Wasserbasteln im Garten oder Klempnern für Anfänger

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Wasserbasteln im Garten oder Klempnern für Anfänger

Beitragvon sukram » Mi 15. Mai 2019, 20:50

Glück Auf!

Seit letztem Jahr habe ich einen Garten, der hier und da auch mal bewässert werden will. Zur Verfügung steht in erster Linie eine Zisterne mit afaik 3m2 Fassungsvermögen und direkter Dachrinnenspeisung. Einen Überlauf gibt es nicht. Derzeit ist auf den Deckel eine Gartenpumpe geschraubt, die mir das Wasser rausschnorchelt.

Zukünftig soll die Pumpe in einem getrennten Kasten unterkommen und natürlich etwas mehr Komfort erhalten. Zu den ersten Abgängen (Gemüsebeet) habe ich schon 32er HDPE Rohr verlegt (war grad verfügbar)

Meine derzeitige Wunschliste:
- akustische Abschirmung (WaMa Gummimatte drunter, Steinwolle drumherum
- Fernsteuerbare Verteilung (4-5 Abgänge mit Magnet oder Kugelventilen)
- Filter vor und/oder hinter Pumpe
- Druckschalter/regler/behälter

Meine ersten Fragen dazu:

- Materialkombinationen: derzeit habe ich Messing, Stahl und Kunststoffteile bunt gemischt. Spricht da was dagegen?
- Pumpenanschluss und Verrohrung: ist es sinnvoll, zwischen Pumpe und Verteilung mit Panzerschlauch o.ä. eine flexible Verbindung einzubauen? Ich stelle mir die Montage etwas schwierig vor, das sich ergebende Konstrukt stabil zu halten, zumal die Pumpenanschlüsse nur aus Plastik sind
- Kennt jemand ein umfangreiches (online) Nachschlagewerk in Sachen Klempnerei, vor allem mit Do's und Don'ts
- gibt es technische Unterschiede zwischen Druckspeichern und Ausgleichbehältern für Heizungen? Ich habe hier in den Kleinanzeigen je einen gefunden...


Soweit von mir erstmal :-)
sukram
 
Beiträge: 301
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Wasserbasteln im Garten oder Klempnern für Anfänger

Beitragvon Thomas » Mi 15. Mai 2019, 22:17

Hallo sukram,

Schön, das Du ein neues Hobby gefunden hast!
Dein Ansatz ist kollosal gut.
Du must wie ich alle Fehler die man machen kann alle, ausnahmslos ALLE selber machen.
Es wird nicht ohne exzessive Wasserspiele gehen.
Irgendwann wirst Du draufkommen wie es geht.
Sehr hilfreich ist wenn Du aus deinem Bekanntenkreis jemand hast der vom Fach ist,
dem kannst Du sehr viel abschauen!
Zu Nachschlagewerken kann ich nur sagen das Du dir alles reinziehst was Du in die Finger kriegen kannst.
Gib nicht auf, am Anfang ist es frustrierend.

Sorry das ich Dir nicht die Lösung Deiner Probleme auf dem Tablett reichen kann.

Grüße,
Thomas
Thomas
 
Beiträge: 260
Registriert: So 11. Aug 2013, 16:24

Re: Wasserbasteln im Garten oder Klempnern für Anfänger

Beitragvon Roehricht » Mi 15. Mai 2019, 22:29

hallo,
guggsdu hier:

https://www.diydoctor.org.uk/diy-how-to-type/plumbing/pipes-pipework.htm


73
Wolfgang
Benutzeravatar
Roehricht
 
Beiträge: 3850
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Wasserbasteln im Garten oder Klempnern für Anfänger

Beitragvon Botanicman2000 » Mi 15. Mai 2019, 23:16

Hallo

da du eine Zisterne hast wird da unweigerlich Dreck Eingeschwemmt der sich ablagert.
Baue eine Schwimmende Entnahme ein. Denke daran das du das Fußventil unten in der schwimmenden Entnahme nicht vergisst.
anschluß an die Pumpe flexibel ausführen ebenso den Druckanschluss an da s andere Rohrsystem.
Zu den Filtern also als Fußventil den Grobfilter dann vor der Pumpe Feinfilter der muss nicht sein.
wenn du verteilst zu den einzelnen Strängen Absperrungen einbauen.

