Grundig 9078/9079 Konzertschrank Radio Teil

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Grundig 9078/9079 Konzertschrank Radio Teil

Beitragvon Andreas_P » So 13. Jan 2019, 20:52

Ich Trenne mich schweren Herzen von diesem Radio Teil aus einer Musiktruhe.
Dieses Gerät habe ich beim letzten Treffen in Besigheim erworben.
Leider hat sich meine Lagersituation geändert so dass ich keinen Platz mehr dafür habe.
Das Radio Teil ist funktionsfähig, alle Bauteile sind noch Original also nichts verbaselt.

Nur in gute Hände abzugeben.
Weiteres ist auf dem Bildern zu entnehmen.

Bild

Bild

Bild

Wunschklangregister mit mit Drucktasten für Klangeffekte.

Bild

Bild

Bild

Bild

Sollte jemand Interesse an dem Radio haben, so möge er sich bitte per PN melden.

Versand
Natürlich lässt sich das Radio mit dem üblichen Verdächtigen versenden.
Am liebsten wäre es mir aber wenn es jemand abholen würde.
Benutzeravatar
Andreas_P
 
Beiträge: 1221
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:35
Wohnort: Gemünden am Main

Re: Grundig 9078/9079 Konzertschrank Radio Teil

Beitragvon Gobi » Mo 14. Jan 2019, 20:13

x
Zuletzt geändert von Gobi am Mo 14. Jan 2019, 20:14, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2578
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Grundig 9078/9079 Konzertschrank Radio Teil

Beitragvon Gobi » Mo 14. Jan 2019, 20:14

:mrgreen: Hä Hä Hä, was ist den "Wunschklang" ich liebe diese Tasten

EDIT: ach so, jetzt sehe ich es, den kann man sich einstellten. Tolles Feature!! Wow, nie gesehen
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2578
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Grundig 9078/9079 Konzertschrank Radio Teil

Beitragvon Spike » Mo 14. Jan 2019, 21:42

Jupp - das ist quasi ein "Fadenequalizer". Das Ding klingt auch an großen Boxen erstaunlich gut, sofern man ein wenig Liebe in die Kondensatoren steckt ;)
Benutzeravatar
Spike
 
Beiträge: 772
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 08:05

Re: Grundig 9078/9079 Konzertschrank Radio Teil

Beitragvon xanakind » Mo 14. Jan 2019, 22:42

Das Radio stammte ursprünglich mal von mir.
Das hatte ich mal auf dem Wertstoffhof gerettet.
Ich hatte das Radio bei mir an "richtigen" Lautsprecherboxen getestet und es klingt tatsächlich überaus gut.
Und es hat auch nicht gerade wenig Dampf, da kam richtig wumms raus.
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 4329
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Grundig 9078/9079 Konzertschrank Radio Teil

Beitragvon Roehricht » Di 15. Jan 2019, 04:10

Hallo,

Und es hat auch nicht gerade wenig Dampf, da kam richtig wumms raus.


kein Wunder, der Möller hat ja auch ne Gegentaktendstufe mit 2x EL84. So eine Anordnung kann bis 17W , hier wohl eher nur 10W , aber an wirkungsgradstarken Boxen rummst das schon gewaltig.

Schaltplan:
https://nvhrbiblio.nl/schema/Grundig_9068.pdf

73
Wolfgang
Benutzeravatar
Roehricht
 
Beiträge: 3598
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Grundig 9078/9079 Konzertschrank Radio Teil

Beitragvon PowerAM » Di 15. Jan 2019, 09:16

Mal 'ne Frage am Rande: Das Abschirmblech am Trafo schützt die Endstufenröhren vor Einstreuungen?
Benutzeravatar
PowerAM
 
Beiträge: 2552
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Re: Grundig 9078/9079 Konzertschrank Radio Teil

Beitragvon Spike » Di 15. Jan 2019, 09:30

PowerAM hat geschrieben:Mal 'ne Frage am Rande: Das Abschirmblech am Trafo schützt die Endstufenröhren vor Einstreuungen?

Könnte auch nur ein Wärmeableitblech sein - das Chassis war vertikal als Zuglade eingebaut und das Lautstärkepoti und die Umlenkrollen für den Fadenzug sind dahinter... (siehe Staubspuren) Die EL84 sollte eigentlich keinen Brumm mehr einfangen?
Benutzeravatar
Spike
 
Beiträge: 772
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 08:05

Re: Grundig 9078/9079 Konzertschrank Radio Teil

Beitragvon Bastelbruder » Di 15. Jan 2019, 13:43

Das Blech schützt den Trafo vor Wärmestrahlung und vor Konvektionswärme der Endröhren.
Typische Betriebs-Einbaulage ist vertikal, siehe auch Drehachse der Ferritantenne, die sollte senkrecht stehen.

Das Schaltbild ist furchtbar gezeichnet. Und trotz offensichtlicher Röhrenverschwendung ist eine eher ungewöhnliche Reflexschaltung eingebaut. Was haben die Grundig-Entwickler damals geraucht?
Bastelbruder
 
Beiträge: 5448
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Grundig 9078/9079 Konzertschrank Radio Teil

Beitragvon Gobi » Di 15. Jan 2019, 14:57

Bestimmt Pfeife.

