. Nov 2019, 17:38

Hallo Arndt,

sieht super aus.
Da ich hier keine Schaltung sehe habe ich das mal vom Layout abgeschaetzt.
Sei bitte sehr vorsichtig mit dem Think, dass die Precharge Kacke nicht abbrennt.

Das Problem kann entstehen, wenn die Zuendung bei aktiver Heizung abgeschaltet wird und kurz danach wieder ein, so innerhalb von mx. 5 Sekunden.
Ist nicht das was man standardmaessig macht, aber....
Der Hintergrund ist, dass sowohl PCU als auch CDCM(Heizungs und Klimasteuerung) noch bis zu 5 Sekunden nachlaufen.
Und wenn das CDCM die Heizung an hat, bleibt die in dem Zeitraum auch noch an !

Man kann das auch hoeren !
Wenn die Heizung nicht aktiv ist und man schaltet die Zuendung aus, werden die Batterieschuetze sehr schnell ausgeschaltet.
Ist die Heizung beim Ausschalten aktiv, gibt es eine deutlich spuerbare Verzoegerung, die Batterie hat eine Logik die verhindern soll, dass unter Last geschaltet werden soll, gibt aber nach wenigen 100ms auf und schaltet dann unter Last ab.
Dadurch faellt die Spannung im HV Kreis sofort ab. Die Heizung wird aber noch mit Steuerspannung versorgt.

Schaltet man jetzt die Zuendung wieder ein, schaltet die Batterie wieder ein und arbeitet gegen die Heizung beim Precharge.
Folge oft eine Zerstoerung des MLEC.
Die alten Wasserheizer sind so konstruiert, dass das nicht passieren kann.
Ich vermute mal, dass Du das dieses Problem nicht bedacht hast.
Im Normalfall gibt es ja auch keine Probleme, eben nur wenn die Heizung an und aktiv ist UND man die Zuendung schnell wieder an macht.
Also z.B. doch noch mal Radio hoeren oder ....

wernerc
Beiträge: 119
Registriert: Di 21. Nov 2017, 18:33
Wohnort: Irgendwo im Ruhrgebiet

Re: Think City Heizungsreparatur

Beitrag von wernerc » Do 7. Nov 2019, 17:55

Hallo zusammen,

ich war natuerlich so bloed und habe nicht eine Seite zurueckgeschaltet, da hatte Arndt ja Schaltbilder, layout und alles andere schon bereitgestellt.
Und die Schaltung ist leider so, dass das was ich beschreiben habe, passieren kann.

Also ganz wichtig:
VOR dem Ausschalten der Zuendung sicherstellen, dass der luefter ausgeschaltet ist.
Angeblich soll bei tiefen Temperaturen sogar der Heizer mal an gehen koennen, auch wenn der auf kalt steht,
konnte ich allerdings noch nicht feststellen, gilt vielleicht nur fuer die amerikanischen Versionen.
Ist der Luefter aus, ist definitiv wohl auch die Heizung aus !

Hat man das vergessen, dann den Luefter danach ausschalten und zumindestens 5-10 Sekunden warten und erst dann wieder ein !

Es sei denn Du hast Deinen Precharge Widerstand schon verbessert.

Denn MLEC Platinen sind selten und ich habe da auch keinen Grossvorrat von !

Ich kann auch die CAD Daten von Dir mal downloaden und ggf. da noch ne Erweitetrung dranbauen und naechstes Mal, wenn ich PCBs bestelle
dann eine erweiterte mitbestellen. Das ist so alle 1-2 Wochen der Fall.
Denn dann hast Du ja schon die Vorarbeit komplett geleistet und ich mache da nur noch Kleinigkeiten dran.
Die Zeit sollte ich noch hoffentlich finden koennen.

Gruss

Werner

wernerc
Beiträge: 119
Registriert: Di 21. Nov 2017, 18:33
Wohnort: Irgendwo im Ruhrgebiet

Re: Think City Heizungsreparatur

Beitrag von wernerc » Do 7. Nov 2019, 19:45

Hallo nochmal ich,

irgendwie bin ich hier jetzt wohl etwas Klugscheissermaessig, allerdings versuche ich da mal Dinge anzumerken,
falls da spaeter was fraglich ist.
Die DC/DC Wandler kenne ich und setze die auch oefter ein. Ein gewisses Problem ist bei den Dingern,
das die wohl weder eine Eingangs- noch eine Ausgangsregelung haben.
Das heisst man geht beim Hersteller von einer Eingangsspannung von 12V+/-10% aus.
Gemaess Datenblatt also max. 13,2V bei kontinuierlichem Betrieb, die haben auch keine interne Sicherung
oder Strombegrenzung und halten bei nem Kurzschluss z.B. max noch ne Sekunde.
Gemaess Datenblatt duerfen die absolutes Maximum (Peak) von 15 V an Spannung haben, ob da ne TVS drin ist
oder nur die Cs limitiert sind oder es wegen der Spannung ist weiss ich nicht.
Der Think regelt die Batteriespannung im Betrieb auf ca. 14,2-14,4V, das ist schon nah an den 15V dran und mehr
als 1V ueber dem empfohlenen Wert von 13,2V.
Ich habe diese Wandler beim Betrieb ausserhalb des zulaessigen Bereiches (durch Fehler) schon ab und zu mal
zerstoert bekommen. Die sind im Prinzip fuer stabilisierte Netze mit +/- 10% Toleranz gedacht, aber vielleicht
nicht so trivial in einem nicht ganz so ruhigen Bordnetz, auch wenn das bei einem E-Fahrzeug ohne Anlasser
mit Sicherheit besser ist als Stoerimpulse aus einem Anlasser.

