MMDVM Relais mit Voodoo und Problem mit der Glaskugel

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, TDI, Heaterman, Finger, duese

Antworten
Benutzeravatar
Chefbastler
Beiträge: 1850
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

MMDVM Relais mit Voodoo und Problem mit der Glaskugel

Beitrag von Chefbastler » So 10. Nov 2019, 01:54

Hallo,

Hier im OV sind mitlerweile einige Leute inklusive ich am verzweifeln mit dem MMDVM.
Waren anfangs guter Dinge Modem wurde und wird als Plug & Play angepriesen und entpupte sich dann doch irgendwie mehr Plug & Pray.
Nur wieso läuft dass bei sämtlichen anderen OVs Problemlos?

Ausgangs Konstellation:

Raspberry Model: 3B+
Modem: Repeater builder STM32-DVM V3
Software: Pi-Star
TRX: Yaesu DR-1X

Betriebsarten:

D-Star
C4FM
DMR

Zum Problem:

Nach verdrahten und einrichten will eigentlich nur D-Star und C4FM so halbwegs laufen.
DMR mit seinem Zeitschlitzverfahren und 4FSK Modulation funktioniert sogut wie gar nicht oder nur bestimmte(Jeder Chinese macht das wied etwas Anders) Geräte.
Problem liegt defintiv beim Empfänger/Modem

An der Modem Konfig rumgespielt
An den RX Peglen auf dem Modem rumgespielt.
X-mal das Oszi reinghängt.
Wir hatten dann auch mal Tests mit dem TM-D710 als TRX gemacht was auch keine Besserung brachte.
Ebenso öfter mal Firmware vom Modem und Software vom Raspi upgedatet.
Dieverse EMV untersuchungen und gegenmaßnahemen ausprobiert.

Neuer Ansatz:
China Modem STM32-DVM von BI7JTA
Raspberry Model: 3B
Software: Pi-Star
TRX: T7F

D-Star geht natürlich auf anhieb, DMR will ums verecken nicht, nur mal kurz Sporadisch erkennt das Modem mal DMR und Pi-Star meint ne Biterrorrate von 3%.
Hab da heute Abend ewig versucht das zum laufen zu bekommen. Am T7F kommt ein Wunderschönes Signal raus aber das Modem will nicht.

Vom modem Senden geht wunderbar nur Empfang geht nicht richtig...

Hänge morgen noch die Oszibilder mit rein vom Empfänger.

Hatt wer von euch Erfahrungen mit den Modems oder änliche Probleme gehabt?

Sir_Death
Beiträge: 2289
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: MMDVM Relais mit Voodoo und Problem mit der Glaskugel

Beitrag von Sir_Death » So 10. Nov 2019, 10:17

Stopft ihr euch eventuell mit dem TX den RX zu, sodass das Modem nichts mehr erkennt weil der Gesamtpegel am RX viel zu hoch ist?

Benutzeravatar
ferdimh
Beiträge: 6844
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: MMDVM Relais mit Voodoo und Problem mit der Glaskugel

Beitrag von ferdimh » So 10. Nov 2019, 10:31

Die erste Frage, die man grundsätzlich stellen sollte, ist, ob es wirklich bei allen anderen OVs störungsfrei läuft.
Klassiker "Ich bin Sysadmin. Mein Netzwerk funktioniert super. Nur diese User, die machen immer Probleme."

Die Probleme, die ich auf den ersten Blick sehe, sind:
- 4-FSK dürfte relativ empfindlich gegenüber Laufzeitfehlern im ZF-Filter sein. Die Verwendung eines FM-Empfängers für diesen Zweck erscheint mir sportlich (man verliert auch gegenüber einem korrellierenden Empfänger ein paar dB SNR). Ein Augendiagramm der Empfänger-NF sollte das aber zeigen - die 4 Pegel müssen bei starkem Signal klar erkennbar sein.
- Zeitmultiplex beinhaltet sehr schnelle Umschaltung von TX auf RX. Wenn ichs richtig im Kopf habe, wird bei DMR-Repeater auf der gleichen Frequenz gesendet und empfangen. Da muss einerseits die PLL vom TX schnell genug einrasten (idealerweise ist sie dauerhaft aktiv) und zweitens der RX schnell genug frei werden. Eine etwaige Verstärkungsregelung muss abgeschaltet werden, sonst regelt die dicht. Wenn der RX beim Senden abgeschaltet wird, muss auch der RX schnell genug betriebsfähig werden. Ich würde erwarten, dass das durchschnittliche Gerät das einfach nicht kann.

Man könnte das Geschehen in der Luft mit einem Rtl-sdr o.Ä. aufzeichnen und mal gucken, was beim Umschalten RX/TX wirklich passiert... Ebenso eignet sich der RTL-SDR sehr gut zur Modulationskontrolle, denn zumindest rtl-fm arbeitet wirklich frei von Laufzeitfehlern.

