Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Kaufberatung: Werkzeugaufbewahrung

Beitragvon topmech » Sa 30. Dez 2017, 20:10

Hab ne Art kleinen Plastikkoffer, da kommt je nach Einsatz das rein, was ich brauche. Das Werkzeug bewahre ich in Schubladen unter meiner Eigenbau-Werkbank auf.
Benutzeravatar
topmech
 
Beiträge: 943
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 18:04
Wohnort: Memmingen

Re: Kaufberatung: Werkzeugaufbewahrung

Beitragvon nox » Sa 30. Dez 2017, 20:10

nox
 
Beiträge: 80
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 00:12

Re: Kaufberatung: Werkzeugaufbewahrung

Beitragvon RMK » Sa 30. Dez 2017, 21:21

Chemnitzsurfer hat geschrieben:Ich habe seit 3 Jahren die hier im Einsatz und bin sehr zufrieden. ( hat im Oktober 2014 aber noch 37€ mit Versand gekostet :roll: )
https://www.amazon.de/dp/B004Y57B72


ein sehr ähnliches Modell hatte ich 5 Jahre in der Firma im Einsatz, nach und nach sind die Kollegen vom
20-Kilo-schweren und §$"$!!-teuren Werkzeugkoffer mit Rollen (!) auch auf die Tasche umgestiegen.

privat habe ich auch so ein Teil, und für Einsätze die weiters weg sind (Flugzeug zur Anreise nötig..) eine Tasche
die halb so groß ist.. bei Bedarf kann ich mal ein Foto machen und zeigen....

den Platz der hier für einen Computer vorgesehen ist kannst Du ja mit Stromzange (und evtl einer Box für
Kleinteile) belegen...
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1106
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Kaufberatung: Werkzeugaufbewahrung

Beitragvon Virtex7 » So 31. Dez 2017, 18:21

Die "knipexkiste" ist von Sortimo, wenn dann direkt auf deren Website schauen.
Die Qualität von dem Material ist top, ich habe hier ein paar HD-Koffer und L-Boxxen für die Bosch-Maschinen und Kältetechnikwerkzeuge sowie den Elektroinstallationskram.

Diese Einbautaschen kann man auch bei Sortimo direkt kaufen, dabei immer auf die Angebote achten.

Gruß,
Philipp
Benutzeravatar
Virtex7
 
Beiträge: 1473
Registriert: Di 13. Aug 2013, 21:50
Wohnort: Erlangen

Re: Kaufberatung: Werkzeugaufbewahrung

Beitragvon Joschie » So 31. Dez 2017, 23:15

Aus Erfahrung kann ich dir eine einfache Eurobox mit Deckel empfehlen, hat sich bei mir bewährt.
Vor allem passte das wunderbar zu meinem alles in Euroboxen lagerungssystem.

Der Werkzeugkoffer den ich von nem Spezl übernommen habe hat sich nicht so sehr bewährt da ich eher der Schlampermäpplatyp bin.
Wobei ich ehrlich sagen muss das der Pelikoffer wirklich stabil und unkaputtbar isch. Vorallem als Hocker und Trittstufe hatte der seine Vorzüge.

Grüße Josef
Benutzeravatar
Joschie
 
Beiträge: 1056
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:19
Wohnort: Dahoim

Re: Kaufberatung: Werkzeugaufbewahrung

Beitragvon Jörch » Mo 1. Jan 2018, 15:45

Hallo,

bei mir sind seit ein paar Jahren Systainer im Einsatz, weil mir meine selbstgebauten Holzkoffer zu schwer wurden. Alter Sack.

Ich hab keine originalen Einsätze in Gebrauch, sondern selbstgestrickte aus Sperrholz, oder teilweise auch garnix.

Der Vorteil für mich ist, das das Werkzeug so hängt, wie es transportiert wird und nicht alles durcheinander fällt, wenn der Koffer zum Tragen gekippt wird.

