Treffen 2018 - Vorträge/Workshops

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Treffen 2018 - Vorträge/Workshops

Beitragvon duese » Do 20. Jul 2017, 09:36

Nach dem Treffen ist vor dem Treffen. Und nachdem schon die erste Idee für einen Workshop kam fangen wir mit der Ideensammlung und Planung der Workshops/Vorträge für das nächste Treffen halt diesmal etwas früher an.

Wenn jemand Ideen/Vorschläge/Angebote für Vorträge/Workshops hat, gerne jederzeit her damit. Ich sammle das dann hier im ersten Post als Übersicht.

Falls jemand ein Vorhaben hat und dieses aber noch nicht öffentlich angkündigen will, dann auch gerne eine PN an mich, dann notiere ich das und kann es ggfs. in Planungen trotzdem schon berücksichtigen.

Der Kalender in dem die Aktionen zeitlich geplant werden ist hier:
https://calendar.google.com/calendar/em ... /Amsterdam
Der wird dann auch noch vor Ort aktualisiert.

Die Terminwünsche, die ich unten dazu geschrieben habe sind hauptsächlich Gedankenstützen für mich.

Die aktuelle/gültige Ablaufplanung ist im Kalender bzw. dann vor Ort an der Wand.

Vorträge/Workshops - bestätigt
Fritzler hat geschrieben:Wer von euch programmiert Hobbymäßig auf Cortex-M rum und möchte mal die Faulthandler+MPU+SWO etwas demystifiziert haben?
Mit sonem Faulthandler sieht man wunderbar wieso das Proramm abgestürzt ist und WO.
Die MPU wirft nen schönen Fault, wenn man grade mit nem Pointer ins Nirvana schreibt.
Mit dm SWO/Trace Ausgang kann man sich den UART Adapter fürs debug printf sparen.

Dauer ca. 30 min.
Wunschtermin Sa 14-16 Uhr


MichelH hat geschrieben:Besteht Interesse an einem Workshop zum Thema Platinenfräsen?
Kompletter Workflow vom Layout übers CAM bis zum fräsen. Mit allen Tricks wie abtasten der Platine um eine konstante frästiefe zu bekommen.
Dann bereite ich was schönes vor.
Dauer ca. 45 - 60 min
Wunschtermin Samstag nachmittag


MichelH hat geschrieben:Da hier ja nochmal das Thema Schilder gravieren aufkam.

Ich kann gern noch im Anschluss an meinen Platinen Workshop einen separaten Kurzvortrag (15-20min) halten wo ich meinen Worlflow zeige um schnell Schilder zu gravieren.


barclay66 hat geschrieben:Röhrenprojektoren: Aufbau, Funktionsweise und Anwendung.
Da bringe ich dann einen 80Kg Trumm mit (Electrohome Marquee 9500 Ultra mit 9“ Röhren). Sofern wir eine Projektionsfläche finden, können wir dann auch Retro-Games in 100 Zoll Diagonale zocken. Das Teil frisst ja alles von 15KHz FBAS/NTSC bis zu 1080p mit 72Hz über HDMI. Ich bringe dann auch noch ein Laserdisc Arcade Setup mit; da kann man sich auch mal einige Klassiker aus den 80ern (Dragon‘s Lair, Space Ace) im Original reinziehen.

Dauer ca. 1 Stunde
Terminwunsch: Samstag 11:00


Marsupilami72 hat geschrieben:Dann melde ich mal einen Workshop Grossformatfotografie an...am Besten Freitag Abend, und Samstag dann die Praxis.
45-60 Min. Freitag später Nachmittag wäre Ok.


Marsupilami72 hat geschrieben:A propos Zeitraum: je nach Wetter würde ich Freitag Abend etwas abseits vom Gelände die Mondfinsternis fotografieren wollen - da hat vielleicht auch der ein- oder Andere Interesse dran...
Die Mondfinsternis-Aktion würde ich Freitag so 20h starten wollen (Mondaufgang ist um 21:23).