Am Praktischten ist ein Hauswasserwerk denn da ist alles drann Drucksteuerung usw
Achja die Schlauchverschraubungen zur Saugseite da Saugschlauch und die verschraubbaren Gekas nehmen nicht die einfachen das gleiche auf der Druckseite,, siehe neue Pumpe auf dem Treffen
Gruß Uwe
Benutzeravatar
Botanicman2000
 
Beiträge: 1853
Registriert: Di 9. Jul 2013, 09:34
Wohnort: Oldenburg

Re: Wasserbasteln im Garten oder Klempnern für Anfänger

Beitragvon Wolfis » Mi 15. Mai 2019, 23:43

Und denk dran, im Herbst die Pumpe rechtzeitig abzubauen. Ich habe das im letzten Herbst zu spät gemacht, jetzt ist die Pumpe durch einen Frostschaden verreckt.
Wolfis
 
Beiträge: 18
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:10

Re: Wasserbasteln im Garten oder Klempnern für Anfänger

Beitragvon Joschie » Do 16. Mai 2019, 08:00

Und wichtig, nimm gute Schläuche zum Anschluss. Das 3-4 Euro Glump macht entwederns gleich dicke Backen oder ist nach zwei Jahren Schrott.

Grüße
Josef
Benutzeravatar
Joschie
 
Beiträge: 1349
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:19
Wohnort: Dahoim

Re: Wasserbasteln im Garten oder Klempnern für Anfänger

Beitragvon duese » Do 16. Mai 2019, 08:18

Meine Erfahrungen:

Nimm Magnetventile. Selbst wenn man nur Hähne auf und zu machen muss, ist das bei mehreren Bewässungerungsbereichen nervig, wenn man immer auf die Uhr schauen muss. (Mehrere Regner gleichzeitig packt meine Pumpe nicht ordentlich).

Magnetventile (zumindest die vorgesteuerten für die Gartenbewässerung) brauchen einen gewissen Druck um zu funktionieren (gehen sonst nicht gescheit auf), aber auch einen gewissen Gegendruck, sonst flattern sie. Mit einem Satz bin ich reingefallen, die gingen dann weiter an RMK, der aus der Leitung bewässern will (da hats bei mir auch geklappt, aber nicht an der Pumpe).

Von dem Angebot hab ich zwei verbaut (wenn auch nicht in 2x4, aber egal, den Verteiler kann man ja beliebig zusammenbauen).
https://www.ebay.de/itm/krummer-bewasse ... xyCGNTKqXU
Das ist auch das günstigste was ich für Magnetventile mit Verteiler (hier gerne Krümmer genannt) gefunden hab. Die Fittinge waren bei mir für 32mm Rohr, ich denke, das ist auch da der Fall, auch wenn es nicht dabei steht. Hab 25mm Rohr verbaut und trotz eigene Fittinge kaufen, war das Angebot immer noch das günstigste.

Auf meiner Pumpe sitzt ein Druckschalter. D.h. sobald Abnahme ist, läuft auch die Pumpe. Das ist für Regner auch sinnvoll. Wenn Du einen Druckspeicher a la Hauswasserwerk verbaust, taktet die Pumpe und der Druck macht einen Dreiecksverlauf. Zum einen geht das auf die Schaltkontakte und zum anderen ändert Deine Beregnung ständig die Reichweite.

