Dicker fetter Beamer

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Dicker fetter Beamer

Beitragvon xanakind » Do 12. Sep 2019, 19:21

Ich hätte hier wieder einen sehr dicken Beamer:
IMG_20190912_142242[1].jpg

Alle 4 Leuchtmittel sind drin und zünden.
Nach dem Startvorgang wird dann blau.
Scheint also zu leben.
Ohne Objektiv
Das Innenleben muss gereinigt werden.
Weiter nicht getestet.
Nur Abholung, kein Versand.
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 4757
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Dicker fetter Beamer

Beitragvon OnOff » Do 12. Sep 2019, 21:04

Was muss denn da für ein Objektiv dran ?

Wie heisst der Kasten ?

Gruß Sebastian
Benutzeravatar
OnOff
 
Beiträge: 494
Registriert: Sa 20. Dez 2014, 23:56
Wohnort: Münsterland

Re: Dicker fetter Beamer

Beitragvon video6 » Do 12. Sep 2019, 21:06

Ich reisse mich zusammen nein ich hab genug.
Benutzeravatar
video6
 
Beiträge: 2987
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Dicker fetter Beamer

Beitragvon Alexander470815 » Do 12. Sep 2019, 21:50

Sollte sich niemand finden würde ich den Kasten wohl auch nehmen, mit geht es um die Lampen+EVGs.
Benutzeravatar
Alexander470815
 
Beiträge: 1074
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:42
Wohnort: D:\Hessen\Gießen\Lollar

Re: Dicker fetter Beamer

Beitragvon xanakind » Do 12. Sep 2019, 22:23

Von den EVG´s habe ich noch einen kompletten Satz vom letzten Schlachter da.
passende gebrauchte Leuchtmittel sind eigentlich auch immer irgendwie vorhanden.
Die genaue Typenbezeichnung gebe ich morgen bekannt, dann schaue ich mal nach.
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 4757
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Dicker fetter Beamer

Beitragvon video6 » Do 12. Sep 2019, 23:13

Nur wegen der Lampen das Teil schlachten?
Echt schade drum :-(
Benutzeravatar
video6
 
Beiträge: 2987
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Dicker fetter Beamer

Beitragvon xanakind » Do 12. Sep 2019, 23:43

Ich würde das dann tatsächlich so machen und ihn schlachten.

Selbst benutzen? nein, ganz sicher nicht.
Für´s Wohnzimmer ist der nichts.
zu laut
zu hell
zuviel Stromverbrauch
zu gross
zu schwer
Und einlagern?
In 5 Jahren ist der dann komplett veraltet und es will ihn erst recht niemand mehr haben.

Und dann verbraucht der Kasten auch nicht gerade wenig Platz im Lager.

Habe ich schon erwähnt, dass der Gross ist? :D
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 4757
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Dicker fetter Beamer

Beitragvon Lucky-Tiger » Fr 13. Sep 2019, 05:48

Hast ne PN, wäre ideal für mein aktuelles Projekt "interaktive Bodenprojektion".
Falls jemand nur Lampe + EVGs benötigt, ich hab hier noch Acer Beamer mit defektem DLP liegen...
Gruß Lucky
Benutzeravatar
Lucky-Tiger
 
Beiträge: 22
Registriert: Fr 4. Mai 2018, 14:06
Wohnort: Münster

Re: Dicker fetter Beamer

Beitragvon thinkpad » Fr 13. Sep 2019, 08:14

ich kann nur sagen

HAMMER Teil :o

Die Mutter aller Beamer 8-)

12.000 ANSI Lumen bei Betrieb aller 4 Lampen
2 KW Strom 1phasig
Lampen unterschiedlich einstellbar, 4 Lampen Betrieb oder 2 oder......
Netzwerk Anschluss mit Webinterface zur Steuerung
Trotz Flüssigkeitskühlung höheres Betriebsgeräusch

bedenkt, dass ein passendes Objektiv gebraucht 1.500 EUR und mehr kostet.
In der Bucht bekommt man gaaaanz selten mal etwas fuer 600 - 800
Problem: die Objektive passen auch an die aktuellen Panasonic Beamer, daher werden die weiter benutzt.

Tagesmiete beim Verleiher fuer ein Objektiv: 160 EUR

Man benoetigt ein DLP konformes Objektiv, der weltweite Haupt Produzent von diesen spezial Objektiven ist Minolta.
Vergesst Experimente mit Fotoobjektiven, die DLP Optiken sind eine andere Liga.

Panasonic Objektive sind "angepasste" Minolta Objektive.

