Ballonflug Finger 2019

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitragvon TDI » Fr 7. Jun 2019, 13:46

zauberkopf hat geschrieben:Aber meinste nicht, das Du mal in erwägung ziehen solltest, einen CH4 Generator zu konstruieren ?
...


So doof ist die Idee mit dem CH4-Generator gar nicht mal. Jede Biogasanlage ist so ein Generator bzw Reaktor.
Fragt sich, wie groß so etwas sein muss, damit man damit in angemessener Zeit z.B. 5m³ Methan erzeugen kann und womit man den dafür idealerweise füttern muss?
Das wir dort alleman ein Wochenende lang nur Grünkohl essen :mrgreen: um die nötige Startladung zu ergären ist vermutlich nicht so gesellschaftsfähig... :?
TDI
 
Beiträge: 1856
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:43
Wohnort: plattdeutsches Nordland

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitragvon zauberkopf » Fr 7. Jun 2019, 15:47

Also ich habe mal nachgeooogelt und das hier gefunden :
https://www.planet-wissen.de/natur/anat ... ps100.html

Dieses besteht aus etwa 65 Prozent Stickstoff, 20 Prozent Wasserstoff, zehn Prozent Kohlendioxid, drei Prozent Methan sowie zwei Prozent Sauerstoff.

Ups ! Ich bin ein H2 Generator auf 2 Beinen...

Bei normaler Verdauung produzieren die Bakterien etwa einen Liter Pups pro Tag.

okay... hier müssten wir dann ansetzen....
denn 230ml Traggas sind zu wenig..

Das wir dort alleman ein Wochenende lang nur Grünkohl essen :mrgreen: um die nötige Startladung zu ergären ist vermutlich nicht so gesellschaftsfähig... :?

Wiso ?
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6837
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitragvon Nello » Fr 7. Jun 2019, 16:28

zauberkopf hat geschrieben:Wiso ?


Seufz.
Nello
 
Beiträge: 848
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 23:44

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitragvon Robby_DG0ROB » Fr 7. Jun 2019, 16:46

(Plötzlich habe ich hier auch Schreibrechte - ging bisher nicht)

Wasserstoff ist eines der billigsten techn. Gase. Der Preis ist kaum von der Flaschengröße abhängig und umfasst praktisch nur Transport und Handling. Ich würde da keinen Aufwand treiben und einfach das Gas kaufen. Zeit und Geld sind in den Nutzlasten besser aufgehoben. Ich habe aus Lager- und Transportgründen 2x 10 l in Eigentumflaschen.
Robby_DG0ROB
 
Beiträge: 2120
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitragvon zauberkopf » Fr 7. Jun 2019, 16:59

sagen wir es mal so : Wenn Du kommst, und bringst das Gas mit... gerne !
Das einzige was nachteilig daran ist, das etwas "Showeffekt" verloren geht.
Bestimmt wurden das letzte mal wetten abgeschlossen :

Wird der Ballon noch voll.
Überlebt er das.
Überleben wir das ?

Spektakulär das erste mal, als wir teile des Reaktors mit Trockeneis kühlten.
Das sah so richtig Igooor aus.. ;-)
Total Irre !
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6837
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitragvon Robby_DG0ROB » Fr 7. Jun 2019, 17:06

Ich hätte gemeint, das ihr Gas habt, wenn ihr eh hin und wieder mit Ballonen experimentiert. Wenn der Gaserzeuger natürlich Teil des Projektes ist, will ich mich da auch nicht weiter in die Details einmischen.
Robby_DG0ROB
 
Beiträge: 2120
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitragvon zauberkopf » Fr 7. Jun 2019, 18:08

Sagen wir es mal so :
Es ist Show, es ist nervenkitzel..
... es ist aber auch Aufwand !
Also ich wäre Dir nicht pöse, wenn Du ne vorhandene Pulle mitbringst ! (ach.. und das auch noch vorher rechtzeitig, z.B. gleich bescheid gibst.. ich müsste nämlich an dem Reaktor noch mal beigehen.. )
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6837
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitragvon Robby_DG0ROB » Sa 8. Jun 2019, 13:00

Die Entfernung ist für mich unverhältnismäßig, noch dazu mit Gefahrgut. In meiner Nähe kann ich aber gern bei geplanten Ballonaufstiegen mit Ballonen, Gas und Frequenzen unterstützen.
Robby_DG0ROB
 
Beiträge: 2120
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitragvon rotpelz » Di 11. Jun 2019, 13:55

Andreas_P hat geschrieben:Kühe Rülpsen und Pupsen ständig, sonst würde es die Zerreisen.
Vielleicht gibt es in der Nähe von Treffen Kühe von dem man das
benötigte Gas gewinnen kann.