Fünf Fittinge 32mm PE-Rohr auf 1" Aussengewinde hab ich noch rumliegen. Kannst Du die brauchen?
duese
 
Beiträge: 3659
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Wasserbasteln im Garten oder Klempnern für Anfänger

Beitragvon Finger » Do 16. Mai 2019, 08:29

Und komm nicht auf die Idee, Magnetventile aussen im Winter per Druckluft zu entwässern. Die trockenen Membranen ärgern dich im Frühjahr dann durch kleben... Sehr ärgerlich das...
Benutzeravatar
Finger
Administrator
 
Beiträge: 3738
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:16

Re: Wasserbasteln im Garten oder Klempnern für Anfänger

Beitragvon Mista X » Do 16. Mai 2019, 08:51

Und Gardena Pressverschraubungen für Gartenschläuche halten zwar 2 Jahre lang den Wasserdruck aus - neigen aber dann bei Berührung oder leichtem Zug zu Undichtigkeiten oder Schlauchplatzern.
Frag nicht woher ich das weiß, aber eine unter Wasser gesetzte Garage war doof...
Dannach zwar sauber aber viel Arbeit...
Benutzeravatar
Mista X
 
Beiträge: 1959
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 20:30
Wohnort: Hückeswagen

Re: Wasserbasteln im Garten oder Klempnern für Anfänger

Beitragvon Finger » Do 16. Mai 2019, 09:00

Und Schlauchverschraubungen (Also auf Schlauchnippel mit Schelle) ab und an nachziehen. Auch so eine Erfahrung :-) Schwimmende Entnahme aus dem Tank wurde schon genannt (ist hier ein alter Kanister mit Ziegelstein unten dran), beruhigter Einlauf den den Tank ist auch wichtig (wirbelt weniger Dreck auf). Rückspülbares Filter nach der Pumpe reicht dann aus.
Benutzeravatar
Finger
Administrator
 
Beiträge: 3738
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:16

Re: Wasserbasteln im Garten oder Klempnern für Anfänger

Beitragvon duese » Do 16. Mai 2019, 09:46

Finger hat geschrieben:Und komm nicht auf die Idee, Magnetventile aussen im Winter per Druckluft zu entwässern. Die trockenen Membranen ärgern dich im Frühjahr dann durch kleben... Sehr ärgerlich das...


Also meine waren brav. War allerdings auch nur ein 12V Reifenkompressor mit meiner Verbindungsleitung und Gartenschlauch als Druckspeicher, also nicht so potent.

Wie krieg ich das Wasser dann raus?
duese
 
Beiträge: 3659
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Wasserbasteln im Garten oder Klempnern für Anfänger

Beitragvon Botanicman2000 » Do 16. Mai 2019, 10:39

Hallo
mehrere regner gleichzeitig dann muss die Pumpe auch die Menge bringen.
schau dir mal die großen Metabo Hauswasserwerke an.
von dem etwas kleineren habe ich eines im Landschulheim verbaut.
Bei den besseren ist angegeben wieviel Regner die versorgen können

Gruß Uwe
Benutzeravatar
Botanicman2000
 
Beiträge: 1853
Registriert: Di 9. Jul 2013, 09:34
Wohnort: Oldenburg

Re: Wasserbasteln im Garten oder Klempnern für Anfänger

Beitragvon Finger » Do 16. Mai 2019, 12:27

duese hat geschrieben:
Finger hat geschrieben:Und komm nicht auf die Idee, Magnetventile aussen im Winter per Druckluft zu entwässern. Die trockenen Membranen ärgern dich im Frühjahr dann durch kleben... Sehr ärgerlich das...


Also meine waren brav. War allerdings auch nur ein 12V Reifenkompressor mit meiner Verbindungsleitung und Gartenschlauch als Druckspeicher, also nicht so potent.

Wie krieg ich das Wasser dann raus?


