Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon duese » Mo 14. Jan 2019, 16:17

Ich hab mal einen Schwung Netzwerkkabel aus dem Schrott gezogen mit paarweise geschirmten Adern (welche CAT genau weiß ich nicht mehr). Da hat interessanterweise ISDN drüber nicht funktioniert. Mit einem nicht weiter definierten 13poligen ungeschirmten Kabel von Pollin. Leitungslänge etwa 25m. Hab ich da damals was falsch gemacht oder kann das sein?
duese
 
Beiträge: 3437
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon sukram » Mo 14. Jan 2019, 16:29

Kann sein, dass die Kabel gekreuzte Belegung hatten? Also 1/2 mit 3/6 getauscht. Dann kann ISDN nicht gehn, das braucht 3/6 und 4/5 glatt durchgehend. "Normale", glatt verschaltete Patchkabel gehen definitiv.
sukram
 
Beiträge: 183
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Fritzler » Mo 14. Jan 2019, 17:15

Paarweise geschirmt schimpft sich PIMF und gibts meiner Meinung nach erst ab cat6.

Wie schon angesüprochen nochmal die Belegung anhand der Aderfarben prüfen.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 6333
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon duese » Mo 14. Jan 2019, 17:49

Das waren keine konfektionierten. Das war Verlegekabel das ich selbst angeklemmt hatte und die Belegung hat schon gepasst. Das hatte ich damals überprüft. (Ist aber auch schon >10 Jahre her).
duese
 
Beiträge: 3437
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon sukram » Mo 14. Jan 2019, 22:26

Da wäre die Frage: muss das ISDN jetzt noch entstört werden? oder geht es um die flexible Nutzung von Cat Verlegeleitung?

Im Normalfall ist ISDN S0 ziemlich robust, wenn es nicht geht stimmt etwas grundsätzlich nicht. Z.b. Belegung, Speisung oder Abschlusswiderstände. Mitunter sind auch die bei einigen Telefonen vorhandenen RJ11 6p4c Stecker bockig, wenn sie in eine RJ45 Dose gestopft werden.

MfG
sukram
 
Beiträge: 183
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon duese » Mo 14. Jan 2019, 22:44

Nein, muss nicht mehr entstört werden. Das wurde durch Nutzung des 13-Adrigen Popelkabels gelöst (und ich glaube auf den Strecken wo ich nachlegen konnte Sternvierer). Lief viele Jahre stabil. Jetzt ist nur noch ein Teilnehmer dran und ich weiß nicht, ob die lange Leitung auf den Dachboden noch aktiv ist, da nur noch ein Telefon dranhängt (ist bei Vaddern im Haus).
War nur als Hinweis gedacht, nicht, dass es da Effekte gibt, die einem ISDN vermiesen, wenn man meint mit CATx alles abgedeckt zu haben. Ob es die Effekte gibt, oder ob ich vielleicht auch die DSL-Pärchen falsch zugeordnet hab, kann ich nicht sicher sagen. Eine reine Unterbrechung wars sicher nicht. Das konnte ich damals definitv durch ausklingen feststellen.

Für die DSL-Leitung quer durch den Keller läuft an der Anlage ein Pärchen aus einen solchen Netzwerkkabel einwandfrei.
duese
 
Beiträge: 3437
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Chemnitzsurfer » Mi 16. Jan 2019, 19:38

Kennt jemand G9 Retrofit LEDs , die man in die Fassungen von Ablufthauben etc. bekommt? Die es hier im Hornbach gibt, sind >5mm zu lang, sodass man sie nicht schräg in die Kontakte stecken kann.

Hintergrund, ist der, das die Lampen bei Bekannten ständig durchbrennen ( Licht Ablufthaube und Röhren an den Unterschränke hägt gemeinsam an einen Lichtschalter und ist Abends wohl relativ lang an :arrow: Wärmestau? ) und sie mich um Hilfe gebeten hatten.
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 3981
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Weisskeinen » Mi 16. Jan 2019, 19:57

Wärmestau und LED vertragen sich aber nicht so ganz.
Üblicherweise sind die LED-Replacements geringerer Leistung auch kürzer. Je nach dem, wie lange es dauern darf, würde ich auch mal bei Ali schauen. Ansonsten wirft dir Google mit "G9 LED" fast 60 Millionen Treffer aus...
Ist Umbauen der Beleuchtung eine Option?
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 2585
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Fritzler » Do 17. Jan 2019, 10:58

Mahlzeit!