Ein Wort: kinky!
Benutzeravatar
rotpelz
 
Beiträge: 101
Registriert: Di 27. Jun 2017, 13:30
Wohnort: Berlin

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitragvon rotpelz » Fr 14. Jun 2019, 14:12

Heyho,

weiter gehts. Habe mich jetzt dazu entschlossen den RTTY SW-Sender in 20m ISM Band zu stecken und anstatt viel DSP-Krams ganz klassisch zu fahren. Wenig Aufwand. Günstig. Verlässlich.

Ich brauch mal eine Empfehlung für GPS-Empfänger, die es in 40km Höhe tun.

Versorgung: 3x Li-xx Zellen. SW PA direkt. Logik + MCU + 70cm TX über Step-Down.

*wag-wag*
~roter
Dateianhänge
Finger Ballonmission 2019 - 20m Band RTTY Sender - 14.06.2019 - V1 - Konzept.pdf
(77.97 KiB) 30-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
rotpelz
 
Beiträge: 101
Registriert: Di 27. Jun 2017, 13:30
Wohnort: Berlin

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitragvon xoexlepox » Fr 14. Jun 2019, 14:59

Ich brauch mal eine Empfehlung für GPS-Empfänger, die es in 40km Höhe tun.

Ich befürchte mal, damit musst du dich an die Wettersonden-Jäger halten. Die kommerziellen Empfänger sind m.E. durchweg (in Höhe und Geschwindigkeit) "kastriert", damit man damit keinen Unfug (->Lenkraketen o.ä.) anstellen kann ;)
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4578
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitragvon Matt » Fr 14. Jun 2019, 16:38

ich kann sagen, dass uBlox Neo 6M GPS Modul über 100Knoten (ca 180 km/h, getestet , geht bis 250 ) verarbeiten kann.

Aber gut, Höhe.. das ist Knackpunkt.

Wenn Ihr ordentliche UHF-Empfänger brauchst, da kann ich olle Watkins mitnehmen. (nur bloss kann der FM, AM , Puls , einfach an 21.4 MHz ZF hängen)
Benutzeravatar
Matt
 
Beiträge: 3279
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitragvon Weisskeinen » Fr 14. Jun 2019, 16:55

Sind die wirklich beschränkt? Ich habe jetzt nur Erfahrung mit meinem China-Handy-GPS in einer A380 mit Rückenwind. Ging gut... (gut 11000m Flughöhe und >1000km/h, passte auch zum Info-Display)
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 2898
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitragvon rotpelz » Fr 14. Jun 2019, 17:07

xoexlepox hat geschrieben:
Ich brauch mal eine Empfehlung für GPS-Empfänger, die es in 40km Höhe tun.

Ich befürchte mal, damit musst du dich an die Wettersonden-Jäger halten. Die kommerziellen Empfänger sind m.E. durchweg (in Höhe und Geschwindigkeit) "kastriert", damit man damit keinen Unfug (->Lenkraketen o.ä.) anstellen kann ;)


Ich kann ja mein E-Trex zerpflücken! Das Ding tuts super auf Atlantikflügen ;D

Anyway, ich werde mir wohl eine Wettersonde auf ebay schiessen und da den Empfänger rausfummeln.

Weil das Thema aufkam, was ich in Sachen Empfänger mitnehmen werde:
- NRD-545 für KW
- VR5000 für VHF
- G305E als Reserve
- H/W RTTY-Decoder zur Sicherheit
- 9EL Yagi für 70cm + Halter
Benutzeravatar
rotpelz
 
Beiträge: 101
Registriert: Di 27. Jun 2017, 13:30
Wohnort: Berlin

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitragvon rotpelz » Fr 14. Jun 2019, 17:51

So. Genug für heute.

Beschreibung Telemetriedaten
Dateianhänge
Finger Ballonmission 2019 - Beschreibung Telemetriedaten - 14.06.2019 - V1 - Konzept.pdf
(355.38 KiB) 25-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
rotpelz
 
Beiträge: 101
Registriert: Di 27. Jun 2017, 13:30
Wohnort: Berlin

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitragvon andreas6 » Fr 14. Jun 2019, 19:17

Eine Dfm06 oder -09 würde ich für den Ballonflug spendieren. Beide sind nachgewiesenermaßen bis an die 40km höhentauglich und Tempi bis 150m/s wurden auch schon damit beobachtet. Die 06er verbastelt sich leichter, die 09er hat weniger Fläche. Mit 3,3V kommen beide aus und haben eine serielle Schnittstelle mit diesem Pegel. Beide Typen sind in der Hauptstadt vorrätig.