Meine Ventile waren aus Waschmaschinen, vielleicht sind deine ja besser was das angeht?
Benutzeravatar
Finger
Administrator
 
Beiträge: 3738
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:16

Re: Wasserbasteln im Garten oder Klempnern für Anfänger

Beitragvon Blechei » Do 16. Mai 2019, 13:39

Gurgel mal nach "Gardena Wasserverteiler. Da können glaube 6 Verbraucher angeschlossen werden, das
Ding schaltet nach jeder Druckbeaufschlagung auf den nächsten Verbraucher weiter.
Spart Pumpenleistung ist aber eher nicht so elektrisch.
Aber am geilsten ist sowieso ein biologisch abbaubares Garteninstandhaltungsgerät:
hinsetzen, Bier trinken, an was anderes denken und ab und an loben;-)
Blechei
 
Beiträge: 582
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:18
Wohnort: Inne Hauptstadt

Re: Wasserbasteln im Garten oder Klempnern für Anfänger

Beitragvon duese » Do 16. Mai 2019, 18:22

Meine sind die aus dem Link.
Wasserstop aus einer Waschmaschine hatte ich ne Weile zum Teich füllen im Einsatz. Allerdings ist der Durchsatz eingeschränkt, an der Pumpe langts nicht für Rasen sprenger und beim Schließen gibt es ziemliche Schläge. Die großen Ventile schliessen sanft.

Das WaMa Ventil hatte ich nicht ausgeblasen sondern nur ausgekippt (war nicht fest eingebaut). Geht nach zwei Wintern immer noch...
duese
 
Beiträge: 3659
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Wasserbasteln im Garten oder Klempnern für Anfänger

Beitragvon sukram » Do 16. Mai 2019, 23:11

Wow, mit soviel Reaktion hatte ich gar nicht gleich gerechnet. Danke!

@duese: Ich habe glaube von dir letztes Jahr schon mal so 10 Stk Anschlüsse bekommen, die sind noch nicht (aber fast) alle :-) Das mit dem Drucktank scheint wohl nur sinnvoll zu sein, wenn man mit einem Druckminderer das ganze etwas begrenzt.

Wegen Fußventil: das original Gardena Plastiksch@#*$teil habe ich schon nach 2 Wochen durch ein solides Messingteil mit Federgespanntem Deckel getauscht, weil es mir ständig das Wasser zum ansaugen zurückgezogen hat. Bei der Gelegenheit sind die Verschraubungen noch mit Teflonband abgedichtet worden. Den Saugschlauch mit Gekas auszurüsten habe ich im Auge, ist aber erstmal nicht Prio 1.
Zur Zeit ist das Ende des Saugschlauchs mit Kabelbindern an einem Stück PVC Panzerrohr angebunden, das senkrecht in der Zosterne steht und oben ca 20cm aus dem Deckel guckt...

Was oben in meiner Liste noch fehlt sind diverse Sensoren und Messstellen. Ich will bunte Grafiken! :-D
Konkret dachte ich an:
- Meldung Wasserstand leer, voll und übervoll (Wasser steht im Dom und muss rausgefördert werden)
- Wasserzähler an der Pumpe (S0 oder MBus scheint dort aber auch teuer zu sein)
- Druck am Verteiler
- Wassertemperatur Zisterne
- Pumpentemperatur
- Stromverbrauch

So, jetzt schlaf ich erstmal drüber und am Wochenende werden mal Pläne gezaubert. Gute Nacht!
sukram
 
Beiträge: 301
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Wasserbasteln im Garten oder Klempnern für Anfänger

Beitragvon ando » Do 16. Mai 2019, 23:51

sukram hat geschrieben:Wow, mit soviel Reaktion hatte ich gar nicht gleich gerechnet. Danke!



Wegen Fußventil: das original Gardena Plastiksch@#*$teil habe ich schon nach 2 Wochen durch ein solides Messingteil mit Federgespanntem Deckel getauscht, weil es mir ständig das Wasser zum ansaugen zurückgezogen hat. Bei der Gelegenheit sind die Verschraubungen noch mit Teflonband abgedichtet worden. Den Saugschlauch mit Gekas auszurüsten habe ich im Auge, ist aber erstmal nicht Prio 1.
Gute Nacht!


Besorg dir unbedingt ein Fussventil, das komplett aus Metall ist! Auch innendrinne die Rückschlag Klappe. Bei dem modernen Plastegelumps brich tnach 1,5 bis 2 Jahren der Nubsi ab, und die Plastikscheibe verkeilt sich! Und dann suchst du dir den Wolf!