Kommt Jungs, das Ding ist totschick - wenn man die Ferritantenne etwas tiefer setzen darf, kann man sich da eine geile Steroanlage draus bauen! Nein, ich wills nicht.
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 2578
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Grundig 9078/9079 Konzertschrank Radio Teil

Beitragvon Roehricht » Di 15. Jan 2019, 15:46

Hallo,

Das Schaltbild ist furchtbar gezeichnet. Und trotz offensichtlicher Röhrenverschwendung ist eine eher ungewöhnliche Reflexschaltung eingebaut. Was haben die Grundig-Entwickler damals geraucht?

vermutlich Bahndamm, Westseite, 3. Lese. :mrgreen:

Wozu haben die die 1/2ECC81 nicht mit der EBC41 getauscht? Wozu muss man eine extra Regelspannungs Diode haben? Tut doch nicht Not.
Wo zum Teufel siehst du eine Reflexschaltung. In der HF Hochstufe ist die Regelspannungszuführung etwas merkwürdig. Sieht aus als ob es mit der Neutralisation gemischt ist.
Ich denke ein EABC80 gabs grad noch nicht oder war zu teuer.

73
Wolfgang
Benutzeravatar
Roehricht
 
Beiträge: 3598
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Grundig 9078/9079 Konzertschrank Radio Teil

Beitragvon Hightech » Di 15. Jan 2019, 16:55

Ich hatte so ein ähnliches Teil bei Ebay für 80 Taler verkauft.
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 4108
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Grundig 9078/9079 Konzertschrank Radio Teil

Beitragvon Bastelbruder » Di 15. Jan 2019, 18:32

Guck mal die erste Triode im UKW-Tuner an.
Bastelbruder
 
Beiträge: 5448
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Grundig 9078/9079 Konzertschrank Radio Teil

Beitragvon Spike » Di 15. Jan 2019, 22:30

Roehricht hat geschrieben:Ich denke ein EABC80 gabs grad noch nicht oder war zu teuer.

Erste Erwähnung der EABC80 ist so 1952 - das Ding ist von 1956 oder 57... Da waren also noch Rimlocks irgendwo auf Halde :-)
Um Marc-Uwe Kling mit dem Känguru sprechen zu lassen:
"So ist das mit der Welt: Der eine hat den Beutel, der andere das Geld"
Benutzeravatar
Spike
 
Beiträge: 772
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 08:05

Re: Grundig 9078/9079 Konzertschrank Radio Teil

Beitragvon Roehricht » Mi 16. Jan 2019, 00:22

Hallo,

Guck mal die erste Triode im UKW-Tuner an.

ja habbich. Sieht für mich eher nach Neutralisation des Oszillators/Mischers aus. Der 10pf Trimmer vom Anodenkreis der 2. Röhre zum Gitter der Eingangsröhre. Die in Gitterbasisschaltung arbeitende UKW- Hochstufe ist irgendwie merkwürdig konstruiert.

73
Wolfgang
Benutzeravatar
Roehricht
 
Beiträge: 3598
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Grundig 9078/9079 Konzertschrank Radio Teil

Beitragvon Bastelbruder » Mi 16. Jan 2019, 06:52

Rot = UKW, Blau = Oszillator, Grün = ZF
Am Testpunkt ist der Gitterstrom vom Oszillator / Mischer zu messen, bzw. ZF einzuspeisen. Der Trimmer 0,5/4 neutralisiert die erste ZF-Stufe gegen Huth-Kühn.
Die Kathodenkreise dürften auf 150..200 MHz abgestimmt sein.
Reflex.png

Die blöd gezeichnete Dämpfungsdrossel an der ersten Anode verhindert daß die mit 10 mA betriebene Röhre wilde Sachen macht. Da könnte sonst nämlich ein ziemlich ungedämpfter, etwas höherfrequenter Serienkreis aus Verdrahtungsinduktivität und 15p-Koppelkondensator zum Zwischenkreis entstehen. Die gleiche shice mit der auch "Linear"-Bratenbastler der letzten 50 Jahre des vergangenen Jahrhunderts zu kämpfen hatten.
Bastelbruder
 
Beiträge: 5448
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Grundig 9078/9079 Konzertschrank Radio Teil

Beitragvon Roehricht » Mi 16. Jan 2019, 20:00

Hallo,
ja shit, jetz hab ichs gerafft, Für die ZF arbeitet die 1. Röhre ganz normal in Kathodenbasisschaltung , für UKW als Gitterbasis. wirklich abgefahrene Schaltung. Ja, der Stoff war bestimmt gute Ware, :mrgreen:

Vor allem auf die Idee zu kommen sowas zu konstruieren.
73
Wolfgang
Benutzeravatar
Roehricht
 
Beiträge: 3598
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Grundig 9078/9079 Konzertschrank Radio Teil

Beitragvon Andreas_P » Do 31. Jan 2019, 20:43

Das Radio Teil von dem Konzertschrank ist noch zu haben.
Benutzeravatar
Andreas_P
 
Beiträge: 1221
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:35
Wohnort: Gemünden am Main

Re: Grundig 9078/9079 Konzertschrank Radio Teil

Beitragvon Andreas_P » So 10. Mär 2019, 21:21

Das Grundig Radioteil seht immer noch bei mir herum. Muss leider weg.
Hat wirklich keiner, Interesse daran?
Benutzeravatar
Andreas_P
 
Beiträge: 1221
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:35
Wohnort: Gemünden am Main

Re: Grundig 9078/9079 Konzertschrank Radio Teil

Beitragvon Toddybaer » So 10. Mär 2019, 21:45

Interesse schon irgendwie.
Ich wollte schon immer mal ein Röhrenradio haben.

Allein mir fehlt die Zeit das irgendwo einzubauen
UNd der Platz das bis zur Rente einzulagern
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 2284
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor


Zurück zu Wer will es haben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

span