MfG. Andreas
andreas6
 
Beiträge: 2154
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:09

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitragvon rotpelz » So 16. Jun 2019, 03:00

andreas6 hat geschrieben:Eine Dfm06 oder -09 würde ich für den Ballonflug spendieren.



Ja, cool! Das wäre echt Klasse.
Kannst Du mir das Ding zeitnah zusenden? Dann mann ich mir das vorab angucken und implementieren. :)
Benutzeravatar
rotpelz
 
Beiträge: 101
Registriert: Di 27. Jun 2017, 13:30
Wohnort: Berlin

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitragvon rotpelz » So 16. Jun 2019, 11:39

Heyho!

Empfehlung benötigt: BUCK-Converter IC, 12V (7-14V) zu 5V, Synchron-Typ oder nicht egal. Gut erhältlich. SOIC-8 Bauform oder ähnlich.

Also... hat wer 'nen LiPo-Akku mind. 3500mAh den er/sie günstig abgeben/beisteuern kann? Ist halt vom Gewicht besser als Li-Ion Zellen. :)

~Roter
Benutzeravatar
rotpelz
 
Beiträge: 101
Registriert: Di 27. Jun 2017, 13:30
Wohnort: Berlin

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitragvon Bastelbruder » So 16. Jun 2019, 13:05

Bei Maxens gabs kürzlich noch den TPS54627, max. 18 Volt in und 2,5 Ampere out.
In meiner Datenblattsammlung ist noch der TPS54308 mit 3 A im SOT23-6.
Bastelbruder
 
Beiträge: 5888
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitragvon Chefbastler » So 16. Jun 2019, 13:44

rotpelz hat geschrieben:Heyho,

weiter gehts. Habe mich jetzt dazu entschlossen den RTTY SW-Sender in 20m ISM Band zu stecken und anstatt viel DSP-Krams ganz klassisch zu fahren. Wenig Aufwand. Günstig. Verlässlich.

Ich brauch mal eine Empfehlung für GPS-Empfänger, die es in 40km Höhe tun.

Versorgung: 3x Li-xx Zellen. SW PA direkt. Logik + MCU + 70cm TX über Step-Down.

*wag-wag*
~roter


GPS Empfänger am besten nehmen aus komerziellen Sonden.
Normale billige Empfänger haben meist noch die Begrenzung auf 12km/18Km höhe drin.

Der Ublox NEO8M hatte das letzte mal auch bis 37,5Km höhe funktioniert. Da könnte man zur not auch nochmal bei Ublox direkt nachfragen welche Frimware Versionen alles geeignet sind.

Der NEO M6 ist auch in den RS41 drin, möglicherweise mit Spezialfirmware.
Die Chinesischen NEO M6, sofern da wirklich einer drin ist, hatte der Nachbar OV hier mal ernüchterung oberhaltb 12km höhe.

Wenn du Sonden brauchst, hier liegen auch noch DFM06 und RS41.

Als Versorgung würde ich weder Tütensuppe noch 18650er nehmen.
Die Dinger müssen Kälte und unterdruck abkönnen.

Würde eher zu Lithium Zellen Greifen wie in DFM06/09 verbaut sind, die haben sich bewährt.
Benutzeravatar
Chefbastler
 
Beiträge: 1806
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitragvon rotpelz » So 16. Jun 2019, 14:35

Bastelbruder hat geschrieben:Bei Maxens gabs kürzlich noch den TPS54627, max. 18 Volt in und 2,5 Ampere out.
In meiner Datenblattsammlung ist noch der TPS54308 mit 3 A im SOT23-6.


Ja, 100 Punkte. Genau das, was man haben mag. Merci! :)

Chefbastler hat geschrieben:Als Versorgung würde ich weder Tütensuppe noch 18650er nehmen.
Die Dinger müssen Kälte und unterdruck abkönnen.

Würde eher zu Lithium Zellen Greifen wie in DFM06/09 verbaut sind, die haben sich bewährt.


Kälte ist jetzt nicht so das Ding. Ist 'ne dicke Styrobox und da fallen, zusammen mit der Kamera, ein paar Watt Verlusteistung an. Das hält es um den Gefrierpunkt. Das hab ich vor Jahren mal in einenm Klimaschrank bei -40° ausprobiert. Aber ja, unterdruck ist so ein Punkt. Eigentlich hatte ich jetzt nicht so Lust 30-40 EUR für verlässiche zellen (3x4, 12 Stück) auszugeben. Aber dann muss das wohl sein. Beim Gesammtaufwand wäre es voll doof, wenn es dann an den Batterien scheitert.

