Mindesthaltbarkeit elektrischer Geräte gefordert

Wenn das Irrenhaus überfordert ist

Moderatoren: Sven, TDI, Heaterman, Finger, duese

Antworten
Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 556
Registriert: Fr 14. Nov 2014, 11:40
Wohnort: 01909 Großharthau

Mindesthaltbarkeit elektrischer Geräte gefordert

Beitrag von Uwe » Fr 16. Aug 2019, 12:25

:idea:
Dateianhänge
Gerätemindesthaltbarkeitsdauer.jpg
Gerätemindesthaltbarkeitsdauer_0002.jpg

Benutzeravatar
video6
Beiträge: 3235
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Mindesthaltbarkeit elektrischer Geräte gefordert

Beitrag von video6 » Fr 16. Aug 2019, 12:55

Wo ich das grad sehe RMK bekommt von mir noch einen davon.
Den hatte ich sogar beim Treffen dabei aber er blieb im Auto.
Ja die Dinger sind robust und einfach gebaut das sie von allein bei normaler häuslicher Nutzung nicht wirklich kaputt gehen.

Schlimm sind Geräte mit Internetbindung an irgend einen Server oder Ausstrahlungsart (DVB-T)
Wie einige Mediaboxen auch.
Ich hoffe das UKW noch lange abgestrahlt wird.aber das Thema hatten wir schon.


Schneewittchen
Beiträge: 253
Registriert: Di 18. Jul 2017, 10:16

Re: Mindesthaltbarkeit elektrischer Geräte gefordert

Beitrag von Schneewittchen » Sa 17. Aug 2019, 07:38

Bin kein "Ossi" aber das Rührgerät habe ich seit ca. 35 Jahren in Betrieb, zur vollsten Zufriedenheit. Es ist mir nur nicht gelungen in dieser langen Zeit den "Pürierstab" aufzutreiben den man vorne anstecken kann.

Benutzeravatar
Mista X
Beiträge: 2178
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 20:30
Wohnort: Hückeswagen

Re: Mindesthaltbarkeit elektrischer Geräte gefordert

Beitrag von Mista X » Sa 17. Aug 2019, 10:20

Gegen geplante Hühnersuppe... bin dafür!
Gestern erst ein Samsung Galaxy S8 Edge auf dem Tisch gehabt.
Äußerlich ok, aber machte keinen Mucks mehr.
Rundum verklebt na danke!
Beim öffnen zerbricht mir sowohl Display als auch Rückseite in 1000 Glassplitter. Nur um festzustellen, dass der Akku von März 2017 tot ist und den Laderegler gleich mit zerlegt hat.

Benutzeravatar
ferdimh
Beiträge: 6948
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Mindesthaltbarkeit elektrischer Geräte gefordert

Beitrag von ferdimh » Sa 17. Aug 2019, 10:44

Es gibt auch Leute, die das Gegenteil fordern!
Denn: Wenn da Software drin ist, die mit dem Netz redet, erhält die Dose irgendwann keinen Support mehr und kann möglicherweise gegen andere eingesetzt werden. Nicht dass ich das gut fände, aber wenn man lautstark eine Mindesthaltbarkeit hfordert, sollte man das bedenken.

Benutzeravatar
Fritzler
Beiträge: 7615
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk
Kontaktdaten:

Re: Mindesthaltbarkeit elektrischer Geräte gefordert

Beitrag von Fritzler » Sa 17. Aug 2019, 11:09

Da gibs doch aber auch schon eine Bewegung, die min 10 Jahre lang Sicherheitsupdates fordert und wenn die um sind solls Opensource werden.
Das kam auf mit den Wegwerf Internet of shitty Things.
Bei den Dingern gibs wenn überhaupt nur kurz Updates.

https://www.lancom-systems.de/blog/eu-c ... rlament%27
https://www.lancom-systems.de/blog/mehr ... in-der-eu/

Benutzeravatar
Hightech
Beiträge: 4879
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Mindesthaltbarkeit elektrischer Geräte gefordert

Beitrag von Hightech » Sa 17. Aug 2019, 12:25

Ich wäre für eine Kennzeichungspflicht.
Die Leute wollen ja gerne billig kaufen, sollen sie.
Ich will aber, wenn ich viel Geld für ein Produkt ausgebe sicher sein, das das dann auch >10 Jahre hält!
Dummerweise kauft man für teures Geld manchmal nur ein Branding.
Alle Namen-haften Hersteller verschleiern gekonnt welche Produkte qualitativ minderwertig oder hochwertig sind.
KEINER Marke kann man vertrauen. Leider.

Eine gesetzliche Gewährleistungspflicht von 5 Jahren würde unglaublich helfen den Billigmüllberg zu verkleinern.
Zudem eine Pflicht der Hersteller die Produkte nach Gebrauch zu 90% zu recyclen.

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 556
Registriert: Fr 14. Nov 2014, 11:40
Wohnort: 01909 Großharthau

Re: Mindesthaltbarkeit elektrischer Geräte gefordert

Beitrag von Uwe » So 18. Aug 2019, 00:00

Schneewittchen hat geschrieben:Bin kein "Ossi" aber das Rührgerät habe ich seit ca. 35 Jahren in Betrieb, zur vollsten .......
Hast Du da das Exportgerät "Hanseat" ?

Schneewittchen
Beiträge: 253
Registriert: Di 18. Jul 2017, 10:16

Re: Mindesthaltbarkeit elektrischer Geräte gefordert

Beitrag von Schneewittchen » So 18. Aug 2019, 08:12

Bin leider grade im Urlaub und kann nicht nachsehen aber "Hanseat" heisst es sicher nicht.
Das Bild hier entspricht meinem Rührer: https://de.wikipedia.org/wiki/AKA_elect ... _RG28s.jpg

Antworten