Der AVR-/ARDUINO-Faden

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon Fritzler » Fr 31. Aug 2018, 10:35

Mit welchem Dachpappenbrenner hast du DIE Lötstellen denn angelegt?
Aber die sollten ja trotzdem nicht dran Schuld sein wenn ein aus dem Sockel gehobenes Beinchen immernoch was ausgibt.

Also PB1 gibt wirklich dasselbe wie MISO aus?
Das haste auf nem 2 Kanal Oszi gesehen?

Lad doch mal den Code als zip hoch, dann kann ich as heute Abend auf nem m328 testen.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 5652
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon Hightech » Fr 31. Aug 2018, 16:20

Es scheint so das der Linker/Compiler einen Furz quer stecken hatte.
Nachdem ich ein paar mal neu compiliert habe und verschiedene M88/M168 compiliert habe, geht es jetzt.(Anscheinend)

Was da unter der Haube alles schief gehen kann.
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 3572
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon Hightech » Fr 31. Aug 2018, 16:21

Fritzler hat geschrieben:Mit welchem Dachpappenbrenner hast du DIE Lötstellen denn angelegt?

Mit dem selben mit dem ich die SMD uln2003 aufbrate, wieso?
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 3572
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon Fritzler » Fr 31. Aug 2018, 17:26

Zumindest aus dem fotografierten Blickwinkel sehen die Lötstellen ziemlich Mies aus :?

Es ist egal, was der Compiler macht, aus PB1 KANN KEIN SPI KOMMEN!!!
Das is ja das total Merkwürdige.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 5652
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Bootloader nicht mehr gefunden

Beitragvon Zabex » So 16. Sep 2018, 09:02

Bin am verzweifeln:
Habe Update der Entwicklungsumgebung von 1.8.5 auf 1.8.7 gemacht und seit dem kann ich keine Software mehr flashen.
Habe es mit mehreren Nano-Klonen versucht. Mit Einstellung für alten und neuen Bootloader. Jedesmal meldet der Avrdude out of sync.
Physikalisch ist alles in Ordnung: der serielle Monitor in der IDE zeigt bei bereits programmierten Nanos brav die von mir programmierten Meldungen (auch mit 115200 Baud).
Deinstallieren von 1.8.7 und installieren von 1.8.5 half nicht.
Was ich vor ein paar Tagen gemacht habe: Unterstützung für die Sparkfun (Attiny85) Boards installiert und selbige geflashed. Könnte da ein Zusamenhang sein?

Heute Abend will ich mal einen Logicanalyser an die RX/TX Pins des Nanos klemmen um zu sehen, was da rüber geht.

Weiß jemand, was ich dort sinnvollerweise sehen müsste?
Benutzeravatar
Zabex
 
Beiträge: 401
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:45
Wohnort: Aldenhoven

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon Sterne » So 16. Sep 2018, 20:22

Hört sich für mich ein wenig nach diesem Problem an https://www.heise.de/make/artikel/Arduino-Nano-mit-neuem-Bootloader-4011641.html
Benutzeravatar
Sterne
 
Beiträge: 748
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:30
Wohnort: Frickelkommando Nordwest

Bootloader nicht mehr gefunden

Beitragvon Zabex » So 16. Sep 2018, 20:33

Problem gelöst: Auf beiden Boards scheint der Bootloader platt zu sein. Ein drittes Board lässt sich problemlos flashen.
Falls jemand die IDE unter Debian 18.4 (bionic-beaver) laufen lassen will und auf Probleme mit dem COMM-Treiber stößt:
Mir hat diese Seite geholfen.

Zur Info
Gemessen auf dem Nano: Es werden 2 Bytes empfangen: 0x30 0x20
Bei old bootloader kommen die Daten mit 57600 Bit/s, beim neuen mit 115200 Bit/s

Edit: beim nagelneuen Board war nicht der Bootloader platt, sondern ein AtMega168 statt 328 bestückt. Das konnte ich aber nur unter dem Mikroskop erkennen...
Benutzeravatar
Zabex
 
Beiträge: 401
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:45
Wohnort: Aldenhoven

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste

span