Warmwasser WP oder Therme

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Warmwasser WP oder Therme

Beitragvon ange12lo » So 16. Sep 2018, 16:27

Hallo zusammen,

Bei meinen Eltern muss die Gastherme neu.
Heute ist eine Buderus GB112 verbaut, die heizt und macht auch Warmwasser für einen 200L Boiler.
Nun hat Buderus eine Neue Therme mit neuem Boiler offeriert. Da es vorallem im Sommer sehr feucht ist hat meine Mutter den Entfeuchter in der Wäscheküche immer an. Ich frag mich nun ob evtl. Ein Wärmepumpenboiler mit Kaltluftrohr in die Wäscheküche nicht wirtschaftlicher wäre, wenn mann dafür dann den entfeuchter eliminiert.
Leider habe ich keine verbrauchsdaten.

Gruss
Angelo
Benutzeravatar
ange12lo
 
Beiträge: 374
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 22:22

Re: Warmwasser WP oder Therme

Beitragvon Desinfector » Di 18. Sep 2018, 10:20

das muss neu? Lässt sich nichts reparieren
oder wegen zu alt und man erreicht den angeblichen Umweltschutzstandard nicht mehr?

mit Kaltluftrohr in die Wäscheküche

heisst kalte Luft kommt in die Waschküche?
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 4106
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Warmwasser WP oder Therme

Beitragvon Desinfector » Di 18. Sep 2018, 10:22

was macht Ihr mit Kondenswasser?
wir schütten das (aus einem Kondenstrocker) immer in die Waschmaschine.
Immer dann, wenn die das Wasser übers Waschmittel laufen lassen will.
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 4106
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: immer zu weit weg, um's abzuholen

Re: Warmwasser WP oder Therme

Beitragvon Azze » Di 18. Sep 2018, 11:38

Bei uns kommt das Kondensat vom Trockner in den Kanister und wird zum Bügeln verwendet (läuft wegen Flusen vorher noch durch einen Kaffefilter). Da unsere Waschmascheng ziemlich hoch dreht, reicht der Auffangtank des Trockners für zwei Durchgänge.

Ich habe eine Wärmepumpe mit Schichtspeicher und dort eingebauter Brauchwasserblase. Heute würde ich das auch nicht mehr so machen, sondern fürs Brauchwasser einen separaten Boiler mit Luft-Wasser-Wärmepumpe nehmen. Damit geht die Entfeuchtung des Kellers ganz automatisch nebenbei. Bei Fußbodenheizung ergibt sich dabei noch ein zweiter Vorteil, nämlich dass der Speicher für dieselbe entfallen kann. Man fährt dann von der Wärmepumpe direkt auf den Fußbodenverteiler, der Estrich ist somit der Wärmespeicher. Zwar läuft dann die Wärmepumpe quasi nonstop durch, aber das macht dieser ja nichts
Azze
 
Beiträge: 1410
Registriert: Di 13. Aug 2013, 09:53

Re: Warmwasser WP oder Therme

Beitragvon ange12lo » Mi 19. Sep 2018, 10:37

Desinfector hat geschrieben:das muss neu? Lässt sich nichts reparieren
oder wegen zu alt und man erreicht den angeblichen Umweltschutzstandard nicht mehr?

mit Kaltluftrohr in die Wäscheküche

heisst kalte Luft kommt in die Waschküche?



Ja genau, bei einem Wärmepumpenboiler gibt es eine Zuluft und eine Abluft, die Abluft ist etwa 5 °C kühler als die Zuluft, da es in der Waschküche im Sommer ziemlich Feucht ist hätte ich Zuluft und Abluft im selben Raum gelassen, so wird dieser auch entfeuchtet.

Aktuell ist ein 200L Boiler verbaut, da dieser mit der Therme verbunden ist, und diese leider die AU nicht mehr bestanden hat muss beides neu.
Die frage ist nun ob sich ein Boiler mit Wärmepumpe mehr lohnt als Warmwasser über einen Wärmetauscher von der Therme, so wie es bisher war.
Benutzeravatar
ange12lo
 
Beiträge: 374
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 22:22

Re: Warmwasser WP oder Therme

Beitragvon radixdelta » Mi 19. Sep 2018, 11:46

Die Fragen sind:
Wie viel verbraucht der Luftentfeuchter?
Wie viel wird die Wärmepumpe verbrauchen?
Wie viel kostet diese Energiemenge in Erdgas?
Woher kommt im Winter das warme Wasser?
Wie viel kostet die Wärmepumpe zusätzlich zu einem einfachen Boiler/Hygienespeicher an der Therme?
PV-Anlage auf dem Dach vorhanden/geplant?

Das alles würde ich auf 10 Jahre rechnen.

Und feuchter Keller im Sommer klingt nach falschem Lüften, das ließe sich evtl. also zum Nulltarif abstellen.
radixdelta
 
Beiträge: 962
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Warmwasser WP oder Therme

Beitragvon Kuddel » Mi 19. Sep 2018, 12:06

@ange12lo: Wichtig ist, wie alt ist der GB112, wie viel kw hat er und funktioniert er noch.
Das ist nicht für Dein Vorhaben wichtig, sondern für mich. Und den Preis, den Du dafür haben willst :D
Und wie wir das Ding zu uns kriegen.
Oder anders gefragt: Verkaufst Du dann den alten GB112?
Gruß
Kuddel
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 3171
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Warmwasser WP oder Therme

Beitragvon ange12lo » Sa 22. Sep 2018, 19:51

Kuddel hat geschrieben:@ange12lo: Wichtig ist, wie alt ist der GB112, wie viel kw hat er und funktioniert er noch.
Das ist nicht für Dein Vorhaben wichtig, sondern für mich. Und den Preis, den Du dafür haben willst :D
Und wie wir das Ding zu uns kriegen.
Oder anders gefragt: Verkaufst Du dann den alten GB112?
Gruß
Kuddel


Hi Kuddel,
Die Therme ist circa 16 Jahre alt.
Sie lief nun die letzten 15 Jahre ohne Probleme.
Letztes jahr hat sie sich ein paar mal aufgehängt mit dem Fehler "Vorlauffühler defekt" ansonst lief sie nach einem neustart wieder für Monate gut.
Benutzeravatar
ange12lo
 
Beiträge: 374
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 22:22


Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Azze, Google [Bot], Marsupilami72, Stedinger und 29 Gäste

span