Danke!
Benutzeravatar
rotpelz
 
Beiträge: 101
Registriert: Di 27. Jun 2017, 13:30
Wohnort: Berlin

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitragvon Robby_DG0ROB » So 16. Jun 2019, 16:21

Tests in Klimaschränken entsprechen nicht den realen Bedingungen in der Höhe. Erfahrungsgemäß sieht man nur die -60 °C außen als kritisch, aber die praktisch nicht mehr vorhandenene Luft kann ja über Leitung und Konvektion keine Wärme transportieren. Die Strahlung der Sonne heizt es eher sogar noch auf. Daher sind die üblichen Nutzlasten auch in der Regel weiß. Testweise betriebene Sonden (zu Entwicklungszwecken) sind zum Teil anfangs auch ohne jegliche Isolierung ausgekommen und sind weder erfrohren, noch überhitzt.

Für die Versorgung kann ich zu Li-Primärzellen raten, wie sie auch in kommerziellen Applikationen Verwendung finden. Bewährt sind da die 3V-Zellen in Baugröße CR123A, die etwa 1.2 Ah aufweisen und ein Stückgewicht von 16 g haben.

Bei der Nutzung von GPS-Modulen aus Sonden ist das CoCom-Limit der Höhe kein Thema mehr. Solange man das benötigte Datenformat verwerten kann bzw. weiß, wie man es einstellt, spricht ja nichts dagegen.
Robby_DG0ROB
 
Beiträge: 2120
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitragvon rotpelz » So 16. Jun 2019, 21:43

Robby_DG0ROB hat geschrieben:(...) Für die Versorgung kann ich zu Li-Primärzellen raten, wie sie auch in kommerziellen Applikationen Verwendung finden. Bewährt sind da die 3V-Zellen in Baugröße CR123A, die etwa 1.2 Ah aufweisen und ein Stückgewicht von 16 g haben. (...)


Danke für die Ratschläge! In der Tat wirds auf die CR123A oder Li-Zellen in AA-Bauform Hinauslaufen. Amazon hat da 12er Packen für ~25 EUR. Da werde ich mir wohl mal eine Zelle kaufen und die entladen... gucken was da wirklich in Sachen Kapazität drin ist.

~Roter
Benutzeravatar
rotpelz
 
Beiträge: 101
Registriert: Di 27. Jun 2017, 13:30
Wohnort: Berlin

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitragvon rotpelz » So 16. Jun 2019, 22:35

Heyho,

mir liegt da was auf dem Herzen: Spendentopf für das Projekt. Wer mag sich mit einem Wurf in den Projekttopf beteildigen?

- Elektronik + Batterie + Kleinteile: ca. 80,00 EUR (eher weniger)
- Ballon 90,00 EUR [800g Nutzlast] / 180,00 EUR [1,6kg Nutzlast] . Ein großer Ballon weniger stark gefüllt platzt später, steigt höher.
- Versicherung: TBD... ca. 40 EUR
- Gas: stellen wir auf dem Treffen her.

Das sind ~200-300 EUR. Aktuell bin ich da ach irgenwie alleinbestreiter beim Projekt. Ich mag einfach wissen, ob da wer mitspielen / was mit dazugeben mag.

~Roter
Benutzeravatar
rotpelz
 
Beiträge: 101
Registriert: Di 27. Jun 2017, 13:30
Wohnort: Berlin

Re: Ballonflug Finger 2019

Beitragvon zauberkopf » So 16. Jun 2019, 22:52

Panik !
Du willst ernsthaft einen 800g ballon ?
Panik deshalb, weil es ist schon interessant einen 200g ballon zu füllen.. aber 800g.. da geht ne menge gas rein !
Kurzum : es kann ewig dauern, denn mit meiner Anlage zu füllen.
Es hat schon damals(tm) beim ersten ballon ziemlich lange gedauert, einen 800g mit ner Gaspulle aufzufüllen..

Bitte : 200g.
Ist auch wirklich günstiger :
https://www.ebay.de/itm/Wetterballon-TO ... SwuUlcCuf3
Ziemlich günstig eigentlich...
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6837
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Chefbastler, E_Tobi, enebk, Lord Whopper, MichelH, Nilsen, omega, Schmiddla, Sir_Death, sukram, tryps und 49 Gäste

span