Empfiehlt sich eher eine Hohlkehlenlötspritze mit 1,6mm oder 3,2mm Durchmesser zum SMD IC einlöten?
0,5mm bis 1,2mm Pinabstand ist alles dabei.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 6333
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon basti1 » Fr 18. Jan 2019, 22:30

Weisskeinen hat geschrieben:Wärmestau und LED vertragen sich aber nicht so ganz.
Üblicherweise sind die LED-Replacements geringerer Leistung auch kürzer. Je nach dem, wie lange es dauern darf, würde ich auch mal bei Ali schauen. Ansonsten wirft dir Google mit "G9 LED" fast 60 Millionen Treffer aus...
Ist Umbauen der Beleuchtung eine Option?


Das liegt woll eher mit der Induktion Spannung vom kvg, falls vorhanden, zusammen.

Hab nen Schaltschrank gebaut und einen Schalter und Led von Eaton verbaut. Lampe ist eine doppelflammige 58 w Leuchtstofflampen mit kvg. Ich habe beim abschalten die Led abgeschossen. 3mal!!! Bis ich einen eigenen Kontakt nur für die Led nachgerüstet habe. Seitdem weg.


MFG Sebastian
basti1
 
Beiträge: 302
Registriert: Do 16. Jun 2016, 11:56
Wohnort: Ahaus-Graes

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon vorhautfront » Sa 19. Jan 2019, 11:44

Der Telekomiker wird aber ein paar saudumme Fragen für dich haben. Ich durfte dazu ein paar Messwerte nehmen, als ich dem ein cat7 gegeben hab, das direkt zum patchfeld geht. Zuerst hat er sich komplett geweigert, da kein PPA da war. Nachdem ich ihm einen heißkleberblob mit Diode und Widerstang gegeben habe, hat er sich auf die leitung gestürzt: nicht Telekom-spezifiziert, falsches material, falsche Aderfarben, mindestens 1/3 Geschwindigkeitsverlust usw. Nuja nach längerer Überredung habe ich jetzt 17,5 statt prognostizierten 12 Mbit. Nur als Info vorweg.
vorhautfront
 
Beiträge: 260
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 09:08

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon sirell » Sa 19. Jan 2019, 12:02

PPA ist aber seit afaik 2015 nicht mehr gefordert. Telekom möchte* jetzt signaturkabel.
Bei den Speedports sind die dabei. Ansonsten bekommt man es im T-Punkt (wenn man Glück hat).

*möchte im Sinn von "Vor der Messung sollte es da sein".
sirell
 
Beiträge: 205
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 13:38
Wohnort: DE/Nürnberg/Tuchenbach

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon sukram » Di 22. Jan 2019, 21:12

Die Signaturkabel gibts aber nicht mehr kostenlos, kostet jetzt 7.95 das Stück...

Und um das zu benutzen, braucht man eh eine TAE, woanders passt der Stecker logischerweise nicht.
sukram
 
Beiträge: 183
Registriert: Sa 10. Mär 2018, 18:27
Wohnort: Leibzsch

Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon PowerAM » Mi 23. Jan 2019, 15:29

Was ist vom Wiko Lenny 4 plus zu halten? An sich kann man für das Geld nichts falsch machen, wenn man das Ding etwas schonender behandelt.
Benutzeravatar
PowerAM
 
Beiträge: 2552
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Weisskeinen » Mi 23. Jan 2019, 16:16

Mal so auf den ersten Blick:
RAM und ROM ist ziemlich dürftig. Wie viel davon noch frei ist????
Display ist auch etwas grob (1280x720).
LTE hat's auch nicht.
Kein USB-OTG (also nicht mal eben einen USB-Stick anschließen, um Fotos runter zu laden).
Mir persönlich wäre das dann doch zu wenig.