Leider hatte ich ja die Anhaftug an den Thread hier eine ganze Weile verloren oder der war neu...
Bau am besten erst einmal den Prototypen auf und teste mal, mit Vorsicht in Bezug auf die Sache mit dem Precharge
Wenn der DC/DC ausfallen sollte kann ja nichts weiter kaputt gehen, waere trotzdem nicht schoen wenn es schon
vergossen ist.

Benutzeravatar
Arndt
Beiträge: 2308
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Think City Heizungsreparatur

Beitrag von Arndt » Do 7. Nov 2019, 22:04

Hallo Werner! Schön dass Du wieder hergefunden hast, ist tatsächlich schon ein Weilchen her :lol:
Ich will aber trotzdem verraten, dass wir ja auch hin und wieder via WhatsApp schreiben. Da ist der Informationsfluss im Gegensatz zum Forum aber auf ein Minimum beschränkt.

@Kuddel, der hier ist auch für Dich! Ich weiß, dass Du mitliest ;)

Aalso Werner, Du hast natürlich recht, dass sich die Informationen in so einem langen Faden verteilen, also muss ich mal gucken, dass ich das Gelumpe (Software, Schematic, Layout, Gerber, BOM, ....) irgendwo einmal gesammelt ablade. -> Kommt auf die Todo-Liste!

Was die Funktion anbelangt, aus meiner Sicht kein Grund zur Panik 8-) Erstmal ne Tasse Tee!
Die ganze Geschichte arbeite als Provisorium nun schon seit fast einem Jahr im Auto, bislang habe ich das MLEC nicht totgekriegt.
Und ich habe festgestellt, dass man auch mit äußerster Disziplin vergisst die Heizung auszuschalten bevor man die Zündung abschaltet, oder zu kontrollieren ob sie aus ist, bevor man den Zündschlüssel dreht...

Ein kleiner Spaß am Rande, weil man das ja heute wohl so macht ;)
Ich kann mit konstruktiver Kritik umgehen (manchmal brauchts 1,2,3,... Grog aber dann geht's meisens :lol: )
Ich arbeite am liebsten im Team und versuche von den Erfahrungen anderer zu lernen und ich mag den Blickwinkel anderer, weil ich nicht drauf komme.

Dieses Projekt hat nach wie vor zum Ziel die Heizung vernünftig und SICHER zum Laufen zu bekommen!
Wenn es gut läuft, habe nicht nur ich etwas davon, sondern vielleicht auch andere Think-Fahrer, welche dasselbe Schicksal teilen.
Also nicht dass hier jemand schlecht von mir denkt, aber ich kann, will und darf das nicht gewinnbringend verkaufen o.ä. das ist mir viel zu aufwändig und gefährlich ;)

Ich fahre (bis auf wenige Ausnahmen) täglich mit dem Think zur Arbeit und zurück, ca. 45km/Tag. manchmal auch mehr.
Also beste Bedingungen für Langzeittests :D

Sogar den Wiedereinstieg in diesen Winter nach >7 Monaten Sommerschlaf hat die Heizung klaglos hingenommen und föhnt mich seither morgendlich pi-warm an.

Warum bin ich zuversichtlich und warum scheint meine Lösung sicher zu sein?
Die Software sorgt dafür, dass der MOSFET erst nach ca.10sec angesteuert wird! Und das jedes Mal, wenn die Spannung eingeschaltet wird.
Die Spannungsversorgung des Mikrokontrollers war im Original aus der HV generiert, bei mir erfolgt die über die Versorgung der Heizungspumpe.
Die Heizungspumpe hingegen läuft nur, wenn man den Thermostatdrehmich am Armaturenbrett auf größer "kalt" gestellt wird.

Ergo:
Zündung aus -> Heizungspumpe aus -> Kontroller aus -> Heizung aus
Zündung ein -> Heizungspumpe ein -> Kontroller ein -> 10sec. Pause -> Heizung ein *taddaaaaa* :ugeek:

Die Wassertemperatur wird auf pauschal 80°C geheizt.
Da der Rest aus 0815-KfZ-Gelumpe zusammenkonstruiert ist, wird die gewünschte Lufttemperatur im Fahrgastraum mechanisch über den Thermostatdreher-> Luftdurchströmung-Wärmetauscher geregelt. Das Ist effektiv, aber nicht effizient :D;
Spartanisch, tut aber... Und das kostengünstig mit Standardbauteilen.

Hier noch ein Paar Bilder, nachdem ich nun die erste Charge Bauteile zusammen habe. lediglich beim DCDC habe ich einen falschen Footprint erwischt *STUHL* aber das falsche Beinchen lässt sich hinbiegen.

zweiter Unterschied: im Versuchsträger werket ein LM7805, auf der Platine habe ich es mit einem LM78L05 versucht, weil der kleiner baut.
Er kann aber auch nur 100mA und muss natürlich hinter der Z-Diode noch 7V weg atmen um seine 5V stabil hinzubekommen daher wird er nett warm :?
Das muss ich mir nochmal angucken...
Gesamtstromaufnahme der Platine mit DCDC (der wird aus den 12V gespeist) liegt bei 90-130mA
IMG_20191107_182642_1.jpg
Sitzprobe_V2.0.jpg
IMG_20191107_182735.jpg
IMG_20191107_182721.jpg
IMG_20191107_181418_1.jpg
Hier habe ich noch einen Bock drin, der Flaschstecker vom Thermoschalter sitzt arg dicht am HV-Pad der Sicherung.
Naja und die Befestigungslöcher sitzen nicht 100%ig... aber um ehrlich zu sein, bin ich etwas verliebt in die Platine! :oops:

Es ist doch was feines eine lange Entwicklung dann irgendwann in den Händen zu halten!

Antworten