Ando
ando
 
Beiträge: 1222
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 23:30

Re: Wasserbasteln im Garten oder Klempnern für Anfänger

Beitragvon Mino » Fr 17. Mai 2019, 07:53

sukram hat geschrieben:
Was oben in meiner Liste noch fehlt sind diverse Sensoren und Messstellen. Ich will bunte Grafiken! :-D
Konkret dachte ich an:
- Meldung Wasserstand leer, voll und übervoll (Wasser steht im Dom und muss rausgefördert werden)
- Wasserzähler an der Pumpe (S0 oder MBus scheint dort aber auch teuer zu sein)
- Druck am Verteiler
- Wassertemperatur Zisterne
- Pumpentemperatur
- Stromverbrauch


Als Sensoren haben sich bei mir die DS18B20 im Edelstahlüberzieherle bewährt. Preislich aus China sind die echt zu empfehlen.
Beim Drucksensor bin ich noch auf der Suche. Schöne wäre einer mit 5V Versorgung und Spannungsausgang. Den, den ich da habe, hat ein NPT 1/8" Gewinde, d.h. es ist konisch. Leider bis dato noch keinen passenden Adapter gefunden auf was gängiges. Heute kommt der nächste Adapter per Post...mal sehen.
Soll heißen: Beim Drucksensor Augen auf dass auch alles passt :-)

Bzgl. Wasser&Co: Ich habe lange Strecken per Kaltwasser(Kunststoff)leitung überbrückt. Das Zeug ist zwar recht störrisch und die Verschraubungen überteuert, jedoch kann man damit Strecke für kleinen Preis im Aussenbereich machen.
Für Verschraubungen würde ich Hanf empfehlen. Ist zwar aufwändiger, jedoch waren bei mir damit alle Verschaubungen auf anhieb dicht.


Schöne Grüße

Mino
Benutzeravatar
Mino
 
Beiträge: 553
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:54
Wohnort: Mauldascha

Re: Wasserbasteln im Garten oder Klempnern für Anfänger

Beitragvon Lukas94 » Fr 17. Mai 2019, 20:48

Mino hat geschrieben:Für Verschraubungen würde ich Hanf empfehlen. Ist zwar aufwändiger, jedoch waren bei mir damit alle Verschaubungen auf anhieb dicht.


Ich persönlich dichte grundsätzlich alles, was mit Wasser zu tun hat (und nicht metallisch dichtend ist) mit Hanf+Fermit ein. Hanf hat den Vorteil, dass es bei Kontakt mit Wasser quillt und so auch bei Temperaturänderungen o.ä. noch zuverlässig dicht bleibt. Für alles, was irgendwo fest verbaut ist favorisiere ich PVC-U-Verrohrung. Nicht ganz billig, aber äußerst flexibel und leicht zu verarbeiten.
Lukas94
 
Beiträge: 793
Registriert: Di 13. Aug 2013, 21:34

Re: Wasserbasteln im Garten oder Klempnern für Anfänger

Beitragvon Später Gast » Sa 18. Mai 2019, 10:27

Ich bewässere den Garten mangels Zisternenvolumen (sind so etwa 800l alle zusammen) mit dem Leitungswasser. Für Gewächshaus und Beete hab ich Tröpfler an 6mm Schläuchen, die über 1/2" Schlauch mit Abgängen versorgt werden mit maximal 6 Tröpflern pro Abgang, ein frisch gesätes kleines Rasenstück (4x5m) hab ich letztes Jahr mit nem Viereckregner versorgt. An/Aus kommt von ner 25€ Bewässerungsuhr,

Ich hab eher das Problem von zuviel Druck, der die Verschlauchung für die Tröpfler auseinanderdrückt. (ist nur gesteckt) Da ich das im Herbst abbaue um Algen im System vorzubeugen, kommen Schlauchschellen nicht in Frage, das würde mir zu lange dauern. Der Hahn vor der Bewässerungsuhr ist schon nicht voll aufgedreht und an den weiteren Verteilern nutze ich ebenfalls regelbare Verteiler um für jeden Strang den notwendigen Druck einzustellen.