Fürs Handwerkszeug hab ich Höhe Fünf, da kann ich auch draufsteigen. Und die Einsätze kann ich rausnehemen und was anderes reinpacken.

Das die Dinger koppelbar sind ist für den Transport auch prima, teilweise nervt aber schonmal das Geklipse. Die neuen sind da besser, ich kauf aber nicht alles neu...

Gruß, Jörch
Jörch
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 13:09

Re: Kaufberatung: Werkzeugaufbewahrung

Beitragvon bastelheini » Mo 1. Jan 2018, 15:55

Jörch hat geschrieben:Hallo,

bei mir sind seit ein paar Jahren Systainer im Einsatz[...]


Werden die neueren beim Stapeln eigentlich nur durch das T-Element gehalten? Hält das so viel aus?
bastelheini
 
Beiträge: 1014
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:55

Re: Kaufberatung: Werkzeugaufbewahrung

Beitragvon Jörch » Mo 1. Jan 2018, 16:26

Moin,

die neuen Koffer haben hinten Füße, die hinterschnitten sind und in eine passende Mulde im Deckel des darunterstehenden Koffers greifen.

Man stellt den Koffer leicht schräg auf den anderen, schiebt ihn nach hinten und verriegelt vorne mit dem T-Verschluss.

Das hält bis jetzt gut, man kann auch ein paar Koffer übereinandergeklippst am Stück tragen. Ist zwar Kunststoffgefippse, funktioniert aber.

Fürs Trepperunterfallen würd ich dem Zeug aber nicht trauen.

Grüße, Jörg
Jörch
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 10. Jul 2017, 13:09

Re: Kaufberatung: Werkzeugaufbewahrung

Beitragvon Sir_Death » Mo 1. Jan 2018, 22:18

Systainer kann ich bestätigen.
Und dazu gibt es auch eine passende Platte mit Rollen für unten drunter.

Edit: Meine kommen aus den Kleinanzeigen "zum verschenken" - also Augen offen halten :-)
Sir_Death
 
Beiträge: 1214
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Kaufberatung: Werkzeugaufbewahrung

Beitragvon Mechanix » Di 2. Jan 2018, 02:10

Diverse andere Plastekoffer waren eher weniger der bringer und sind jetzt meist gefüllt mit Fachwerkzeug, Klemptnereibedarf, Maurerkellen, Glasergedönst. Metall, Holz und Elektro kommt bei bedarf aus der Werkstattwagen in LeerSystainer.Zusammen mit den Geräten in passenden Boxen hat man alles für die Baustelle an zwei Henkeln. Diese halten einiges aus. Kreissäge, Fräse, Flex, Schwingschleifer und jeweils Zubehör hatte ich an einem Henkel ohne große Sorge das das Reißt.
Vorteil gegenüber Sortimo ist das man untere Boxen öffnen Kann ohne die oberen abzunehmen (und sie passen perfekt auf den Gepäckträger meiner Schwalbe :) ).
Nur geschenkt hat mir noch jemand einen. Welche Kleinanzeigen durchstöberst du denn da?
Mechanix
 
Beiträge: 72
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 16:08
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Re: Kaufberatung: Werkzeugaufbewahrung

Beitragvon Sir_Death » Di 2. Jan 2018, 13:26

Meine 3 Systainer sind aus www.willhaben.at - ist schon ein paar Jahre her, und waren Startersets von Siemens Logos drinnen - der Käufer hat die verbaut und die Systainer nicht gebraucht.
Sir_Death
 
Beiträge: 1214
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Kaufberatung: Werkzeugaufbewahrung

Beitragvon Mechanix » Di 2. Jan 2018, 15:38

Ah schade. Dafür scheint es keine entsprechung für Deutschland zu geben. Das größte Portal ist hier ebay kleinanzeigen und da rufen die Leute teilweise über Neupreis auf.