Edit: Das hier z.B. wäre billiger und wesentlich besser (wie machen die das?) ausgestattet (auch, wenn es das LTE-Band #20 nicht unterstützt):
https://www.banggood.com/GOME-U7-5_99-Inch-3050mAh-13MP-Dual-Front-Cameras-4GB-RAM-64GB-ROM-Helio-P25-Octa-Core-4G-Smartphone-p-1406753.html?ID=224&cur_warehouse=HK
Ich habe jetzt aber nicht alle Daten verglichen...
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 2585
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Chemnitzsurfer » Mi 23. Jan 2019, 16:48

Weisskeinen hat geschrieben:(wie machen die das?)

Waren die Herstellungskosten nicht um die 25-40€ für ein normales Einsteiger Smartphone? ( Iphone je nach Modell 120-160€)
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 3981
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Sir_Death » Mi 23. Jan 2019, 23:11

Von Wiko ist gar nix zu halten.
Wie schon oben angeführt was ihm alles fehlt, und zusätzlich ist es der Hersteller mit den miesesten (=nicht vorhandenen) Sicherheitsupdates.
Wenn du Glück hast, gibt es beim Kauf des Geräts eine neuere Android-Version zum direkt installieren, das war es dann aber auch. (Ex-Besitzer eines Wiko Rainbow)

Nachdem ich auch demnächst ein neues Smartphone brauche, liebäugle ich momentan mit dem Xiaomi Mi A2 Lite 32GB

Edit: Vorteil des Xiaomi, warum ich auf das schaue: Das läuft mit Androi One --> sprich pures Android ohne Hersteller-Müll. Kannst du aktuell gleich updaten auf Android 9
Sir_Death
 
Beiträge: 1937
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon rene_s39 » Do 24. Jan 2019, 01:28

Ich selber habe seit Mai das Xiaomi Mi A1 4/64GB und bin absolut zufrieden, Android One ist einfach nur endgeil.

Ich habe damals bei https://www.notebooksbilliger.de/ einen 50€ Rabatt bekommen, weil ich eine 0% Finanzierung genutzt habe.
Das Angebot gibts immer noch: https://www.notebooksbilliger.de/handys ... uro+rabatt

Im Prinzip hat man etwas mehr Aufwand beim Kauf, verstreut seine Daten ein wenig, aber spart dafür 50€. Kann man sehen wie man will, ich fands gut.
Der marktübliche Preis fürs Mi A1 lag damals bei 189,90€, mittlerweile deutlich teuer. Ich habe also 137,90€ gezahlt.

Meine Schwester braucht seit letzter Woche auch ein neues Handy, das treue LG G2 hatte einen plötzlichen Mainboardschaden.
Habe dann überlegt mein Mi A1 abzugeben und auf was neueres umzusteigen, allerdings sind weder Mi A2 noch das Lite wirklich "besser".
Das Mi A2 hat bessere Technik - prima - aber der Akku ist gleich groß. Beim Lite gibts das gleiche wie beim Mi A1, nur MicroUSB statt Typ C und neues Design, aber immerhin 4000mAh statt 3080mAh (A1).

Gruß,
Rene

PS: Mir fällt auch gerade auf, dass NBB jetzt auch das Mi A2 Lite 64GB listet, das war vor 3-4 Tagen noch nicht. Dafür ist das 32GB schwarz jetzt nicht mehr lieferbar (ehemals 157,90€ - 50€ = $$$).
Aber das Mi A1 32GB ist wieder für 162€ verfügbar :D Endloses Thema das ganze.

PPS: Die Android One Updates kommen immer gegen Monatsende. Meist am 29., diesmal aber schon letzte Woche. Android 9 kam im Dezember.
rene_s39
 
Beiträge: 750
Registriert: So 17. Jan 2016, 23:06
Wohnort: 47669 Wachtendonk

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon RobbyJump » Do 31. Jan 2019, 13:24

ich suche für überprüfung von SMD Lötstellen o.ä. ein "Mikroskop" mit halbwegs ordentlicher Auflösung

Am liesten mit HDMI/USB (optional Display)
soll max 60€ kosten.

kann da jemand etwas brauchbares empfehlen?