Benutzeravatar
Chefbastler
Beiträge: 1850
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

Re: MMDVM Relais mit Voodoo und Problem mit der Glaskugel

Beitrag von Chefbastler » So 10. Nov 2019, 14:27

Dass der Sender den Empfänger nicht zustopft passen wir schon auf. Der Fehler wäre ja zu einfach.
ferdimh hat geschrieben:
So 10. Nov 2019, 10:31
Die erste Frage, die man grundsätzlich stellen sollte, ist, ob es wirklich bei allen anderen OVs störungsfrei läuft.
Klassiker "Ich bin Sysadmin. Mein Netzwerk funktioniert super. Nur diese User, die machen immer Probleme."

Die Probleme, die ich auf den ersten Blick sehe, sind:
- 4-FSK dürfte relativ empfindlich gegenüber Laufzeitfehlern im ZF-Filter sein. Die Verwendung eines FM-Empfängers für diesen Zweck erscheint mir sportlich (man verliert auch gegenüber einem korrellierenden Empfänger ein paar dB SNR). Ein Augendiagramm der Empfänger-NF sollte das aber zeigen - die 4 Pegel müssen bei starkem Signal klar erkennbar sein.
- Zeitmultiplex beinhaltet sehr schnelle Umschaltung von TX auf RX. Wenn ichs richtig im Kopf habe, wird bei DMR-Repeater auf der gleichen Frequenz gesendet und empfangen. Da muss einerseits die PLL vom TX schnell genug einrasten (idealerweise ist sie dauerhaft aktiv) und zweitens der RX schnell genug frei werden. Eine etwaige Verstärkungsregelung muss abgeschaltet werden, sonst regelt die dicht. Wenn der RX beim Senden abgeschaltet wird, muss auch der RX schnell genug betriebsfähig werden. Ich würde erwarten, dass das durchschnittliche Gerät das einfach nicht kann.

Man könnte das Geschehen in der Luft mit einem Rtl-sdr o.Ä. aufzeichnen und mal gucken, was beim Umschalten RX/TX wirklich passiert... Ebenso eignet sich der RTL-SDR sehr gut zur Modulationskontrolle, denn zumindest rtl-fm arbeitet wirklich frei von Laufzeitfehlern.
Ob das in anderen OVs wirklich sogut läuft wie uns ständig weis gemacht wird bin ich mir nicht wirklich sicher. Die drängen uns natürlich auf Motorola GM1200(haben leider keine) bzw. Wir haben das am DR-1X(über die Kiste muss ich im Wiki mal was zusammenfassen was diverse Reparaturen und seltsamkeiten betrifft, die ist ein Fall für sich) angeschlossen und läuft einfach.

So Schaut das 4FSK Signal aus wenn es aus dem T7F rauskommt:
DMR_Burst_Zoom.PNG
DMR_Burst.PNG
So wirklich sauber schaut das nicht mehr nach 4FSK aus. Ist aber ziehmlich egal welcher Empfänger, ob AE300, T7F oder Yaesu DR-1X wobi die auch alle so ziehmlich den selben RX haben.(MC3371 und ähnliche)

Die Hytera DMR Handfunke macht zum anrufen einfach ein paar Bursts und giebt dann auf wenn sich nichts meldet.

Das ganze läuft auch für DMR mit Ablage beim Repeater und beide(RX/TX) Geräte stehen fix auf der jeweiligen Frequenz. Giebt dann zwei Zeitschlitze für zwei Funkkanäle.

Die T7F sind mal für schnelles Packet Radio entwickelt worden.
http://www.df2fq.de/downloads/T7F3-Deu.PDF


Das funktionierende D-Star:
D_Star.PNG
SDR werde ich spähter mal probieren.

Benutzeravatar
ferdimh
Beiträge: 6844
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: MMDVM Relais mit Voodoo und Problem mit der Glaskugel

Beitrag von ferdimh » So 10. Nov 2019, 16:39

Kannst du ein längeres Telegramm fabrizieren?
Meistens sieht man das ganz gut, wenn man das Oszi so einstellt, dass man nur so 3 Bits aufm Schirm hat. Vergleiche [url=http://gsg-elektronik.de/~ferdinand/100 ... uge-5m.jpg]dieses Bild (ok, da habe ich etwas getüftelt, bis das so gut klappt).
Ich behaupte aber, dass man aus dieser 4FSK nur mit sehr viel Magie noch was rausgelesen bekommt. Das ist ja decoderseitig, da sollte dir ja eigenltich das Modem in irgendeinem Debugmode sagen können, was es von diesem signal hält.
Bei dem T7F wäre es auch evtl auch noch erforderlich, die "Doppelmodulation" präziser abzugleichen, insbesondere auf Rechteckverhalten. Auch hier sollte der rtl-sdr ohne Deemphasis weiterhelfen.

EDIT: Mir bekannte DMR-Handgeräte arbeiten alle mit SDR. Ich fürchte, dass das einen Grund hat. Dazu wäre aber auch nützlich zu wissen, wie clever das Modem ist. Ich sehe aber nicht viel potential, dass das Modem Zeit hätte, irgendwelche adaptiven Filter auf die Funke anzupassen.
Habt ihr einen Messsender um DEFINIERT Rechteck-FM einzuspeisen?

Antworten