Je nachdem worum es geht kann man auch gut die Classic Systainer verwenden. Man verliert den vorteil des öffnen mit anderen on Top, dafür scheint die 4Fach verriegelung nochmal stabieler und sie sind günstiger. Hab zB eine "Box of Many Things" mit Deckelfach als Classic. Gefüllt mit Schrauben, Dübeln, Wagos, Klebeband, Leim, Bits Handantrieb und nem Bosch Ladydrill. Standartbox, wenn mal wieder jemand Umzug schreit.
Mechanix
 
Beiträge: 72
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 16:08
Wohnort: östl. Ruhrgebiet

Suche Erhaltungslader LKW 12 und 24V

Beitragvon nox » Mi 17. Jan 2018, 03:53

Moin,

kann jemand einen Erhaltungslader empfehlen, dem man nicht erst per Mode-Taste erzählen muss, was er zu tun hat? Es geht um die 24V Starterbatterie eines LKWs sowie der 12V Starterbatterie des Dieselgenerators an Bord - 0,0V Klemmenspannung reicht halt nicht zum Starten des Generators :D Ein Blechklotz als Ladegerät dürfte wohl sämtliches Wasser in der Batterie verkocht haben, wenn es 24/7 läuft...

Alternativ ein Modell welches sich die letzte Betriebsart merkt. Soll halt fest verbaut und narrensicher sein 8-)

MfG nox
nox
 
Beiträge: 80
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 00:12

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Roehricht » Mi 17. Jan 2018, 05:13

Hallo,

Ich bin auf der Suche nach der richtigen Telefonanlage.
Wir haben ISDN (10 Nummern) und DSL. Im Moment werkelt eine Agfeo älteren Jahrgangs, die ist aber ziehmlich unkomfortabel. (Serielle Schnittstelle, doofes proprietäres Programm dazu, kein Clip etc.)


Was neues von Agfeo. Die haben Kleinanlagen für ne handvoll Telefone . Die kann IP, ISDN, Up0 und a/b , hat ein Web-Interface , die anderen Funktion sind heute Standard. Mit Systemtelefonen lassen sich die Anlagen sehr komfortabel bedienen.

ZB diese hier:
[url]
https://www.agfeo.de/agfeo_web/hp3.nsf/ ... z1=prodanl[/url]

73
Wolfgang
Benutzeravatar
Roehricht
 
Beiträge: 2737
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Roehricht » Mi 17. Jan 2018, 05:38

Hallo,

kann jemand einen Erhaltungslader empfehlen, dem man nicht erst per Mode-Taste erzählen muss, was er zu tun hat? Es geht um die 24V Starterbatterie eines LKWs sowie der 12V Starterbatterie des Dieselgenerators an Bord - 0,0V Klemmenspannung reicht halt nicht zum Starten des Generators :D Ein Blechklotz als Ladegerät dürfte wohl sämtliches Wasser in der Batterie verkocht haben, wenn es 24/7 läuft...


Ich würde jeder Batterie ein eigenes Gerät spendieren und fest fest verkabeln. Das ist idiotensicher. Die Geräte merken sich den Ladezustand durch Spannung- und Temperaturmessung. Bei längerem Betrieb, z.B in den Wintermonaten wo die Gerätschaften nicht benutzt werden schalten die Geräte auch ein Batteriepflegeprogramm gegen Sulfatbildung.

Ordentlich Geräte gibts nicht für kleines Geld.
Zu empfehlen ist dieses Geräte welches es auch in 24V gibt. Haben wir bei DRK am Notstromaggregat in Betrieb.

https://www.dsl-electronic.de/pdf/de/G0GL1012.pdf Der Apparillo kostet ab werk 215 Ocken + Märchensteuer


Die 19,99E Teile vom Dicounter vergiss einfach mal. Entweder zerbraten die dir die Batterie oder das Dingens kackt bei erblicken einer Batterie sofort ab...

73
Wolfgang
Benutzeravatar
Roehricht
 
Beiträge: 2737
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], grobschmied, radixdelta, Schneewittchen, Tobi und 9 Gäste

span