Zabex hat geschrieben:hat jemand Interesse daran, mal zu sehen, wie man objektorientierte Programmierung (C++) auf dem Arduino gemischt mit der meist benutzten prozeduralen Programmierung einsetzen kann?
Bei Bedarf würde ich als Beispiel die Umsetzung einiger Standard-SPS Bausteine (Timer, Flankenerkennung) zeigen.
Vielleicht auch, wie man daraus eine simple SPS mit fester Zykluszeit aufbaut.


uxlaxel/chemnitzsurfer hat geschrieben:
Workshop Verteilerbau: Tricks, Feinheiten, Vorschriften und was so dazugehört


Toddybaer hat geschrieben:Hallo,

was haltet ihr von einem kleinen Seildreh Workshop?
Ich könnte eine kleine Drehe mitbringen. Damit kann man dann Kölberstrengen, Abschleppseile, Ladungssicherungesseile ohne Zulassung und sowas mit herstellen. Ist für die verseilung von 4 "Bändern gedacht.
Normal drehen wir damit Seile mit ca 4-5 m länge. Eine Seite mit Öhr. Geht aber auch länger..... ich hab auch schon 2 mit knapp 20m gebastelt.


ludwig hat geschrieben:Ich könnte dann noch etwas übers Spleißen erzählen. Allerdings kann ich nur den Kurzspleiß ganz passabel, den Aug- bzw. Kauschspleiß müsste ich erst noch üben, da ich den ziemlich selten (=also gar nicht) brauche. Meistsens spleiße ich auch nur Drahtseile, mit Hanf geht das aber sowieso leichter. Aber wahrscheinlich gibts hier eh Leute, die das um einiges besser können als ich, dann würde ich mir umgedreht gerne noch ein paar Tricks und Kniffe zeigen lassen :)


ludwig hat geschrieben:Ansonsten packe ich meinen gemurksten Netzwerkanalysator ein. Der kann bis etwa 60MHz messen. Falls jemand was zu vermessen hat, kann er mich gerne drauf ansprechen.
Ansonsten hab ich noch meinen EMV Messempfänger, mit dem man Geräte auf "Herumseuchen" untersuchen kann. Leider habe ich keine Netznachbildung für die Kiste. Die könnte ich allerdings noch schnell friemeln. Die Kiste ist aber groß und schwer und deswegen käme die nur bei akutem Bedarf mit.

Außerdem könnte ich, ebenfalls nur bei akutem Bedarf (weil auch groß und schwer), noch den ZPFM3 mitbringen, falls irgendjemand $Funkgerät$ abgleichen möchte. Kann Furzwelle, 2m, 70cm.

Ansonsten können wir auch gerne einen Voodoo-workshop (=Ausbildungsfunkbetrieb) für alle Interessenten machen. Genug Voodoo-Priester und Genug Funkgeraffel wird ja eh da sein...


Deimos hat geschrieben:Moin,

Ich würde bei bestehendem Interesse ein Panel zum Thema Konstruktionssysthematik und Einführung in CAD für Bastlerbedürfnisse halten.

Das ganze wäre dann natürlich eine sehr komprimierte Veranstaltung, also der Stoff von gut 120h in 3h Zielgruppengerecht untergebracht.
Interessant für alle die sich für 3D Konstruktion interessieren, und sich weitergehenden Strategien als das generische Tutorial aus dem Inet aneignen wollen.

Inhalte unter Anderem:
- 3D CAD, was ist das?
- Generelle Regeln der Konstruktion (Best Practice)
- Unterschiede parametrisch/feature-basierte Konstruktion
- Systematik und Verwaltung von Konstruktionen
- Einführung in die 3D-Konstruktion (Programmneutral)
- GO/NOGO
- kleine Programmkunde (Was gibt der Markt her, und für wen ist was geeignet)
- Optimierung auf die Herstellungsmethode hin (vgl. additive/subtraktive Fertigung)

Das ganze lässt sich beliebig erweitern, 20-30min QA sind für Teilnehmerfragen eingeplant.
Um den Thread hier nicht vollzumüllen bitte ich bei Detailfragen um PNs.

Grüße Deimos


Toddybaer hat geschrieben:Wollen wir auf dem Treffen ein kleinen Kurs, naja Einblick in die Imkerrei geben?



Sven hat geschrieben:Besteht Interesse an einem kleinen Workshop Blitzfotografie mit kleinem Budget? (À la David Hobby & Kollegen)



Je nach Waldbrandgefahrlage:
Tesla hat geschrieben:Ich würde wieder einen Elektroschweiß-Workshop mit Übungsmöglichkeit über das ganze Wochenende anbieten. Elektroden habe ich genug ;)



Workshops/Vorträge





Toddybaer hat geschrieben:Und dann könnte ich noch anbieten meine bescheidenen Kenntnisse im Blechbarabeiten Kund zu tun. Also reperaturbleche für´s eigene KFZ aus alten Autohauben herstellen. Hab das zwar nicht gelernt, aber der TÜV war immer zufrieden.
Bilssel was an Werkzeug hat sich über die Zeit dafür auch schon angesammelt.