Ich vertraue den Gardenaverbindern nicht genug, um sie dauerhaft mit Druck zu belasten. Sind aber auch viele Billignachahmer dabei bei mir. Die gesamte Bewässerungsanlage ist drucklos, wenn nicht gerade bewässert wird.

Die Tröpfler sind echt sparsam, ich hab letzten Sommer keine 3 kLiter vergossen auf 200qm bewässerter Fläche.
Benutzeravatar
Später Gast
 
Beiträge: 587
Registriert: Di 5. Apr 2016, 22:03
Wohnort: Karlsruhe

Re: Wasserbasteln im Garten oder Klempnern für Anfänger

Beitragvon duese » Do 23. Mai 2019, 07:54

sukram hat geschrieben:@duese: Ich habe glaube von dir letztes Jahr schon mal so 10 Stk Anschlüsse bekommen, die sind noch nicht (aber fast) alle :-) Das mit dem Drucktank scheint wohl nur sinnvoll zu sein, wenn man mit einem Druckminderer das ganze etwas begrenzt.


Ach Du warst das :D
Magst die anderen 5 auch noch haben? Kommst Du zum Treffen? Wär das einfachste....
duese
 
Beiträge: 3659
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Wasserbasteln im Garten oder Klempnern für Anfänger

Beitragvon sukram » Do 30. Mai 2019, 10:14

Mahlzeit!

Kurzes Update:
- Gekas stehn mit auf der Einkaufsliste
- Einlaufberuhigung und Schwimmerschalter kommen im späteren Sommer, wenn der Tank etwas leerer ist
- Schwimmende Entnahme muss ich mir mal ansehen, dafür ist der Schlauch aber evtl zu Steif (original Gardena aus dem Pumpenset)
- Die Verrohrung zu den Verbrauchsstellen ist/wird mit HDPE/KTW Rohr gebaut
- Mit der Entleerung am Fußventil komme ich noch nicht klar. Cool wäre ja so eine Klappe mit Schnur wie am Saugschlauch einer TS8/8... Eine Idee wäre ein T Stück hinter dem Ventil und ein selbstschließendes Druckluftventil als fernbedienbare Entleerung.

@duese:
Danke, erstmal nicht. Bin leider auch nicht aufm Treffen...
sukram
 
Beiträge: 301
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Wasserbasteln im Garten oder Klempnern für Anfänger

Beitragvon Botanicman2000 » Do 30. Mai 2019, 11:14

Hallo
bei den Gekas achte dadrauf das man die manuell verschrauben kann auf der Saug und Druckseite
Benutzeravatar
Botanicman2000
 
Beiträge: 1853
Registriert: Di 9. Jul 2013, 09:34
Wohnort: Oldenburg

Re: Wasserbasteln im Garten oder Klempnern für Anfänger

Beitragvon Hansele » Do 30. Mai 2019, 13:20

Hallo Uwe,

wie meinst du das mit dem manuellen Verschrauben der Gekas?
Benutzeravatar
Hansele
 
Beiträge: 2009
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:15
Wohnort: Bw

Re: Wasserbasteln im Garten oder Klempnern für Anfänger

Beitragvon Botanicman2000 » Do 30. Mai 2019, 14:36

Hallo

das sind die normalen
Bild

diese
Bild


werden noch verschraubt das heisst die dichtung wird an das gegenstück gepresst.
Das ist wichtig für die Saugseite damit keine Luft gezogen wird.
Manchmal auch auf der Druckseite nötig

Gruß Uwe
Benutzeravatar
Botanicman2000
 
Beiträge: 1853
Registriert: Di 9. Jul 2013, 09:34
Wohnort: Oldenburg

Nächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: andi, baltasar, berferd, Google [Bot], Google Feedfetcher, Marcell, Neat und 38 Gäste

span