Gruß Robin
RobbyJump
 
Beiträge: 116
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:44

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Bastelbruder » Do 31. Jan 2019, 13:36

Einen Allerbilligstknipskasten mit Vorsatzlinse? Ich hab vor einigen Jahren Whisker gefilmt mit einer per Doppelklebeband ans Objektiv geklebten Ständerlupe. Zoom auf Maximum, dann ist kein dunkler Ring ums Bild. Einzig die automatische Fokussierung ist da ziemlich eingeschränkt.

Eine Kamera mit wechselbarem Objektiv "Spiegelreflex" und Makro-Zwischenringen?

Die Latenz bei USB läßt sich zumindest bei einigen Viewern auf <1/10 Sekunde reduzieren. Letzte Woche zufällig probiert: Canon eos1300 mit usb am PC, dort die mitgelieferte CD installiert und völlig unerwartet ein super Livebild empfangen.
Bastelbruder
 
Beiträge: 5448
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Sir_Death » Do 31. Jan 2019, 13:48

https://www.amazon.de/Carson-eFlex-USB- ... carson+usb

Ist zwar minimal über dem Budget, aber mit Carson habe ich gute Erfahrungen.
Sir_Death
 
Beiträge: 1937
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: RGB-LED Streifen

Beitragvon Attimus » Mo 4. Feb 2019, 19:21

Mal ne frage in die Runde:
Kennt jemand eine gute Bezugsquelle für 12V RGB-Led Streifen?!

Es soll nämlich nicht der aller billigste Schrott sein, aber nach ein wenig suchen finde ich es recht schwer zu unterscheiden ob da jetzt billig-glump völlig überteuert angeboten wird, oder ob der Preis gerechtfertigt ist :?
Benutzeravatar
Attimus
 
Beiträge: 170
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 22:06
Wohnort: Oberösterreich

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Weisskeinen » Mo 4. Feb 2019, 19:28

Tja, dummerweise merkt man das immer erst nach einigen Wochen/Monaten Betrieb. Zumindest kenne ich keinen renommierten Hersteller von solchen Streifen. Zumindest sehen sich die Streifen, die ich kenne, alle so ähnlich, dass die alle aus der gleichen Fabrik kommen könnten.
Vielleicht einfach mal bei den einschlägigen LED-Händlern nachsehen. Die hätten immerhin einen Namen zu verlieren. Hier z.B.:
https://www.led1.de/shop/led-module-leisten-strips/led-strips/led-strips-rgb/
Ich kenne die aber ausdrücklich nicht! Ich weiß nicht, ob die was taugen.
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 2585
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Fritzler » Mo 4. Feb 2019, 19:43

Einen guten RGB Streifen sollte man daran erkennen, dass die Bezeichnung der LED selber für ein einsehbares Datenblatt angegeben wird.
Hab ich bei RGB Streifen aber noch nicht gesehen.
Auch wenn Osram draufsteht und man beim Preis Schwindelgefühle bekommt.

Egal ob led1 oder Solarox, das riecht alles nach Chinareseller.

Also kannste gleich 5m RGB vom Ali kaufen :mrgreen:
Insofern du grade anfängst mit LED Streifen nimm gleich 24V!
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 6333
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Weisskeinen » Mo 4. Feb 2019, 20:01

Fritzler hat geschrieben:Einen guten RGB Streifen sollte man daran erkennen, dass die Bezeichnung der LED selber für ein einsehbares Datenblatt angegeben wird.

Auch die besten LEDs kann man durch falsche Verarbeitung töten...
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 2585
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: andreas6, audi, Gobi, Google [Bot], grobschmied, Lukas 1, OnOff, radixdelta, RogerMS, Trax, Trennerzieher und 41 Gäste

span