ando hat geschrieben:Moin,
ich biete euch an, wieder eine Mühlenführung zu Organiesieren.
Entweder gehts wieder in die Rutteler Mühle - Kornwindmühle und Sägewerk ( inkl mehrere kleine "Modell" Mühlen im Massstab 1:3)
oder ich frage in der Mühle Varel an. Dort gibts eine sehr imposante Windmühle mit angegliedertem technischen Museum.
Oder, mal was anderes: Wasserschöpfmühle in Sande . Mit Archimedischer Schraube, die soweit ich das lese, auch funktioniert.
Den Ausflug kann man dann auch wunderbar mit nem Einkauf verbinden.
Vllt gibt es auch noch nen theoretischen Vortrag von mir- ich bin noch am überlegen, was euch interressieren könnte.
73
Ando
Zuletzt geändert von duese am Mo 23. Jul 2018, 07:19, insgesamt 16-mal geändert.
duese
 
Beiträge: 3267
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Treffen 2018 - Vorträge/Workshops

Beitragvon m3rt0n » Do 20. Jul 2017, 13:39

was schön wäre: vorträge erst ab freitag nachmittag, damit beruflich eingespannte auch eine chance haben. dieses jahr war ja fast alles schon durch freitag abend...
Benutzeravatar
m3rt0n
 
Beiträge: 545
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:17

Re: Treffen 2018 - Vorträge/Workshops

Beitragvon m3rt0n » Do 20. Jul 2017, 14:44

eom
Benutzeravatar
m3rt0n
 
Beiträge: 545
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:17

Re: Treffen 2018 - Vorträge/Workshops

Beitragvon Toddybaer » So 19. Nov 2017, 19:18

Hallo,

was haltet ihr von einem kleinen Seildreh Workshop?
Ich könnte eine kleine Drehe mitbringen. Damit kann man dann Kölberstrengen, Abschleppseile, Ladungssicherungesseile ohne Zulassung und sowas mit herstellen. Ist für die verseilung von 4 "Bändern gedacht.
Normal drehen wir damit Seile mit ca 4-5 m länge. Eine Seite mit Öhr. Geht aber auch länger..... ich hab auch schon 2 mit knapp 20m gebastelt.


Und dann könnte ich noch anbieten meine bescheidenen Kenntnisse im Blechbarabeiten Kund zu tun. Also reperaturbleche für´s eigene KFZ aus alten Autohauben herstellen. Hab das zwar nicht gelernt, aber der TÜV war immer zufrieden.
Bilssel was an Werkzeug hat sich über die Zeit dafür auch schon angesammelt.
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1943
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Treffen 2018 - Vorträge/Workshops

Beitragvon duese » So 19. Nov 2017, 19:21

Seile drehen (oder mal zu sehen, wie das funktioniert) fände ich ja schon spannend.

Ich bin mal so frei und pack die zwei Vorschläge oben in die Sammlung...
duese
 
Beiträge: 3267
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Treffen 2018 - Vorträge/Workshops

Beitragvon Toddybaer » So 19. Nov 2017, 19:39

Seile wären zur Zeit in schwarz, blau, grün, violet, Orange und eine Mischung der Farben im Seil.

Farben je nach Verfügbarkeit.

Kein Sisal, das läßt sich beschissen verarbeiten
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1943
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Treffen 2018 - Vorträge/Workshops

Beitragvon Toddybaer » So 19. Nov 2017, 19:40

In welche Sammlung willst du das packen?
Die hab ich nirgens gefunden
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1943
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Treffen 2018 - Vorträge/Workshops

Beitragvon duese » So 19. Nov 2017, 20:06

Erster Beitrag dieses Fadens. Hat sich als Sammelstelle in den letzten Jahren bewährt. Kurz vor dem Treffen melden sich die Leute dann nochmal bzw. klappere ich die Vorschläge nochmal ab, von denen ich nichts mehr gehört hab um dann ein Programm/Zeitplanung fürs Treffen zu machen...
duese
 
Beiträge: 3267
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Treffen 2018 - Vorträge/Workshops

Beitragvon Marsupilami72 » Mo 12. Mär 2018, 12:46

Dann melde ich mal einen Workshop Grossformatfotografie an...am Besten Freitag Abend, und Samstag dann die Praxis.

sinar1024.jpg
Benutzeravatar
Marsupilami72
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: Treffen 2018 - Vorträge/Workshops

Beitragvon duese » Mo 12. Mär 2018, 14:02

Check. Oben eingefügt.

