Dreckschlucker für die Keissäge (Zyklon)

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Heaterman, TDI, Finger, Sven

ando
Beiträge: 1345
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 23:30

Re: Dreckschlucker für die Keissäge (Zyklon)

Beitrag von ando » Sa 13. Jul 2019, 09:04

gafu hat geschrieben: [...]
Und natürlich bereits kleine mengen nebenluft aus dem sammelbehälter sind auch so ein no-go.
Jap, daran lags!

Der Schlauch verstopfte, die apparatur buckelte und der "Stopfen" im Eimer wurde reingesaugt. Das Ergebnis war eine nette Spänefontäne!

Ich muss mir heute eine Art "Unterdruck-Überdruck" Ventil Basteln. BLoß wie weiß ich noch nicht... vllt erstmal nen Kaffee!

73

Ando

Benutzeravatar
RMK
Beiträge: 1972
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Dreckschlucker für die Keissäge (Zyklon)

Beitrag von RMK » Sa 13. Jul 2019, 11:24

das Ding heisst "Nebenluftventil"... ich müsst noch eins rumliegen haben, ansonsten schreibe ich was zum Funktionsprinzip,
wenn das interessant ist..? eigentlich nur eine federbelastete Dichtscheibe, die sich öffnet wenn der Unterduck zu gross wird.
(bei Verstopfung)

hilft sehr gegen das heisslaufen der Saugmaschine.

jodurino
Beiträge: 810
Registriert: So 17. Nov 2013, 20:43

Re: Dreckschlucker für die Keissäge

Beitrag von jodurino » Sa 13. Jul 2019, 15:21

uli12us hat geschrieben:Ich würde mal vermuten, damit das Auffanggefäss unten bloss einen kleinen Durchmesser braucht.
Und so wie bei manchen Sachen, die halt irgendwer mal eingeführt hat, wurde das einfach nachgebaut.
[http://billpentz.com/woodworking/cyclon ... e_solution][/img]

Also bevor ich mir so ein DustDeputy geholt habe, bin ich stundenlang auf dieser Seite gewesen, vielleicht hilft es weiter.

cu
jodurino

ando
Beiträge: 1345
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 23:30

Re: Dreckschlucker für die Keissäge (Zyklon)

Beitrag von ando » Sa 13. Jul 2019, 16:37

Moin, mal sehen, ob ich so ein Nebenluftventil gebastelt bekomme.

Sollte nicht so schwer sein. Ich überlege die ganze Zeit, was sich dazu Zweckentfremden liesse...

Ando

Benutzeravatar
gafu
Beiträge: 3167
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena
Kontaktdaten:

Re: Dreckschlucker für die Keissäge (Zyklon)

Beitrag von gafu » Sa 13. Jul 2019, 20:19

So geht das.
Dateianhänge
unterdruck-bypassventil.jpg

Benutzeravatar
RMK
Beiträge: 1972
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Dreckschlucker für die Keissäge (Zyklon)

Beitrag von RMK » Sa 13. Jul 2019, 20:27

danke :)

ich hätt es kompakt in einem Rohr mit 40er HT-Anschlussweite, aber vermutlich ist
es deutlich zu klein für die Monstermaschine....

ando
Beiträge: 1345
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 23:30

Re: Dreckschlucker für die Keissäge (Zyklon)

Beitrag von ando » So 14. Jul 2019, 08:50

Hallo Gafu!

Vielen dank für die Zeichnung!

Eigentlich wollt eich grade noch nen Foto hochladen- aber deine Zeichnugn ist shcöner.

Genau so habe ich es gebaut, als Gehäuse dient nen 50ger HT Stopfen. Die Karosserie'Shceibe habe ich mit nem Stück altem Fahrradschlauch als Dichtung beklebt.

Es funktioniert sehr gut!

Leider ist es aber so, das 50ger HT Rohr hat zu wenig durchsatz. Nachtrag: Nicht das Ventil, das geht. Aber die Verorhrung zw SKV und Zyklon und zur Kreissäge.

Ich muss wohl auf mindestens 70ger gehen - Allerdings ist dann der Zyklon wieder der Flaschenhals- dessen Anschlüsse sind 50mm.

Hab grad bei Ebay geguckt, das scheint es auch nciht in größer mit 70ger Anschlüssen zu geben. Schade, denn zum Selbstbauen hab ich keine Zeit.

Ihc habe auch gemerkt, das leichte Teile nicht sauber abgetrennt werden. Zb nen Stück Plastiktüte wird eingesaugt und verstopft mir dann das Sieb vom SKV.
Da muss also nochmal nen Filter bzw ne Box mit Sieb dazwischen

73

Ando
Zuletzt geändert von ando am So 14. Jul 2019, 11:22, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
RMK
Beiträge: 1972
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Dreckschlucker für die Keissäge (Zyklon)

Beitrag von RMK » So 14. Jul 2019, 11:08

Du kannst auch zwei 50er HT-Nebenluftventile parallel bauen...

Benutzeravatar
Geoschreiner
Beiträge: 278
Registriert: So 17. Jan 2016, 17:19
Wohnort: Bayerisch - Schwaben

Re: Dreckschlucker für die Keissäge (Zyklon)

Beitrag von Geoschreiner » So 14. Jul 2019, 14:14

Hallo Ando,

es gibt größere Zyklonabscheider, z.B. den Dust Commander XL oder den Super Dust Deputy; die kosten allerdings auch etwas bzw. deutlich mehr und ich weiß nicht, bis zu welchem Unterdruck die ausgelegt sind.

In deinem Fall würde ich eher daran denken, den Luftstrom aufzuteilen und zwei oder mehrere kleine Zyklone zu verwenden. Mit dem 3kW-SkV hast du halt einen ziemlich kräftigen Unterdruckerzeuger, den du mit zu kleinen Rohren massiv drosselst.
Für die Kreissäge und ähnliches wäre es eigentlich wohl nicht nötig, die Anlage so stark auf Unterdruck auszulegen - ein ø100mm - Rohr und eine normale Absaugung mit Ventilator statt SKV würde vermutlich auch einen Haufen Strom sparen...

Antworten