Der Bratz

Aus Fingers Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ne Bastelei als mir der Sinn nach was Subversiven stand… Ein Igorist braucht schließlich STROM

Der BRATZ:

Die Schaltseite:

Bratz1.JPG

Die Trafoseite:

Bratz2.JPG

Der Anschluss:

Bratz3.JPG

Klare Ansage, nicht nachmachen!

Absolute Inkompatibilität zu jeder Sicherheitsvorschrift… Qualitativ ein Desaster, würde ich so niemals einen anderen ranlassen (mich eingeschlossen)… Im Prinzip ist es ein Stufentrafo, über die alten LS Automaten werden die Stufen geschaltet… Über die neuen LS Automaten werden die beiden umgewickelten 2,5 KW Schweißtrafos mit nem 230/115V Trafo verschaltet…

  • Maximale Ausgangsspannung 110V
  • Maximaler Dauerkurzschlussstrom 250A!!! >1h
  • Stufenspannung 6V
  • Stufenstrom 16A
  • Stufenanzahl 16
  • Primäre Leistungsstufen 3: 1-0,5-0,25

Grün/Gelb ist wirklich nur PE, habe eine Trafoseite doppelt über den Fi geführt und geerdet…

„Verwendungszweck“

  • Drähte zerBRATZen Verbindungen und Leitungen auf Erhitzung untersuchen…
  • Stromquelle für verschiedene Kugellagermotoren
  • Sowie was einem sonst noch so einfällt…
  • Punktschweißen

Der Aufbau ist vom mini Zapp inspiriert…

Die Grundidee war was zu bauen was über längere Zeit viel Strom raustun kann,

Verwendung von Zeug was grad rumflog, war eigentlich viel kleiner „geplant“…

Das Basteln hat Spaß gemacht und so kam das ein und andere noch dazu…


Viele Grüße IQON