Danke schonmal!
duese
 
Beiträge: 3267
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Treffen 2018 - Vorträge/Workshops

Beitragvon ando » So 20. Mai 2018, 23:03

Moin,

ich biete euch an, wieder eine Mühlenführung zu Organiesieren.

Entweder gehts wieder in die Rutteler Mühle - Kornwindmühle und Sägewerk ( inkl mehrere kleine "Modell" Mühlen im Massstab 1:3)

oder ich frage in der Mühle Varel an. Dort gibts eine sehr imposante Windmühle mit angegliedertem technischen Museum.

Oder, mal was anderes: Wasserschöpfmühle in Sande . Mit Archimedischer Schraube, die soweit ich das lese, auch funktioniert.

Den Ausflug kann man dann auch wunderbar mit nem Einkauf verbinden.

Vllt gibt es auch noch nen theoretischen Vortrag von mir- ich bin noch am überlegen, was euch interressieren könnte.

73

Ando
ando
 
Beiträge: 865
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 23:30

Re: Treffen 2018 - Vorträge/Workshops

Beitragvon Deimos » Sa 26. Mai 2018, 12:26

Moin,

Ich würde bei bestehendem Interesse ein Panel zum Thema Konstruktionssysthematik und Einführung in CAD für Bastlerbedürfnisse halten.

Das ganze wäre dann natürlich eine sehr komprimierte Veranstaltung, also der Stoff von gut 120h in 3h Zielgruppengerecht untergebracht.
Interessant für alle die sich für 3D Konstruktion interessieren, und sich weitergehenden Strategien als das generische Tutorial aus dem Inet aneignen wollen.

Inhalte unter Anderem:
- 3D CAD, was ist das?
- Generelle Regeln der Konstruktion (Best Practice)
- Unterschiede parametrisch/feature-basierte Konstruktion
- Systematik und Verwaltung von Konstruktionen
- Einführung in die 3D-Konstruktion (Programmneutral)
- GO/NOGO
- kleine Programmkunde (Was gibt der Markt her, und für wen ist was geeignet)
- Optimierung auf die Herstellungsmethode hin (vgl. additive/subtraktive Fertigung)

Das ganze lässt sich beliebig erweitern, 20-30min QA sind für Teilnehmerfragen eingeplant.
Um den Thread hier nicht vollzumüllen bitte ich bei Detailfragen um PNs.

Grüße Deimos
Deimos
 
Beiträge: 72
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:38

Re: Treffen 2018 - Vorträge/Workshops

Beitragvon Toddybaer » Do 7. Jun 2018, 11:46

Steht denn jetzt eigentlich auch schon so etwas wie ein Seminarprogramm?
Seildrehmaschine bring ich mit, dann kann ich draussen zeigen wie man sowas macht.
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1943
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Treffen 2018 - Vorträge/Workshops

Beitragvon duese » Do 7. Jun 2018, 13:08

Das was bis jetzt bekannt ist, steht im ersten Beitrag. Einen Zeitplan gibt es noch nicht, der kommt kurz vor dem Treffen, da sich bis dahin Erfahrungsgemäß noch viel ändern kann.
Wenn Du aber schon einen Wunschtermin oder Zeitraum oder so hast, können wir das natürlich schonmal festhalten...
duese
 
Beiträge: 3267
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Treffen 2018 - Vorträge/Workshops

Beitragvon Marsupilami72 » Do 7. Jun 2018, 13:27

A propos Zeitraum: je nach Wetter würde ich Freitag Abend etwas abseits vom Gelände die Mondfinsternis fotografieren wollen - da hat vielleicht auch der ein- oder Andere Interesse dran...
Benutzeravatar
Marsupilami72
 
Beiträge: 1149
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: Treffen 2018 - Vorträge/Workshops

Beitragvon duese » Do 7. Jun 2018, 13:45

Check, ist oben notiert.
duese
 
Beiträge: 3267
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Treffen 2018 - Vorträge/Workshops

Beitragvon berlinerbaer » Do 7. Jun 2018, 16:14

Falls jemand da Struktur reinbringen möchte, es gibt da eine prima open-source-Lösung: https://github.com/frab/frab