Ich habe mir ein Minolta aus der Bucht geschossen, das passt optisch, aber nicht mechanisch.
Ein Adapter zu bauen steht noch aus. Tests mit Styropor unterbau zeigte eine grundsätzliche Funktion und scharfes Bild!

Bild

Der Beamer wiegt 35 KG plus Objektiv ca. 5 KG

Eine Hauswand in eine 600 Zoll Leinwand zu verwandeln ist moeglich :D
thinkpad
 
Beiträge: 433
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 16:53
Wohnort: Rhein Neckar

Re: Dicker fetter Beamer

Beitragvon video6 » Fr 13. Sep 2019, 08:36

Eben das macht Spaß draußen zu spielen
Benutzeravatar
video6
 
Beiträge: 2987
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Dicker fetter Beamer

Beitragvon xanakind » Fr 13. Sep 2019, 19:49

Hmm, den kleinen Beamer kenn ich doch von irgendwo :-)

Hier nun das Model:
Panasonic PT-DZ12000E

Auflösung: WUXGA 1920 x 1200 Pixel
Lichtleistung: 12.000 ANSI-Lumen
Technik: 3-Chip-DLPDLP 3 x 0,96 Zoll DMD mit Wasserkühlung und Kapselung
Gewicht: 35,00 Kg
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 4757
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Dicker fetter Beamer

Beitragvon Robby_DG0ROB » Sa 14. Sep 2019, 17:00

Ich glaube, solche Modelle sind auch bei den S-Bahn-Untergrund-Bahnstationen (München, Leipzig usw.), wo vom Bahnsteig aus an die Wand hinterm Gleis Werbung projeziert wird. Kommt ein Zug, wird das Bild dunkelgetastet. Der Apparat muss wohl staub-/wasserdicht eingehaust sein, da man nur einen Wärmetauscher außen erkennen kann. Ob das ein Kondensator von einem Kühlaggregat oder nur ein Wasserkühler ist, erkennt man nicht. Die Leistung muss auch im kW-Bereich liegen, also deutlich stärker als der übliche Meetingraum-Beamer.
Robby_DG0ROB
 
Beiträge: 2132
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Dicker fetter Beamer

Beitragvon Fritzler » So 15. Sep 2019, 09:30

Ja, schöne Stromverschwendung für sch**ss Werbung.

Gibts hier am S Sükreuz und S+U Friedrichstraße auch.
Wann gibts endlich Reallive Werbeblocker?
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 7178
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Dicker fetter Beamer

Beitragvon video6 » So 15. Sep 2019, 16:44

War grad in dem britischen Space Center.
Da arbeiteten 13 Stück von denen im Perfekten Verbund.
War schon Beeindruckend 4oder 8k ist ein Scheissdreck dagegen.
Bei Weltraumgedöns das richtige Gerät.
Benutzeravatar
video6
 
Beiträge: 2987
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18
Wohnort: Laage bei Rostock

Re: Dicker fetter Beamer

Beitragvon thinkpad » So 15. Sep 2019, 18:04

Panasonic ist verdammt gut bei Projektoren.
Das können die.
Ist eine separate OU bei Matushita.

Ebenso die TV Kamerasparte. Panasonic war mit P2 schon vor Sony bandlos und hatte das bessere System.
Sony arbeitete mit dem XDCAM Murks, Erschütterungen mag das Bluray nunmal nicht.
thinkpad
 
Beiträge: 433
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 16:53
Wohnort: Rhein Neckar

Re: Dicker fetter Beamer

Beitragvon urmel » Mo 16. Sep 2019, 16:07

OT rant:
Zu P2 hab ich auch so meine Meinung - aus Erfahrung. Sonderlich hoch ist sie nicht. Mediendefekte kamen und kommen vor, schweineteure Speicherkarten, mäßige Transferraten beim Offloading usw. Da war zu damaligen zeit XDCam für die meisten Anwendungen die bessere Lösung (abgesehen davon, dass ich bis dato sehr wenig zu stoßempfindlichen XDCam-Laufwerken gehört habe). Bei einem Preis wo man mehrere 10er-Boxen Professional Disks für den Gegenwert einer 8GByte Speicherkarten bekam.
Bandlaufwerke mochten und mögen auch keine Stöße und von den flimsigen DVCPro-Dingern fang ich besser gar nicht erst an.
urmel
 
Beiträge: 861
Registriert: Di 22. Apr 2014, 13:47
Wohnort: Karlsruhe & Wittlingen


Zurück zu Wer will es haben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

span