Nutzt z.B. der ccc für seinen Kongress.
berlinerbaer
 
Beiträge: 634
Registriert: Di 22. Aug 2017, 05:19
Wohnort: Berlin

Re: Treffen 2018 - Vorträge/Workshops

Beitragvon duese » Do 7. Jun 2018, 16:27

Es wird wieder einen öffentlich freigebenen Google-Kalender geben. Den kann man sich einbinden oder einfach per Webbrowser betrachten. Komplexere Tools werden der Erfahrung der letzen beiden Jahren nach nicht gebraucht. Und um vorher Flyer zu drucken ist das ganze auch zu volatil.
Vor Ort wird wohl eh der handgeschrieben Terminplan an der Wand das wichtigste sein.
Aber danke für den Tip!
Zuletzt geändert von duese am Do 7. Jun 2018, 16:40, insgesamt 1-mal geändert.
duese
 
Beiträge: 3267
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Treffen 2018 - Vorträge/Workshops

Beitragvon ludwig » Do 7. Jun 2018, 16:35

Toddybaer hat geschrieben:Hallo,

was haltet ihr von einem kleinen Seildreh Workshop?
Ich könnte eine kleine Drehe mitbringen. Damit kann man dann Kölberstrengen, Abschleppseile, Ladungssicherungesseile ohne Zulassung und sowas mit herstellen. Ist für die verseilung von 4 "Bändern gedacht.
Normal drehen wir damit Seile mit ca 4-5 m länge. Eine Seite mit Öhr. Geht aber auch länger..... ich hab auch schon 2 mit knapp 20m gebastelt.


Ich könnte dann noch etwas übers Spleißen erzählen. Allerdings kann ich nur den Kurzspleiß ganz passabel, den Aug- bzw. Kauschspleiß müsste ich erst noch üben, da ich den ziemlich selten (=also gar nicht) brauche. Meistsens spleiße ich auch nur Drahtseile, mit Hanf geht das aber sowieso leichter. Aber wahrscheinlich gibts hier eh Leute, die das um einiges besser können als ich, dann würde ich mir umgedreht gerne noch ein paar Tricks und Kniffe zeigen lassen :)

Ansonsten packe ich meinen gemurksten Netzwerkanalysator ein. Der kann bis etwa 60MHz messen. Falls jemand was zu vermessen hat, kann er mich gerne drauf ansprechen.
Ansonsten hab ich noch meinen EMV Messempfänger, mit dem man Geräte auf "Herumseuchen" untersuchen kann. Leider habe ich keine Netznachbildung für die Kiste. Die könnte ich allerdings noch schnell friemeln. Die Kiste ist aber groß und schwer und deswegen käme die nur bei akutem Bedarf mit.

Außerdem könnte ich, ebenfalls nur bei akutem Bedarf (weil auch groß und schwer), noch den ZPFM3 mitbringen, falls irgendjemand $Funkgerät$ abgleichen möchte. Kann Furzwelle, 2m, 70cm.

Ansonsten können wir auch gerne einen Voodoo-workshop (=Ausbildungsfunkbetrieb) für alle Interessenten machen. Genug Voodoo-Priester und Genug Funkgeraffel wird ja eh da sein...
Benutzeravatar
ludwig
 
Beiträge: 949
Registriert: So 11. Aug 2013, 16:46
Wohnort: Dresden JO61ua

Re: Treffen 2018 - Vorträge/Workshops

Beitragvon duese » Di 12. Jun 2018, 21:13

Hallo miteinander,

vielen Dank schonmal für die Angebote. Ich hab eben die Sammlung im ersten Beitrag wieder aktualisiert. Stehen die Angebote so?

Aber auch an alle anderen:

Möchte noch jemand etwas zum Rahmenprogramm beitragen? Jede Art Beitrag ist erwünscht. Sei es kurz oder lang, Vortrag oder Workshop oder Vorführung oder ...

Auch wenn es noch nicht ganz sicher ist, gerne jetzt schon ankündigen. Wenn es noch nicht öffentlich sein soll auch gerne per PN an mich. Im Vorfeld schon etwa zu wissen, was kommen wird erleichtert doch die Planung (was aber spontane Beiträge nicht ausschließt).

Danke jetzt schon für Eure Mühen, Daniel
duese
 
Beiträge: 3267
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Treffen 2018 - Vorträge/Workshops

Beitragvon Fritzler » Fr 15. Jun 2018, 09:46

Wer von euch programmiert Hobbymäßig auf Cortex-M rum und möchte mal die Faulthandler+MPU+SWO etwas demystifiziert haben?
Mit sonem Faulthandler sieht man wunderbar wieso das Proramm abgestürzt ist und WO.
Die MPU wirft nen schönen Fault, wenn man grade mit nem Pointer ins Nirvana schreibt.
Mit dm SWO/Trace Ausgang kann man sich den UART Adapter fürs debug printf sparen.

Da das sicherlich ne zemliche Niesche ist bitte ich um Rückmeldung ob Interesse besteht, sonst gibts kein Vortrag :P
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 5722
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Treffen 2018 - Vorträge/Workshops

Beitragvon jodurino » Fr 15. Jun 2018, 16:25

Toddybaer hat geschrieben:Hallo,

.....
Und dann könnte ich noch anbieten meine bescheidenen Kenntnisse im Blechbarabeiten Kund zu tun. Also reperaturbleche für´s eigene KFZ aus alten Autohauben herstellen. Hab das zwar nicht gelernt, aber der TÜV war immer zufrieden.
Bilssel was an Werkzeug hat sich über die Zeit dafür auch schon angesammelt.


Da käme ich fast auf den Gedanken ein großes Übungsobjekt mitzubringen, aber dann habe ich nichts zum Schlafen und das Treffen ist etwas spät nach dem TÜV

cu
jodurino
jodurino
 
Beiträge: 562
Registriert: So 17. Nov 2013, 20:43

Re: Treffen 2018 - Vorträge/Workshops

Beitragvon bastelbjoern » Fr 15. Jun 2018, 19:15

Fritzler hat geschrieben:Wer von euch programmiert Hobbymäßig auf Cortex-M rum und möchte mal die Faulthandler+MPU+SWO etwas demystifiziert haben?
Mit sonem Faulthandler sieht man wunderbar wieso das Proramm abgestürzt ist und WO.
Die MPU wirft nen schönen Fault, wenn man grade mit nem Pointer ins Nirvana schreibt.
Mit dm SWO/Trace Ausgang kann man sich den UART Adapter fürs debug printf sparen.

Da das sicherlich ne zemliche Niesche ist bitte ich um Rückmeldung ob Interesse besteht, sonst gibts kein Vortrag :P


Ich hätte Interesse

STM32 Grundlagen oder "Nachhilfe wären auch nicht schlecht.

Gruß Björn
bastelbjoern
 
Beiträge: 204
Registriert: So 12. Okt 2014, 22:46

Re: Treffen 2018 - Vorträge/Workshops Noten lernen

Beitragvon Kuddel » So 17. Jun 2018, 16:12

Ich habe mir vor 3 Wochen ein Keyboard gekauft. Das Ding wo Musik macht, nicht das Teil am PC. Soweit gut, erste Stücke kann ich spielen. Ziel ist es, vom Notenblatt abzuspielen. Ein Buch und einige Internetvideos habe ich durch. Derzeit versuche ich mich an "Freude schöner Götterfunken", das funktioniert auch schon recht gut. Hier stelle ich fest, dass es verschiedenen Stile, Noten, Arrangements und sonstwat gibt. Und ich ein paar Sachen an den Noten nicht ganz verstehe. Für die Musik von Amelies Welt brauche ich noch ein bisschen.

Kurz gefragt: Gibt es jemand, der mir/uns einen kleine Vortrag über Noten gibt. Insbesondere Haltebögen, Kreuze am Anfang und Oktavensuche. Und gerne ein paar Tipps.

Gruß
Kuddel
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 3105
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Treffen 2018 - Vorträge/Workshops

Beitragvon Bauteiltöter » So 17. Jun 2018, 18:59

Fritzler hat geschrieben:Wer von euch programmiert Hobbymäßig auf Cortex-M rum und möchte mal die Faulthandler+MPU+SWO etwas demystifiziert haben?
Mit sonem Faulthandler sieht man wunderbar wieso das Proramm abgestürzt ist und WO.
Die MPU wirft nen schönen Fault, wenn man grade mit nem Pointer ins Nirvana schreibt.
Mit dm SWO/Trace Ausgang kann man sich den UART Adapter fürs debug printf sparen.

Da das sicherlich ne zemliche Niesche ist bitte ich um Rückmeldung ob Interesse besteht, sonst gibts kein Vortrag :P


Interesse!
Benutzeravatar
Bauteiltöter
 
Beiträge: 253
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:37

Nächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Emsdettener, Kuddel, Markus, Später Gast, Toddybaer, Zuckermais und 28 Gäste

span